Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Die Freude am Leben komplett verloren...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Die Freude am Leben komplett verloren...
 
Autor Nachricht
ubekannt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2005
Beiträge: 893

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2005 - 14:25:58    Titel:

Das ist schon sehr kommisch ... Da sieht man doch, dass es den jungen Leuten heutzutage überhaupt nicht gut geht. Es ist nicht wie es scheint, traurig aber war. Wir sind Opfer der Gesellschaft, die alles in sich hinein fressen, um bloss nicht ausgelacht, bemitleidet oder missverstanden zu werden ! Ich finde das wirklich traurig, denn ich hab auch das gefühl immer missverstanden zu werden. Ich bin auch seit einiger zeit antriebslos, aber ich denke mal das dies was mit unserem Alter zu tun hat. Die Angst den Arbeitsplatz zu verlieren wird immer grösser. Wenn man von Leuten liest, die wege kleine Fehler ihre Stelle verloren haben. Meiner Meinung nach ist die ganze Gesellschaft daran Schuld .... Leute die sagen wir mal einen Bauarbeiter beauftragen eine Mauer aufzubauen, wollen immer das alles perfekt ist. Verständlich ist das ja, da sie ja auch viel dafür bezahlen und wenn dann nicht alles perfekt ist, rufen sie den Chef des Bauarbeiters an und beschweren sich bei ihm. Der Chef lässt sich nicht viele Anrufe gefallen, dann handelt er sofort, wirft den Arbeiter raus und holt sich einen aus dem Ausland oder garkeinen, weil er eh genug Personal schon hat (vllt. auch einen neuen aber dann haben wir einen neuen Arbeitslosen...) Da bekommt man doch total viel Angst zu versagen, wenn man sowas liest oder bin ich hier der einzige dem das Kummer und Sorgen bereitet ?
physik-verrückt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 730
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 22 Dez 2005 - 14:30:21    Titel:

Nun, das ist veständlich, dass die Leute , wenn die für eine Arbeit bezahlen auch Ergebnisse sehen wollen. Nur heute ist ja die zahlungsmoral von Baukunden oft gerung, sprich viele zahlen einfach nicht, auch, wenn die Baurabeiter gut zahlen. So gehen einige Pleite.

Geiz ist geil (nicht zufällig propagiert das "Saturn")

Aber geben Sie doch zu, dass auch Sie oft erstmal nach Preisen beurteilen.
rs4sartre
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.02.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 12 Feb 2006 - 22:35:45    Titel:

Seit meiner Jugend bin ich auf der Suche nach meinem Selbst und dem was ist und was nicht ist.

Als Jesus-Fan wollte ich zuerst Theologie studieren, allerdings wollte ich unter Johannes-Paul II nicht Priester sein und ich konnte mich nicht als Religionslehrer vorstellen. Also habe ich Physik studiert.

Dadurch erlangte ich mehr Kenntnisse darüber was nicht ist, genauso wie durch meine Versuche mich in die Lehre Jesu hineinzudenken. Was aber ist, erfuhr ich kaum.

Die Augen öffneten mir Vorlesungen bei C. C. Schroeder, einem Phsychologie-Dozenten an der Ludwigs-Maximilians-Universität München, der es versteht Philosophie, Psychologie, Physik und Computerwissenschaften im Zusammenhang darzustellen.

Er bringt das Denken der meisten seiner Zuhörer in Bewegung, was auch unangenehm sein kann, wenn man von alten Denkgewohnheiten Abschied nehmen muss.

Ich habe kürzlich seine gesamten Vorlesungen in MP3-Form erworben. Nach den Vorlesungen zur "Kritischen Theorie" und zu "Sartre" ist mir jeweils ein riesen Stein vom Herz gefallen. Das Leben wird wesentlich leichter und verständlicher, wenn man versucht sich selbst und seine Mitmenschen durch die "Brillen" dieser Theorien zu sehen.

Deshalb sage ich: es ist sehr verständlich, dass Du die Freude am Leben verloren hast, da die Entwicklung des Einzelnen und der gesamten Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten (und sogar Jahrhunderten) immer weiter "den Bach runter ging".

Die "Kritische Theorie" oder die Philosophie von Sartre ohne Anleitung selbst zu versuchen sich anzueignen, ist extrem schwierig. Insbesondere das Hauptwerk von Sartre "Das Sein und das Nichts" ist nur etwas für Fach-Philosophen.

Schroeders Vorlesungssammlung ist nicht billig, aber für mich jeden Cent Wert (siehe http://www.mp3-kolleg.de/). Ich meine allerdings: Minimalvoraussetzung ist das Abi, um den Vorlesungen und Vorträgen folgen zu können (Fremdwörter, Gedankengänge, ...).

Besonders treffend für die Suche nach Sinn und Glück ist die Vorlesung
"PURSUIT OF HAPPINESS - PSYCHOLOGIE U. DIALEKTIK DES STREBENS NACH GLÜCK
Was ist Glück? Wie erlangt man es und wie kann man es sich bewahren? In der Vorlesung wird die Untersuchung dieser Fragen am Spannungsverhältnis zwischen zwei antagonistischen Exponenten der Aufklärung entwickelt: Kant und de Sade. Sie schließt mit einem Überblick über die Geschichte der Glücksprojekte von der Antike bis zur Gegenwart.
1,22 GB auf zwei CDs. Gesamtgebühr 32 Euro"

Schroeder ist im Prinzip im Ruhestand, liest aber weiterhin an der Ludwig-Maximilians Universität in München. Wer Gelegenheit hat, sollte ihn persönlich hören, da er einen hervorragenden Vortragsstil hat.
Außerdem kann man ihm dann Fragen stellen (per Zettel während der Vorlesung oder persönlich nach der Vorlesung).

Das nächste Semster beginnt am 24.4.2006. Die Vorlesung heißt
"Konflikt und Harmonie in den Mythen der Hochkulturen"
und findet jeden Donnerstag um 17 Uhr im Hörsaal A016 (gleich am Lichthof) statt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Die Freude am Leben komplett verloren...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
Seite 9 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum