Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Lohnt teurer Drucker für Studium?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Lohnt teurer Drucker für Studium?
 
Autor Nachricht
Trollgut
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2009
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2012 - 19:35:27    Titel: Lohnt teurer Drucker für Studium?

Hallo,

da ich in bälde anfangen werde zu studieren, denke ich über die Anschaffung eines neuen Laserdruckers nach. Dieser hier ist mir ins Auge gestochen: http://www.meinpaket.de/de/8796191490190-30770771/kopierer-multifunktionsgeraete/brother-dcp-7065dn/highlights.html?traffic_source=MPRABATT10. Nun zu meiner Frage: Besagter Drucker kostet mehr als ich je für einen Drucker ausgegeben habe. Meint ihr, dass sich das über die Studienzeit hinweg rentiert oder täte es eurer Meinung nach auch ein billigeres Modell? Wie viel druckt man denn so als durchschnittlicher Student? Ich muss zugeben, dass ich in der Hinsicht schon ein wenig vorbelastet bin. Ich nutze seit 3 Jahren einen 50€-HP-Tintendrucker, der mich schon so manchen Nerv gekostet hat.

Gruß Trollgut
RumsDiBumssss
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2010
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2012 - 20:53:23    Titel:

Ich druck nur schwarz weiß. Hab einen Samsung ML 1660:
Billig, schießt die Blätter schnell raus. Gute Qualität.

Wenn ich mal richtig viel drucken muss (mehres Skripte), gehe ich in dne Copyshop. Da ist es am Billigsten...
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2012 - 21:40:51    Titel:

Ich rate auch eher zu einem preiswerteren Model. Bei hohen Seitenzahlen, wie sie etwa bei ganzen Skripten vorkommen, wirst du eh, um deines getreuen Druckers wegen und wegen deines Geldbeutels, der bereits "Hilfe!" schreit, lieber in den Copyshop gehen bzw. das Freikontingent an deiner Universität nutzen. Viele Hochschulen stellen nämlich ihren Studenten eine bestimmte Anzahl an Seiten jedes Semester zum Druck frei.
Trollgut
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2009
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2012 - 21:51:04    Titel:

Ok, danke Very Happy. Dann werd ich wohl mal abwarten, wie dann die Situation vor Ort aussieht. Was sagt ihr zu Duplex, Scanner und Kopierer? Nützlich oder Überflüssig als Student?
B-52
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2009
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2012 - 23:43:39    Titel:

Servus,

Kopierer ist Überflüssig für zuhause. Kopieren kann man in der Uni für ein paar Cent.

Scanner macht Sinn um evtl. Lösungen auszutauschen ABER eine einfache Digital-Kamera tut es auch.

Duplex Druck nein das teure am drucken ist nicht das Papier sondern der Toner.
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 00:00:45    Titel:

Ich habe weder Drucker noch Kopierer. An meiner(!) Uni gibt es davon mehr als genug. In dutzenden Computerpools stehen Drucker (natürlich sind alle fähig doppelseitig zu drucken ) und an diversen Stellen stehen Kopierer.

Wer eine ähnlich gut ausgestattete Hochschule hat, braucht keine eigenen Geräte (außer man hat privat besondere Bedürfnisse).
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 01:13:51    Titel:

duplex und scanner sind nützlich, aber kopierer dann doch zu viel des guten. wie bereits erwähnt, es gibt in den bibliotheken super kopierer, die ganze skripte schnell einscannen und dir per email als pdf schicken können.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5739
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 08:22:27    Titel:

Ich finde einen Drucker zuhause schon praktisch, denn nicht immer habe ich Lust gehabt an die HS für ein paar Seiten zu fahren, nur weil ich mal eine Hausarbeit im Layout überprüfen musste oder ein 10 Seiten Artikel aus dem Netzt rauslassen wollte.

Allerdings ist dafür kein teures Gerät nötig. Es gibt viele gut und preiswert für 100 EUR oder weniger die viel aushalten. S/W reicht in aller Regel aus, aber da mag es unterschiedliche Anforderungen je nach Studiengang geben.

Scanner? Das eine oder andere ist sicherlich mit der Digi-Cam gut zu machen. Größere Geschichten würde ich zuhause selbst mit Einzelblatteinzug kaum scannen. Ich lebe seit 15 Jahren mit einem, ok, insgesamt jetzt dem zweiten Flachbettscanner. Nötig wäre er aber wahrscheinlich nicht gewesen. Nützlich aber unwichtig.

Kopierfunktion - vergiss sie. Theoretisch hat jeder Flachbettscanner eine Kopierfunktion aber weißt Du wie oft ich die gebraucht habe im Studium? Faktisch nie.

Duplex ist eine nette Spielerei, mehr aber auch nicht. Sie kann aber helfen, wenn man viele große Skripte oder Bücher ausdruckt den Platz in Ordner zu sparen, wobei sich Ordner immer noch besser einseitig bedruckt lesen - meine Meinung. Ansonsten kosted der Spaß dadurch mehr ohne wirklich Kosten etc. zu sparen...wobei es ab einer gewissen Menge schon sinnvoll sein kann, denn auch Papier ist nicht kostenlos.
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2695

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 15:41:56    Titel:

Ich habe selbst und auf Empfehlung auch mehrere Kommilitionen einen Kyocera FS-1350DN.

Der hat zwar 300 Euro gekostet, ich denke dennoch, dass er sich lohnt:

1.) Mit die niedrigsten Druckkosten pro Seite, die Toner halten sehr lang.
Qualität ist sehr gut, sodass man auch klein drucken kann, was bei Tintenstrahldruckern nicht immer der Fall war

2.) Automatischer Duplex-Druck, spart Zeit, Gewicht und Papier. Gerade bei 2-3 Skripten in der Tasche wiegt es dann eben nur die Hälfte.

3.) Einsetzbar als Netzwerkdrucker, ich habe ihn am Router angeschlossen, sodass jedes Gerät im Haus, sei es Laptop, Tablet, PC sofort über WLAN oder Kabel zugriff darauf hat, ohne dass ich irgendwelche Stecker anschließen muss

Scannen brauch ich indes nicht, zur Not geht das in der Uni oder im Büro oder mit der DSLR.
Man muss allerdings dazu sagen, dass ich nicht der einzige Benutzer des Geräts bin, ganz allein und nur fürs Studium, da würden mich die hohen Investitionskosten wohl auch eher abschrecken.
Ich wohne auch etwa 40km von der Uni entfernt, sodass das Drucken und Kopieren dort nur selten praktikabel ist.
Nalien
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.05.2010
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2012 - 23:50:58    Titel:

Ich habe zwar einen Drucker (von daheim) habe diesen aber bis jetzt ausschliesslich benutzt , um fuer meinen LA Kurs die Notizen des Tutors hochzuladen, damit sie jeder zur Verfuegung hat.

Falls du nun wirklich Mathe studieren solltest, dann wirst du einen Drucker nicht vermissen, da du in den Vorlesungen mitschreiben wirst und die Aufgabenblaetter idR irgendwo ausgelegt werden.

Falls es nun doch WiMa wird, dann hast du wahrscheinlich die Skripte und Folien zu den WiWi Faechern im Netz zur Verfuegung, mir persoenlich hat es gereicht die Folien am PC durchzulesen und ggf. mal ins Buch zu schauen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Lohnt teurer Drucker für Studium?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum