Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Der TÜV und das Perpetuum mobile
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 18, 19, 20, 21, 22  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Der TÜV und das Perpetuum mobile
 
Autor Nachricht
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 2792
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 20 März 2014 - 23:24:16    Titel:

Madame Curie hat folgendes geschrieben:
vielleicht sollte ich lieber tagtäglich hier rumhängen, so wie du, oh du heilige einfalt


Ach, eigentlich bin ich gar nicht so oft hier... Eigentlich sogar schon sehr lange nicht mehr, vielleicht so 2-3 Posts in den letzten paar Jahren?

Gruß
Marco
Madame Curie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.10.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 20 März 2014 - 23:27:21    Titel:

as_string hat folgendes geschrieben:
Wieso... ist doch offensichtlich: Es gäbe genügend Möglichkeiten eine sehr einfache Maschine nach diesem Prinzip zu bauen, wenn es denn funktionieren könnte (was es natürlich nicht tut, aber Du behauptest ja das Gegenteil!)
Du willst lieber Leute finden, die Dir Geld geben, damit Du so was baust (bauen lässt?). Du behauptest, man bräuchte 200 000€ dafür... völlig aus der Luft gegriffen!

Egal ob Dein "Prinzip" funktioniert oder nicht: Es ist doch auf jeden Fall reine Abzocke, was Du da machen (möchtest). Leider hast Du wohl noch nicht genug Dumme gefunden, die darauf reinfallen, außer vielleicht die Richterin. Btw.: Hast Du mal die Richterin gefragt, ob sie denn nicht in Dein kleines Projekt investieren will? Richter verdienen ja jetzt auch nicht sooo schlecht, die könnte sicher auf ein paar Tausender Dir zu Gunsten verzichten.

Ruf sie doch mal an! Auch für den Tipp brauchst Du mir übrigens nicht zu danken. Reine Nächstenliebe von mir... Mr. Green

Ich geh mal lieber ins Bett, hab ja morgen auch noch einen echten Job wo ich richtiges Geld verdiene...

Gruß
Marco


echt super, erst ist der komplette tüv dümmer als du, dann auch noch das gericht, aber dass du im unrecht bist, schließt du definitiv aus. das nenn ich ego.

damit hast du die technologie jetzt ohne zweifel widerlegt, sachlich rational und gar nicht völlig hilflos. gratuliere.


Zuletzt bearbeitet von Madame Curie am 21 März 2014 - 00:44:04, insgesamt einmal bearbeitet
Madame Curie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.10.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 20 März 2014 - 23:31:00    Titel:

as_string hat folgendes geschrieben:
Madame Curie hat folgendes geschrieben:
vielleicht sollte ich lieber tagtäglich hier rumhängen, so wie du, oh du heilige einfalt


Ach, eigentlich bin ich gar nicht so oft hier... Eigentlich sogar schon sehr lange nicht mehr, vielleicht so 2-3 Posts in den letzten paar Jahren?

Gruß
Marco


danke, dann gibst du also herrn weidenbusch die ehre. damit wäre dann auch bewiesen was du hier treibst. muss irgendwie eine manie von dir sein, was hat weidenbusch dir eigentlich getan. hat er dir den teddy im kindergarten gestohlen und verlangst du von herrn weidenbusch eigentlich miete, weil er ja offensichtlich in deinem kopf wohnt ?

und danke für deinen rat. ich hab auch einen für dich, lass dich behandeln und weidenbusch in ruhe.
Frankx
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2010
Beiträge: 1034

BeitragVerfasst am: 21 März 2014 - 07:26:21    Titel:

Zitat:
also argumentierst du, dass ein konisches kapillar zusätzlichen auftrieb hat, aber ein zylindrisches nicht ?


Mein Gott, jetzt hat sie es!

Selbstverständlich spielt die Form für den Auftrieb eine Rolle. Bei großen Schwimmkörpern fällt der Effekt nur kaum ins Gewicht. Für kleine Schwimmkörper kann man das aber nicht mehr vernachlässigen. Wir reden hier von Oberflächenspannung, Benetzung und Kapillareffekt. Da spielt z.B. die Länge der Grenzlinie Schwimmkörper-Wasser-Luft auf die Kräftebilanz und damit auf die Energiebilanz eine entscheidende Rolle.

Für den Fall konisches Kapillar-konischer Schwimmkörper kann es z.B. sogar dazu führen, dass sich der Schwimmkörper regelrecht in das Kapillar "hineinsaugt", insbesondere wenn sich etwas Wasser zwischen ihnen befindet.

In Weidenbuschs Theorie taucht dieser Aspekt aber gar nicht auf.

Zitat:
ist schon witzig, dass man hier sagt, da oder dort hat sich der tüv geirrt, anstelle von, "wo könnnte ich mich irren". so einen grad an überheblichkeit findet man echt selten.

Ist schon witzig, dass Weidenbusch sagt, da oder dort haben sich alle Physiker geirrt, anstelle von, "Wo könnnte ich mich irren?". So einen Grad an Überheblichkeit findet man echt selten.

MfG. Frank


Zuletzt bearbeitet von Frankx am 21 März 2014 - 07:52:23, insgesamt einmal bearbeitet
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 2792
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 21 März 2014 - 07:47:56    Titel:

Madame Curie hat folgendes geschrieben:
danke, dann gibst du also herrn weidenbusch die ehre. damit wäre dann auch bewiesen was du hier treibst. muss irgendwie eine manie von dir sein, was hat weidenbusch dir eigentlich getan. hat er dir den teddy im kindergarten gestohlen und verlangst du von herrn weidenbusch eigentlich miete, weil er ja offensichtlich in deinem kopf wohnt ?

und danke für deinen rat. ich hab auch einen für dich, lass dich behandeln und weidenbusch in ruhe.


Mach Dir keine Sorgen, Du bist sicher nicht der Grund, warum ich hier in den letzten Wochen mal auch häufiger bin. Eher dass es in der Firma gerade nicht so viel gibt und ich wohl nicht so ganz ausgelastet war...
Allerdings beschäftigst Du Dich schon seit vielen Jahren mit Deinen PM-Geschichten und noch kein Gerät hat jemals wirklich Strom erzeugt. Wenn das mal keine Manie ist...

Gruß
Marco
Madame Curie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.10.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 21 März 2014 - 11:06:52    Titel:

Frankx hat folgendes geschrieben:
Zitat:
also argumentierst du, dass ein konisches kapillar zusätzlichen auftrieb hat, aber ein zylindrisches nicht ?


Mein Gott, jetzt hat sie es!

Selbstverständlich spielt die Form für den Auftrieb eine Rolle. Bei großen Schwimmkörpern fällt der Effekt nur kaum ins Gewicht. Für kleine Schwimmkörper kann man das aber nicht mehr vernachlässigen. Wir reden hier von Oberflächenspannung, Benetzung und Kapillareffekt. Da spielt z.B. die Länge der Grenzlinie Schwimmkörper-Wasser-Luft auf die Kräftebilanz und damit auf die Energiebilanz eine entscheidende Rolle.

Für den Fall konisches Kapillar-konischer Schwimmkörper kann es z.B. sogar dazu führen, dass sich der Schwimmkörper regelrecht in das Kapillar "hineinsaugt", insbesondere wenn sich etwas Wasser zwischen ihnen befindet.

In Weidenbuschs Theorie taucht dieser Aspekt aber gar nicht auf.


MfG. Frank


doch taucht er, im wahrsten sinn des wortes :

Um einen Aufstieg im Kapillar aus zu schließen, der durch die geometrische Form des Schwimmers ( hier ein Schlitten mit Stift ) bedingt ist, kann man hier https://www.youtube.com/watch?v=ob6UdNaTYkc einen Schlitten mit einem Stift sehen ( hier in 4 - facher Zeitlupe https://www.youtube.com/watch?v=Q4K8Yp5DWgg ), deren geometrische Form so gestaltet ist, dass der Aufstieg des Schlittens samt Stift nicht durch die Geometrie des Schlittens samt Stift zu erklären ist, wie hier zu sehen ( und hier in der 4 - fachen Zeitlupe ), indem Schlitten und Stift einen sich in der Mitte verjüngenden Zylinder darstellen. Dies wird besonders deutlich, da der Schlitten teilweise durch die Adhäsion der Wasseroberfläche im Kapillar beim Aufsteigen auf Höhe der Verjüngung kurzfristig festgehalten wird, ehe er dann aus eigener Kraft weiter aufsteigt.

=========

das sind zwei beweise in einem.

1. dein argument ist obsolet.

2. du hast dich überhaupt nicht eingelesen.

vg

mc
Madame Curie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.10.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 21 März 2014 - 11:09:53    Titel:

as_string hat folgendes geschrieben:

Allerdings beschäftigst Du Dich schon seit vielen Jahren mit Deinen PM-Geschichten und noch kein Gerät hat jemals wirklich Strom erzeugt. Wenn das mal keine Manie ist...

Gruß
Marco


ah, ein Pm der 1. art ist also nur eines, wenn es strom erzeugt !

könntest du mir da mal eine quelle geben, oder steht das auch nur in deinem kopf ?

vg

mc
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2207

BeitragVerfasst am: 21 März 2014 - 11:21:25    Titel:

Madame Curie hat folgendes geschrieben:

ah, ein Pm der 1. art ist also nur eines, wenn es strom erzeugt !

Schöner Nebenkriegsschauplatz...

Mir würde schon reichen, wenn man einfach ein Video sieht, in dem sich das Ding unablässig selber bewegt ohne das ständig jemand eingreift. Aber die Produktion so eines Videos scheint sich ja schwierig zu gestalten, sonst gäbe es das wohl schon...
Frankx
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2010
Beiträge: 1034

BeitragVerfasst am: 21 März 2014 - 11:23:15    Titel:

Zitat:
indem Schlitten und Stift einen sich in der Mitte verjüngenden Zylinder darstellen.


Was ist bitte ein sich in der Mitte verjüngender Zylinder?

In den angegebenen Videos sehe ich ein nichtzylindrisches Kapillar, einen nichtzylindrischen Schwimmkörper, sowie ein ziemlich unregelmäßiges Etwas, was wohl den Schlitten darstellen soll.

Alles zusammen ist nicht geeignet, den von Weidenbusch vorgegebenen Sachverhalt darzustellen.

Das sind zwei Beweise in einem.

1. Dein Argument ist obsolet.

2. Du hast dich überhaupt nicht eingelesen.

MfG. Frank
Madame Curie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.10.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 21 März 2014 - 11:33:47    Titel:

jh8979 hat folgendes geschrieben:
Madame Curie hat folgendes geschrieben:

ah, ein Pm der 1. art ist also nur eines, wenn es strom erzeugt !

Schöner Nebenkriegsschauplatz...

Mir würde schon reichen, wenn man einfach ein Video sieht, in dem sich das Ding unablässig selber bewegt ohne das ständig jemand eingreift. Aber die Produktion so eines Videos scheint sich ja schwierig zu gestalten, sonst gäbe es das wohl schon...


genau, darüber könnte man streiten, was es aber ohne zweifel gibt ist eine apparatur, deren wirkungsgrad > 1.0 ist. dabei spielen manuelle eingriffe nämlich keine rolle, wenn sie quantifizierbar sind und das sind sie ja, wie bekannt.

vg

mc
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Der TÜV und das Perpetuum mobile
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 18, 19, 20, 21, 22  Weiter
Seite 5 von 22

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum