Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Flasche Tonhöhenfrequenz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Flasche Tonhöhenfrequenz
 
Autor Nachricht
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2014 - 21:38:36    Titel: Flasche Tonhöhenfrequenz

Hi,

als ich gestern eine Flasche aufgefüllt habe, habe ich, natürlich nicht zum ersten Mal, bemerkt, dass sich die Frequenz mit dem Füllstand geändert hat. Bislang habe ich mir da aber nie Gedanken drüber gemacht. Warum ist das eigentlich so ?
Es muss wohl offensichtlich mit dem Volumen der Luft zusammenhängen bzw. wiederum mit der Dichte der Materialien (Flüssigkeit/Gas). Aber weiter komme ich ad hoc irgendwie nicht.
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2207

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2014 - 22:03:31    Titel:

Punkt 2 hier:
http://www.sengpielaudio.com/StehendeWellen.htm
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8296
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2014 - 22:24:20    Titel:

Oder auch hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Helmholtz-Resonator

Gruß
mike
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2207

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2014 - 22:31:35    Titel:

Uh... Ich wusste gar nicht, dass es dafür nen eigenen Namen gibt. Smile
Danke Mike.
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2014 - 01:37:44    Titel:

danke!

Wobei ich jetzt mehr als zwei Formeln auch nichts weiß Razz

Wenn man die stehende Welle heranzieht: Ist das dann eine Überlagerung von zwei Wellen (jeweils Gas und Flüssigkeit), oder kommt nur eine in Frage (wenn ja, wann und wie wird das separiert ?) ?

Der Helmholtz-Resonator hat ja ein Luftvolumen als Voraussetzung. Das trifft im Prinzip ja auf die Flasche auch zu. Aber.. muss es Luft sein ? Geht nicht auch ein anderes Gas ?

Helmholtz entwickelte 1859 diesen Resonator, um mit seinem Ohr an der oberen spitzen Öffnung einen einzigen Grundton aus einem Klanggemisch, das in die untere Öffnung eindrang, nachzuweisen.

Das ist interessant. Wenn man es umgekehrt bauen würde (ich schätze mal, wenn es sich zylindrisch schließt, hört man einen hohen Ton), würde man dann einen tiefen Ton hören ? Oder vlt. gar nichts ?
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8296
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2014 - 16:29:57    Titel:

Die stehende Welle entsteht durch die Überlagerung der hinlaufenden mit der reflektierten zurücklaufenden Welle. Und das heißt: Diese Wellen laufen beide in der Luft über der Flüssigkeit.

Das Wasser hat nur die Aufgabe, als Spiegel zu dienen, der die Welle zurück wirft. Da könnte man genausogut einen verschiebbaren Boden in die Flasche einbauen.

Natürlich geht auch jedes andere Gas anstelle von Luft. Allerdings haben andere Gase auch andere Schallgeschwindigkeiten und liefern damit bei gleichem Wasserstand andere Tonhöhen.

Beim Helmholtz-Resonator (und ganz allgemein bei Musikinstrumenten) sorgt die Form des Resonanzkörpers für die Klangfarbe. Das heißt für die Tonmischung, also die Obertöne, die neben dem Grundton im Klang enthalten sind.

Gruß
mike
Progressive
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2014 - 16:42:35    Titel:

vielen Dank!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Flasche Tonhöhenfrequenz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum