Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ghostwriter Hausarbeit schreiben lassen ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ghostwriter Hausarbeit schreiben lassen ?
 
Autor Nachricht
JonasS
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.07.2014
Beiträge: 17
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2014 - 14:01:04    Titel:

Richtig, mit dem Nachweis ist es eben so eine Sache. Und deshalb greifen ja bestimmt auch so viele auf derartige Angebote zurück. Es gibt aber unter diesen Anbietern auch Dienstleister, die lediglich Unterstützungsleistungen bieten, wie etwa Hauck & Autoren. Da sollte man auch nicht alle über einen Kamm scheren.
robertbergeshofen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2015 - 09:21:05    Titel: Hausarbeit schreiben lassen nur als Vorlage legal

Hi, natürlich ist es erlaubt sich einen wissenschaftlichen Text von einer anderen Person schreiben zu lassen. Ob es moralisch in Ordnung ist, ist zwar fragwürdig aber juristisch ist es legal.

Damit man auch wirklich legal bleibt ist es wichtig, dass man die Hausarbeit auf keinen Fall als eigene Leistung abgibt. Man muss sie als Vorlage nutzen und eine komplett eigene Arbeit schreiben. Das bedeutet es darf kein Satz (außer die Zitate) eins zu eins übernommen werden.

Bei mir ging es damals darum, dass ich sehr viele Hausarbeiten auf einmal verfassen musste und mir einfach die Zeit für die Recherche fehlte. Hab mir damals hier http://hausarbeit-schreiben-lassen.com/ eine Arbeit schreiben lassen und diese dann lediglich als Grundlage genommen.

Habe es danach nicht noch mal gemacht, weil ich nie wieder so einen Zeitdruck hatte.
robertbergeshofen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2015 - 12:05:58    Titel: Marienkäfer alles okay?

Hallo "Marinkäfer",

das du es mit der Rechtschreibung ebenfalls nicht so genau nimmst, sieht man schon an deinem Nickname (es sollte heißen Marienkäfer).

Wow, der Webseitenbetreiber heißt auch Robert mit Vornamen. Der Name ist ja auch extrem selten, genauso wie Stefan, Jan, Peter oder Christian. Du bist wahrlich ein/e Meisterdetektiv/in.

Bei meinen Jurakursen an der Uni hieß es das Vereine ein so genanntes Nebenzweckprivileg haben und deshalb Waren und Dienstleistung anbieten dürfen wie Unternehmen (siehe ADAC e.V., Borussia Dortmund e.V., usw.), so lange es nicht Hauptzweck des Vereins ist. Warum sollte ein Wissenschaftsverein keine wissenschaftlichen Arbeiten schreiben dürfen?

Ich verstehe das "Achtung" in Bezug auf das zitierte Video nicht. Was ist an dem Video schlimm, so dass du davor warnen willst? Welchen Bezug hat das Video zum Ghostwriting?

Würde mich über einen sachlichen Ton und eine rationale Diskussion freuen. Bitte nicht einfach nur Stunk im Forum verbreiten.
angrywhitegirl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2014
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2015 - 14:35:05    Titel:

Ein weiterer Schlaumeier, der die Faulheit von Studenten ausnutzt. Geniale Idee, sich in einem Jura-Forum anzumelden und direkt mit dem ersten Beitrag sein Werk als vermeintlicher zufriedener Kunde zu bewerben, das hat ja noch nie jemand versucht.. Ganz ehrlich, wer so blöde ist, dass er dieses äußerst seriöse Angebot wahrnimmt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

P.S. das Marienkäfer-Comeback hat mich echt zum Lachen gebracht Very Happy Wie im Kindergarten!
Marinkäfer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2012
Beiträge: 324

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2015 - 21:06:17    Titel:

Hallo Robert,

Zitat:
Hallo "Marinkäfer",

das du es mit der Rechtschreibung ebenfalls nicht so genau nimmst, sieht man schon an deinem Nickname (es sollte heißen Marienkäfer).


Genau, deswegen habe ich ja auch geschrieben, dass ich auch Rechtschreibfehler mache und der Post deswegen nicht pedantisch gemeint sein soll. Der Unterschied liegt aber in der Plattform, das hier ist ein Forum, da muss ich mir um meine Rechtschreibung nicht groß den Kopf zerbrechen; wir diskutieren aber über eine Seite, auf der wissenschaftliche Texte gegen Entgelt angeboten werden sollen.

Wie dem auch sei, ich sagte ja, dass ich im Vereinsrecht nicht so dicke bin, das mit dem Nebenzweckpriveleg ist mir aber sehr wohl bekannt; dessen übermäßiger Gebrauch - gerade bei Fußballvereinen - wird ja nicht selten kritisiert; nur so am Rande, Dortmund ist kein Verein, sondern ne GmbH & Co. KGaA - und das weiß ich als Schalke Fan.

Wenn die Anfertigung der Texte der Nebenzweck des Vereines ist, was ist dann der Hauptzweck und vor allem, woher weißt du, dass es der Nebenzweck ist. Laut Betreiber wird nur über E-Mail korrespondiert; habt ihr neben dem Austausch der Hausarbeiten auch die Vereinsgeschichte besprochen, wohl kaum; zumal nicht einmal eine Telefonnummer hinterlegt ist. Also gehst du maximal davon aus, dass es sich um den Nebenzweck handelt, es sei denn, du bist selbst der Betreiber der Seite, was sich aufdrängt, wenn man berücksichtigt, dass deine offiziellen Seiten und diese Seite eine identische Websitevorlage benutzt. Weiterhin gibt es zu dem Verein keine weiteren Hinweise. Ist schon komisch, dass sich der Verein bloß auf diese Weise im Internet präsentiert.

Ich bin kein Detektiv, könnte ich rein physisch auch gar nicht sein. Muss ich aber auch nicht. Ich bin halt nur nicht blöd und weiß insbesondere wie man google benutzt. Da du Jura Student bist, kannst du mich ja anzeigen; du weißt ja wie das geht; den Schaden würdest du über § 824 BGB zurückbekommen; vorausgesetzt ich hätte Tatsachen verdreht ...

Jetzt lass uns zum Abschluss noch mal sachlich und konstruktiv diskutieren: laut der Domainauskunft "WHOIS" wurde die von dir gelobte Seite am 30.01.2015 ins Netz gestellt. Du schreibst aber:

Zitat:
Bei mir ging es damals darum, dass ich sehr viele Hausarbeiten auf einmal verfassen musste und mir einfach die Zeit für die Recherche fehlte.


Wie geht das?

Grüße
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2015 - 11:04:08    Titel:

Macht ruhig. Leute die beim ersten Druck überfordert sind, sind meine liebste Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt Wink
Marinkäfer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2012
Beiträge: 324

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2015 - 12:57:39    Titel:

Hallo nAim,

ich verstehe deinen Hinweis als gut gemeinten Ratschlag. Ich sehe das mit den Ghostwriting so: wenn der Druck zu groß ist, sollte man es halt lassen und die Hausarbeit bis auf weiteres verschieben, wobei sich 4 Punkte auch unter großen Druck schreiben lassen sollten. Wenn man den Druck gar nicht aushalten kann, sollte man es m.E. ganz lassen.

Im Übrigen will ich für meinen Teil später keine Fälle gewinnen, nur weil der gegnerische Anwalt schlecht ist; § 1 BRAO ist für mich keine Leerformel.

Aber darum geht es hier gar nicht. Wenn man 1&1 zusammenzählt, dann stimmt mit der Seite, um die es hier geht, etwas nicht. Das anzusprechen finde ich wichtig; auch wenn das für mich keine Vergütung nach dem RVG auslöst Wink
wintergarten86
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.05.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 30 Okt 2015 - 12:24:05    Titel:

Ich sehe das Ghostwriting ist hier auch sehr umstritten. Das Problem hierbei isst:"Natürlich ist jedem klar, dass ein Schüler, der sich eine Arbeit schreiben lässt, die nicht nur zur Vorlage benutzen wird, sondern als seine Leistung abgeben wird."
Ghostwriting lässt sich nun mal nicht verbieten ( http://business-and-science.de/aktuelles/ist-ghostwriting-legal ) dann sollte mittlerweile jedem klar sein, zumal es neben den ganzen negativen Aspekten auch positive hat. Es gibt Studenten, die wirklich Hilfe brauchen und diese Arbeit auch nur als Lösungsskizze benutzen, somit kann man denen helfen, wenn mal wieder der Dozent keine Zeit hat.
franzMann
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.09.2015
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2015 - 13:46:19    Titel:

Sicher kann es auch als Gedankenanstoß genutzt werden, aber mal ehrlich: in wieviel Prozent der Fälle wird das denn zutreffen?

Ich für mich selbst würde sowas nie riskieren.

Im Übrigen funktioniert der Link im ersten Post dieses Threads auch nicht.
franzMann
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.09.2015
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2015 - 13:46:41    Titel:

Sicher kann es auch als Gedankenanstoß genutzt werden, aber mal ehrlich: in wieviel Prozent der Fälle wird das denn zutreffen?

Ich für mich selbst würde sowas nie riskieren.

Im Übrigen funktioniert der Link im ersten Post dieses Threads auch nicht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ghostwriter Hausarbeit schreiben lassen ?
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum