Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie soll es beruflich/schulisch mit mir weitergehen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Wie soll es beruflich/schulisch mit mir weitergehen?
 
Autor Nachricht
330x
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.02.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2014 - 19:08:19    Titel: Wie soll es beruflich/schulisch mit mir weitergehen?

Hallo,
ich brauche dringend eure Hilfe, da ich nicht weiß, wie es mit mir weitergehen soll. Erst mal ein paar Infos zu mir. Ich bin 21 Jahre alt. Meine Hobbies sind Kraftsport und ich habe sehr großes Interesse an Autos. KFZ-Mechatroniker habe ich damals nicht in Erwägung gezogen, weil ich handwerklich nicht so begabt bin. In Sachen Technik bin ich auch immer auf dem neuesten Stand und kenne mich relativ gut aus.
2009 Erlangen der mittleren Reife
2010-2013 Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann
04/2013 habe ich das Restaurant meiner Eltern übernommen
Nachdem ich meine mittlere Reife mit einem Durchschnitt von 2,1 erlang, habe ich meine Ausbildung bei Vodafone absolviert. Mein Abschlusszeugnis war im 1er Bereich. 2 Monate nach der Übernahme wurde ich in eine andere Filiale versetzt, die ca 80 Kilometer (nur hin) von mir entfernt war. Trotz der Tatsache, dass ich am meisten Umsatz machte und dabei der jüngste war, waren sie nicht bereit, mich in eine nähere Filiale zu versetzen. Daraufhin habe ich gekündigt und mein Vater bot mir an, unser Restaurant weiterzuführen. Aber inzwischen habe ich ihm gesagt, dass ich das nicht mehr weiter machen werde, weil er jedes Mal irgendwas zu Meckern hat. Das Gemecker beinhaltet meistens die selben Themen: "Ich gehe zu oft und zu lange abends raus, ich ernähre mich nicht gesund, ich verbringe zu wenig Zeit mit meinen Eltern." Ich für meinen Teil sehe das nicht so. Ich gehe sogut wie nie abends raus, ernähre mich gesund und finde, dass ich mich vorbildlich verhalte, wenn man sich so ansieht, was andere Leute in meinem Alter treiben.
Da ich keine Lust mehr darauf habe, spiele ich mit dem Gedanken von zuhause auszuziehen. Eigentlich wollte ich mein Abitur nachholen, weswegen ich mich sicherheitshalber auf einem Berufskolleg angemeldet habe. Das ganze würde in ca 4 Monaten beginnen und würde 2 Jahre dauern. Um ehrlich zu sein, habe ich aber keine Ahnung, wofür ich es überhaupt nachholen möchte.
Im Moment ist es wirklich das beste, wenn ich so schnell wie möglich ausziehe. Und da kam ich auf folgende Idee: Was, wenn ich einfach irgendwo im Supermarkt arbeiten gehe und das mit einem Nebenjob kombiniere? Sagen wir mal, ich verdiene im Supermarkt 1200-1400 € und beim Nebenjob 400-500€. Das wäre doch eigentlich ganz in Ordnung. Umsetzen wollte ich das, indem ich mich mal bei den Supermärkten in unserer Nähe bewerbe und direkt, nachdem ich mein erstes Gehalt bekomme, ausziehe.
Was soll ich machen? Ich habe keine Ahnung, was das richtige für mich ist..
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5985

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2014 - 19:30:17    Titel: Re: Wie soll es beruflich/schulisch mit mir weitergehen?

330x hat folgendes geschrieben:

Meine Hobbies sind Kraftsport und ich habe sehr großes Interesse an Autos. KFZ-Mechatroniker habe ich damals nicht in Erwägung gezogen, weil ich handwerklich nicht so begabt bin. In Sachen Technik bin ich auch immer auf dem neuesten Stand und kenne mich relativ gut aus.

2009 Erlangen der mittleren Reife
2010-2013 Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann
04/2013 habe ich das Restaurant meiner Eltern übernommen
Nachdem ich meine mittlere Reife mit einem Durchschnitt von 2,1 erlang, habe ich meine Ausbildung bei Vodafone absolviert. Mein Abschlusszeugnis war im 1er Bereich. 2 Monate nach der Übernahme wurde ich in eine andere Filiale versetzt, die ca 80 Kilometer (nur hin) von mir entfernt war. Trotz der Tatsache, dass ich am meisten Umsatz machte und dabei der jüngste war, waren sie nicht bereit, mich in eine nähere Filiale zu versetzen.

Im Moment ist es wirklich das beste, wenn ich so schnell wie möglich ausziehe. Und da kam ich auf folgende Idee: Was, wenn ich einfach irgendwo im Supermarkt arbeiten gehe und das mit einem Nebenjob kombiniere? Sagen wir mal, ich verdiene im Supermarkt 1200-1400 € und beim Nebenjob 400-500€. Das wäre doch eigentlich ganz in Ordnung. Umsetzen wollte ich das, indem ich mich mal bei den Supermärkten in unserer Nähe bewerbe und direkt, nachdem ich mein erstes Gehalt bekomme, ausziehe.


es gibt nicht nur "das eine richtige", sondern viele wege führen zum ziel. mein ziel wäre es aber nicht bei 55-60 stunden pro woche im monat "bloß" 1600 € zu verdienen. du scheinst bei vodafone erfolgreich gewesen zu sein, hättest aber scheinbar ohne den familienstreit auch das restaurant gemeistert.

zum thema kfz-mechatroniker: heutzutage lesen die auch nur noch den fehlerspeicher aus und tauschen defekte komponenten aus. da sind keine großartigen handwerklichen fähigkeiten erforderlich. aber eine solche ausbildung mit einer zusätzlichen techniker-weiterbildung, kann dir bei größeren unternehmen schon ein ordentliches gehalt einbringen (50.000 brutto im jahr bei vielen unternehmen im raum wolfsburg, ingolstadt, stuttgart usw.).

was hälst du denn von einem nebenjob als fitness-trainer? das würde sich zeitlich parallel zum job als einzelhandelskaufmann gut vertragen.

wenn du aber tatsächlich in dem job als einzelhandelskaufmann so gut warst, würde ich an deiner stelle definitiv mindestens den handelsfachwirt draufsetzen und eine filialleitung anstreben, oder direkt fachabi und ein studium in richtung vertriebsingenieurwesen nachziehen. da du eine ausbildung absolviert hast, würdest du z.b. direkt in die 12. klasse einer fachoberschule kommen und hättest nach einem jahr die fachhochschulreife. ausserdem könntest du schüler-bafög beantragen, was gar nicht zurückgezahlt werden muss, zusätzlich das kindergeld nehmen und wenn notwendig auf 450€-basis arbeiten (alles zusammen bis zu 1000€ im monatlich).

ich habe neben dem studium als taxifahrer ganz gut verdient. das war damals am we auf 400€-basis. es waren immer 12-std.-schichten und wenn nichts los war, war man auf abruf zuhause oder hat im taxi gelesen. das ganze läuft auf provision, so dass du je nach taxi-unternehmen 30-40 % von allem was auf der uhr steht behalten darfst und zusätzlich noch das trinkgeld. viele taxifahrer haben dann noch jede dritte bis vierte fahrt nicht aufgeschrieben, sondern eingesteckt. die meisten taxifahrer bei uns haben das nebenberuflich gemacht und noch einen vollzeit-job gehabt. da am wochenende am meisten los war (am meisten provision) und das mit dem job vereinbart werden konnte, sind sie dann gefahren. durchschnittlich sind bei den meisten fahrern dann so ca. 120-130 € pro schicht rausgesprungen. aber da ist trinkgeld schon drinne, offiziell auf dem papier waren es dann 80-90, so dass du ca. 5 schichten pro monat machen kannst und noch unter 400€-basis fällst, tatsächlich aber ca. 600€ in der tasche hast. den taxischein kriegt man in 3-4 wochen.
330x
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.02.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2014 - 20:53:39    Titel: Re: Wie soll es beruflich/schulisch mit mir weitergehen?

konstantin87 hat folgendes geschrieben:

es gibt nicht nur "das eine richtige", sondern viele wege führen zum ziel. mein ziel wäre es aber nicht bei 55-60 stunden pro woche im monat "bloß" 1600 € zu verdienen. du scheinst bei vodafone erfolgreich gewesen zu sein, hättest aber scheinbar ohne den familienstreit auch das restaurant gemeistert.

zum thema kfz-mechatroniker: heutzutage lesen die auch nur noch den fehlerspeicher aus und tauschen defekte komponenten aus. da sind keine großartigen handwerklichen fähigkeiten erforderlich. aber eine solche ausbildung mit einer zusätzlichen techniker-weiterbildung, kann dir bei größeren unternehmen schon ein ordentliches gehalt einbringen (50.000 brutto im jahr bei vielen unternehmen im raum wolfsburg, ingolstadt, stuttgart usw.).

was hälst du denn von einem nebenjob als fitness-trainer? das würde sich zeitlich parallel zum job als einzelhandelskaufmann gut vertragen.

wenn du aber tatsächlich in dem job als einzelhandelskaufmann so gut warst, würde ich an deiner stelle definitiv mindestens den handelsfachwirt draufsetzen und eine filialleitung anstreben, oder direkt fachabi und ein studium in richtung vertriebsingenieurwesen nachziehen. da du eine ausbildung absolviert hast, würdest du z.b. direkt in die 12. klasse einer fachoberschule kommen und hättest nach einem jahr die fachhochschulreife. ausserdem könntest du schüler-bafög beantragen, was gar nicht zurückgezahlt werden muss, zusätzlich das kindergeld nehmen und wenn notwendig auf 450€-basis arbeiten (alles zusammen bis zu 1000€ im monatlich).

Das mit dem meisten Umsatz war nur im letzten Monat. Und das nur, weil ich beweisen wollte, was ich drauf habe. Jeden Monat würde ich das bestimmt nicht hinbekommen. Aber um ehrlich zu sein, habe ich genug von dem Beruf. Einzelhandel an sich ist in Ordnung, aber nicht nochmal bei einem Telekommunikationsunternehmen.

Fitnesstrainer wäre ne coole Sache, aber nebenjobmäßig gibt es hier im Umkreis von 100km keine Möglichkeit dazu. Sind meistens kleine Fitnessstudios, die nicht einmal Personal Trainer anbieten..

konstantin87 hat folgendes geschrieben:

ich habe neben dem studium als taxifahrer ganz gut verdient. das war damals am we auf 400€-basis. es waren immer 12-std.-schichten und wenn nichts los war, war man auf abruf zuhause oder hat im taxi gelesen. das ganze läuft auf provision, so dass du je nach taxi-unternehmen 30-40 % von allem was auf der uhr steht behalten darfst und zusätzlich noch das trinkgeld. viele taxifahrer haben dann noch jede dritte bis vierte fahrt nicht aufgeschrieben, sondern eingesteckt. die meisten taxifahrer bei uns haben das nebenberuflich gemacht und noch einen vollzeit-job gehabt. da am wochenende am meisten los war (am meisten provision) und das mit dem job vereinbart werden konnte, sind sie dann gefahren. durchschnittlich sind bei den meisten fahrern dann so ca. 120-130 € pro schicht rausgesprungen. aber da ist trinkgeld schon drinne, offiziell auf dem papier waren es dann 80-90, so dass du ca. 5 schichten pro monat machen kannst und noch unter 400€-basis fällst, tatsächlich aber ca. 600€ in der tasche hast. den taxischein kriegt man in 3-4 wochen.

Das mit dem Taxi fahren hört sich richtig gut an. Hast du den Taxischein selber bezahlt? Wenn ja, was kostet sowas?

Danke für die informative und hilfreiche Antwort Exclamation

Ist es heutzutage von Vorteil, Abitur zu haben? Beispielsweise im Bezug auf Stellenangebote? Vielleicht wäre Abitur und ein Sportstudium ganz nett. Keine Ahnung, mir geht im Moment zu viel durch den Kopf.. Ich will wirklich ungern hier bleiben, mir bleibt aber leider nichts anderes übrig.
Ingo30
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 2096

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2014 - 13:13:03    Titel:

Moin,

natürlich ist das Abitur heute immer noch wichtig, gerade wenn Du studieren willst. So stehen Dir alle Türen offen.

Du solltest vielleicht erstmal eine Berufsberatung besuchen, denn bisher heut sich das nicht sehr zielorientiert an. Ich frage mich gerade, wie Du ein Restaurant führen willst, wenn Du noch nicht mal eine Kochausbildung / Gastro-Ausbildung hast. Die Ergebnisse von sowas kann man ja jede Woche bei den "Kochprofis" bewundern (incl. möglicher Schulden etc)
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5985

BeitragVerfasst am: 09 Feb 2014 - 13:20:06    Titel:

der taxischein kostet grob 200€, wovon das meiste auf ein ärztliches gutachten entfällt.

abitur lohnt sich heutzutage nur, wenn du studieren möchtest oder eine besonders beliebte ausbildung anstrebst. damit meine ich z.b. duale studiengänge, bankkaufmann, industriekaufmann, fachinformatiker oder handelsassistent/-fachwirt. ansonsten bringt es dir ausser erfahrungen und kenntnisse nichts.
-stopfkind-
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 2007

BeitragVerfasst am: 11 Feb 2014 - 10:17:11    Titel:

konstantin87 hat folgendes geschrieben:
...ansonsten bringt es dir ausser erfahrungen und kenntnisse nichts.


und was bringt einem mehr als Erfahrungen und Kenntnisse?
boyaz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.12.2013
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2014 - 14:27:42    Titel:

Ich an deiner Stelle würde mich an ein Kolleg anmelden. Das ist eine Tagesschule an der du in 3 Jahren dein Abi nachholst ( also entspricht genau einem Gymnasium).
In der Zeit bekommst du auch Geld vom Bafög Amt das wäre so viel http://www.bafoeg.bmbf.de/de/375.php ( schau in der Tabelle unter Kolleg) und ud könnntest auch noch Kinder geld bekommen falls du unter 25 bist.
Und dann könntest du ja ausziehen und in der Zeit was sinvolles machen. Villeicht wilst du ja mal studieren und mit einem Abi öffnen sich einfach alle Türen.
Raymond5432
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.02.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2014 - 02:17:40    Titel:

Da kann ich boyaz nur zustimmen, ich war in einer ähnlichen Situation und hab auch nicht so genau gewusst, was ich zukünftig machen soll und da hab ich mein Abi nachgeholt. Durchs Abi hab ich dann auch sehr schnell eine Arbeit gefunden und möchte jetzt bald nebenbei studieren (wobei das sicher sehr anstrengend ist...)

Falls du das machen willst, kannst du viele Informationen im Internet zusammensuchen, z.b.:
http://www.abschluss-nachholen.de
http://u25.iag-gelsenkirchen.de/site/schule/

Aber um ein persönliches Gespräch kommst du trotz der ganzen Infos eher nicht herum. Denn da wird dir dann wirklich erklärt, was du zu tun hast usw.

Aber ist nur eine Idee...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Wie soll es beruflich/schulisch mit mir weitergehen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum