Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Typische Jobs nach Logistikstudium ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Typische Jobs nach Logistikstudium ?
 
Autor Nachricht
Matoser
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.10.2005
Beiträge: 206
Wohnort: Gerolzhofen

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2012 - 19:06:56    Titel: Typische Jobs nach Logistikstudium ?

Hallo Leute,

in was für Bereiche und Jobs kann man nach einem Studium der Logistik
einsteigen ?

Klar Leiter Logistik wird als Absolvent ja nicht möglich sein. Wie sind denn die Jobaussichten als Logistikplaner bzw. Projektlogistiker ?
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2012 - 16:52:08    Titel:

Vielleicht kannst du etwas genaueres zu dem Studiengang sagen?

Weil ich kenne Ligistik jetzt zum Beispiel als Ausrichtung des Maschinenbaus. Da geht es dann zum Beispiel um Materialflüsse und Lagerhaltung. Also eher "technische Logistik" sage ich mal.

Des Weiteren gibt es Logistik meines Wissens nach auch als Vertiefung in einem BWL-Studium. Oder halt direkt einen Studiengang Namens "Logistik", was vermutlich dann aber dem BWL-Studium mit entsprechendem Schwerpunkt entspricht.
Matoser
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.10.2005
Beiträge: 206
Wohnort: Gerolzhofen

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2012 - 11:19:01    Titel:

Hi, es geht um beides, also Wirtschaftsingenieur Schwerpunkt Logistik.
(Also Materialflussplanung, Steuerung Logistikdienstleister)

Ich kenne jetzt 2 Konzepte,
1. Logistikleiter (> ist nix für einen Berufseinsteiger nach dem Studium)
2. Logistikplaner (> Suche bei stepstone usw. deutschlandweit vielleicht 3-5 Stellen)

Vor allem beim Logistikplaner fällt mir auf, dass nur die Automotive Branche die zurzeit im Abwind ist, sucht. Zudem werden neue Automobilwerke eh nur noch in China gebaut.

Ich frag mich halt, wo kommen Logistikstudenten unter ? Vor allem, wenn der Automobilbereich jetzt dicht macht. Vielleicht überseh ich auch irgendwas.
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2012 - 11:59:22    Titel:

Deine Einteilung in "Logistikleiter" und "Logistikplaner" finde ich etwas schräg.
Der Erste hat eine Leitungsfunktion und der zweite ist der Normale Logistiker. Der Logistikleiter übernimmt sicherlich zum Teil andere Aufgaben als der normale Mitarbeiter, denn er hat eher FÜhrungsaufgaben, betreut Pojekte etc. Das gleiche könnte man auch für den Ottonormal-Konstrukteur und den Konstruktionsleiter betrachten. Der Konstruktionsleiter wird sicherlich wenig selbst am Rechner sitzen und konstruieren, er sorgt eher dafür, dass die anderen das ordentlich machen.

Bleiben wir mal beim normalen Logistiker, ohne LEitungsfunktion:
Meine sehr persönliche eingeschränkte Erfahrung hat mir gezeigt: Bei kleinen Firmen übernehmen die Planer aus der Arbeitsvorbereitung ebenfalls die Aufgaben der Logistik. Größere Firmen haben eigene Logistikabteilungen. Ich würde einfach mal von Zweiterem ausgehen.

Nun, was macht man da?
Letztendlich geht es eben um die Materialflüsse und die Lagerhaltung. Das ist ja schon ein sehr umfassender BEreich:

- Optimierung und Anpassung der vorhandenen Logistik

- Planung der Logisitk bei Neuplanungen: z.B. wenn neue Produkte gefertigt/montiert werden sollen oder gar eine neue Halle samt Fertigung/Montage gebaut werden soll

- Handhabungstechnik: Automatissierungseinrichtungen (z.B. Robotereinsatz).

Das ist jetzt eine freie Aufzählung von Punkten die mir einfallen. Vielleicht schaust du auch mal in ein Buch zu dem Thema. Die genannten AUfgaben werden sehr schnell sehr komplex. Da spielen dann viele zu betrachtende Details eine Rolle: Mit welcher Technologie identifizieren wir die Ware (Barcode, RFID), wie müssen die Antriebe unserer BEtriebsmittel ausgelegt werden (z.B. Leistung eines Antriebes eines Regalbediengerätes), etc.

Eine Aufgabenstellung, die ich jetzt bei zwei Firmen mitbekommen habe, ist zum Beispiel die Reduzierung der Anzahl von Transportmitteln. Wenn also im Werk 150 verschiedene Behälter eingesetzt werden, versucht man diese auf wesentliche weniger einheitliche Behälter/Gestelle/Paletten zu reduzieren.

Meiner MEinung nach ein sehr interessanter und umfangreicher Bereich. Mein Prof, der lange in der Praxis gearbeitet hat, sagt immer, dass man in der Logistik nie die gleichen Aufgaben hat, sondern immer mit neuen Problemen konfrontiert wird.

Ich denke nicht, dass es sinnvoll ist sich nur auf die Automobilindustrie und irgendwelchen Stellenanzeigen aus dem Internet zu konzentrieren. Sowei ich weiß, sind die Berufschancen in der Logistik sehr gut, vor allem weil viele Unternehmen hier noch großen Nachholbedarf haben.

Des Weiteren gibt es natürlich noch die Logistikberatungen. Also externe Unternehmen, die dann in Firmen gehen und dort Probleme lösen. Dafür braucht man aber sicherlich BErufserfahrung und es ist weniger geeignet für Einsteiger. Solche Firmen haben auch recht ordentliche Preise.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Typische Jobs nach Logistikstudium ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum