Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

CEMS - allgemeine Fragen, Erfahrungsberichte?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> CEMS - allgemeine Fragen, Erfahrungsberichte?
 
Autor Nachricht
Multi12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2014
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2014 - 14:01:40    Titel: CEMS - allgemeine Fragen, Erfahrungsberichte?

Hallo zusammen,

durch eine Freundin wurde letztens bei mir das Interesse an dem CEMS Programm geweckt. Auch wenn ich noch etwas Zeit bis zu meinem Master habe, da ich auch ein GAP Year machen möchte, informiere ich mich immer gerne frühzeitige über diverse Programme.
Daher habe ich einige Fragen zum CEMS Programm und hoffe, dass es hier den ein oder andere gibt, der sich damit auskennt oder evtl. sogar direkte Erfahrungen sammeln konnte und mir weiterhelfen kann.


1. Wie lange dauert das CEMS Programm? Ich weiß, dass es von CEMS Uni zu Uni wohl auch wieder Unterschiede gibt und es auch darauf ankommt ob man den parallel macht oder nicht. Wie lange dauert der zB in Köln? 2 Jahre? Und an welchen Unis kann man es in einem Jahr machen? Rotterdam, da der Master auch nur ein Jahr lang geht?

2. Wie genau läuft der Master dann ab? Sind es dann wirklich zwei Studiengänge im Prinzip nebeneinander? Also der reguläre Master + CEMS oder gibt es ein einheitliches CEMS Master Programm? Und kann ich den nur zusätzlich zu einem eher allgemeinen Master wie zB "International Business" machen oder auch zB zu "Finance"?

3. Wie stehen allgemein die Chancen aufgenommen zu wurden bzw. gibt es CEMS Unis die auf etwas mehr Wert legen als vielleicht die anderen? Bzw. ist es an manchen CEMS Unis einfacher genommen zu werden als an anderen?

4. Gibt es bestimmte Sachen die auf dem CV (aber auch im Interview, sollte es dazu kommen) besonders gut oder besonders schlecht ankommen? Was ist quasi schon Pflicht? (Im Bezug auf CEMS und nicht auf eine allgemeine Bewerbung)

5. Ich mache mein Bachelor in Maastricht in International Business und habe zur Zeit einen GPA von 8.7 (laut Uni Mannheim ist das eine 1.0). Weiß da zB jemand wie Köln das umrechnet bzw anerkennt oder ob es vielleicht für mich allgemein in Rotterdam oder an einer anderen Uni (Stockholm, Wien, St Gallen, etc.) einfach ist als in Deutschland angenommen zu werden?

6. Ist der GMAT ein Ding der Unmöglichkeit und gut machbar mit genügend Vorbereitung? Kenne mich da überhaupt nicht aus. Und wie lange ist der gültig?

7. Gibt es vielleicht auch Events von CEMS organisiert, die speziell für interessierte Bewerbe und nicht bereits angenommene Studenten oder Alumni sind?

8. Ist es möglich sich an mehreren CEMS Unis für das Programm zu bewerben?


Das sind einige Fragen und wahrscheinlich noch nicht einmal alle, die ich habe.
Würde mich wirklich sehr freuen, wenn sich jemand auskennt und mir ein bisschen weiterhelfen kann oder einfach von seinen Erfahrungen berichten kann.

Vielen lieben Dank im Voraus!
DarkModi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2014 - 09:38:57    Titel: Re: CEMS - allgemeine Fragen, Erfahrungsberichte?

Multi12 hat folgendes geschrieben:
1. Wie lange dauert das CEMS Programm? Ich weiß, dass es von CEMS Uni zu Uni wohl auch wieder Unterschiede gibt und es auch darauf ankommt ob man den parallel macht oder nicht. Wie lange dauert der zB in Köln? 2 Jahre? Und an welchen Unis kann man es in einem Jahr machen? Rotterdam, da der Master auch nur ein Jahr lang geht?


Das Studium dauert, soweit ich weiß, mit CEMS immer mindestens zwei Jahre. Du musst ja auch einmal ins Ausland. Von Erfahrung her kann ich allerdings nur von Rotterdam, Kopenhagen und St. Gallen reden.

Multi12 hat folgendes geschrieben:
2. Wie genau läuft der Master dann ab? Sind es dann wirklich zwei Studiengänge im Prinzip nebeneinander? Also der reguläre Master + CEMS oder gibt es ein einheitliches CEMS Master Programm? Und kann ich den nur zusätzlich zu einem eher allgemeinen Master wie zB "International Business" machen oder auch zB zu "Finance"?


Kommt auf die Uni an. In St. Gallen kann man es zum Beispiel mit jedem Master kombinieren soweit ich weiß (auch dem MBF), in Kopenhagen bleiben dir in manchen Programmen die Türen verschlossen.

Multi12 hat folgendes geschrieben:
3. Wie stehen allgemein die Chancen aufgenommen zu wurden bzw. gibt es CEMS Unis die auf etwas mehr Wert legen als vielleicht die anderen? Bzw. ist es an manchen CEMS Unis einfacher genommen zu werden als an anderen?


Die Unis unterscheiden sich natürlich stark - LSE ist ein anderes Niveau als z.B. Köln. Wink

Wie die Programme für CEMS speziell auswählen ist auch verschieden, kann hier aber nur von den Zeiträumen reden und nicht den Niveauanforderungen. In St. Gallen kann man sich z.B. im ersten Masterjahr noch bewerben, bei Rotterdam hingegen muss die Bewerbung im Januar vorher raus sein.

Multi12 hat folgendes geschrieben:
5. Ich mache mein Bachelor in Maastricht in International Business und habe zur Zeit einen GPA von 8.7 (laut Uni Mannheim ist das eine 1.0). Weiß da zB jemand wie Köln das umrechnet bzw anerkennt oder ob es vielleicht für mich allgemein in Rotterdam oder an einer anderen Uni (Stockholm, Wien, St Gallen, etc.) einfach ist als in Deutschland angenommen zu werden?


Musst du das ernsthaft mit 8,7 fragen? :p Stockholm, Wien und St. Gallen sollten dir sehr gute Chancen bieten, soweit ich weiß rechnet St. Gallen auf 6,0 um (Bestnote). Kopenhagen rechnet es definitiv auch zu einer 12 (beste Note) um. An der LSE stehen deine Chancen mit Sicherheit auch alles andere als schlecht dar.

Multi12 hat folgendes geschrieben:
6. Ist der GMAT ein Ding der Unmöglichkeit und gut machbar mit genügend Vorbereitung? Kenne mich da überhaupt nicht aus. Und wie lange ist der gültig?


Die Mathematik ist Abi-Niveau und als Maastrichter hattest du alles bis auf Geometrie und ein paar Grundlagen bei der Primfaktorzerlegung eh im Studium. Die Aufgabenstellungen sind allerdings recht anders, einfach mal einen Test angucken.
Vom Englischen her solltest du kaum Probleme haben. Persönlich kam ich auch nur etwas bei den Grammatikfragen ins Hapern.

Generell: definitiv mit Übung zu schaffen. Für St. Gallen und andere Top-Unis solltest du aber auch über 700 schaffen, also bereit dich trotz allem gut vor.

Der GMAT ist, soweit ich weiß, allgemein fünf Jahre gültig, aber manche Unis nehmen nur Ergebnisse innerhalb bestimmter Zeiträume an.

---

Zu den restlichen Fragen kann ich dir nichts direkt sagen, allerdings würd ich dir etwas googlen empfehlen, bzw. einfach die Anforderungen der einzelnen Unis angucken. St. Gallen beschreibt den Auswahlprozess z.B. ziemlich ausführlich auf der Website.

Meine Empfehlung: um Wien, Köln, Rotterdam (kommst du eh rein weil Maas und Rotterdam Partnerprogramme haben, CEMS kenn ich auch sauviele), etc. brauchst du dir wirklich kaum Sorgen machen wenns bei dem Schnitt bleibt. Wenn du den GMAT nicht verhaust und ein paar Praktika in der Tasche hast, dann versuch es definitiv auch bei St. Gallen, LSE, Tokio, Sydney, etc. (allerdings rechtzeitig um die Finanzierung kümmern).
Hansenpeter
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.06.2014
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2014 - 15:38:23    Titel:

Also bei 1,0 und gutem GMAT gibt es doch sehr viele "bessere" Alternativen, die einem offenstehen, als der CEMS-Master, oder?

Naja, und wenn schon CEMS, dann würde icr eher die Unis mit besserem Ruf vorziehen (LSE, HEC, SSE, Bocconi, HSG etc.) als Köln...

Das sind nur meine Eindrücke. Ich kenn mich mit dem CEMS nicht sonderlich gut aus, aber bei deinem Profil stehen dir doch wirklich gute Möglichkeiten offen, denke ich wohl.
aristokrates
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 1356

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2014 - 22:41:19    Titel:

xx


Zuletzt bearbeitet von aristokrates am 19 Nov 2014 - 21:27:06, insgesamt einmal bearbeitet
Meine_Uni_ist_die_BESTE
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.07.2014
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2014 - 00:12:40    Titel:

Der CEMS-Master ist ist schon eines der besten Management-Programme, weltweit...

aristokrates hat folgendes geschrieben:
Scheinst dich wirklich nicht gut auszukennen. Viel "bessere" Programme gibt es nicht mehr.


...es kommt eben nur darauf an, wie man ihn sich gestaltet und ob man an Adressen wie LSE kommt oder eben nicht.
Multi12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2014
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2014 - 08:12:18    Titel:

Vielen lieben Dank für eure Antworten!

Warum ich mich besonders für Köln etc interessiere hat natürlich auch einen finanziellen Grund. LSE, HEC etc. wäre natürlich ein Traum, aber aus finanzieller Sicht für mich leider eher nur als Auslandssemester realisierbar anstatt als "Heimuni." Außerdem könnte ich in Köln wahrscheinlich besser nebenher etwas jobben als im Ausland, das Problem habe ich bereits in Maastricht.

Also ist ne 8,7 auch außerhalb Maastrichts echt gut anerkannt? Ich kenne mich damit auch wirklich nicht aus. In meinem Jahrgang gehöre ich damit glaube noch nicht einmal zu der Top 100. Habe zudem viel gehört, dass man bei der Umrechnung eher an Punkten verliert als dazu gewinnt. Aber naja erstmal muss ich den Schnitt halten Very Happy

Wisst ihr denn ob man sich für mehrere Unis bewerben kann bzw für mehrere CEMS Programme an verschiedenen Unis?
DarkModi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2010
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2014 - 10:15:06    Titel:

8,7 und nicht Top100?

Dann hat sich die Notengebung in Maas entweder extrem im letzten Jahr verändert, du rechnest gerade mit den Auslandsnoten (also die du fürs Auslandssemester benutzt, das ist NICHT dein GPA der später zählt) und bist in einem sehr guten Jahrgang (und gerade erst mit dem ersten Jahr fertig) oder du unterschätzt dich und deine Noten gewaltig.

Kommt übrigens von jemanden, der dort auch seinen Bachelor gemacht hat.

EDIT: mach dir wegen der Finanzierung übrigens auch nicht soo viele Sorgen, für dich wird das leichter als es noch im Moment ist.
In einem Jahr gibt es zum Beispiel einen neuen, wohl recht zinsgünstigen Kredit von Erasmus für Master-Studiengänge außerhalb des Bachelorlands innerhalb von Europa, der bis zu 12.000€ für ein einjähriges Studium beträgt. Die BAföG-Erhöhung 2016/17 wirst du wohl auch noch miterleben, und Stipendien der Unis und aus Deutschland gibts ja auch (wie gesagt, gucks dir ein Jahr vor der Planung deines Masters an, Bewerben kann man sich beim DAAD zum Beispiel auch schon ohne feste Zusage).
Wenn du deinen Schnitt halten kannst und ansonsten auch ein gutes Profil hast, dann hast du da definitiv gute Chancen.
Multi12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2014
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2014 - 13:35:23    Titel:

Ist schon mein GPA. Wir haben aber auch nur noch Multiple-Choice im ersten Jahr, was es einfacher macht Noten ab 9.0 zu schreiben als vorher denke ich als es noch open book und true/false im ersten Jahr gab. Von daher mal schauen inwiefern sich der noch verändert in den kommenden Monaten Wink

Ich informiere mich ja zunächst auch erstmal. Fand es eben sehr reizvoll sein Studium mit einem tollen Programm und sehr guten Austauschunis zu machen im Verhältnis quasi nichts zahlen muss. Bachelor, Praktika, Auslandsaufenthalte und sonstige Verpflegung bis man mal ernsthaft Geld verdient kosten bereits genug und wieso nicht eine günstige, aber dennoch gute Alternative wählen!? Ich werde mich aber da definitiv weiter informieren und wollte nur mal vorab wissen, was man generell vom CEMS Programm und ggf. von den Unis hält.
elcho
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2010
Beiträge: 154

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2014 - 13:49:34    Titel:

Etwas off topic, aber:
Zitat:
Also ist ne 8,7 auch außerhalb Maastrichts echt gut anerkannt? Ich kenne mich damit auch wirklich nicht aus. In meinem Jahrgang gehöre ich damit glaube noch nicht einmal zu der Top 100.

Was geht denn da ab?? Laut den Umrechnungstabellen, die ich im Netz spontan finde, ist eine 8,7 irgendwas zwischen einer deutschen 1,0 und 1,1. Es gibt allein in Deinem Jahrgang ca. 100 Leute die einen 1,0er Schnitt haben??
Multi12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2014
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2014 - 14:49:19    Titel:

Das basiert auf keinerlei Statistiken! Es gibt keine offizielle Liste oder ähnliches. Fakt ist wird sind ein sehr großer Jahrgang und ich kenne wirklich zahlreiche Leute, die einen besseren GPA haben als ich. Vielleicht gehöre ich doch dazu, ich weiß es nicht. Ist mir aber ehrlich gesagt auch relativ egal, wollte damit nur deutlich machen, dass ich eben noch lange nicht die Spitzenstudentin bin und ich mich daher sehr über die umgerechnete 1,0 gewundert habe.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> CEMS - allgemeine Fragen, Erfahrungsberichte?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum