Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Das wichtigste Menschenrecht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Das wichtigste Menschenrecht
 
Autor Nachricht
Setarkos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.12.2005
Beiträge: 309
Wohnort: Nähe Tübingen

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2014 - 16:45:44    Titel:

Das Gering- bis Nullbewußtsein über die Potenz des Rechtes auf ein selbstbestimmtes Dasein hat sehr viel Unterdrückung ermöglicht im verkopften System der gottähnlichen Hirnwesen. Statt sich nun darüber zu unterhalten, was alles schon unmöglich war, wäre es sinnvoller, darüber nachzudenken, was möglich wird durch Bekanntwerden des wichtigsten Menschenrechtes.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11490
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2014 - 17:24:01    Titel:

Setarkos hat folgendes geschrieben:
Das Gering- bis Nullbewußtsein über die Potenz des Rechtes auf ein selbstbestimmtes Dasein hat sehr viel Unterdrückung ermöglicht im verkopften System der gottähnlichen Hirnwesen. Statt sich nun darüber zu unterhalten, was alles schon unmöglich war, wäre es sinnvoller, darüber nachzudenken, was möglich wird durch Bekanntwerden des wichtigsten Menschenrechtes.


Bis für die Deutschen, als immer mehr obrigkeitshöriges Volk, aus der derzeit noch als heimelig empfundenen Überfürsorge des Staates mal ein Unterdrückungsempfinden wird, dauert es noch sehr lange. Selbst für die DDR kann man ja rückblickend feststellen, dass viele ja heute noch dem Rundumsorglospaket im Staatsknast so etwas wie Ordnung und Sicherheit zuschreiben. Allein schon nur, weil es ja allen gleich schlecht ging. Für HC eine Blaupause des Umsetzens des Gleichheitsrechtes, nur eben mit kaum noch selbstbestimmtem Leben und geringstmöglicher persönlicher Freiheit für den Einzelnen.
Higher_Consciousness
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2013
Beiträge: 1684
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2014 - 17:54:43    Titel:

Setarkos hat folgendes geschrieben:
Das Gering- bis Nullbewußtsein über die Potenz des Rechtes auf ein selbstbestimmtes Dasein hat sehr viel Unterdrückung ermöglicht im verkopften System der gottähnlichen Hirnwesen. Statt sich nun darüber zu unterhalten, was alles schon unmöglich war, wäre es sinnvoller, darüber nachzudenken, was möglich wird durch Bekanntwerden des wichtigsten Menschenrechtes.


koenig_ludwig73 sieht mit dem diskutierten "Menschenrecht auf Selbstbestimmung" für Handwerksmeister die Möglichkeit eröffnet, durch Diskriminierung von Frauen "Nachzuchten seiner Mitarbeiter" sicherzustellen. Als nächstes schlägt er vermutlich die Wiedereinführung des Mutterschaftskreuzes vor.

Nun wird mir klar, warum zur Bundeswahl 2013 die FDP sich für Wahlwerbung das Bildmaterial mit der NPD teilte bzw. sich beide stark ähnelten.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11490
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2014 - 18:12:53    Titel:

Higher_Consciousness hat folgendes geschrieben:
Setarkos hat folgendes geschrieben:
Das Gering- bis Nullbewußtsein über die Potenz des Rechtes auf ein selbstbestimmtes Dasein hat sehr viel Unterdrückung ermöglicht im verkopften System der gottähnlichen Hirnwesen. Statt sich nun darüber zu unterhalten, was alles schon unmöglich war, wäre es sinnvoller, darüber nachzudenken, was möglich wird durch Bekanntwerden des wichtigsten Menschenrechtes.


koenig_ludwig73 sieht mit dem diskutierten "Menschenrecht auf Selbstbestimmung" für Handwerksmeister die Möglichkeit eröffnet, durch Diskriminierung von Frauen "Nachzuchten seiner Mitarbeiter" sicherzustellen. Als nächstes schlägt er vermutlich die Wiedereinführung des Mutterschaftskreuzes vor.

Nun wird mir klar, warum zur Bundeswahl 2013 die FDP sich für Wahlwerbung das Bildmaterial mit der NPD teilte bzw. sich beide stark ähnelten.


Schaffst Du es nicht weiter bei Deinem Gleichheitsrecht zu bleiben? Das war Dein Einwurf! Nun tu nicht so, als hättest Du die ganze Zeit über Selbstbestimmung diskutiert. Im genannten Fall beschränkst Du das Recht auf Selbstbestimmung, bzw definierst dessen Wertigkeit unterhalb des
Gleichheitsrechtes. Widersprichst also dem Threaderöffner, der die Selbstbestimmung als wichtigstes Recht definiert.
Setarkos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.12.2005
Beiträge: 309
Wohnort: Nähe Tübingen

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2014 - 20:19:38    Titel:

Das Respektieren und Nutzen des Rechtes auf Selbstbestimmung setzt das Wissen um das Ziel aller voraus, mit denen man was zu tun hat. Und das sind in globalisierten, über vielfältige Interessen und Abhängigkeiten vernetzte und verknüpfte Menschenhäufen nicht wenige.

                  Die Sozialpsychologie geht immernoch davon aus, daß das Erreichen von Wohlgefühlen im weitesten Sinne und das Streben nach Macht die Ziele menschlicher Existenz sind. Doch damit irrt diese Wissenschaft. Macht entsteht durch ein zu ungerechtes Geben und Nehmen aufgrund der Akzeptanz des Ergebnisses eines zu ungerechten Gebens und Nehmens und eines Nichtbewußtseins der fundamentalen Ausrichtung aller Erscheinungsformen der Schöpfung auf positive Wahrnehmungen. Ein wundervoller Teufelskreis, aus dem in großen Gruppen Teufelsspiralen werden mit den bekannten Erscheinungen und menschlichen Katastrophen.


Ich habe das jetzt mal an den Rand geschrieben,
damit die vorbeirauschen können, die unter Wahrnehmungsstörungen leiden. Mr. Green
Higher_Consciousness
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2013
Beiträge: 1684
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2014 - 00:37:44    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Higher_Consciousness hat folgendes geschrieben:
Setarkos hat folgendes geschrieben:
Das Gering- bis Nullbewußtsein über die Potenz des Rechtes auf ein selbstbestimmtes Dasein hat sehr viel Unterdrückung ermöglicht im verkopften System der gottähnlichen Hirnwesen. Statt sich nun darüber zu unterhalten, was alles schon unmöglich war, wäre es sinnvoller, darüber nachzudenken, was möglich wird durch Bekanntwerden des wichtigsten Menschenrechtes.


koenig_ludwig73 sieht mit dem diskutierten "Menschenrecht auf Selbstbestimmung" für Handwerksmeister die Möglichkeit eröffnet, durch Diskriminierung von Frauen "Nachzuchten seiner Mitarbeiter" sicherzustellen. Als nächstes schlägt er vermutlich die Wiedereinführung des Mutterschaftskreuzes vor.

Nun wird mir klar, warum zur Bundeswahl 2013 die FDP sich für Wahlwerbung das Bildmaterial mit der NPD teilte bzw. sich beide stark ähnelten.


Schaffst Du es nicht weiter bei Deinem Gleichheitsrecht zu bleiben? Das war Dein Einwurf! Nun tu nicht so, als hättest Du die ganze Zeit über Selbstbestimmung diskutiert. Im genannten Fall beschränkst Du das Recht auf Selbstbestimmung, bzw definierst dessen Wertigkeit unterhalb des
Gleichheitsrechtes. Widersprichst also dem Threaderöffner, der die Selbstbestimmung als wichtigstes Recht definiert.


Ja, Freiheit und Gleichheit stehen zueinander im Spannungsverhältnis. Und nun?

Wo hört mein Selbstbestimmungsrecht auf und wo soll es aufhören? Wo hört Deins auf und wo soll es aufhören? Wo kreuzen sich beide miteinander und wo sollen sie sich kreuzen?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11490
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2014 - 01:15:27    Titel:

Higher_Consciousness hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Higher_Consciousness hat folgendes geschrieben:
Setarkos hat folgendes geschrieben:
Das Gering- bis Nullbewußtsein über die Potenz des Rechtes auf ein selbstbestimmtes Dasein hat sehr viel Unterdrückung ermöglicht im verkopften System der gottähnlichen Hirnwesen. Statt sich nun darüber zu unterhalten, was alles schon unmöglich war, wäre es sinnvoller, darüber nachzudenken, was möglich wird durch Bekanntwerden des wichtigsten Menschenrechtes.


koenig_ludwig73 sieht mit dem diskutierten "Menschenrecht auf Selbstbestimmung" für Handwerksmeister die Möglichkeit eröffnet, durch Diskriminierung von Frauen "Nachzuchten seiner Mitarbeiter" sicherzustellen. Als nächstes schlägt er vermutlich die Wiedereinführung des Mutterschaftskreuzes vor.

Nun wird mir klar, warum zur Bundeswahl 2013 die FDP sich für Wahlwerbung das Bildmaterial mit der NPD teilte bzw. sich beide stark ähnelten.


Schaffst Du es nicht weiter bei Deinem Gleichheitsrecht zu bleiben? Das war Dein Einwurf! Nun tu nicht so, als hättest Du die ganze Zeit über Selbstbestimmung diskutiert. Im genannten Fall beschränkst Du das Recht auf Selbstbestimmung, bzw definierst dessen Wertigkeit unterhalb des
Gleichheitsrechtes. Widersprichst also dem Threaderöffner, der die Selbstbestimmung als wichtigstes Recht definiert.


Ja, Freiheit und Gleichheit stehen zueinander im Spannungsverhältnis. Und nun?

Wo hört mein Selbstbestimmungsrecht auf und wo soll es aufhören? Wo hört Deins auf und wo soll es aufhören? Wo kreuzen sich beide miteinander und wo sollen sie sich kreuzen?


285.000 Verbote, Beschränkungen, aufgezwungene Verhaltensweisen überfordern mich. Von den meisten hab ich nicht mal Kenntnis und würde es im Zweifel nicht mal merken, wenn ich dagegen verstoße, was schon reicht um sie in meinen Augen für unnütz zu erklären. Das zeigt mir, dass dieser Staat meint, wenn er mich nicht bis ins kleinste Detail steuert und kontrolliert, würden 80 mio Individuen nicht richtig wissen, was sie zu tun hätten. Er nimmt von dem was ich erarbeite über 50 Prozent um damit über 10 mio Staatsdiener zu finanzieren, die jeden Tag neue Regeln schaffen. Pro Jahr entstehen ca. 400 Kilogramm neuer Gesetzestexte, die der Normalbürger nicht mal versteht, wenn er sie liest, sofern man überhaupt 400 Kilogramm Gesetzestext in 12 Monaten lesen könnte.

Wo das eine Recht aufhört und das andere beginnt, darüber sollte in unserem Parlament diskutiert und entschieden werden. Nur hat die Freiheit dort keine Stimme mehr!
Higher_Consciousness
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2013
Beiträge: 1684
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2014 - 01:30:31    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

285.000 Verbote, Beschränkungen, aufgezwungene Verhaltensweisen überfordern mich.


Hier ist eine Liste von Staaten, die sich fürs Exil Seiner überforderten Hoheit besonders gut eignen würden: http://ffp.statesindex.org/rankings-2013-sortable

Besonders empfehlenswert erscheint Somalia - wobei auch Kongo sowie Sudan und Südsudan durch einen besonders schlanken, fast schon anorektischen Staat Seiner Majestät traumhafte Lebensgrundlagen anböten. Wink
Setarkos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.12.2005
Beiträge: 309
Wohnort: Nähe Tübingen

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2014 - 12:23:34    Titel:

[quote="Higher_Consciousness"]
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Ja, Freiheit und Gleichheit stehen zueinander im Spannungsverhältnis. Und nun?

Wo hört mein Selbstbestimmungsrecht auf und wo soll es aufhören? Wo hört Deins auf und wo soll es aufhören? Wo kreuzen sich beide miteinander und wo sollen sie sich kreuzen?


Nachdem es keine Freiheit und keine Gleichheit gibt, auch nie geben wird, ist nur die Gestaltung des Spannungsverhältnisses von Bedeutung. Schaffen wir es, die ma§voll zu gestalten, sodaß Justizen in die Lage versetzt werden, dem Willen des Volkes zu seinen Recht zu verhelfen, wird sich auch all das in Wohlgefallen auflösen, was "Seine Hoheit" hier schön zusammengefaßt hat mit "285.000 Verbote, Beschränkungen, aufgezwungene Verhaltensweisen …" die wohl die meisten überfordern und damit zur Power der jeweils Mächtigeren nahezu aller Gemeinsamkeiten machen.

Das Spannungsverhältnis zwischen dem Freiheits- und Selbstbestimmungsanspruch des einen, und dem Freiheits- und Selbstbestimmungsanspruch des anderen, die in privaten, beruflichen, geschäftlichen und administrativen Beziehungen irgendwas erreichen wollen, was sie nicht immer klar deklarieren, läßt sich nur über eine allgemeingültige Definition für Gerechtigkeit so ausbalancieren, daß genug Zufriedenheit in allen Machtsubsystemen der Welt entsteht. Ich empfehle, die Version zu nehmen, die im Programm der Evolution steckt, weil dann größere Balancestörungen zwischen Vernunftwesen und dem Rest der Welt sehr viel unwahrscheinlicher werden. Unsere Eingriffe in die Klimaregulation unseres Planeten ist eine solche Balancestörung. Sie wurde lange von Leuten weggeschwätzt, die für Gerechtigkeit nur ein ordentliches Gefühl übrig hatten ...
Setarkos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.12.2005
Beiträge: 309
Wohnort: Nähe Tübingen

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2014 - 12:31:37    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
...

Wo das eine Recht aufhört und das andere beginnt, darüber sollte in unserem Parlament diskutiert und entschieden werden. Nur hat die Freiheit dort keine Stimme mehr!


Ich würde sagen, die Freiheit im großbuckligsten Wortschlachthaus der Welt ist unermeßlich, grenzenlos … Mr. Green

Man könnte diese Freiheit dämpfen. Es müßten nur viele Bürger eine Socke nach Berlin schicken. 80 Millionen hätten Platz unter der Kuppel der Ohnmacht. Und würden unsere Parlamentarierer lange davon abhalten, die Fehlentwicklungen auf unsere Schultern zu verteilen, die aus der Überforderung unserer Justiz entstehen. Vor 10 Jahren schickten dem Gerhard Schröder mal 30.000 frustrierte Bürger ihr letztes Hemd ins Bundeskanzleramt … In weniger als zwei Wochen, nur aufgrund einer Ketten-E-Mail und dem Interesse der Medien ...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Das wichtigste Menschenrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 5 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum