Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Großes Unternehmen ohne Betriebsrat?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Großes Unternehmen ohne Betriebsrat?
 
Autor Nachricht
alleswisser
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.04.2013
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2013 - 16:57:08    Titel: Großes Unternehmen ohne Betriebsrat?

Hallo alle miteinander,

mich interessiert nun einmal ein ganz anderes Thema. Und zwar habe ich gute Chancen eine Anstellung in einem sehr großen Unternehmen zu bekommen, allerdings gibt es dort - zu meiner Verwunderung - keinen eigenen Betriebsrat. Auf Nachfrage bei einem der Mitarbeiter, den ich auch privat recht gut kenne, meinte dieser, dass der Chef den Mitarbeitern mit einem Rauswurf droht für den Fall, dass einer gegründet werden sollte.

Unter www.betriebsrat.de habe ich nun nachgelesen, dass prinzipiell ab 5 Mitarbeitern das Anrecht auf einen Betriebsrat besteht, ist das also nun rechtens, wenn der Chef aus diesem Grund jemanden entlässt?

Gruß
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3497

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2013 - 21:04:40    Titel:

Rechtens ist das nicht. Aber erstens muss man so etwas nachweisen und zweitens muss sich einer trauen. So etwas (also dass eine Betriebsratswahl hintertrieben wird) kommt immer wieder vor. Das deutet zumindest auf einen patriarchalischen Stil hin - es muss nicht heißen, dass die Bedingungen zwangsläufig schlecht sind, aber wenn es schlecht läuft, hat der Mitarbeiter keine systematische Unterstützung. Ein googlen nach "betriebsratswahl verhindern" bringt einige ganz interessante Treffer. Wie gesagt, selten ist das nicht.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5740
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 06 Mai 2013 - 16:58:47    Titel: Re: Großes Unternehmen ohne Betriebsrat?

alleswisser hat folgendes geschrieben:
Hallo alle miteinander,

mich interessiert nun einmal ein ganz anderes Thema. Und zwar habe ich gute Chancen eine Anstellung in einem sehr großen Unternehmen zu bekommen, allerdings gibt es dort - zu meiner Verwunderung - keinen eigenen Betriebsrat.


Kommt durchaus immer wieder vor.

Zitat:
Auf Nachfrage bei einem der Mitarbeiter, den ich auch privat recht gut kenne, meinte dieser, dass der Chef den Mitarbeitern mit einem Rauswurf droht für den Fall, dass einer gegründet werden sollte.

Das soll er mal probieren. Ich glaube das (mediale) Echo wäre ziemlich hoch, von den anschließenden rechtlichen Auseinandersetzungen zu schweigen. Nichts desto trotz hat der Unternehmer schon ein paar Karten in der Hand einen Betriebsrart möglichst lange zu verhindern. Endgültig kann er es nicht, sobald sich die Belegschaft einig ist.

Zitat:
Unter www.betriebsrat.de habe ich nun nachgelesen, dass prinzipiell ab 5 Mitarbeitern das Anrecht auf einen Betriebsrat besteht, ist das also nun rechtens, wenn der Chef aus diesem Grund jemanden entlässt?

Gruß

Man hat ein Recht einen Betriebsrat zu gründen/fordern. Das schließt natürlich nicht ein, dass der Chef dann jemanden mit solchen Bestrebungen entlassen kann.

Ein Betriebsrat ist übrigens auch für ein Unternehmen nicht zwanghaft positiv. Ich kenne größere Unternehmen, die keinen haben und bis heute sehr gut damit fahren und andere, die seit sie einen Betriebsrat haben, es immer wieder zu massiven Auseinandersetzungen kommt, die auch das Geschäft lähmen.

Wenn ein Unternehmen in geregelten Bahnen ohne BR läuft, würde ich mir es überlegen einen einzführen...oder dieses zu fordern.
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3497

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2013 - 13:40:26    Titel:

Man sollte sich vor Augen halten, dass ein Betriebsrat nicht der Feind der Geschäftsleitung ist, sondern für diese auch eine Möglichkeit sein kann, die Einbindung der Mitarbeiter zu erhöhen. Wenn es zu Knatsch kommt, hat das meist Ursachen, die im Verhalten des Unternehmens begründet sind. Betriebsräte führen normalerweise nicht aus Spaß an der Freud Krieg. Mag sein, dass die Probleme ohne Betriebsrat unter der Decke blieben.
Und das Argument "läuft ja alles gut" ist zweischneidig. Sobald es nicht mehr gut läuft, ist dann das gute Verhältnis nichts mehr wert. Und wenn man dann als Mitarbeiter einen Ansprechpartner hat, der auf der eigenen Seite steht, ist man ganz froh.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Großes Unternehmen ohne Betriebsrat?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum