Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vom theoretischer Fachhochschulreife zum Abitur?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Vom theoretischer Fachhochschulreife zum Abitur?
 
Autor Nachricht
Sufice
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2012 - 01:56:25    Titel: Vom theoretischer Fachhochschulreife zum Abitur?

Hallo Leute!
Ich würde gerne um Rat fragen, nachdem ich nun ne ganze zeit rumgegoogled hab.
Ich wohne in NRW und fange an einem Berufskolleg die Höhere Berufsfachschule an. Diese geht 2 Jahre und gibt mir am Ende der 12 den
schulischen Teil der Fachhochschulreife. Nun habe ich in einem Link von der Seite gelesen, dass ich als Anschluss die Allgemeine Hochschulreife erwerben kann.
Die Seite des Berufskollegs gibt aber keine Information über eine 13. Klasse.
Wo könnte ich denn dann dass Abitur machen und wie lange würde das dauern?
Vielen Dank schonmal im Voraus!
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5162

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2012 - 10:42:26    Titel:

du kannst mit der fachhochschulreife in die 13 klasse der berufsoberschule einsteigen und so in einem jahr die allgemeine hochschulreife erwerben. dazu benötigst du aber eine zweite fremdsprache, da du ohne nur die fachgebundene hochschulreife erhälst. mit der fachgebundenen darfst du in der jeweiligen fachrichtung auch an den unis deutschlandweit studieren.

aber wozu der aufwand? mit der fachhochschulreife kannst du in hessen an den unis alle bachelorstudiengänge und in niedersachsen in der fachrichtung deiner fachhochschulreife alle studiengänge an den unis studieren. auch ein duales studium bekommt man damit bei entsprechenden noten.
es wäre in meinen augen nur sinnvoll, wenn du z.b. medizin oder jura auf staatsexamen studieren willst.
Sufice
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2012 - 14:58:43    Titel:

Erstmal vielen Dank für die gute Antwort konstantin87.
Brauch ich für die 13. Klasse der Berufsoberschule nicht die volle Fachhochschulreife? Eine zweite Fremdsprache sollte ich hinkriegen wenn ich jetzt schon damit anfange.
Studieren würde ich gerne Bachlor of Arts, entweder Japanologie oder Englisch, da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Englisch beherrsche ich ziehmlich gut und ich bin auf dem besten Weg Japanisch zu lernen (kann schon ca 1500 Kanji und kann auch schon leichte Gespräche führen). Wenn ich eins der beiden ohne die 13. Klasse studieren könnte, würde ich die 13. aufjedenfall weg lassen. Das würde mir die zweite Fremdsprache fürs Abitur ersparen und ich könnte mich mehr Japanisch widmen.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5162

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2012 - 15:49:22    Titel:

du brauchst für die 13 klasse die fachhochschulreife. eine "volle" gibt es nicht, aber der schulische teil reicht nicht aus.

wie gesagt, du kannst mit der fachhochschulreife ALLE bachelor-studiengänge in hessen an den unis studieren. anschließend sind natürlich alle master im in- und ausland möglich, wenn die restlichen zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind.

japanisch ist auch eine sprache, also sollte sie sich somit auch als zweite fremdsprache beim abi eignen. das bieten aber sicher nur wenige schulen an, falls überhaupt. vielleicht kann der nachweis über externe prüfungen erfolgen, also da kenne ich mich nicht aus und du müsstest dich bei der jeweiligen schule bzw. dem jeweiligen bundesland erkundigen.
Sufice
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2012 - 17:10:53    Titel:

Also ich war auf der Seite von der Uni in Frankfurt und die wollen mittlerweile die allgemeine Hochschulreife. Auf der Seite wird gesagt, dass eine Fachhochschulreife nicht aussreicht. Die Marburger Uni hat seit dem Wintersemester 2006/2007 ihre Japanologie nach Frankfurt verlegt.
Das heißt für mich also nach der 12. ein 6 Monate Praktikum um den praktischen Teil der Fachhochschulreife zu bekommen, damit dann das Abitur zu holen und danach erst studieren. Komm ich wohl doch nicht um eine zweite Fremdsprache herum.

PS: Danke für die Antwort Smile
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5162

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2012 - 18:29:01    Titel:

sorry, hatte ich ganz vergessen. die uni frankfurt bildet in hessen die ausnahme. da ist jedoch fraglich, ob das noch lange gut geht. ich habe schon öfters von klagen gehört.
Sufice
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2012 - 18:52:43    Titel:

Kein Problem, dank dir bin ich wenigstens endlich auf eine andere Schule, wo ich vielleicht hin kann, gestoßen.
Das wäre die Hochschule Bremen.
Ich hab da jetzt mal ne Email hingeschrieben und mal nachgefragt.
Dort könnte ich dann Wirtschaftsjapanology studieren.
Aber vielleicht hab ich ja Glück und in den 2 Jahren, wo ich jetzt Fachhochschule mache, öffnet Frankfurt wieder seine Türen für mich.
Chrischii
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 772

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2012 - 20:44:11    Titel:

@Sufice

Ich empfehle dir die Profisuche von hochschulkompass.de: http://www.hochschulkompass.de/studium/suche/profisuche.html Da kannst du schön filtern, Japanologie wird in Hessen demanch jedoch in der Tat nur in FF/Main angeboten (Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife als schulische HZB erforderlich).

Auf eine Öffnung der Uni FF/Main für Bewerber mit FHR würde ich an deiner Stelle aber nicht "spekulieren".

Die grundlegende Problematik nach deiner Höheren Berufsfachschule ist aber folgende: Nach deiner Info wirst du einen Bildungsgang besuchen, der "nur" berufliche Kenntnisse und den schulischen Teil der FHR vermittelt (dauert 2 Jahre insg.). Es gibt aber auch dreijährige Bildungsgänge, die den großen Vorteil haben, dass du gleich die "volle" Fachhochschulreife bekommst und einen Berufsabschluss nach Landesrecht! Damit kannst du in NRW direkt im Anschluss an die FOS 13 und damit in einem Jahr die allgemeine/fachgebundene Hochschulreife machen. Da du bei den zweijährigen Bildungsgängen keinen Berufsabschluss erlangst, kannst du selbst nach Erlangen der vollen Fachhochschulreife (z.B. nach dem halbjährigen Praktikum im Anschluss an den schulischen Teil der FHR) nicht direkt in die FOS 13 in NRW oder eine BOS in einem anderen Bundesland!! Dir fehlt die abgeschlossene Berufsausbildung oder alternativ mehrjährige Berufserfahrung!!!
Sufice
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2012
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2012 - 22:11:54    Titel:

Danke für die Antwort Chrischii.
Natuerlich spekuliere ich nicht darauf, dass FF/Main öffnet und plane es auch garnicht erst ein. Aber man weiß ja nie was sich nicht alles so ändern kann in 2 Jahren.

Punkt 2: Genau, dass ist das wo ich mir nicht sicher bin.
Laut dem Schulministerium wären meine Anschlussmöglichkeiten nach der jetztigen Schule:
Anschlussmöglichkeiten:
Einschlägiges halbjähriges Praktikum
Berufsausbildung
Erwerb der allgemeinen Hochschulreife
Mit voller Fachhochschulreife: Fachhochschulstudium

Die 24 Wochen Praktikum werde ich in den Ferien machen, damit ich am Ende sofort die volle Fachhochschulreife haben.
Habe mich darueber schon erkundigt bei meiner Schule und die helfen auch Praktikumsplätze zu finden.
Chrischii
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 772

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2012 - 01:05:01    Titel:

Na ja, der Erwerb der allgemeinen Hochschulreife ist im Anschluss schon möglich (genau genommen ist der eigentlich fast immer möglich!), jedoch nicht in einem Jahr am Berufskolleg in diesem Fall, d.h. über die FOS 13. Du müsstest dann mind. 2 Jahre einplanen (Berufliches Gymnasium: Einstieg direkt in die Qualiphase bei ausreichend Kenntnissen in einer zweiten Fremdsprache, d.h. mindestens im Umfang des Unterrichts der Jahrgangsstufe 11)...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Vom theoretischer Fachhochschulreife zum Abitur?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum