Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ghostwriter Hausarbeit schreiben lassen ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ghostwriter Hausarbeit schreiben lassen ?
 
Autor Nachricht
angrywhitegirl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2014
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2014 - 18:57:08    Titel:

Ich habe eine sehr ungespaltene Meinung dazu: Sowas ist unter aller Sau. Ich hoffe jedenfalls, dass alle, die das machen, so richtig auf die Schnauze fliegen. Nachhilfestunden nehmen weil man nicht klarkommt ist eine Sache, aber sich irgendwelche Gliederungen oder gar ganze Arbeiten erstellen zu lassen geht mMn gar nicht. Nicht nur blöd für einen selbst und unfair gegenüber den Kommilitonen, auch wahnsinnig gefährlich. Im besten schlimmsten Fall hat man eine schlampige Arbeit, im schlimmsten Fall ein Plagiat.
Hausarbeiten schreiben ist anstrengend und nervtötend, aber es gehört zum Studium dazu. Sein Examen kann man schließlich auch nicht von einem Ghostwriter schreiben lassen, nur weil man "verzweifelt".
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1192
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2014 - 19:20:02    Titel:

Ja, ich hab meine Hausarbeiten früher auch immer bei

www.ichbrauchunbedingtgeldundschreibdafueralleswasduwillst.de

schreiben lassen - und hat es mir geschadet???

Ich denke ... nain!
NPhard
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.10.2012
Beiträge: 247

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2014 - 19:22:09    Titel:

MariaB1990 hat folgendes geschrieben:

Am schlimmsten finde ich es, dass man de facto nicht nachweisen kann, dass es ein Plagiat ist, da die Ghostwriter die Arbeiten ja immer noch selber schreiben.


Was für ein Quatsch.
Die Leute kommen mit sowas nur deshalb durch, weil Andere - die das mitbekommen (sollten) - einfach faul sind.
MariaB1990
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.09.2014
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2014 - 08:11:28    Titel:

NPhard hat folgendes geschrieben:
MariaB1990 hat folgendes geschrieben:

Am schlimmsten finde ich es, dass man de facto nicht nachweisen kann, dass es ein Plagiat ist, da die Ghostwriter die Arbeiten ja immer noch selber schreiben.


Was für ein Quatsch.
Die Leute kommen mit sowas nur deshalb durch, weil Andere - die das mitbekommen (sollten) - einfach faul sind.

Was ist denn das für eine Argumentation? Wie würdest du mir denn nachweisen, dass ich bspw. deine Hausarbeit im Strafrecht geschrieben habe und nicht du selbst?
JonasS
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.07.2014
Beiträge: 17
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 08 Dez 2014 - 14:01:04    Titel:

Richtig, mit dem Nachweis ist es eben so eine Sache. Und deshalb greifen ja bestimmt auch so viele auf derartige Angebote zurück. Es gibt aber unter diesen Anbietern auch Dienstleister, die lediglich Unterstützungsleistungen bieten, wie etwa Hauck & Autoren. Da sollte man auch nicht alle über einen Kamm scheren.
robertbergeshofen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2015 - 09:21:05    Titel: Hausarbeit schreiben lassen nur als Vorlage legal

Hi, natürlich ist es erlaubt sich einen wissenschaftlichen Text von einer anderen Person schreiben zu lassen. Ob es moralisch in Ordnung ist, ist zwar fragwürdig aber juristisch ist es legal.

Damit man auch wirklich legal bleibt ist es wichtig, dass man die Hausarbeit auf keinen Fall als eigene Leistung abgibt. Man muss sie als Vorlage nutzen und eine komplett eigene Arbeit schreiben. Das bedeutet es darf kein Satz (außer die Zitate) eins zu eins übernommen werden.

Bei mir ging es damals darum, dass ich sehr viele Hausarbeiten auf einmal verfassen musste und mir einfach die Zeit für die Recherche fehlte. Hab mir damals hier http://hausarbeit-schreiben-lassen.com/ eine Arbeit schreiben lassen und diese dann lediglich als Grundlage genommen.

Habe es danach nicht noch mal gemacht, weil ich nie wieder so einen Zeitdruck hatte.
Marinkäfer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2012
Beiträge: 325

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2015 - 10:26:01    Titel:

Hallo Robertbergeshofen,

es mag vielleicht pedantisch klingen, aber die von dir empfohlene Seite - http://hausarbeit-schreiben-lassen.com/ - schmückt sich nicht mit Federn, wenn sie gleich auf der Startseite und darüber hinaus mit Rechtschreibefehlern aufmacht. Hier nur einige Beispiele:

Zitat:
Dafür bekomm Sie als Arbeit ein speziell für Sie verfasstes Unikat. Der Autor verfasst den Text nach dem Thema, was Sie uns nennen.


Zitat:
Wer sich bei uns eine Hasuarbeit schreiben lassen will, um diese as Vorlage zu nutzen, der kann sicher sein ein Unikat zu erhalten.


Zitat:
Weder erfahren Sie die Daten unserern Autiren, noch werden die Autoren Ihre persönlichen Daten erhalten.


Zitat:
Die Situationen an den Hoschulen hat sich heutzutage massiv verschlechtert. Immer mehr Studenten drängen in die Hörsäle. Die Professoren und Dozenten der Hoschulen haben kaum noch Zeit Studentinnen und Studenten sachgerecht zu betreuen.


Versteh mich nicht falsch, ich mach auch Rechtschreibefehler, aber wer sich so auf seiner eigenen Seite präsentiert, dem würde ich im Zweifel eher weniger vertrauen. Im Übrigen frage ich mich, was du mit "damals" meinst. Laut Portal existiert die Seite seit 2015???

Ps. Habe mir grad mal das Impressum angeschaut - der verantwortliche heißt zufälligerweise auch Robert; das riecht nach § 4 Nr. 3 UWG. Da steht drin: Wer den Werbecharakter von geschäftlichen Handlungen verschleiert, handelt unlauter.

Pps. Man, man, man: Im Impressum steht auch, dass die Seite von einer Gesellschaft für Bildung, Forschung und Wissenschaft e.v. betrieben wird. Ich bin jetzt nicht so dicke im Vereinsrecht, wenn ich mich aber nicht täusche, dann verfolgen eingetragene Vereine - zumindest im Hauptzwecke - keine wirtschaftlichen Ziele, sodass die angebotenen Leistungen im Grunde genommen im Widerspruch dazu stehen.

Achtung!!!!!! Ich bin jetzt nochmal durch weitere Recherchen auf folgendes Youtube-Video gestoßen, das augenscheinlich vom Verfasser des o.g. Post stammt. Der Titel des Videos ist bezeichnend: "Geld verdienen im Internet ohne 1 Cent zu investieren"

Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=n_WJvhjuhuk
robertbergeshofen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2015 - 12:05:58    Titel: Marienkäfer alles okay?

Hallo "Marinkäfer",

das du es mit der Rechtschreibung ebenfalls nicht so genau nimmst, sieht man schon an deinem Nickname (es sollte heißen Marienkäfer).

Wow, der Webseitenbetreiber heißt auch Robert mit Vornamen. Der Name ist ja auch extrem selten, genauso wie Stefan, Jan, Peter oder Christian. Du bist wahrlich ein/e Meisterdetektiv/in.

Bei meinen Jurakursen an der Uni hieß es das Vereine ein so genanntes Nebenzweckprivileg haben und deshalb Waren und Dienstleistung anbieten dürfen wie Unternehmen (siehe ADAC e.V., Borussia Dortmund e.V., usw.), so lange es nicht Hauptzweck des Vereins ist. Warum sollte ein Wissenschaftsverein keine wissenschaftlichen Arbeiten schreiben dürfen?

Ich verstehe das "Achtung" in Bezug auf das zitierte Video nicht. Was ist an dem Video schlimm, so dass du davor warnen willst? Welchen Bezug hat das Video zum Ghostwriting?

Würde mich über einen sachlichen Ton und eine rationale Diskussion freuen. Bitte nicht einfach nur Stunk im Forum verbreiten.
angrywhitegirl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2014
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2015 - 14:35:05    Titel:

Ein weiterer Schlaumeier, der die Faulheit von Studenten ausnutzt. Geniale Idee, sich in einem Jura-Forum anzumelden und direkt mit dem ersten Beitrag sein Werk als vermeintlicher zufriedener Kunde zu bewerben, das hat ja noch nie jemand versucht.. Ganz ehrlich, wer so blöde ist, dass er dieses äußerst seriöse Angebot wahrnimmt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

P.S. das Marienkäfer-Comeback hat mich echt zum Lachen gebracht Very Happy Wie im Kindergarten!
Marinkäfer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2012
Beiträge: 325

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2015 - 21:06:17    Titel:

Hallo Robert,

Zitat:
Hallo "Marinkäfer",

das du es mit der Rechtschreibung ebenfalls nicht so genau nimmst, sieht man schon an deinem Nickname (es sollte heißen Marienkäfer).


Genau, deswegen habe ich ja auch geschrieben, dass ich auch Rechtschreibfehler mache und der Post deswegen nicht pedantisch gemeint sein soll. Der Unterschied liegt aber in der Plattform, das hier ist ein Forum, da muss ich mir um meine Rechtschreibung nicht groß den Kopf zerbrechen; wir diskutieren aber über eine Seite, auf der wissenschaftliche Texte gegen Entgelt angeboten werden sollen.

Wie dem auch sei, ich sagte ja, dass ich im Vereinsrecht nicht so dicke bin, das mit dem Nebenzweckpriveleg ist mir aber sehr wohl bekannt; dessen übermäßiger Gebrauch - gerade bei Fußballvereinen - wird ja nicht selten kritisiert; nur so am Rande, Dortmund ist kein Verein, sondern ne GmbH & Co. KGaA - und das weiß ich als Schalke Fan.

Wenn die Anfertigung der Texte der Nebenzweck des Vereines ist, was ist dann der Hauptzweck und vor allem, woher weißt du, dass es der Nebenzweck ist. Laut Betreiber wird nur über E-Mail korrespondiert; habt ihr neben dem Austausch der Hausarbeiten auch die Vereinsgeschichte besprochen, wohl kaum; zumal nicht einmal eine Telefonnummer hinterlegt ist. Also gehst du maximal davon aus, dass es sich um den Nebenzweck handelt, es sei denn, du bist selbst der Betreiber der Seite, was sich aufdrängt, wenn man berücksichtigt, dass deine offiziellen Seiten und diese Seite eine identische Websitevorlage benutzt. Weiterhin gibt es zu dem Verein keine weiteren Hinweise. Ist schon komisch, dass sich der Verein bloß auf diese Weise im Internet präsentiert.

Ich bin kein Detektiv, könnte ich rein physisch auch gar nicht sein. Muss ich aber auch nicht. Ich bin halt nur nicht blöd und weiß insbesondere wie man google benutzt. Da du Jura Student bist, kannst du mich ja anzeigen; du weißt ja wie das geht; den Schaden würdest du über § 824 BGB zurückbekommen; vorausgesetzt ich hätte Tatsachen verdreht ...

Jetzt lass uns zum Abschluss noch mal sachlich und konstruktiv diskutieren: laut der Domainauskunft "WHOIS" wurde die von dir gelobte Seite am 30.01.2015 ins Netz gestellt. Du schreibst aber:

Zitat:
Bei mir ging es damals darum, dass ich sehr viele Hausarbeiten auf einmal verfassen musste und mir einfach die Zeit für die Recherche fehlte.


Wie geht das?

Grüße
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ghostwriter Hausarbeit schreiben lassen ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum