Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Luxusproblem à la carte ("Studium und Studiumplatzwahl&
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Luxusproblem à la carte ("Studium und Studiumplatzwahl&
 
Autor Nachricht
CRoC94
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.08.2009
Beiträge: 83
Wohnort: nähe Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2012 - 15:54:07    Titel: Luxusproblem à la carte ("Studium und Studiumplatzwahl&

Guten Tag alle miteinander,
ich bin gerade in einer Zwickmühle:
Ich habe Zusagen für zweiverschiedene Fächer bekommen.
Normalerweise wäre die Wahl einfach gewesen-ich war schon seit der 5.Klasse begeistert von den Rechtswissenschaften, jedoch kam mit der Zeit auch das Interesse für Informatik.
Nun habe ich,wie bereits erwähnt, einen Studiumplatz an einer exzellenten Universität mit vortrefflichen Chancen auf einen direkten Einstieg in ein großes Unternehmen bei Studiumabschluss erhalten- das HPI.

Mir ist natürlich bewusst,dass man eine solche Entscheidung für sich treffen muss, dennoch hätte ich gerne eure Gedanken dazu gewusst. Vielleicht erging es ja jemanden ähnlich.
iLike
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.09.2011
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2012 - 17:54:50    Titel:

Unterschiedllicher können die Studienfächer ja nicht sein. Was soll man dazu schon sagen?

Im Informatikstudiengang hast du Mathematik, Informatik und etwas Wirtschaft und Recht. Hier geht es um logisches Denken und Methodik. Du kannst mit dem Bachelor bereits gute Stellen antreten, die Nachfrage nach IT-Leuten ist weiterhin sehr gross.

Ich kenn mich jetzt in Jura nicht besonders aus, jedoch ist das Studium von mir aus gesehen gespickt mit schriftlicher Arbeit, Fallstudien, Auswendiglernen und praktisch 0 Mathematik. Ausserdem müsstest du mit dem Master abschliessen (mit Bestnoten) um einen guten Job zu kriegen.


Sehr fasziniert von Jura bin ich nicht, wie man aus dem Post vielleicht entnehmen kann Razz Ich würde an deiner Stelle das Jurastudium wirklich nur antreten, wenn du begeistert bist davon. Dasselbe gilt natürlich auch für Informatik, jedoch brauchst du für einen guten Job keinen Master und keine Höchstnoten.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 23483

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2012 - 18:26:06    Titel:

Wie immer der Rat: Mach das, was dich interessiert!

Sich durch ein Studium zu quälen und dann 40 Jahre durch den Job, ist keine sinnvolle Alternative.

Ansonsten gilt: Studieren geht über Probieren. Smile


Cyrix
CRoC94
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 13.08.2009
Beiträge: 83
Wohnort: nähe Berlin

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2012 - 12:06:54    Titel:

@ilike
tatsächlich spielt bei jura logisches denken eine große rolle,weshalb einige unis auch einen hohen Wert auf gute Mathematiknoten legen.
auswendiglernen hilft,ist aber nicht zwingend nötig.(ich war in einigen vorlesungen und hatte mich mit ein paar Studenten unterhalten)

Das Problem ist bei mir denke ich,dass ich am liebsten beides machen würde
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Luxusproblem à la carte ("Studium und Studiumplatzwahl&
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum