Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fernuni Hagen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Fernuni Hagen?
 
Autor Nachricht
Olivenöl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.08.2013
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2014 - 13:45:08    Titel: Fernuni Hagen?

Hallo zusammen,

hat hier jemand Erfahrungen mit der FU Hagen sammeln können? Ich habe mich dort für den Vollzeit Master of Science in Wiwi eingeschrieben und arbeite nebenbei ca. 15 Std. in der Woche bei einem Investmentfonds in Frankfurt.
Gibt es Reputationsprobleme, weil es die "Fern"Uni Hagen ist? Es ist ja im Grunde eine anerkannte Universität, die einem nach dem Studium auch das Promotionsrecht gibt.

Über Anworten wäre ich sehr dankbar

Viele Grüße
-stopfkind-
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 2002

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2014 - 14:03:55    Titel:

Das Promotionsrecht hat die Universität und nicht du.

Oder kann man nach dem Studium bei dir promovieren?
markusob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 601

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2014 - 14:26:49    Titel:

Es gibt Studienabschlüsse, die zur Promotion berechtigen und solche, die nicht zur Promotion berechtigen. Er hat von daher schon Recht, dass es vom Studiengang abhängt.

Zur FernUni-Hagen: Das ist halt eine reine Trockenübung in Theorie dort. Der Schwachpunkt der Uni ist sicherlich, dass kaum Beziehungen zu Unternehmen aufgebaut werden, Absolventen kaum in der Berufseinstiegsphase unterstützt werden, der Stoff kaum Berührungspunkte mit der Praxis hat und du relativ schnell die Regelstudienzeit überschreitest, weil deren System so unflexibel ist. Der Status "Vollzeitstudent" ist eine reine Formalie. Tatsächlich richten sich die Termine und der ganze Ablauf des Studiums an Teilzeit-Studenten. Z. B. gibt es nur einen Klausurtermin pro Semester. Wenn du hier krank bist oder aus anderen Gründen nicht kannst, hast du das Semester praktisch verloren.

Wenn dich das alles nicht stört, kannst du dort halt einen Master of Science machen, wenn du denn denkst, dass es wichtig ist, dass du einen hast.
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5732
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2014 - 16:18:06    Titel:

Die FernUni gilt unter den Unis als Sonderstellung. Die Art der Wissensvermittlung ist doch anders als an normalen Präsenzhochschulen. Unter den klassischen Unis gilt Hagen immer noch als Schmalspur. Die Schwierigkeit bei Hagen ergibt sich aus der Menge und dem Niveau an Stoff und vor allem in der autodidaktischen Form.

Davon abgesehen gibt es drei Bereiche in denen Fernstudiengänge grundsätzlich nicht sonderlich gut ankommen und Hagen bildet dabei nur sehr bedingt eine Ausnahmen. Strategieberatung, Forschung-Lehre und eben IB.

Gerade mit Blick auf Vollzeitfernstudenten stellt sich sehr schnell die Frage, warum diese kein Vollzeitpräsenzstudium gemacht haben. Einfach nur der Nebenjob kann es nicht sein. Vermutlich würdest von der Seite aus mit einer durchschnittlichen Präsenzuni nicht schlechter fahren als mit Hagen, tendentiell eher besser.

ABER: Man muss auch klar sagen - es gilt hier kein schwarz-weiß. Natürlich kannst Du auch nach einem Abschluß in Hagen im IB weit kommen und Deine Chancen erhalten. Der typische und sicherere Weg sieht allerdings anders aus.
DK1987
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.12.2012
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2014 - 04:07:41    Titel:

Käme ein Direkteinstieg in Frage? Dann kannst Du nebenbei studieren, auch wenn es hart und sehr aufwendig sein kann.
run_die
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 362

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2014 - 12:21:39    Titel:

Ich mache momentan mein Psychologie Studium neben dem Präsenzstudium an der FernUni Hagen.

ICH KANN ES AUF KEINEN FALL EMPFEHLEN.

Wenn man die Möglichkeit hat an eine Präsenzuni zu gehen würde ich das immer bevorzugen. Das meiste was du dort tust hat gar nix mit lernen zu tun. Zuerst werden nur zig Seiten an Büchern abgeklappert und zusammengefasst. Damit verbringst du eigentlich den Großteil deiner Zeit, was nicht dazu führt, dass du den Stoff erfolgreich reflektieren kannst.
Es ist ein bloßes Aufsaugen und Auskotzen von Wissen. Ich kann davor nur abraten. Ich mache jedes Semester jetzt ein Modul mit 15 CP und alles andere lasse ich sein.

Wenn du etwas zusätzlich machen willst ist das sicherlich nicht schlecht. (Neben Präsenzstudium)
markusob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 601

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2014 - 13:40:41    Titel:

Neben dem Fernstudium in Vollzeit wird man so oder so noch irgendwas anderes neben dem Studium tun müssen. Denn selbst wenn man den Workload eines Vollzeitstudenten bestellt, ist man realistisch gesehen in 4 Stunden pro Tag fertig, selbst wenn man alles sehr, sehr ordentlich nacharbeitet. Bei einem Fernstudium entfallen ja diese ganzen Zeitfresser wie zur Uni pendeln, Pausen, irgendwas zusammensuchen in Copy-Shops, in die Sprechstunde des Profs gehen, in der Vorlesung sitzen etc. Wenn man nur das Fernstudium macht, wird man sich zurecht fragen lassen müssen, was man die ganze Zeit eigentlich gemacht hat?! Wenigstens einen 20-Studenten-Nebenjob oder ein längeres Praktikum sollte man schon vorweisen können.

Auf der anderen Seite kann man es auch nicht so machen, dass man einfach mehr Module pro Semester belegt und mit dem Master z. B. schon nach einem Jahr fertig ist, weil die Klausurentermine so dämlich gelegen sind, dass man realistisch nicht mehr Module pro Semester belegen kann.

Das ganze System ist an der FernUni Hagen einfach dämlich, besonders für Leute ohne Hauptbeschäftigung, die möglichst schnell einen Abschluss brauchen.

Dass die Skripte nicht mehr vermitteln können, als trockenes Wissen, dass man für die Klausur lernt, stimmt. Deshalb eignen sich manche Studienfächer einfach gar nicht für ein Fernstudium, andere wiederum relativ gut (vor allem BWL oder Recht). Andere Anbieter mischen die Skripte mit zusätzlichen Präsenzveranstaltungen, die Pflicht sind (Blended Learning). Das finde ich für Erwachsene gar nicht schlecht. Ich muss mir nicht alles vorlesen lassen, ich kann ja selber lesen ;=) Auf der anderen Seite kann man bestimmte Fähigkeiten wie Präsentationen, Diskussionen usw. nicht per Skript vermitteln. An der FernUni Hagen beschränken sich die Präsenzveranstaltungen (Pflicht) auf zwei pro Studium, so weit ich weiß. Das ist extrem billig gemacht.
Goodwill
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2009
Beiträge: 896

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2014 - 15:50:36    Titel:

Für ein Vollzeitstudium würde ich auch definitiv keine Fernuni wählen. Als Zweitstudium in Teilzeit ist es wie ich finde jedoch hervorragend.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Fernuni Hagen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum