Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Prüfungsanspruch endgültig verloren, aber keiner weiß davon?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Prüfungsanspruch endgültig verloren, aber keiner weiß davon?
 
Autor Nachricht
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 12:50:02    Titel:

Wenn du direkt zu bzw. eigentlich ja sogar noch vor Semesterbeginn exmatrikuliert wirst, weil du dich nicht zurückmeldest, dann kann dich auch am Ende des Semesters keiner automatisch zu einer Prüfung anmelden. Du existierst für die Universität in diesem Semester dann überhaupt nicht...

Das man keine Freizeit mehr hat, ist Quark. Jeder meiner Kommilitonen wird bestätigen, dass ein normaler Job mit 40-45h pro Woche mehr Zeit in Anspruch nimmt und auch mehr schlaucht, als das Studium. Es macht allerdings in der Regel auch deutlich mehr Spaß... der Job jetzt, nicht das Studium...

Und abschließend möchte ich wieder einmal mein Unverständnis dafür ausdrücken, dass man sich zu einer Prüfung anmeldet, dann unentschuldigt nicht hingeht und absichtlich eine 5,0 kassiert. Erst Recht wenn man genau weiss, dass man an der Hochschule nur 2 Versuche hat und dann raus ist...

Leute, geht zum Arzt und erzählt dem notfalls was vom Pferd. Aber lasst keinen Prüfungsanspruch einfach so verfallen. Ihr steht schneller im Letztversucht als ihr denkt... und dann braucht es bloss noch Pech oder Nervosität und die nächsten 40 Jahre Berufsleben sind ruiniert...
FH-Spacken
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2009
Beiträge: 1766

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 13:00:07    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Das man keine Freizeit mehr hat, ist Quark. Jeder meiner Kommilitonen wird bestätigen, dass ein normaler Job mit 40-45h pro Woche mehr Zeit in Anspruch nimmt und auch mehr schlaucht, als das Studium. Es macht allerdings in der Regel auch deutlich mehr Spaß... der Job jetzt, nicht das Studium...


Ich arbeite 50-60h/Woche mit sehr viel Reisezeit und empfinde das als viel entspannter als das Studium, denn ich habe wirklich mal Feierabend, am Wochenende arbeite ich nur selten und im Urlaub muss ich mich auch nicht auf Prüfungen vorbereiten.

Empfindet halt jeder anders.
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 14:12:04    Titel:

Dürfte daran liegen, dass du eben viel Reisezeit dabei hast und von deinen 60h pro Woche nicht täglich 10-12h beim Kunden vor Ort sitzst und Fehler suchst, progammierst und dich mit Sonderwünschen herumschlägst, die am Ende keiner bezahlt Wink

Die Anreisetage zum Kunden finde ich auch immer recht entspannt...

Um es mal auf Bundeswehrisch zu sagen:

Du bist quasi der Melder, der von Frontabschnitt zu Frontabschnitt eilt, nur wenige Minuten an der Front verbringt und dann wieder im Hinterland umherkutschiert. Da kriegste natürlich mal ein paar dicke Brummer mit, aber tagelangen Dauerbeschuss eher selten...
Ich bin der Typ, den man an die Front bringt, dann dort ein paar Wochen im Schützenloch sitzen und machen lässt und anschließend wieder abzieht, um ihn zum nächsten Krisenherd zu transportieren Laughing

PS:
Und im Urlaub ist das Handy zumindest immer an, falls mal ein Kollege dringend Hilfe braucht. Abends guckt man auch gelegentlich schonmal in seine Mails...
FH-Spacken
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2009
Beiträge: 1766

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 15:08:55    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
Dürfte daran liegen, dass du eben viel Reisezeit dabei hast und von deinen 60h pro Woche nicht täglich 10-12h beim Kunden vor Ort sitzst und Fehler suchst, progammierst und dich mit Sonderwünschen herumschlägst, die am Ende keiner bezahlt Wink


Reisezeit davon sind ca. 6 Stunden. Projektanforderung ist, dass ich mind. 40h beim Kunden vollkriegen muss bei einer 5 Tage-Woche. Effektiv arbeite ich also nur ca. 44 bis 54 Stunden. Im Studium habe ich gefühlt mehr gearbeitet, obwohl ich mich auch mit Kunden rumägere und "Change Requets", "Hot fixes" oder Meilensteine, die dringend erreicht werden müssen, sind mir bekannt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Prüfungsanspruch endgültig verloren, aber keiner weiß davon?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum