Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Biotechnologie, Biowissenschaften oder doch WInf?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Biotechnologie, Biowissenschaften oder doch WInf?
 
Autor Nachricht
Schnatzke
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2012 - 11:28:53    Titel: Biotechnologie, Biowissenschaften oder doch WInf?

Mooin,
Noch bevor ich mein Abi hatte stand für mich fest, dass ich studieren möchte. Was genau, wusste ich bis zu den Zeugnissen nicht genau, und jetzt sieht es auch nicht besser aus. Meine Interessen in der Schulzeit lagen bei Bio, Englisch und Informatik, dementsprechend konstant und gut waren auch meine Noten in den Fächern.
Leider hatte ich schnell bei meinen Recherchen herausgefunden, dass man mit Biologie heute nicht weit kommt, und die Berufsaussichten auch nicht prickelnd sind, es musste eine Alternative her.
Am attraktivsten stellten sich die Studiengänge Biotechnologie und Biowissenschaften heraus, und ganz so schlecht sahen die Arbeitsangebote auch nicht aus. Als Ass im Ärmel wollte ich Wirtschaftsinformatik haben, weil mich das auch sehr interessiert.

Jetzt brauche ich ein bisschen Input von Leuten, die eins dieser Fächer studieren, und mir einen Rat geben können, damit ich weiß was das Richtige für mich ist. Ich habe bereits für jeden Studiengang mindestens eine Zusage von einer Uni, daran solls nicht scheitern.

Lohnt es sich Biowissenschaften / Biotechnologie zu studieren? Wie siehts mit den Studieninhalten aus? Finde ich damit einen Job, mit dem ich gut leben kann? Eigentlich tendiere ich eher zu diesen Fächern, aber wenn ich dann eine brotlose Kunst studiere nehme ich doch lieber WInf, wo ich auch einen guten Job finde. Mein Durchschnitt im Abi ist 2,0.

Ich freue mich SEHR über Antworten, die mir vielleicht weiterhelfen!
Maluues
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.11.2008
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2012 - 22:47:17    Titel:

Hallo.

1) Wie der Arbeitsmarkt nach dem Studium aussehen wird kann dir niemand sagen.
Dein Studium wird ggf. länger dauern (vllt. eine Promotion, vllt. eine Klausur die zu wdh. ist etc.)

2) Schau dir die Modulverlaufspläne an.
Was interessiert dich besonders?

3) Biotech und Biowissenschaften sind nicht so weit voneinander entfernt. Aber WiInf dann doch etwas abseits...Wie kommts?

4) Wenn dich wirklich eher die Technik in Kombination mit biologischer Anwendung interessiert studier Bioverfahrenstechnik.

Bioverfahrentstechnik: Bsp. TU Kaiserslautern: Höma 1-4 (wenn ich mich nicht irre), Physik 1-2, Technische Mechanik, AC, OC, usw.

Biotech: TU Darmstadt
Im Prinzip ein Biostudium mit paar Mikrobiologie Vorlesungen ...

Wenn dich wirklich eine Naturwissenschaft besonders interessiert mach dich darüber schlau und schau dir ggf. im Internet ein paar Vorlesungen an.

Gruß
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2012 - 00:00:51    Titel:

wie wäre es mit bioinformatik? damit würde man sich je nach ausrichtung des studienganges beide richtungen im master offenhalten. ich kann z.b. mit einem bachelor in wirtschaftsingenieurwesen auch einen bwl-master oder rein ingenieurwissenschaftlichen master dranhängen.
Schnatzke
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2012 - 09:04:56    Titel:

Maluues hat folgendes geschrieben:
Hallo.

1) Wie der Arbeitsmarkt nach dem Studium aussehen wird kann dir niemand sagen.
Dein Studium wird ggf. länger dauern (vllt. eine Promotion, vllt. eine Klausur die zu wdh. ist etc.)

2) Schau dir die Modulverlaufspläne an.
Was interessiert dich besonders?

3) Biotech und Biowissenschaften sind nicht so weit voneinander entfernt. Aber WiInf dann doch etwas abseits...Wie kommts?

4) Wenn dich wirklich eher die Technik in Kombination mit biologischer Anwendung interessiert studier Bioverfahrenstechnik.

Bioverfahrentstechnik: Bsp. TU Kaiserslautern: Höma 1-4 (wenn ich mich nicht irre), Physik 1-2, Technische Mechanik, AC, OC, usw.

Biotech: TU Darmstadt
Im Prinzip ein Biostudium mit paar Mikrobiologie Vorlesungen ...

Wenn dich wirklich eine Naturwissenschaft besonders interessiert mach dich darüber schlau und schau dir ggf. im Internet ein paar Vorlesungen an.

Gruß


danke für die antwort!

Das mit dem Arbeitsmarkt hätte ich mir denken können, man sollte ja auch nicht nur das Fach studieren wo man schnell einen Job findet..
Von den Modulen her bin ich von nichts wirklich 100% angetan, gerade weil ich da Physik und Chemie sehe Very Happy Ich habe mit den Fächer kein Problem, hatte auch immer ansehnliche Noten, aber trotzdem, die Fächer an sich. Aber das ist wohl bei jedem Naturwissenschaftlichen Studiengang so, die Grundlagen muss man ja drauf haben, damit kann ich mich arrangieren.
Das mit WInf kann ich auch nicht erklären, aber ich fand's interessant. Pure Informatik bzw. BWL fände ich zu langweilig, aber so ein Interdisziplinärfach hat was, finde ich. Erst recht weil ich gerne mit Rechnern arbeite + bisschen BWL klingt ganz gut.
Aber umso schwerer ist die Entscheidung, weil zwischen WInf und Biotechn. wirklich ein großer Unterschied ist.

Ich bin echt unentschlossen, und bis zum 17. muss ich die Einschreibung für WInf nach Münster geschickt haben, das setzt mich noch zusätzlich unter Druck, falls ich danach von den anderen Unis nur noch absagen bekomme :/
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Biotechnologie, Biowissenschaften oder doch WInf?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum