Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

§ 823 I BGB "positives Tun und Unterlassen" nur ei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> § 823 I BGB "positives Tun und Unterlassen" nur ei
 
Autor Nachricht
wintersonne826
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.07.2012
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2012 - 17:18:13    Titel: § 823 I BGB "positives Tun und Unterlassen" nur ei

Ich habe mal eine kurze Frage...

Wenn ich den § 823 I Schadenersatzpflicht prüfe, und unter dem Prüfungspunkt Verletzungshandlung das "positive Tun" bejahe. Muss ich dann trotzdem noch das "Unterlasen" prüfen?
Oder kann man das dann weglassen?

Danke Smile
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2008
Beiträge: 2222
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts!

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2012 - 19:08:52    Titel:

kommt wohl auf den fall an

wenn es eigenständig neben dem tun steht sollte man es vlt auch noch ansprechen
wintersonne826
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.07.2012
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2012 - 19:25:43    Titel:

Ok danke Smile

Dann prüfe ich es lieber mal mit, nicht das es dann fehlt und Punktabzug gibt...
wintersonne826
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.07.2012
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2012 - 21:18:56    Titel:

Ich muss nochmal blöd nachfragen...

in meinem Fall geht es darum das A auf eine Geburtstagfeier eingeladen wird. Jeder darf sich was alkoholisches zu trinken nehmen, aber der Gastgeber (G) weißt darauf hin das sich niemand betrinken soll. Dennoch ist A plötzlich betrunken und beschädigt G seine Möbel.

Jetzt bin ich angelangt beim Prüfungspunkt "Verletzungshandlung" (ich prüfe grad Schadenersatz § 823 I).
Was genau meinen die mit "positives Tun"?? Also die Definition habe ich, aber ich verstehe nicht wie ich sie anwenden soll.
Bezieht sich das positive Tun jetzt auf die Sachbeschädigung oder auf das zu viele Trinken oder auf "A hat die Geburtstageinladung des G angenommen, somit liegt ein positives Tun vor".

Ich weiß nicht wie ich das zuordnen soll Confused Und wie es richtig ist.

Bin über jeden Tipp dankbar!
cabot
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.07.2012
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 15:27:23    Titel:

Zitat: "... und beschädigt G seine Möbel".

Wie beschädigt er sie? Tritt er mit dem Fuß dagegen? Das Fußtreten wäre die Verletzungshandlung. Wirft er sie aus dem Fenster? Dann ist das Rauswerfen die Verletzungshandlung. Schüttet er Wein drüber? Dann ist das Drüberschütten die Verletzungshandlung.

Eigentlich ganz einfach...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> § 823 I BGB "positives Tun und Unterlassen" nur ei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum