Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Reputation Uni Bayreuth im Fachbereich ReWi
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Reputation Uni Bayreuth im Fachbereich ReWi
 
Autor Nachricht
a1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2012 - 15:47:33    Titel: Reputation Uni Bayreuth im Fachbereich ReWi

Hoi Jura-Studenten,

kurze Frage:
Wie ist der Ruf der Uni Bayreuth im Bereich Rechtswissenschaften?
Also, sollte man da Jura studieren oder es lieber meiden und wo anders hin gehen?
Gibt es da irgendwelche "Tops" oder "No-Gos", die zu nennen sind?

Weiterhin interessiert mich, wie ungefähr die Examensergebnisse im bundesweiten Vergleich liegen. Also eher gut oder schlecht? Denke das ist nicht ganz unwichtig...

Laut Rankings schneidet die Uni Bayreuth gar nicht mal schlecht aber, im Gegenteil, eher gut. Aber keine Ahnung was von Rankings zu halten ist...

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
a1
rOYAL.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 2098
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2012 - 16:00:51    Titel:

Bayreuth ist für die wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung bekannt. Innerhalb Bayerns schneiden die Bayreuther in der ersten Prüfung (Achtung: das heißt Schwerpunkt plus Staatsteil - ist also nicht ganz "objektiv") regelmäßig am besten ab (höchste Prädikatsquote - wobei in der Statistik ein "befriedigend" auch hierunter fällt - und zugleich niedrigste Durchfallquote).
a1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2012 - 16:19:36    Titel:

Hey royal,

vielen Dank für dein Feedback.
Mal was grundsätzliches: Wenn ich in Bayern studiere und auch da mein 1. Examen ablege, kann ich dann mein Referentariat in z.B. Sachsen machen und da mein 2. Examen ablegen zum Volljuristen?
Weil ich da mal was gehört habe, dass es da Probleme geben kann.

Meine Frage aus dem Eröffnungsbeitrag ist noch immer aktuell, also wer da noch eine Meinung hat, kann diese gern äußern Wink
Barney2012
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2012
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2012 - 13:07:09    Titel:

Gelöscht.


Zuletzt bearbeitet von Barney2012 am 07 Sep 2012 - 17:14:38, insgesamt einmal bearbeitet
a1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2012 - 16:09:25    Titel:

Ich habe schon ein paar Meinungen gehört und mir auch folgendes Video reingezogen:
http://www.youtube.com/watch?v=s4PSItqQJRY

Die sind eigentlich alle der Meinung, dass der Schwerpunktbereich eben nicht sooo sehr wichtig ist, mit der Begründung, dass das klassische Studium der Rechtswissenschaften eher dazu dient einen Überblick über "alles" zu geben und für Spezialisierung noch genügend Zeit geboten wird, wie z.B. der wählbare Bereich im Referendariat oder eine Spezialisierung während/durch einer Promotion.

Aber wie gesagt... das ist alles Halbwissen, was ich mir durch Hörensagen angeeignet habe.

Diese Fragestellung spielt aber tatsächlich eh nur eine untergeordnete Rolle, da die Uni Bayreuth eh für mich interessante Schwerpunktbereiche anbietet.

Nunja und das die Examensnoten interessieren, bzw. die statistische Häufigkeit von Prädikatsexamen ist doch wohl logisch oder?

Gruß
a1
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 424

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2012 - 13:32:09    Titel:

Du kannst das Ref und damit das 2. StEx auch in einem anderen Bundesland machen. Nur musst du dann Verwaltungsrecht BT noch einmal lernen. Gut, oftmals sind es nur andere Hausnummern, aber es kann schon Nerven kosten. Es gibt gelegentlich auch Regeln, die besagen, dass Bewerber aus dem eigenen Bundesland bevorzugt genommen werden.

Falls du dich für ein Richteramt interessiert, ist es jedoch später abhängig, wo das 2. StEx gemacht wurde.
a1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2012 - 19:29:07    Titel:

gut zu wissen, danke Smile
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2012 - 10:00:14    Titel:

FlyingCircus hat folgendes geschrieben:
Falls du dich für ein Richteramt interessiert, ist es jedoch später abhängig, wo das 2. StEx gemacht wurde.

Das ist falsch. § 5 DRiG unterscheidet nicht nach dem Ort des Zweiten Staatsexamens. Das einzige, was manche Bundesländer machen, ist die Gewichtung von mündlichem und schriftlichem Examensteil nach ihren Vorschriften neu vorzunehmen und so eine "neue" Gesamtnote zu errechnen, die für das Bewerbungsverfahren entscheidend ist.
a1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2012 - 11:53:40    Titel:

StR-Tobi hat folgendes geschrieben:
FlyingCircus hat folgendes geschrieben:
Falls du dich für ein Richteramt interessiert, ist es jedoch später abhängig, wo das 2. StEx gemacht wurde.

Das ist falsch. § 5 DRiG unterscheidet nicht nach dem Ort des Zweiten Staatsexamens. Das einzige, was manche Bundesländer machen, ist die Gewichtung von mündlichem und schriftlichem Examensteil nach ihren Vorschriften neu vorzunehmen und so eine "neue" Gesamtnote zu errechnen, die für das Bewerbungsverfahren entscheidend ist.

So sollte es eigentlich auch sein! Sonst wäre ja die Bezeichnung "Einheitsjurist" irgendwie falsch oder?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Reputation Uni Bayreuth im Fachbereich ReWi
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum