Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Für WiWi Studium gesperrt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Für WiWi Studium gesperrt?
 
Autor Nachricht
Bifi2012
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2012
Beiträge: 7
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2013 - 02:00:21    Titel: Für WiWi Studium gesperrt?

Hallo allerseits,

mal ein übles Problem:

Und zwar bin ich im Erstsemester (BWL - Dual) und müsste bald Prüfungen schreiben. Da mir der Studiengang aber gar nicht gefällt,
und ich zum SS zu Wirtschaftsinformatik wechseln will (im 1. Semester neu anfangen will), habe ich nichts gelernt.

Jetzt sehe ich gerade auf dem Bewerbungsformular einer Uni,
dass wenn man Prüfungen in einem Fach endgültig nicht bestanden hat, dass man die dann auch woanders (an anderen Unis) nicht nachholen darf.

Heißt das, dass ich jetzt "gefangen" bin an meiner Uni?
Denn wenn ich bei meinem Ausbildungsunternehmen jetzt kündige, werde ich ja exmatrikuliert und habe keine Prüfungen geschrieben,
bin aber durch das Duales Studium schon für die Prüfungen angemeldet.

Heißt das, dass ich jetzt nie wieder BWL studieren kann? o.O
Oder kann ich mich von den Prüfungen noch "abmelden" (auch nach erstmaligen Nicht-bestehen? Ich habe eine Prüfung einmal verhauen und habe heute die 1. Wiederholung).

Das ich das Duale Studium kündige steht fest, die Frage ist nur,
kann ich Wirtschaftsinformatik jetzt studieren wenn ich die Prüfungen alle nicht schreibe?


Bin für jede Info dankbar!


Zuletzt bearbeitet von Bifi2012 am 08 Jan 2013 - 16:17:51, insgesamt einmal bearbeitet
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5732
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2013 - 10:09:44    Titel:

Ich würde einfach mal mit der jeweiligen Zielhochschule reden.

Grundsätzlich kann man ein Fach, was endgültig in Deutschland nicht bestanden wurde, auch an keiner anderen Hochschule mehr studieren.

Da gibt es aber einige kleine Aber.

So kann es sein, dass das Fach 1 in Studiengang zwei gar nicht benötigt wird und man daher eine Zulassung erhält. Auch kann es sein, dass die Fächer an sich zwar in beiden Studiengängen namentlich vorkommen, sich aber vom Inhalt deutlich unterscheiden und daher ein Auge zugedrückt bekommt. Da Du aber hier im ersten Semester bist und es sich daher um Grundlagenfächer handeln dürfte, dürfte das für Dich durchaus ein Problem darstellen.

Allerdings ist mir bislang nicht bekannt, dass bereits innerhalb des ersten Semesters soviele Klausuren und Nachschreibetermine angeboten werden (zwanghaft), dass eine Zwangsexmatrikulation erfolgt...

Ich denke, mit Blick auf
Zitat:
Denn wenn ich bei meinem Ausbildungsunternehmen jetzt kündige, werde ich ja exmatrikuliert und habe keine Prüfungen geschrieben,
bin aber durch das Duales Studium schon für die Prüfungen angemeldet.

vermute ich hier eher eine normale Exmatrikulation und keine aufgrund endgültig vergeigter Prüfungen. Hier könnte es allerdings sein, dass Du die Fehlversuche in das neue Studium mit übernimmst und dort mit Pech schneller zwangsexmatrikuliert wirst.

Weiterer kleiner Tipp - Es ist durchaus möglich, dass Du bei diesen Grundlagenfächern die Leistungsnachweise auch anrechnen lassen kannst - sollte das Fach noch einmal in W-Info relevant werden. Gerade bei Grundlagen BWL ist das sogar sehr wahrscheinlich. Von daher kannst Du Dir einfach Zeit dort sparen, wenn Du evtl. ein oder zwei Klausuren weniger schreiben musst.

Nächste Sache: Ich hoffe Dir gefällt das System nicht. Sollte Dir der Studiengang vom Inhalt nicht gefallen, dann wirst Du in W-Info nicht glücklich. Bislang dürftest Du nichts gemacht haben, was Du nicht in W-Info wieder auf den Tisch bekommst....auch die Methodenkompetenz könnte durchaus wiederkommen - je nach Studiengang.

Grüße
Gozo
iLL.k
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 225

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2013 - 10:51:14    Titel:

Einfach mal das Prüfungsamt anrufen und nachfragen.
Ich denke aber nicht, dass das ein Problem darstellt. "Entgültig" nicht bestanden heißt bei uns 3 mal vergeigt und im Anschluss noch die einmalig mögliche mündliche Prüfung. Du kannst aber auch mal nachfragen ob man dich wieder abmelden kann im Zuge deiner Exmatrikulation.
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2013 - 11:33:58    Titel:

Endgültig nicht bestanden ist etwas anderes als (einmalig) nicht bestanden. Es ist eher unüblich, dass man als Erstsemester es bereits bis zum "endgültig nicht bestanden" schafft.

Ob man einen Studiengang studieren darf entscheidet allein die neue Hochschule. Diese entscheidet auch darüber, ob ein altes endgültig bestandenes Modul eines an deren Studiengangs überhaupt gleichwertig für den neuen Studiengang ist.

Handelt es sich bei diesem dualen Studium um ein Studium einer DH? - In diesem Fall dürfte eine Gleichwertigkeit von Modulen aufgrund der inhaltlich völlig unterschiedlichen Ausrichtung von DH und Uni kaum gegeben sein und einem Unistudium also nichts im Wege stehen.


Da es sich bei solchen Anerkennungen um Einzelfallentscheidungen handelt, kann nur die neue Hochschule eine verlässliche Auskunft erteilen.
hav0c
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.05.2012
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2013 - 12:24:05    Titel:

Endgültig nicht bestanden heißt dreimal durchgefallen. Wink Dabei ist es egal, an welcher Hochschule du bist. Und wenn du das Modul sowieso nicht brauchst, ist es egal, ob du da durchgefallen bist. Sonst hol dir halt ein Attest.
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2013 - 15:10:53    Titel:

hav0c hat folgendes geschrieben:
Endgültig nicht bestanden heißt dreimal durchgefallen.

Wie oft man eine Prüfung wiederholen kann an jeder Hochschule und in jedem Studiengang anders geregelt sein.
Bifi2012
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2012
Beiträge: 7
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2013 - 15:15:28    Titel:

Vielen Dank für die Antworten!

Ja, mir gefällt in der Tat das System nicht. Die Inhalte sind interessant (abgesehen von einigen Dozenten) und machen Spaß.
Ich halte das Duale System einfach für mich persönlich ungeeignet.

Die Prüfung im Fach Methodenkompetenz habe ich heute sehr erfolgreich wiederholt.
Bzgl. der anderen Fächer werde ich morgen bei der Studienberatung vorbeischauen inwiefern ich den Prüfungen durch eine Exmatrikulation "entkomme".
Bifi2012
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.09.2012
Beiträge: 7
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2013 - 18:29:39    Titel:

Als Information an die, die einmal dasselbe Problem haben:

Ich war heute bei der Fachbereichsbetreuerin und sie hat mich von den Prüfungen ohne Probleme abgemeldet.
Trotz 2-wöchiger Kündigungsfrist hat auch mein Arbeitgeber den Vertrag sofort aufgehoben (letzteres war jetzt nicht so überraschend, soll aber der Vollständigkeit halber erwähnt sein).

Jetzt bin ich zwar bis zum Studienbeginn im April erstmal aufgeschmissen bzgl. Job & Lebensunterhalt, aber ich denke mal das Problem bekomme ich noch in den Griff.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Für WiWi Studium gesperrt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum