Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Der Master-Abschluss - Wo reiht dieser sich ein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Der Master-Abschluss - Wo reiht dieser sich ein?
 
Autor Nachricht
Kaschemme
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.08.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2012 - 22:38:09    Titel: Der Master-Abschluss - Wo reiht dieser sich ein?

Hallo,

aus Interesse habe ich mich gefragt, in welcher Höhe bzw. Rangordnung man den Master mit den auslaufenden "alten" Hochschulabschlüssen vergleichen kann.

Ich meine, um einen Master-Abschluss zu erreichen, muss man ja im Regelfall einen 6-semestrigen Bachelor-Studiengang mit bestimmten Noten bestehen, um danach in weiteren 4 Semestern seine Master Thesis verfassen zu können. Also wären es nach Adam Riese 5 Jahre bis zum Master.

Bei den Studienabschlüssen Diplom, Magister oder auch Staatsexamen hat man bzw. braucht man ja im Regelfall auch 5 (oder mehr) Jahre bis zum jeweiligen Abschluss und muss also zeitlich genauso viel Zeit wie in einen Master-Abschluss investieren (jetzt mal abgesehen vom Lernumfang etc.).

Jedoch heisst es laut § 19 Hochschulrahmengesetz, dass der Master nur aufgrund eines weiteren berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses verliehen wird.... bedeutet das jetzt, dass der Master noch höher und angesehener ist, als ein Diplom, Magister oder Staatsexamen, da dieser ein bereits abgeschlossenes Hochschulstudium vorraussetzt?

Gibt es hierzu vielleicht irgendwelche Bestimmungen oder Regelungen, die Aussagen zum "Wert" eines Master-Abschlusses im vergleich zu Diplom, Magister etc. machen?

Kaschemme
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2012 - 23:17:44    Titel:

Subjektive Meinung:

Wieso sollte der Master höher eingestuft werden, nur weil man vorher bereits einen (berufsqualifizierenden) Bachelor erreichen muss. Diese Vorraussetzung ist doch einfach systembedingt, d.h. es gibt diese Regelung und man kommt nicht drum herum.

Für mich ist es ein Apfel- und Birnen-Vergleich.


Falls du auf eine bestimmte Sache hienaus willst wie z. B. einordnung des Masters bzgl. dem höheren Dienst und so, so gibt es hierfür ja dann entsprechende Regelungen.
iLL.k
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 225

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2012 - 23:37:09    Titel:

Ich kenne einige Leute die ein Diplom haben und damit noch einen Master anhängen.. meiner Meinung nach ist der Master höher angesiedelt/angesehen, zumindest international. Das wollen die meisten Diplomer aber nicht hören verständlicherweise.
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2012 - 23:41:18    Titel:

Wenn jemand "nur" Bachelor + Master macht, hat er doch die gleiche Ausbildung wie ein Universitätsdiplom.
Wenn jemand ein Diplom hat und dann zusätzlich noch einen Master macht, ist das doch eher eine Zusatzqualifikation im Sinne einer Art Weiterbildung

Würde ich sagen
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2012 - 00:06:28    Titel:

Der Master entspricht dem Universitäts-Diplom (ist aber mehr als das FH-Diplom). Alles andere ist Haarspalterei und meist der Versuch, sich irgendwas schönzureden. Natürlich gibt es Leute, die nach dem Diplom noch einen Master machen, aber das ist in der Tat eine Weiterbildung und sagt nicht, dass der Master mehr wert wäre oder so. Es soll ja auch vorgekommen sein, dass Leute z. B. nach dem Lehramts-Staatexamen noch ein Diplom machten oder umgekehrt. Deswegen war auch nicht das eine mehr wert als das andere.
Elijah
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beiträge: 752

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2012 - 00:34:27    Titel:

Formal:

Ein Master entspricht einem Uni-Diplom, so hat es auch die KMK festgelegt.
Der Diplomabschluss der Fachhochschulen ist allerdings unterhalb eines Masters anzusiedeln.

...

Persönlich würde ich den Master tendenziell etwas über das Uni-Diplom setzen, da eben nicht jeder Bachelor zum Master zugelassen wird. Sollte der Master allerdings der Regelabschluss werden bzw. es genügend Masterplätze geben, so würde ich beide Abschlüsse gleichauf sehen.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5742
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2012 - 12:32:19    Titel:

Ganz simpel auf den Punkt gebracht gibt es folgende Abstufungen:

1.) Diplom/ Magister etc. von der Uni entspricht heute einem Master. Dabei ist es rechtlich gesehen irrelevant ob der Master von der FH oder von der Uni kommt. Der Master selbst ist durchaus "anders" als der vergleichbare Abschluss früher. Er ist damit aber nicht höher oder niedriger.

2.) Diplom FH, grundsätzlich ist ein Diplom FH KEIN Master sondern ein Bachelor. Welcher Art ist eine Frage des Konstruktes. Viele, wenn nicht die meisten FH-Diploma hatten 240 CP, einige 210 CP. Von daher ist es meist ein 7 oder 8-semestriger Bachelor nach dem neuen System.

3.) Ein heute weit verbreiteter 180 CP-Bachelor gab es in aller Regel früher gar nicht (Ausnahmen mögen die Regeln bestätigen).

Grundsätzlich muss man aber bedenken, dass dieses hier eher ein rechtlich-theoretischer Vergleich ist. In der Praxis können durchaus Unterschiede oder eben auch keine gemacht werden, wo gem. obigen Vergleich einer oder keiner angebracht wäre.

Ganz typisch ist, dass der Master FH nicht selten unter dem Master Uni eingeordnet wird oder das Diplom FH zum Master FH und somit dem Uni Master gleichgestellt wird. Aber das ist eben die Praxis und gab es zwischen Uni- und FH-Diplom früher auch schon.

Grüße
Gozo
Elijah
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beiträge: 752

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2012 - 12:45:07    Titel:

Gozo hat folgendes geschrieben:


Ganz typisch ist, dass der Master FH nicht selten unter dem Master Uni eingeordnet wird oder das Diplom FH zum Master FH und somit dem Uni Master gleichgestellt wird. Aber das ist eben die Praxis und gab es zwischen Uni- und FH-Diplom früher auch schon.

Grüße
Gozo


Diese Praxis gibt es noch häufig und sie war früher mehr berechtigt als heute. Das Diplom der Fachhochschulen hatte eben eine kürzere Studienzeit als ein Diplom von der Universität.

Ein Ziel von Bologna war es Studienabschlüsse vergleichbar zu machen. Ich denke der Unterschied der Abschlüsse Uni vs. FH wird durch die gleichgestellten Abschlüsse immer mehr aufgeweicht. Dies dauert allerdings bzw. braucht sicherlich seine Zeit.
gelber_hamster
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2012
Beiträge: 284

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2012 - 13:46:40    Titel:

In meinem Fach (WiMathe) ist Bachelor + Master sogar inhaltlich nahezu identisch zum Diplom. Die Diplomer haben allerdings häufig etwas länger studiert als die Masterstudenten, weil es bei denen weniger Fristen und Prüfungen gab (dafür größere prüfungen, häufiger mündlich) und mehr Scheinklausuren. Was die Module angeht, ist der Unterschied aber nicht sonderlich groß, wobei beim Master teilweise mehr angewandte Mathematik verpflichtend ist und somit jetzt jeder Absolvent Ahnung von Wahrscheinlichkeitstheorie haben sollte. Sind aber Nuancen (zumindest, wenn man die Inhalte später nicht braucht)

Das nur als Beispiel für ein Fach. In den Geisteswissenschaften soll ja angeblich mehr gestaucht worden sein, weil sich da der Master als Regelstudienabschluss nicht so leicht durchsetzen lässt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Der Master-Abschluss - Wo reiht dieser sich ein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum