Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abitur nachholen, welche Leistungskurse (LK-Wahlkriterien)?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Abitur nachholen, welche Leistungskurse (LK-Wahlkriterien)?
 
Autor Nachricht
Mary0815
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.10.2013
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2013 - 02:53:22    Titel: Abitur nachholen, welche Leistungskurse (LK-Wahlkriterien)?

Hallo,
nachdem ich wegen einer Depression die Schule abgebrochen habe (11Klasse) und 1Jahr in Therapie war und jetzt noch bis zum nächsten Schuljahr Auszeit mache um mich an den Alltag außerhalb der Therapie zu gewöhnen habe ich entschlossen, dass ich mein Abitur nachholen will. (Bin jetzt 18 und wenn ich wieder mit der Schule anfange dann 19 Jahre alt)

Mir ist nun wichtig, welche LKs ich wählen soll. Ich habe zwei Kombis zur Auswahl:

Mathe / Informatik
Biologie / Gesundheit

Eigentlich will ich später um jeden Preis Medizin studieren, weshalb ich stark zu Bio/Gesundheit tendiere. Jedoch habe ich einen Gedanken der mich ins grübeln bringt. Wenn ich den Schnitt für's Medizinstudium nicht packe habe ich keine Ausweichmöglichkeit vom Studium her.

Jedoch ist noch ein Punkt, wieso ich Bio/Gesundheit nehmen sollte, dass ich bei Mathe / Informatik im Bereich Mathe nicht sehr gut sein werde, bei Bio/Gesundheit hingegen mache ich mir hoffnungen auf sehr gute Noten.

Wenn ich jedoch was anderes studieren muss weil Medizin nicht klappt fallen mir eigentlich nur Mathelastige Studiengänge ein, die ich zwar nicht sehr gerne machen würde, die aber die einzig andere möglichkeit wären.


Meine Frage:
Soll ich einfach nach dem Kriterium die LKs wählen "Wo bekomme ich die besten Noten?" (Bio/Gesundheit) und nach dem Kriterium "Was will ich werden" (Arzt/Medizinstudent), ungeachtet ob es EVTL. nicht klappen KÖNNTE?

Wie würdet Ihr es machen???
Ich weiß nicht mehr weiter D:
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2013 - 10:46:18    Titel:

Mach das, was dich interessiert. Mit allem anderen machst du dich nur unglücklich (nicht nur auf die LK-Wahl, sondern auch aufs Studium bezogen).

Viel Erfolg weiterhin! Smile

Cyrix
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3096
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2013 - 02:06:21    Titel:

Der wichtigste Punkt ist m.E., dass Du Dich ausfuehrlich informierst und Deine Chancen realistisch einschaetzt.

In der Medizin kommt auf ca. 5 Bewerber nur ein Studienplatz und es gibt somit hat einen NC von 1.0 bis 1.2 (je nach Bundesland) und eine Wartezeit von 12 Semestern (bei Abinote 2.7). Die meisten Studienplaetze werden aber durch die Hochschule selbst vergeben und da ist neben dem Abischnitt noch das Ergebnis der Medizinertests (RMS) sehr wichtig, sowie eventuelle Zusatzkriterien (z.B. Ausbildung als Hebamme oder FSJ). Ein Beispiel fuer den Test findest Du bei http://www.tms-info.org

"Zusam­men­ge­fasst gilt, dass im Stu­di­en­gang Human­me­di­zin nach den Erfah­run­gen frü­he­rer Semes­ter ohne Zusatz­qua­li­fi­ka­tio­nen (sehr gutem TMS, Berufs­aus­bil­dung, Jugend-forscht-Teilnahme etc.) nur eine Abitur­durch­schnitts­note bes­ser oder min­des­tens 1,6 eine Chance auf Aus­wahl gibt. Mit einer Note jen­seits der 2,0 ist in der Regel auch mit Zusatz­qua­li­fi­ka­tio­nen keine ernst­hafte Chance geben. Zwi­schen den Noten 1,6 bis 2,0 kommt es auf Zusatz­qua­li­fi­ka­tio­nen und eine sehr gute Bewer­bungs­stra­te­gie an; ohne Zusatz­qua­li­fi­ka­tio­nen beste­hen in der Regel keine Chancen."

Neben diesen 'intellektuellen' Anforderungen, ist aber der andere Punkt, dass das Studium und sowieso auch der Medizinberuf spaeter ein hohes Mass an psychischer Belastbarkeit erfordern. Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber wenn Du da z.Zt. schon Probleme hast, solltest Du das mal einem ehrlichen 'Realitaetscheck' unterziehen.

Wenn Du sowieso jetzt in Therapie bist, solltest Du da ja auch studierte Leute aus 'Heilberufen' in Deiner Naehe haben, die Deine Situation besser kennen und Dich besser beraten koennen, als Fremde im Internet. Aus der Ferne wuerde ich aber mal behaupten, dass Du im Mathe/Informatikstudium besser aufgehoben bist (wobei Mathe allerdings auch sehr schwer ist...)
Mary0815
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.10.2013
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2013 - 17:08:23    Titel:

In der Informatik hat man auch sehr viel stress, vor allem Zeitdruck etc.
In der Medizin meinst Du wahrscheinlich die Todesfälle etc., die einen mitnehmen, damit kann ich aber gut fertigwerden, auch mit anderem Druck kann ich gut fertigwerden, die Depressionen hatten einen anderen Grund.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2013 - 21:42:00    Titel:

Nuja, auch 24h-Schichten und Ähnliches sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen...

Cyrix
Mary0815
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.10.2013
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2013 - 23:12:09    Titel:

24h-Schichten und sowas kriege ich wohl hin denke ich
Mary0815
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.10.2013
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2013 - 03:54:25    Titel:

Ich sag's einfach mal so, ich will Arzt werden und bin bereit alles dafür zu leisten Wink
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3096
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2013 - 11:36:50    Titel:

Wie oben beschrieben bekommt nur einer von fuenf Bewerbern einen Studienplatz und daher solltest Du Deine Chancen realistisch sehen.

Wie zitiert, brauchst Du entweder
+ einen Abischnitt von 1.0-1.2 ueber den NC oder
+ 12 Semester Wartezeit (und Note 2.7) um 'garantiert' Medizin studieren zu koennen oder
+ einen Abischnitt von mind. 1.6 um, im hochschulinternen Verfahren eine Chance zu haben (i.d.R. der Medizinertest und heilpraktische Ausbildungen).

Hast Du den Test mal angesehen ? Insofern waere es am so oder so am besten die LK Bio + Gesundheit zu waehlen. Im Verlauf der Klasse 12 merkst Du ja, wie realistisch Deine Chancen sind, ein Abi von 1.0-1.5 zu bekommen, z.B. wenn Deine Noten bisher auch in der Groessenordnung waren.

In meiner WG war auch ein Medizinstudent, der war quasi Tag+Nacht nur am lernen und hatte so gut wie nie fuer was anderes (Parties, etc.). Also waere das 'Lernen bis zum Umfallen um auf 1.3 Abi zu kommen' schon mal ein guter Vorgeschmack.

Von unserem Abi-Jahrgang hat nur eine Medizin studiert. Die hatte die zweitbeste Note (1.3) im Jahrgang und war schon die ganze Schulzeit als 'Streberin' verschrien, z.B. ging auch wenig weg, weil sie immer lernen musste.
Mary0815
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.10.2013
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2013 - 13:50:33    Titel:

Gegen wenig Parties etc. habe ich nichts, Parties sind sowieso nicht so mein Ding :3
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3096
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2013 - 14:10:34    Titel:

Mary0815 hat folgendes geschrieben:
Gegen wenig Parties etc. habe ich nichts, Parties sind sowieso nicht so mein Ding :3

Umso besser...

Achja, ich wuerde auch noch dringend empfehlen,(freiwilliges, unbezahltes) Praktika im Krankenhaus, Artzpraxen u.ae. zu machen, Kurse als Ersthelfer (beim DRK), etc. Das ist alles eine gute Vorbereitung.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Abitur nachholen, welche Leistungskurse (LK-Wahlkriterien)?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum