Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Rückstellung nach IAS 37 - Belastender Vertrag Tz. 66 ff.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Rückstellung nach IAS 37 - Belastender Vertrag Tz. 66 ff.
 
Autor Nachricht
auriverdes
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2014 - 15:44:50    Titel: Rückstellung nach IAS 37 - Belastender Vertrag Tz. 66 ff.

Hallo zusammen,

da die Forensuche bisher nichts hergab und im Web dazu nicht wirklich ausführliches beschrieben ist, wende ich mich an euch.

Nebenbei: Bin neu hier. Somit ein kurzes Hallo.

Es geht um die Thematik zur Bildung einer Rückstellung, speziell bei drohenden Verlusten aus belastenden Verträgen nach IAS 37.66 ff. und der Berücksichtigung eines ganz normalen Aufwandes für künftige operative Verluste (IAS 37.63). Die Frage die sich mir stellt: Wie kann es überhaupt zur Bildung einer Rst kommen, wenn ein belastender Vertrag vorliegt? Klar, wenn die Bedingungen hierfür erfüllt sind. Dem entgegen steht aber mE IAS 37.69, welcher mir ja sagt, dass ich bevor ich eine separate Rückstellung zu bilden habe, einen Wertminderungsaufwand berücksichtigen soll gemäß IAS 36. Gibt es Beispiele für belastende Vertragssituationen bei denen einerseits eine Rst und andererseits ein Wertminderungsaufwand gebildet wird? Gibt es speziell einen Indikator woran ich es erkennen kann?

Ihr würdet mir sehr helfen.

Danke vorab und Grüße.
LatenteSteuern
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.06.2014
Beiträge: 93

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2014 - 19:16:59    Titel:

xxx

Zuletzt bearbeitet von LatenteSteuern am 30 Aug 2014 - 09:06:43, insgesamt einmal bearbeitet
markusob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 601

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2014 - 19:24:28    Titel:

Achtung Halbwissen! Ich hatte IFRS nur im Studium, mich dann aber nach dem Studium nie praktisch damit beschäftigt.

Würde vielleicht das Beispiel passen?

Ein Unternehmen mietet eine Halle für die Produktion von Eis. Der Pachtvertrag ist erst in 3 Jahren kündbar. Aufgrund der Marktlage wird kein Eis mehr hergestellt. Das Unternehmen produziert nur noch Nudeln. Die Halle eignet sich aber nicht für die Produktion von Nudeln und das Unternehmen findet absolut keine sinnvolle Verwendung mehr für die Halle.

Im HGB wäre das ein Beispiel für eine Drohverlustrückstellung.

Wenn ich den Standard richtig verstehe, muss, bevor eine Drohverlustrückstellung nach den IFRS gebildet wird, zum einen eine Wertminderung eines Vermögenswerts vorrangig geprüft werden. Da die Halle nur gemietet ist und nicht aktiviert wurde, existiert kein Vermögenswert, den ich mindern kann.

Zum anderen darf eine Rückstellung auf "künftige betriebliche Verluste" nicht gebildet werden. Künftige betriebliche Verluste entstehen im Zusammenhang mit der operativen Tätigkeit des Unternehmens und das Unternehmen kann sich dieser Verpflichtung noch willentlich entziehen. Bei dem Pachtvertrag steht der künftige Pachtaufwand nicht im Zusammenhang mit der operativen Tätigkeit, da die Produktion von Eis eingestellt wurde. Das Unternehmen kann sich auch nicht mehr der Verpflichtung willentlich entziehen, da der Pachtvertrag vor Ablauf von 3 Jahren nicht mehr kündbar ist. Demzufolge muss ich eine Rückstellung bilden.

Ich weiß allerdings nicht ob das richtig ist, ich mache sonst nur Steuern.
LatenteSteuern
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.06.2014
Beiträge: 93

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2014 - 19:48:55    Titel:

xxx

Zuletzt bearbeitet von LatenteSteuern am 30 Aug 2014 - 09:06:55, insgesamt einmal bearbeitet
markusob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 601

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2014 - 19:56:19    Titel:

Ich habe doch geschrieben, dass das Unternehmen die Halle nicht bilanziert, weil sie gemietet ist. Also habe habe ich keinen Vermögenswert, den ich vorrangig wertmindern müsste.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Rückstellung nach IAS 37 - Belastender Vertrag Tz. 66 ff.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum