Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Pflichtverletzung aus Geschäftsbesorgungsvertrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Pflichtverletzung aus Geschäftsbesorgungsvertrag
 
Autor Nachricht
Onkel Theo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.08.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2013 - 13:00:48    Titel: Pflichtverletzung aus Geschäftsbesorgungsvertrag

Hallo,

ich muss bei einem Schadensersatzfall prüfen, ob eine Pflichtverletzung des Schuldners vorliegt.

Dumme Frage: Auf welchen § berufe ich mich dabei? 675 erscheint mir nicht richtig.

In dem Übungsfall geht es um eine Schlechtleistung eines Rechtsberaters aufgrund derer dem Vertragspartner ein Schaden entstanden ist.

Freue mich über jede Hilfe,

viele Grüße Theo
.rOYAL
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2012
Beiträge: 325
Wohnort: FFM

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2013 - 14:41:28    Titel:

Allgemeines Leistungsstörungsrecht.
Onkel Theo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.08.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2013 - 14:49:34    Titel:

Vielen Dank für die schnelle Antwort

Embarassed aber könntest Du einem Nichtjuristen auch den § dazu nennen??

Muss ja die Fallbearbeitung schreiben und da müssen wir die §§ angeben. Rolling Eyes
.rOYAL
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2012
Beiträge: 325
Wohnort: FFM

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2013 - 16:01:44    Titel:

§ 280 Abs. 1 BGB.
Onkel Theo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.08.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2013 - 20:45:22    Titel:

Hallo, na den habe ich ja...bisher sieht es so aus:

Anspruch des X gegen Z auf Schadensersatz aus § 280 I, III BGB
X könnte gegen Z einen Anspruch auf Schadensersatz aus §§ 280 I, III, 281 I BGB haben.

I. Voraussetzungen des § 280 I BGB
Dazu müsste Z eine Pflicht aus einem Schuldverhältnis mit X verletzt haben.

1. Schuldverhältnis
Der Z hat den Antrag des X angenommen und der X bereits eine Vergütung zugesagt,so dass zwischen Z und X ein Schuldverhältnis in Form eines Geschäftsbesorgungsvertrages gem.
§ 675 I BGB besteht.


2. Pflichtverletzung
Weiterhin müsste aus dem Schuldverhältnis eine Pflichtverletzung gem. ??????
Question Question

da komme ich nicht weiter... Embarassed
.rOYAL
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2012
Beiträge: 325
Wohnort: FFM

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2013 - 21:36:48    Titel:

Ich glaube nicht, dass du einen SE statt der Leistung prüfen willst.

Die Leistungspflichten deines Z ergeben sich aus dem Vertrag selbst, § 241 Abs. 1; daneben bestehen Schutzpflichten nach § 241 Abs. 2. Wenn dein Z falsch beraten hat, dann hat er seine Leistungspflicht verletzt, weil der Vertrag ihn zu fehlerfreier Rechtsberatung verpflichtet.
Onkel Theo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.08.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2013 - 20:20:36    Titel:

Hallo,

ich glaube, je mehr ich darüber nachdenke, je weniger blicke ich da durch.

Geschrieben habe ich nun:


Weiterhin müsste aus dem Geschäftsbesorgungsvertrag eine Pflicht verletzt worden sein (§ 281 I BGB)
Z müsste außerdem die Pflichtverletzung zu vertreten haben (§ 280 I BGB). Zu vertreten hat der Schuldner nach § 276 I BGB grundsätzlich Vorsatz und Fahrlässigkeit.

Ich muss mich doch für einen Schadensersatz entscheiden oder etwa nicht??

Bitte nicht totlachen, aber ich habe da echt einen Knoten im Hirn.

Viele Grüße

Theo
.rOYAL
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2012
Beiträge: 325
Wohnort: FFM

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2013 - 20:52:12    Titel:

Warum stellst du auf den § 281 ab? Beschreibe mal kurz den Sachverhalt.

Du hast bisher nur Obersätze geschrieben. Es gilt nun, den konkreten Fall unter deine Obersätze zu subsumieren. "Aus dem Vertrag ist Z zu xy verpflichtet. Z hat yz getan und damit seine Pflicht zu xy verletzt."
Onkel Theo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.08.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2013 - 07:00:10    Titel:

Huhu,

ich will das heute Abend abschließen.

Ist es nicht richtig, wenn ich sage, aus dem Schuldverhältnis entsteht die Pflicht das ordnungsgemäß zu erfüllen und ordnungsgemäß ist, wenn es nicht zu einer Pflichtverletzung kommt, die der Schuldner zu vertreten hat?

so war bisher meine Argumentationskette, natürlich jeweils mit §§ belegt.

Der Anwalt hat ja versprochen den Prozess zu gewinnen und konnte nicht wissen, das der Zeug blind ist und somit hat er nicht fahrlässig gehandelt und den Schaden, der durch die Niederlage im Prozess entstanden ist, nicht zu ersetzen?

Ich freue mich wie gesagt über jeden Tipp !!!!

Viele Grüße

Theo
raphi123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05 März 2017 - 11:31:58    Titel: Pflichtverletzung aus Geschäftsbesorgungsvertrag

Hallo Theo,

ich weiß, dein Beitrag ist schon etwas älter, aber ich habe gerade einen sehr ähnlichen Fall und komme auch nicht weiter... Daher wollte mal nachfragen, ob du zu einer Lösung für deinen Sachverhalt gekommen bist?

Wäre super, wenn du mir deine Vorgehensweise / Lösung schildern könntest, bin für jede Hilfe dankbar Smile

Viele Grüße!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Pflichtverletzung aus Geschäftsbesorgungsvertrag
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum