Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Übung Strafrecht bei Prof. Seher (FU Berlin)
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Übung Strafrecht bei Prof. Seher (FU Berlin)
 
Autor Nachricht
AnnaChan
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.04.2010
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2012 - 19:29:06    Titel: Hausarbeit Übung Strafrecht bei Prof. Seher (FU Berlin)

So.
Wollte mal einen Thread starten. Wer schreibt denn alles mit? Vielleicht könnte man sich ja austauschen.

Grüße
AnnaChan
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.04.2010
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 22:46:11    Titel:

hm...
immer noch niemand. Naja, vielleicht schaut ja doch jemand rein.

Ich bin grad bei der Prüfung des Raubes und wollte mal fragen, wie ihr das aufbautechnisch macht.
Ich zweifel grad.
Sollte man den Schlag mit der Glasflasche bereits beim Prüfungspunkt "Gewalt" des Grunddelikts erwähnen und dann dort den Streitstand darstellen oder doch lieber lassen und dann bei der Prüfung von §251 den ganzen Streit darstellen?

ah ja..und ehm..entweder steh ich grad auf dem Schlauch oder spielen die Strumpfmasken keine wirkliche Rolle? Kann ja eigentlich nicht sein...
AnnaChan
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.04.2010
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 23:09:46    Titel:

ganz interessant...
http://www.zis-online.com/dat/artikel/2009_7_338.pdf
Katharina_FU
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2012
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2012 - 11:37:32    Titel:

Huhu, also ich schreib auch jetzt Strafrecht und hab auch grade massive Aufbauprobleme. Ich prüf gerade den 249 in Mittäterschaft und wollte eigentlich dem Aufbau folgen, den der Seher in der Jus 2009 mal veröffentlicht hat. Finde es aber ziemlich schwierig, die ganzen Handlungen irgendwie voneinander abzugrenzen. Der Sachverhalt gibt ja auch nicht sooo viel her und ich weiß nicht, ob ich es so mache, dass ich eben feststelle, dass der A mit seiner Saftflaschen-Aktion eine Qualifikation begangen hat oder gleich eher den 250 prüfe. AH! Was wirst du sonst noch so anprüfen? Körperverletzung mit Todesfolge, versuchter Mord? Totschlag? Körperverletzung? Beleidigung?
Liebe Grüße
Lockenkopf36
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2012
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2012 - 15:43:23    Titel:

Hallo,

Also ich prüfe: Für A: Beleidigung, Totschlag (-) Raub nach §249 (+), dann 250 + 251 (-)
weil der Schlag mit der Flasche nach Vollendung des Raubes erfolgte und nicht von Beutesicherungsabsicht getragen war. Dann wohl 252 (+) , fahrlässige Tötung, evtl Beihilfe zu 316, Hausfriedensbruch

Für B: das selbe, nur hier Anstiftung zu 316

Für C: §315 I, Nr.1 a für B (-), falls keine Beihilfe von A, dann für B (+) wgn Anstiftung.
habe hier aber ein Aufbauproblem !!, dann 316 (+), und § 258..

Bin aber noch ziemlich unsicher.


Zuletzt bearbeitet von Lockenkopf36 am 09 Aug 2012 - 15:47:04, insgesamt einmal bearbeitet
Katharina_FU
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2012
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2012 - 12:27:11    Titel:

Also prüfst du für B wirklich genau dasselbe eben in MIttäterschaft oder wie machst du das? Ich weiß nicht, wie ich das mit dem Mittäterexzess von A (denn das ist es meiner Meinung nach) einbauen soll. Denn mit dem Flaschenschlag erfüllt er ja schon die Qualifikation. Bei B prüf ich eben noch normalen Diebstahl, aber er beleidigt den W ja zum BEispiel nicht, deswegen fällt das ja schon raus, oder?

Achso, für den A hatte ich noch vor, Körperverletzung und Körperverletzung mit Todesfolge, also 227 zu prüfen. Bezüglich des Raub mit Todesfolge hab ich mich noch nicht eingelesen, ob das so hinhaut.
Katharina_FU
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2012
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2012 - 11:35:53    Titel:

Ich hab geschrieben, dass nach den Umständen dem A hätte klar sein müssen, dass er mit einem Schlag auf den Kopf lebensgefährliche verletzung hervorruft etc..

Unterlassene Hilfeleistung? Bei sowas bin ich noch gar nicht. Ich hab noch einiges vor mir. Bin grad bei § 227 und bin genervt, weil ich inzident dann ja auch wieder 224 oder so prüfen muss.
Lockenkopf36
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2012
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2012 - 14:26:36    Titel:

prüft ihr auch die Geldwäsche + Strafvereitelung, oder sind dafür zu wenig Anhaltspunkte im Sachverhalt??

und, wenn man jetzt den § 250 ablehnt, wegen der Beedigungsphase e.t.c.
kann man den Meinungsstreit dann auch vor der Prüfung der qual. obj. Merkmale einbauen? Weil z.B bei Gefahr des Todes, muss man doch dann bis zum subj. TB prüfen, wgn dem fehlenden Vorsatz. Das ist doch reine Platzverschwendung.

Viel Erfolg noch =)
jura123456
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2012
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2012 - 15:17:34    Titel:

Moin Leute,

hier mal mein Lösungsansatz.
Komplex Überfall Srafbarkeit A
Beleidigung (-)
Totschlag (-)
fahrlässiger Totschlag (+)
Raub (+)
Schwerer Raub (250 II 1, 3a, b) (+) Folge der BGH Auffassung, Grenze räuberischen Diebstahl ab und verneine ihn
Raub mit TF (+)
Aussetzung mit Todesfolge eigentlich (+) aber subsidiar zur f. Tötung? (nicht sicher)
Hausfriedensbruch +
Mit verwirklchete KV + aber hinter Tötung subsidiär

Strafbarkeit B

Raub mit TF (-) wg. Mittäterexcess
Schwerer Raub (-) selbes Argument, sehr kurz
Raub (+)
Totschlag durch Unterlassen (-)
Ausetzung (-) vllt auch weglassen???
Unterlassene Hilfeleistung (-)
Hausfriedensbruch (+)
FRAGE: KV in Mittäterschaft?? Prüfen? Kein Plan. Dreck

Tatkomplex Flucht
Strafbarkeit des C
316 c (+)
315 b I Nr. 3 (-)
315 c I Nr. 1 a sehr lange prüfung endeffekt (-) im subjektiven tb darin inzident Anstiftung von A zu 316c (+)
§ 315 c Abs. 1 Nr. 1a, Abs. 3 Nr. 1 dann (+) Kurz noch ein Problem in der RW wegen Einwilligung
259 I (+)


Ok. Anmerkung dazu würde ich sehr brgrüßen. Hoffe auch ich konnte euch helfen. Bei der Strafbarkeit von B bin ich mir seer unsicher. Gibt noch viele Varianten mit Versuch etc.

PS: DRECKS FORUM SOFTWARE
Lockenkopf36
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.07.2012
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2012 - 18:00:32    Titel:

zu A:
Aussetzung würde ich gar nciht erst prüfen. Bin mir da aber noch nicht sicher. Falls doch, würde es aber am subj. Tb scheitern, oder?

zu C:
315 c prüft man doch immer vor 316
315 b finde ich nicht relevant
sukzessive beihilfe wäre noch zu prüfen und je nach ergebnis, auch noch begünstigung.
geldwäsche, strafvereitelung
--> Anstiftung von B zu 315c

Hab das alles ein wenig anders. Kann deswegen nicht viel dazu sagen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Übung Strafrecht bei Prof. Seher (FU Berlin)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum