Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Duales Studium abbrechen und an die Uni wechseln
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Duales Studium abbrechen und an die Uni wechseln
 
Autor Nachricht
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2012 - 13:03:03    Titel:

Letzte Einwürfe dazu:

Johannes92 hat folgendes geschrieben:
Als DH-Student bekommt man zwar eine Vergütung, jedoch liegt diese nur minimal (vllt. 50 EUR) über dem BAföG-Satz. Aber darum geht es mir auch nicht primär.


Ja, im ersten Jahr. Da bist für die Firma auch noch kein großer Gewinn. Wieviel gibst denn im zweiten und dritten Jahr?

Bafög musst du übrigens zum Teil zurückzahlen...

Zitat:

Das Duale Studium ist sicher eine klasse Sache, nur muss man auch der Typ dafür sein.


Und das weisst du VOR deiner ersten Praxisphase?

Mach doch wenigstens diese Praxisphase noch mit und guck dir erstmal an, was angeblich nichts für dich ist.
Das Unternehmen kriegt jetzt ohnehin keinen Neuen mehr für den Studienplatz.
Du kannst dein Studium erst im nächsten Wintersemester aufnehmen. Wieso also jetzt kündigen und ein Jahr sinnlos rumdaddeln?
Johannes92
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.12.2012
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2012 - 13:42:18    Titel:

Zitat:
Mach doch wenigstens diese Praxisphase noch mit und guck dir erstmal an, was angeblich nichts für dich ist.
Das Unternehmen kriegt jetzt ohnehin keinen Neuen mehr für den Studienplatz.
Du kannst dein Studium erst im nächsten Wintersemester aufnehmen. Wieso also jetzt kündigen und ein Jahr sinnlos rumdaddeln?


Es besteht schon die Möglichkeit zum SS anzufangen...

Zitat:
Ja, im ersten Jahr. Da bist für die Firma auch noch kein großer Gewinn. Wieviel gibst denn im zweiten und dritten Jahr?


Jeweils 100 EUR mehr. Als Unistudent könnte man einen Bildungskredit i.H.v 300 EUR aufnehmen. Klar, ist ein Kredit, ich weiß schon.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24255

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2012 - 14:15:38    Titel:

Du willst jetzt nicht wirklich au Pump Party machen?...

Cyrix
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2012 - 14:19:52    Titel:

Ist der Einstieg ins Sommersemester denn wirklich vorgesehen, also gibts da auch Vorlesungen für Erstsemester oder stellt das nur einen Quereinstieg dar, nach dem Motto "Machen sie halt die Vorlesungen aus dem zweiten Semester und holen sie das erste Semester dann im nächsten WS nach..."

Denn wenn du nur Vorlesungen aus dem zweiten Semester hören kannst, dir aber die Grundlagen aus dem ersten Semester fehlen, ist das ein verschwendetes Semester. Vor allem aus Bafög-Sicht...
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2012 - 17:12:10    Titel:

er hat seine entscheidung doch bereits getroffen und sucht hier vergebens bestätigung. das böse erwachen kommt noch früh genug, denn deutsche unis entsprechen bei weitem nicht den amerikanischen campus-unis und dem bild, was uns hollywood in seinen filmen gerne vermittelt. auswendiglernen muss man an den unis überhaupt nicht Rolling Eyes

es macht aber auch null sinn für angewandte informatik an eine uni zu gehen. für ein MINT-fach gehe ich bloß an die uni, wenn ich in die forschung oder lehre will. dann wähle ich aber keine angewandte informatik. wenn es in die industrie gehen soll, dann gibt es doch nicht besseres als ein duales studium. auch mit einem dualen studium in wirtschaftsinformatik wird man anschließend für genug reine informatik-master an unis zugelassen, falls man denn wirklich noch will, und hat bereits praxiserfahrung, aber gut, jedem das seine.
App_consulting
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.10.2012
Beiträge: 1033

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2012 - 21:51:33    Titel:

also ich kann mich nur xmisterDx anschließen !!

vor allem wenn Du keine reichen Eltern oder einen hohen Bafög Anspruch hast, müsstest sicher nebenbei jobben. Solche Sorgen hast du als dualer Student nicht

Du schreibst :

Zitat:
Jeweils 100 EUR mehr. Als Unistudent könnte man einen Bildungskredit i.H.v 300 EUR aufnehmen. Klar, ist ein Kredit, ich weiß schon.


ja super, dann fängst im ersten Job an und darfst einen Kredit abstottern. Wenn das Uni Studium doch nix ist und du abbrichst, hast ein Mega Problem, nicht selten führt das direkt in die Privatinsolvenz.

Übrigens haben diese Kredite meist variable Zinsen, d.h. Du weisst gar nicht was du wirklich zum Schluss bezahlt. Selbstverständlich werden AB der ersten Auszahlung Zinsen fällig, daher werden aus 300 Euro auf 3 Jahre locker mal 15 - 20 tsd Euro, bei variablen Zinsen bis zu 10 %.

Du kannst auch folgendes machen : erstmal duales Studium, danach einen Master.

Ich würde das jedenfalls nicht schmeissen. Wie schon gesagt, auch an der Uni ist nicht alles toll, gerade wenn man weder Bafög bekommt, noch reiche Eltern hat. Und auch Theorie kann sehr öde sein.

Hab zwar auch schon von Arbeitskollegen gehört, dass ein duales Studium nicht so sehr anspruchsvoll sein soll vom Stoff her ( wohl aber von der Arbeitsbelastung ) aber man halt je nach Firma sehr viel lernt. Jedenfalls haben diese Leute nun sehr gute Jobs und schon sehr früh Führungsverantwortung bekommen. Z.B. einer davon ist jetzt Abteilungsleiter in einem DAX Konzern, mit 29 Jahren.

Mit 27 war er schon Teamleiter im selben DAX Konzern, in einem Alter in dem der durchschnittliche Diplom Absolvent gerade mal seine Diplomarbeit an der Uni abgibt....
RumsDiBumssss
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.05.2010
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2012 - 06:10:44    Titel:

Duales Studium ist doch schon allein deswegen abgefuckt, weil es Anwesenheitspflicht gibt und du kaum bzw. nur sehr wenige Ferien hast.
Des reicht mal für 1 Woche Urlaub, dann darfst du direkt ins Unternehmen - geil...
Arbeiten kann man noch früh genug. Lieber an die Uni gehen, was von der Welt sehen, seine Freiheiten ausnutzen und dabei auf jeden Pfennig achten, als die ganze Zeit zu malochen. Am Ende hockst du immer noch in Heidelberg und hast außer das Neckarufer nichts gesehen. Dein jährliches Highlight war das Schlossfest - High five!
App_consulting
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.10.2012
Beiträge: 1033

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2012 - 09:15:31    Titel:

Zitat:
Duales Studium ist doch schon allein deswegen abgefuckt, weil es Anwesenheitspflicht gibt und du kaum bzw. nur sehr wenige Ferien hast.
Des reicht mal für 1 Woche Urlaub, dann darfst du direkt ins Unternehmen - geil...
Arbeiten kann man noch früh genug. Lieber an die Uni gehen, was von der Welt sehen, seine Freiheiten ausnutzen und dabei auf jeden Pfennig achten, als die ganze Zeit zu malochen. Am Ende hockst du immer noch in Heidelberg und hast außer das Neckarufer nichts gesehen. Dein jährliches Highlight war das Schlossfest - High five!


wer reiche Eltern hat, die einem viel Urlaub und ein chilliges Leben zahlen können, dann hast Du Recht !

manchmal frag ich mich eh, wenn ich dieses Forum so lese, dass es nur noch reiche Studenten gibt. Von wegen "Studieren USA oder Deutschland" oder "Studium hier oder Zürich" ....

es gibt auch sehr viele Studenten, die dürfen ihr Studium mit viel malochen verbringen, müssen jeden Cent drei mal um drehen, nix da mit viel Urlaub und lockerem Studentenleben.

Ich habe eine 35 h Woche als Arbeitnehmer, wenn ich nicht gerade im Ausland bin. Und mein Angestelltenleben ist um Längen lockerer als mein Studienleben. Zumal ich als Angestellter viel von der Welt sehe, das konnte ich mir als Student so nicht erlauben.
App_consulting
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.10.2012
Beiträge: 1033

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2012 - 13:55:49    Titel:

RumsDiBumssss hat folgendes geschrieben:
Wertvolle Praxiserfahrung kann ich auch bei Praktika sammeln. Die kann ich sogar machen wann ich will Wink


ok super, in den Semesterferien ? da lernt man nicht sonderlich viel. Aber auch da braucht man wieder wohlhabende Eltern oder viel Bafög, oder viel Erspartes, wenn man für ein Praktikum ( gerade die kleinen sind oft gering bezahlt oder unvergütet ) in eine andere Stadt ziehen muss.

Wie ich schon sage, Uni Studium mit den ganzen Vorteilen ist sicher super toll wenn man wohlhabende Eltern hat oder viel Bafög bekommt.

Zitat:
Er möchte an die Uni, weil seine Kumpels da studieren und er glaubt, dass er da problemlos zuhause bleiben kann, wenn er meint der Professor vermittele ihm nix. Achja und er ist der Meinung, dass die Organisation an einer Uni weniger chaotisch ist und man ihn stets über alles lange im Vorfeld informiert...


ja das ist wahr. Chaotisch organisiert sind Unis meistens. Außerdem gibts auch an der Uni Veranstaltungen mit Anwesenheitspflicht.
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2012 - 14:06:15    Titel:

RumsDiBumssss hat folgendes geschrieben:
Wertvolle Praxiserfahrung kann ich auch bei Praktika sammeln. Die kann ich sogar machen wann ich will Wink


Bist du denn schon fertig und arbeitest, sodass du das wirklich beurteilen kannst? Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Duales Studium abbrechen und an die Uni wechseln
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 3 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum