Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Berufsbegleitendes Studium an der FOM
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Berufsbegleitendes Studium an der FOM
 
Autor Nachricht
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2013 - 14:57:58    Titel:

wann habe ich behauptet das ein 3-stufen-programm sinn macht, oder es keinen sinn macht direkt mit dem bachelor zu beginnen? das ist doch gar nicht relevant für meine empfehlung. ich habe bloß zu einem 6-semestrigen programm geraten, unabhängig von voll- oder teilzeit, berufsbegleitend oder nicht. letztlich spart man zeit und verdient früher besser, also wozu 7 oder gar 8 semester studieren, wenn es auch in 6 machbar ist? dabei spielt es auch keine rolle, ob man die 180 cp bloß in 7 semestern macht, es dauert trotzdem länger. ich habe noch kein unternehmen nach semesteranzahl oder creditpoints differenzieren sehen.
corsa222
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.11.2009
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2013 - 15:27:07    Titel:

Darf ich Fragen wie viele berufsbegleitende Studiengänge du schon absolviert hast oder wie viele Menschen du im RL kennst die ein solches absolvieren oder absolviert haben?
Die einen Anbieter haben das Studium halt zeitlich gestreckt weil Sie erkannt haben, dass das Gros der Studenten in sechs Semestern nicht fertig wird.
Bei anderen Anbietern steht halt 6 Monate auf dem Papier und viele Studenten brauchen dennoch 7 oder 8. Dies ist an Präsenzunis nicht anders oder möchtest du mir sagen alle deine Kommilitonen sind in Regelzeit fertig geworden?

Prinzipiell lässt sich also festhalten, sowohl für Vollzeit- als auch berufsbegleitende Studiengänge: Die Studienzeit ist an den wenigstens Fällen in Stein gemeißelt. Sollte sich der TE z.B. für die FOM entscheiden kann er den 7-semstrigen Bachelor auch in 6 oder 5 Semestern (oder noch weniger) machen wenn er möchte. Auch an vielen normalen Hochschulen ist die um übrigen möglich.
Wie lang man für ein Studium egal welcher Form braucht hängt nun einmal nicht davon ab was die Hochschule als Regelstudienzeit angibt, sondern welche Leistungen der einzelne Student bringt.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2013 - 15:44:57    Titel:

ich beginne ein berufsbegleitendes programm im september und habe zahlreiche bekannte und kollegen, die ein solches absolviert haben bzw. aktuell absolvieren. ich habe jedoch schon während des vollzeit-studiums häufig gearbeitet. trotz des jobs und zahlreicher noten-verbesserungen habe ich das studium in regelstudienzeit geschafft.

selbst wenn ein programm zu eng kalkuliert ist, hängt man halt bei einem 6-semestrigen programm ein weiteres ran. bei dem 7-semestrigen wären wir schon bei 8 semestern. das steht hier jedoch nicht zur debatte, es gibt auch leute, die ein bwl-diplom an einer uni in 4-5 semestern durchgezogen haben oder 2 studiengänge in der regelzeit von einem schaffen. die regelstudienzeit ist keine strikte vorgabe, sondern existiert vorrangig als haftungsbeschränkung bei auslaufenden studiengängen.
du kannst noch so viel darüber diskutieren, trotzdem bleibe ich bei der empfehlung das studium so schnell wie möglich zu absolvieren und dafür eignet sich ein auf 6-semester ausgelegtes programm besser, logisch oder? ich wage jedenfalls nicht zu beurteilen, ob die jeweilige hochschule die studiengangsdauer richtig kalkuliert hat bzw. ob der threadersteller bei gleicher anzahl von credits mit dem längeren programm besser bedient ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Berufsbegleitendes Studium an der FOM
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum