Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Sättigungsmenge in Abhöngigkeit von t
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Sättigungsmenge in Abhöngigkeit von t
 
Autor Nachricht
carded
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.11.2011
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2012 - 22:03:30    Titel: Sättigungsmenge in Abhöngigkeit von t

Hallo. bei der Preisabsatzfunktion mit einer zweiten Variablen : -tx +240 soll nun die Sättigungsmenge in Abhängigkeit von t angegeben werden. ich habe geschrieben :240:t.. der Ansatz und die Rechnung fehlte.. wäre es evt so richtig?: Höchstpreis:t = Sättigungsmenge.. mehr würde mir nämlich nicht einfallen. Und der maximale Gewinn aus der Preisabsatzfunktion doch ohne Kostenfunktion nicht errechenbar , da max. Gewinn = Scheitelpunkt der Gewinnfunktion liege ich da richtig?

edit : das erste Problem habe ich gelöst : ich musste die Funktion nur = 0 setzen für den Ansatz... außerdem gab es doch noch eine Kostenfunktion: K(x) = 150x + 1134

ich versuche es mal : -tx² + 240x - 150x + 1134 =
G(x)= -tx² + 90x - 1134
-tx² +90x +45² - 45² -1134 ... hmm hieran scheitere ich, da ich für die Scheitelpunktform das -t wegbekommen muss ...
Deniz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.07.2004
Beiträge: 2714

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2012 - 23:09:18    Titel:

Hi,

ich kenne mich mit Kostenrechnung nicht so gut aus, aber wenn es Dir um den Scheitelpunkt geht:

Berechne doch einfach den Hochpunkt über die 1. Ableitung?

f´(x) = -2tx + 90 = 0

x = ...
carded
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.11.2011
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2012 - 23:39:29    Titel:

nein, das darf ich nicht. 11.klasse... ich wollte nur wissen, ob es noch weitergeht, oder nicht, da ja der Faktor t vor der Variable steht
Deniz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.07.2004
Beiträge: 2714

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2012 - 17:49:32    Titel:

Kein Problem.

Kennst Du die Scheitelform der Parabel?
Guck Dir das mal an.
Stichwort: Quadratische Ergänzung. Damit kommst Du, natürlich, auf die gleiche Lösung. Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Sättigungsmenge in Abhöngigkeit von t
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum