Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BWL nach dem Studium
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> BWL nach dem Studium
 
Autor Nachricht
klabstr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.09.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2012 - 12:35:09    Titel: BWL nach dem Studium

Hallo liebes Forum,

ich besuche aktuell die 13. Klasse am Gymnasium in Nordrhein-Westfalen. Seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken über meine Zeit nach dem Abi.
Alle, also Lehrer, Eltern und Freunde, raten mir in Richtung Veranstaltungsmanagement zu gehen. Ich organisiere hier in meiner Stadt recht häufig größere Events/Partys mit großer Zufriedenheit der Gäste.
Jedoch will ich das nicht hauptberuflich machen, da ich denke, dass es dort keine guten Aufstiegs- und Zukunftsmöglichkeiten gibt.
Alternativ würde ich gerne BWL studieren, auch wenn dies einen schlechten Ruf hat. Aber ich glaube BWL beinhaltet genau das, was ich machen will. Ich habe viel Interesse daran Unternehmen zu leiten, Unternehmen aus der Patsche zu helfen und wieder auf einen geraden Zweig zu bringen.
Am meisten reizt es mich nach dem Studium bei einer Automobilfirma anzufangen.
Für McK oder BCG wird es denke von den Noten her leider nicht reichen.

Hat noch irgendwer Ideen oder wie findet ihr meine Ideen?

Liebe Grüße
Suupernova
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.07.2012
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2012 - 12:49:48    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von Suupernova am 28 Nov 2012 - 19:38:52, insgesamt einmal bearbeitet
Betty Buh
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2012 - 13:10:13    Titel:

Ich kann Suupernova nur zustimmen. Der Threadstarter hat keine Ahnung, worauf es im Studium der Betriebswirtschaftslehre wirklich ankommt. Eine Ausbildung zum Bürokaufmann und anschließend maximal eine Fachwirt-Weiterbildung wäre für ihn wohl das Höchste der Gefühle. Dann kann er sich auch immer um die Organisation der Betriebsfeiern kümmern, wenn er das doch so toll kann.
sheldor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.09.2012
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2012 - 13:13:35    Titel:

Suupernova hat folgendes geschrieben:

Bwl hat einen schlechten Ruf, ahja. Woher kommt die Info ?


Na lies doch nur mal hier im Forum Very Happy
Zitat:


Wie vielen Unternehmen hast du denn bisher aus der Patsche geholfen ?

Sorry, du hast keine Ahnung von BWL und solltest es aus diesem Grund auch sein lassen. Mach ne Ausbildung.


Warum so barsch?Natürlich hat er noch keinem Unternehmen aus der Patsche geholfen, was haben andere BWL Studenten schon vor ihrem Studium gemacht , womit sie ihr Interesse an BWL begründen könnten?Wenn jmd nen Thread startet ob er lieber nach Oxford oder nach Harvard gehen sollte diskutiert ihr 30 Seiten lang und wenn jmd ne halbwegs vernünftige Frage stellt wird er gleich angegangen.Und warum ne Ausbildung? Ein BWL Studium liegt vom Niveau sicher unter so mancher Ausbildung..[/quote]
sheldor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.09.2012
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2012 - 13:23:42    Titel:

Betty Buh hat folgendes geschrieben:
Ich kann Suupernova nur zustimmen. Der Threadstarter hat keine Ahnung, worauf es im Studium der Betriebswirtschaftslehre wirklich ankommt.

Dann erklärs ihm doch, Einstein.Sag ihm wo er sich täuscht und wie es wirklich ist.
Zitat:

Eine Ausbildung zum Bürokaufmann und anschließend maximal eine Fachwirt-Weiterbildung wäre für ihn wohl das Höchste der Gefühle. Dann kann er sich auch immer um die Organisation der Betriebsfeiern kümmern, wenn er das doch so toll kann.


Ja klar weil ein BWL-Studium auch nur von wenigen Auserwählten machbar ist.Du kennst ihn nicht, er könnte auch deutlich intelligenter sein als du und sein Studium ne ganze Kante besser abschließen.
Suupernova
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.07.2012
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2012 - 13:59:23    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von Suupernova am 28 Nov 2012 - 19:38:13, insgesamt einmal bearbeitet
sheldor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.09.2012
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2012 - 14:05:41    Titel:

Ja und jetzt erklär bitte dem Thread Starter was BWL wirklich ist und warum er das Studium nicht schaffen sollte.
Julchen87
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2012 - 14:18:57    Titel: Re: BWL nach dem Studium

klabstr hat folgendes geschrieben:
Ich habe viel Interesse daran Unternehmen zu leiten, Unternehmen aus der Patsche zu helfen und wieder auf einen geraden Zweig zu bringen.
Am meisten reizt es mich nach dem Studium bei einer Automobilfirma anzufangen.


Und ich dachte immer, ICH sei eine naive Träumerin.
Derartiger Realitätsverlust ist mir selten begegnet.
Man man man.
sheldor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.09.2012
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2012 - 14:25:01    Titel: Re: BWL nach dem Studium

Julchen87 hat folgendes geschrieben:
klabstr hat folgendes geschrieben:
Ich habe viel Interesse daran Unternehmen zu leiten, Unternehmen aus der Patsche zu helfen und wieder auf einen geraden Zweig zu bringen.
Am meisten reizt es mich nach dem Studium bei einer Automobilfirma anzufangen.


Und ich dachte immer, ICH sei eine naive Träumerin.
Derartiger Realitätsverlust ist mir selten begegnet.
Man man man.


Haaallo.. kriegt es vieleicht einer von euch Experten mal gebacken ihm eine hilfreiche Antwort zu geben, wie zB. deine Ziele stimmen nicht mit dem Arbeitsaltag eines BWLer überein weil...... vielmehr beschäftigst du dich mit ______ und lernst wie man _____
Julchen87
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2012 - 14:29:14    Titel:

Ich stehe noch nicht im Berufsleben.

Jedenfalls wirst du als BWLer nicht der Manager eines Automobilkonzerns. Wenn du dich für Automobile interessierst, wäre eher Maschinenbau/Fahrzeugtechnik das geeignete Studium. Aber mir scheint es nicht, als sei es das, was du willst.

Sheldor: Das Problem ist, dass seine Ziele mit überhaupt keinem Arbeitsalltag übereinstimmen. Diese Ziele sind utopisch. Das ist die falsche Denkweise, an ein Studium heranzugehen. In meinen Augen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> BWL nach dem Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum