Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abi Lektüre Un si terrible secret von Evelyne Brisou-Pellen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Französisch-Forum -> Abi Lektüre Un si terrible secret von Evelyne Brisou-Pellen
 
Autor Nachricht
ymarc
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 2961
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 16 Feb 2013 - 20:35:28    Titel: Abi Lektüre Un si terrible secret von Evelyne Brisou-Pellen

Du site buchhilfe.de disparu depuis

Un si terrible secret von Evelyne Brisou-Pellen

Pour vous permettre de faire un résumé en français !

Zusammenfassung

"Der Hauptcharakter ist 15 Jahre alt und heisst Nathanaëlle Blestin. Sie wohnt mit ihren Eltern und ihrem Bruder zusammen. Am 25. Dezember erhalten sie von der Polizei eine schlimme Nachricht: Die Grosseltern des Vaters (mit Vornamen Élise und Pilou) sind hinter dem Haus tot aufgefunden worden. Die Polizei sagt es sei Selbstmord, was die Familie Blestin kaum glauben kann.

Einige Monate später unternehmen die Eltern eine Reise nach Nepal. Die Kinder bleiben zuhause. Später verreist auch der Bruder von Nathanaëlle mit seiner Musikgruppe.

Nathanaëlle nutzt die Gelegenheit und beginnt mit Recherchen zu dem Mord. Sie beginnt in dem Haus der Grosseltern nach Indizien zu suchen, findet aber vorerst nichts Nützliches und auch keine Hinweise auf Selbstmord.

Später befragt sie die Nachbarn. Eine Nachbarin erzählt, dass sie am 24. Dezember einen Schrei gehört hat. Ausserdem findet sie ein verstecktes Foto mit einer Person, die sie noch nie zuvor gesehen hat. Ihre Eltern rufen ihr von Nepal aus an, sie verschweigt ihnen aber ihre heimlichen Recherchen.

Von einem anderen Nachbarn erfährt Nathanaëlle wer die Person auf dem Foto ist: Es handelt sich um Virgile Delahaye, welcher verliebt in die Grossmutter war. Sie hatten ihr erstes Rendezvous am Bächlein hinter dem Haus, dort wo die Grosseltern tot aufgefunden worden waren. Ausserdem erzählt die Nachbarin, dass Virgile ein Mörder sei, er habe ihren Ehemann getötet.

Nathanaëlle denkt zuhause über Ihre Grosseltern nach und kann nicht verstehen, warum sich ihre Grossmutter in einen Mörder verlieben konnte. Die Tür klingelt. Es ist Danièle, die Putzfrau, von der sie erfährt, dass nicht Virgile, sondern die Deutschen während dem zweiten Weltkrieg den Ehemann der Nachbarin getötet haben. Als Danièle geht, findet Nathanaëlle ein altes Heft.

Es handelt sich um das Tagebuch der Grossmutter. Es beginnt im Jahr 1943 mit der Schilderung der Umstände während des zweiten Weltkrieges. Die Oma erwähnt auch die Liebe zu Virgile und wie er plötzlich verschwunden ist. Die Seiten vom 22. bis 26.Dezember sind leer. Nathanaëlle fragt sich warum…

Die Mutter von Danièle ruft an. Sie erzählt, dass alle Frauen in Virgile verliebt waren, er aber nur Élise beachtete. Zudem weiss sie, dass Virgile die Munitionslager der Deutschen gesprengt hat, worauf diese als Racheakt 10 Personen im Dorf getötet haben (darunter der Ehemann der Nachbarin).

Nathanaëlle liest nochmals im Tagebuch. Sie merkt, dass sie den 11. Bis 15. Dezember übersprungen hat. Dort erzählt die Oma, dass sie ein Kind von Virgile erwartet. Nathanaëlle ist schockiert: Ihr Grossvater ist nicht Pilou, sondern Virgile!

Bei Frau Delahaye erfährt Nathanaëlle, dass die Deutschen Virgile getötet haben. Élise hat das erfahren und einige Tage später René geheiratet, welcher gewusst hat, dass sie ein Kind erwartet.

Als Nathanaëlle das Haus verlassen will, kommt ein Mann vorbei, der mit Élise sprechen möchte. Er sei ein Deutscher, habe Virgile gefoltert und ein Foto einer Frau in seiner Tasche gefunden. Auf der Rückseite des Fotos steht „Élise Jugan, Saint- Jean“. Er hat Élise am Weihnachtsabend angerufen, um ihr den Namen des Mannes zu sagen, der Virgile verraten hat. Als er den Namen Blestin aussprach, hat sie aufgelegt.

Nun begreift Nathanaëlle die ganze Geschichte: Als Oma den Namen Blestin gehört hat, hat sie aufgelegt und laut geschrien (der von der Nachbarin bemerkten Schrei). Sie ist zum Bächlein gegangen, wo sie unglücklicherweise auf einen Stein umgefallen ist. Pilou hat Élise gefunden, sie war tot. Er hat „Entschuldige“ gesagt und sich ertränkt.

Nathanaëlle nimmt das Tagebuch und wirft es in das Bächlein. Sie wird nie jemanden ihr Geheimnis erzählen"…

Links zu Zusammenfassungen und Interpretationen auch der Site
www.buchhilfe.de :

http://www.france-blog.info/le-nouveau-roman-de-evelyne-brisou-pelle...


http://litteraturepassion.over-blog.com/article-3184375.html


http://www.lisons.info/Un-si-terrible-secret-livre-1419.php


http://www.schoolwork.de/forum/sprachen/sie-terrible-secret-evelyne...


http://francastel.free.fr/un%20si%20terrible%20secret/secret.htm
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Französisch-Forum -> Abi Lektüre Un si terrible secret von Evelyne Brisou-Pellen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum