Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vergleich von Mittelwerten (t-Test)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Vergleich von Mittelwerten (t-Test)
 
Autor Nachricht
Philipp-x
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2008
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2014 - 09:35:30    Titel: Vergleich von Mittelwerten (t-Test)

Liebe Leute ich habe eine Frage zu folgender Aufgabe:

"Anhand zweier Stichproben wurden jeweils die Länge weibl. und männl. Tiere einer Garnelenart gemessen. Kann man unter Einbeziehung der Ergebnisse behaupten, dass Weibchen grundsätzlich länger sind, also W und M als zwei unterschiedliche Populationen betrachtet werden müssen? Oder existiert aufgrund von Messungenauigkeiten doch nur
eine Grundgesamtheit mit ihren jeweiligen Parametern?"

Stichprobenergebnisse : W:50,41,40,49 M:43,44,36,37

Sign.niveau=0,05


Folgende Werte habe ich als erstes ausgerechnet:

Stichprobenmittelwert W: 45 (Sta.abw.: 4,53)
Stichprobenmittelwert M: 40 (Sta.abw.: 3,54)
geschätzte Sta.abw. des Mittelwerts der GG (M) 2,0438

Nun habe ich ein Konfidenzintervall für den tatsächlichen Mittelwert der männlichen Population aufgestellt und geschaut, ob der weibl. Mittelwert in diesem Intervall liegt. Läge er drin, kann man davon ausgehen, dass beide Stichprobenmittelwerte im Rahmen von Messungenauigkeiten liegen und es nur einen wahren Mittelwert einer GG gibt.

(36,0289< u< 43,9711) der weibl. Mittelwert liegt außerhalb des Intervalls, daher kann man tatsächlich davon ausgehen, dass Weibchen signifikant größer sind.

Stellt man nun das Konfidenzintervall für den weibl. Mittelwert auf (40;50) erkennt man, dass der männl Mittelwert IM Intervall liegt, hier würde sich genau das Gegenteil ableiten und man könnte behaupten, dass die Mittelwertabweichung beider Stichproben im Rahmen von Ungenauigkeiten liegen und in Wahrheit M und W gleich groß sind.


Nun, lässt sich der Test so durchführen mit den beiden Konfidenzintervallen?? Wir haben das auch mal mit 2 Prüfgrößen gemacht, das fand ich aber immer sehr unübersichtlich, mit den Konfidenzintervallen ist das iwie verständlicher und übersichtlicher...

Vielen Dank und viele Grüße

Philipp
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Vergleich von Mittelwerten (t-Test)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum