Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Diverse Fragen zum BWL-Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Diverse Fragen zum BWL-Studium
 
Autor Nachricht
Winterkoenig
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2014 - 19:37:09    Titel: Diverse Fragen zum BWL-Studium

Ein Wort vorab: Ich habe mich in den letzten 6 Monaten intensiv mit der oben angegebenen Frage beschäftigt sowie die Suchfunktion nicht nur dieses Forums zur Genüge verwendet. Nichtsdestotrotz komme ich kaum zu einer finalen Erkenntnis.

Ich möchte das Studium der BWL angehen, und dies an einer möglichst 'guten' Uni (gut mag hier im Auge des Betrachters liegen, für mich zählt hierbei insbesondere das Placement). Da mir die privaten Hochschulen bisher wenig zugesagt haben, fiel nach eingehender Recherche meine vorläufige Wahl auf Mannheim, welches den Beiträgen hier zu urteilen sich in punkto Popularität und offensichtlich auch Qualität nicht zu verstecken braucht.

Da ich eher aus der Ecke Ostwestfalen stamme und ich zudem mit äußerst fürsorglichen Eltern ausgestattet wurde, ist diese Option jedoch in den letzten Monaten in den Hintergrund gerückt - Münster sei schließlich näher und biete ebenfalls eine gute Lehre an. (Für die, die sagen, ich solle meinen Weg selbst bestimmen: Leider bin ich von meinen Eltern finanziell abhängig und habe schon händeringend versucht, sie für Mannheim zu erwärmen - leider erfolglos).

Seitdem habe ich mich mehr oder weniger mit dem Gedanken angefreundet, erst einmal nur die Uni meiner zweiten Wahl aufzusuchen und nach Abschluss des Bachelors zu einer Target-Uni wie Mannheim zu wechseln, um dort den Master zu absolvieren. Mich beschäftigen derzeit leider einige sehr widrige Fragen:

- Ich habe in einigen Beiträgen hier im Forum von unfairen Klausuren und schlechter Studierbarkeit gelesen. Guten Noten würden äußerst selten vergeben. Da ich mir auf gar keinen Fall in Münster den späteren Master-Platz an einer anderen Uni verbauen will, würde ich gerne hierüber Gewissheit haben. Könnte ein BWL-Student aus Münster diese Einschätzungen beurteilen?

- Das CHE-Ranking hat Münster mittlerweile sehr abgestraft, wie mir scheint. Die WWU ist nach meinen Eindrücken nun im Mittelfeld angesiedelt. Aufgrund meines doch sehr guten Abiturs würde ich ungern dort studieren, wo nicht die besten Chancen für meine berufliche und akademische Zukunft geboten werden. Sind meine Sorgen bezüglich der Qualität Münsters unbegründet, oder sollte ich vehement darauf bestehen, an einer besseren Uni zu studieren, weil sich ansonsten einige Wege schließen könnten?

Bitte versteht diesen Post nicht als Ausdruck reiner Unselbstständigkeit oder mangelnder Motivation zur Recherche. Ich habe in unzähligen Foren versucht, Antworten auf meine Fragen zu finden, die dort aber zumeist veraltet schienen.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2014 - 19:49:15    Titel:

wenn du aus ostwestfalen kommst, sollte zumindest noch uni köln eine option sein. aber keine sorge, du wirst in münster auch nicht unfairer behandelt werden als an jeder anderen deutschen hochschule.
wenn es dir so sehr auf den ruf ankommt, würde ich dir definitiv noch die uni göttingen empfehlen: http://www.uni-goettingen.de/de/die-georg-august-universitaet-in-rankings/195797.html

und warum bist du eigentlich auf deine eltern angewiesen? hast du keine zwei gesunden hände für einen nebenjob wie die arbeiterkind? Rolling Eyes
Toveran
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2014
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2014 - 22:01:59    Titel:

Also dass deine Eltern dich nicht dort studieren lassen, wo DU willst, finde ich äußerst bedauerlich, denn ich finde gutes Abitur + keine private Uni + TOP-BWL-Fakultät + Target (wobei ich diesem Begriff prinzipiell skeptisch gegenüber stehe) = Mannheim. An deiner "Zweitwahl" zu studieren, lässt sicher auch einiges an Motivation einbüßen.

Aber zum Glück sind wir in Deutschland mit einer weitgehend homogenen Hochschullandschaft. Dass du nicht nach Mannheim gehst, bedeutet für einen motivierten und leistungsbereiten Studenten erstmal nicht viel. Köln, Münster, München sind wohl gute BWL-Adressen.

Winterkoenig hat folgendes geschrieben:
- Ich habe in einigen Beiträgen hier im Forum von unfairen Klausuren und schlechter Studierbarkeit gelesen. Guten Noten würden äußerst selten vergeben. Da ich mir auf gar keinen Fall in Münster den späteren Master-Platz an einer anderen Uni verbauen will, würde ich gerne hierüber Gewissheit haben. Könnte ein BWL-Student aus Münster diese Einschätzungen beurteilen?


Das wird wohl über jede zweite Uni gesagt Rolling Eyes
syc0
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.01.2014
Beiträge: 100

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2014 - 00:04:24    Titel:

Tut mir leid, aber wenn ich sowas höre "leider bin ich von meinen Eltern finanziell abhängig"...

Niemand ist von den Eltern finanziell abhängig. Man kann auch ganz alleine klarkommen, kostet halt nur mehr Arbeit.

Es ist eher so, dass Leute nicht auf einen gewissen Lebensstandard verzichten möchten.

"Leider" ist eher ein Ausdruck der eigenen Bequemlichkeit.
Hansenpeter
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.06.2014
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2014 - 00:46:11    Titel:

Wenn du wirklich nach Mannheim willst, dann geh nach Mannheim, ob deine Eltern wollen oder nicht. Du musst dann eben zurecht kommen. Es bekommen bei Gott nicht alle Studenten alles von ihren Eltern finanziert, aber die schaffen es auch, oder?
Andererseits solltest du dir genau überlegen, ob du in einer Uni wie Mannheim gute Noten schreiben kannst, wenn du nebenher (viel) arbeitest. Da musst du dich und deine Leistung einschätzen, die du bringen kannst.

Münster ist natürlich gut und das mit den Noten kann ich nicht berteilen, aber da muss ich meinen Vorrednern insofern zustimmen, dass es in Münster wohl kaum anders als an anderen guten staatlichen BWL-Fakultäten sein wird.
JohnDoe111
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2013
Beiträge: 140

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2014 - 14:22:50    Titel:

Hansenpeter hat folgendes geschrieben:

Andererseits solltest du dir genau überlegen, ob du in einer Uni wie Mannheim gute Noten schreiben kannst, wenn du nebenher (viel) arbeitest. Da musst du dich und deine Leistung einschätzen, die du bringen kannst.


Wir sprechen hier aber immern noch von einem BWL Studium, oder Wink ? Das ist auch mit 20h Arbeit pro Woche mit Bestnoten zu schaffen. Die Leute, die immer meckern, wissen gar nicht wie gut sie es haben, und wie es in anderen Fächern (z.B. Mathe, Physik) zugeht.

An den TE: Hört sich nach einer äußerst lächerlichen Situation an. Deine Eltern wollen dich gegen deinen Willen in ihrer Nähe halten, und du machst dich bei der ganzen Sache als erwachsener und autonomer Mensch auch noch finanziell "erpressbar"? Das hat nichts mit Fürsorglichkeit zu tun, sondern mit Egoismus auf der Seite deiner Eltern und Unselbstständigkeit auf deiner Seite. Deinen Eltern scheint es ja egal zu sein, was du für dich selbst möchtest.
Eltern sind ggfs. unterhaltsverpflichtet, egal wo du dich entscheidest zu studieren (siehe Vorausleistungsverfahren nach BAföG). Aber wenn du es nicht so weit kommen lassen möchtest, gibt es genug andere Möglichkeiten:
Bafög+Kindergeld+Studien-/Bildungskredit der KfW+Arbeiten.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Diverse Fragen zum BWL-Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum