Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hypothesentest
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Hypothesentest
 
Autor Nachricht
Nayruu
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.06.2008
Beiträge: 8
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2014 - 20:38:13    Titel: Hypothesentest

Hallo,

die Aufgabe ist an sich nicht schwer, aber leider stehe ich total auf dem Schlauch, wäre dankbar, wenn mir jemand nur die zu benutzende Formel sagen könnte.

Vielen Dank


A restaurant has asked the guests whether they enjoyed the meal or not. The data are listed below. You want to test the hypothesis that gender and ‘enjoyed the meal’ are dependent variables. The significance level should be 0.05.


Gender
enjoyed meal Male Female Total
Yes 5 25 30
No 15 15 30

Total 20 40 60
Mathematrix
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.01.2014
Beiträge: 95
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2014 - 11:59:08    Titel:

Mal wieder ein Fall von Missbrauch der Mathematik durch Pseudowissenschaften um Korrelation mit Kausalität gleichzustellen und zur Volksverdummung und Manipulation beizutragen.

Da kriege ich das kalte Kotzen...

Aber sei es drum, damit Du evtl. ansatzweise verstehst, warum das alles Unfug ist und zu rechnen gibt es bei dieser Aufgabe auch nicht wirklich etwas.

Die relative Verteilung der Merkmale im angestrebten Zusammenhang lässt sich nicht mit dem Faktor 1,05 egalisieren, also ist die Signifikanz nach allg. Lehre höher, als man es dem Zufall geschuldet annehmen könnte.

ABER, die Urmenge ist in diesem Fall viel viel zu klein um hier überhaupt einigermaßen seriös auch nur ansatzweise so etwas wie eine mathematisch aussagekräftige Signifikanz herbeireden zu können, völlig unabhängig davon, was stupide Rechnerei nach Küchenrezepten an Zahlen ausspucken würde.

Daher ist diese Aufgabe schon mal für die Tonne -> Würde ich auch so dem Lehrer/Dozent mitteilen...
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2140

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2014 - 12:12:40    Titel:

Mathematrix hat folgendes geschrieben:
Mal wieder ein Fall von Missbrauch der Mathematik durch Pseudowissenschaften um Korrelation mit Kausalität gleichzustellen und zur Volksverdummung und Manipulation beizutragen.

Da kriege ich das kalte Kotzen...

Von Kausalität steht in der ganzen Frage kein Wort. Interessant wie schnell Du Schaum vorm Mund kriegst.

An den Fragesteller:
Lies Dir mal dies hier durch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chi-Quadrat-Test#Vierfeldertest
Mathematrix
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.01.2014
Beiträge: 95
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2014 - 13:04:35    Titel:

jh8979 hat folgendes geschrieben:
(...)
Von Kausalität steht in der ganzen Frage kein Wort. (...)


Aber genau darauf läuft es hinaus in den Pseudowissenschaften, in denen solche esoterischen Verfahren die sich zum Schein der Seriosität derartige mathematisch fundiert wirkende Deckmäntelchen verpassen.

Sie hören da mit "Ergebnissen" auf, wo echte wissenschaftliche Arbeit erst anfängt.

Aus der nicht mal korrekt ermittelten Korrelation wird dabei einfach flugs eine Kausalität zusammengezimmert und als "Ergebnis" verkauft - "wissenschaftlich untermauert" benennt man es dann und die volksverdummende Systempresse trichtert solche Idiotien dann noch adäquat den Untertanen ein, auf dass diese mehr und mehr zum willfährigen beliebigen verblödeten entwurzelten und jeder Identität beraubten Etwas mutieren.

Diese Geisteshaltung ergreift leider auch immer mehr klassische Wissenschaften, Bologna und Feminisierung der Bildung lassen grüßen...
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2140

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2014 - 13:14:26    Titel:

Mathematrix hat folgendes geschrieben:

Aus der nicht mal korrekt ermittelten Korrelation ...

Bisher wurde sie gar nicht ermittelt hier. Davon abgesehen lässt sich das in diesem Problem schon korrekt durchführen (heisst: der Vierfeldertest ist eine akzeptable Approximation).

Der ganze Rest ist Deine Phantasie was man alles machen könnte mit dem Ergebnis und hat mit dem Lösen der gestellten Frage nichts zu tun. Im Politik-Forum sind eine ganze Reihe anderer User, die sich auch gern und schnell über die schlechte Welt im allgemeinen aufregen, vielleicht bist Du da besser ausgehoben.
Mathematrix
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.01.2014
Beiträge: 95
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2014 - 13:25:54    Titel:

[quote="jh8979"]
Mathematrix hat folgendes geschrieben:
(...)
Davon abgesehen lässt sich das in diesem Problem schon korrekt durchführen (heisst: der Vierfeldertest ist eine akzeptable Approximation).
(...)


Es wurde nicht die Mathematik als solche in Frage gestellt, sondern kritisiert wozu diese u.a. missbräuchlich instrumentalisiert wird.

Gerade in solchen "Fachrichtungen", wo man sich gerne solcher und ähnlicher mathematischer Verfahren bedient, ist das allg. mathematische Verständnis sehr gering und daher den meisten nicht klar, was für einen schädlichen Unfug sie damit verzapfen - genau dort ist Aufklärung daher auch so wichtig.
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2140

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2014 - 13:36:39    Titel:

Das mag ja alles sein, aber ich seh nicht wo Du hier Aufklärung betrieben hättest. Nach Deine Logik hättest Du erst recht ausführlich zur Aufgabe antworten sollen und dem Fragesteller die nötigen Begrenzungen in der Anwendung und Interpretation erklären sollen.

Stattdessen wischt Du das in einem (für Laien -und das ist der Fragesteller wohl, darum fragt er- unverständlichen) Nebensatz zur Seite und ergehst Dich Sätze lang in Tiraden über die boese/bloede Welt und das böse System. Inklusive des (unglaublich dummen und falschen) Satzes
Zitat:

Daher ist diese Aufgabe schon mal für die Tonne -> Würde ich auch so dem Lehrer/Dozent mitteilen...

Die Aufgabe ist sehr wahrscheinlich nicht dazu da, damit der Student lernt ob ein bestimmtes Restaurant gut oder schlecht ist und Männer oder Frauen es eher mögen, sondern damit er lernt wie an z.B. den Vierferldertest anwendet (oder irgendeinen anderen Test), um zu erkennen ob gewissen Größen korreliert sein könnten.
Mathematrix
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.01.2014
Beiträge: 95
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2014 - 14:13:19    Titel:

jh8979 hat folgendes geschrieben:
(...)
Die Aufgabe ist sehr wahrscheinlich nicht dazu da, damit der Student lernt ob ein bestimmtes Restaurant gut oder schlecht ist und Männer oder Frauen es eher mögen, sondern damit er lernt wie an z.B. den Vierferldertest anwendet (oder irgendeinen anderen Test), um zu erkennen ob gewissen Größen korreliert sein könnten.



Glaubst Du auch, es wäre zielführend mit einem Würfel 60 mal unter unkontrollierten Bedingungen zu würfeln, die Ergebnisse zu notieren, dann an dem Zahlenwerk mit viel Stochastik ohne ein zusammenhängendes Verständnis rumzurechnen um zu beurteilen, ob ein bestimmter Würfel im Sinne seines Zweckes ein brauchbarer mechanischer Zufallsgenerator ist.

Wenn nicht, warum und erkennst Du jetzt was?
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2140

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2014 - 14:22:44    Titel:

Natürlich müssen Studenten ein Verständnis dafür bekommen, was die da machen und wann sie ihre Werkzeuge wie einsetzen dürfen. Sie müssen aber auch an Übungsaufgaben lernen diese Werkzeuge überhaupt zu benutzen.

Falls es Dir die ganze Zeit "nur" um diesen Satz des Fragestellers ging
Zitat:
...wenn mir jemand nur die zu benutzende Formel sagen könnte

dann geb ich Dir recht, dass so eine Einstellung ins (mathematische) Verderben führen wird.
Mathematrix
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.01.2014
Beiträge: 95
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 03 Feb 2014 - 14:46:38    Titel:

jh8979 hat folgendes geschrieben:
(...)
Falls es Dir die ganze Zeit "nur" um diesen Satz des Fragestellers ging
Zitat:
...wenn mir jemand nur die zu benutzende Formel sagen könnte

dann geb ich Dir recht, dass so eine Einstellung ins (mathematische) Verderben führen wird.


Das ist eher ein Symptom eines hilflosen Schülers/Studenten/Auszubildenden als Folge der globalen Bildungsmisere.

Meine Kritik zielt hier in erster Linie wie bereits klar zum Ausdruck gebracht, auf die Aufgabe(nstellung) und die daraus zu erahnende Lehrumgebung in Thematik, Methodik, Inhalt und Didaktik , die ja jemand verbockt hat, der es besser wissen müsste oder zumindest sollte.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Hypothesentest
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum