Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mehrheit der Deutschen wendet sich gegen Merkel
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Mehrheit der Deutschen wendet sich gegen Merkel
 
Autor Nachricht
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3103
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2016 - 13:54:02    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo, wenn es einen Zusammenhang Flüchtling = Terrorist gäbe, müßte Deine Liste für Deutschland 375 Terroranschläge allein im letzten Jahr ausweisen, um das australische Verhältnis zu erreichen Australien aber ist euer Vorbild und Deutshland sollte nach Eurer Meinung ja viel schlechter dastehen, wenn wir so viele "Terroristlinge" ungehindert einfluten lassen. Und am Ende besteht der ganze "Terror" aus zwei Afghanen, die in einem Kieler Einkaufszentrum teutsche Jungfern anbaggern....


Deine Troll-Versuche waren auch schon mal besser...
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2016 - 14:55:10    Titel:

tokyob hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Australien 12.000 Flüchtlinge = 4-5 Anschläge
Deutschland 1 mio Flüchtlinge = 0 Anschläge.



Falsch, in Deutschland gab es schon Dutzende von Anschlaegen von Auslaendern.


Sicher, damals gab es aber auch noch mehr als haltlose Parolen hier zu lesen....die Parolen um die es jetzt aktuell geht, sind:

Du versuchst trotz gegenteiliger Faktenlage für Deutschland ein höheres Sicherheitsrisiko darzustellen als für Australien. Und Du versuchst wiederholt einen Zusammenhang von Flüchtling = Terrorist darzustellen obwohl sich dies durch nichts untermauern lässt. Australien hat derzeit die fragwürdigste und eine der strengsten Flüchtlingspolitik. Hat im Vergleich zu Deutschland kaum Flüchtlinge aufgenommen und verweigert ihnen jegliche Integration. Australien wurde aber leider trotzdem im Verhältnis zur Zahl der Flüchtlingen viel häufiger Opfer von Anschlägen. Entweder gibt es keinen Zusammenhang, Flüchtling = Terrorist oder aber die aktiv betriebene Nichtintegration wäre die Begründung. In beiden Fällen lägest Du aber falsch mit Deiner Aussage. Weder ist es in Australien sicherer, noch lässt sich ein Zusammenhang zur Aufnahme von Flüchtlingen herstellen und wenn doch, dann nicht in Deinem Sinn, weil auch Du eine Integration nicht für Notwendig, bzw. im Bereich der Ausbildung für sinnlos hältst.
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3103
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2016 - 10:15:21    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Du versuchst trotz gegenteiliger Faktenlage für Deutschland ein höheres Sicherheitsrisiko darzustellen als für Australien. Und Du versuchst wiederholt einen Zusammenhang von Flüchtling = Terrorist darzustellen obwohl sich dies durch nichts untermauern lässt.

Nur wenn man in einer Traumwelt lebt und keine Nachrichten schaut (bzw. als auslaenderfeindliche Propaganda ignoriert)

"Attentäter lebte in Asylheim in Recklinghausen
Die Spur des Mannes, der in Paris eine Polizeistation stürmen wollte, führt nach Recklinghausen. Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamts wohnte er dort in einer Asylbewerberunterkunft..

Paris, 13. November 2015: Mehrere Attentäter ermorden kaltblütig 130 Menschen. Mindestens zwei der Terroristen kamen getarnt als syrische Flüchtlinge nach Frankreich. Über die sogenannte Balkanroute, die über mehrere ost-europäische Staaten auch nach Deutschland führt. Die Fingerabdrücke der beiden Männer wurden nachweislich auf der griechischen Insel Leros genommen, wo sie sich als Flüchtlinge erfassen ließen. Rund fünf Wochen später sprengten sie sich am Stade de France in Paris in die Luft.

Istanbul, 12. Januar 2016: Ein junger Mann sprengt sich mitten in einer Gruppe von deutschen Touristen in die Luft. Zehn Menschen sterben. Das Video einer Überwachungskamera zeigt den späteren Attentäter eine Woche vorher in einem Einreisezentrum in Istanbul. Nabil Fadli, 27 Jahre alt, syrischer Staatsbürger, der sich, wie im Film zu sehen ist, gerade als Flüchtling registrieren lässt.

"Zudem seien zwei weitere mutmaßliche IS-Kämpfer im zeitlichen Zusammenhang mit den Attentaten mit gefälschten Pässen und als Asylsuchende getarnt nach Europa eingereist. Sie seien inzwischen in Österreich festgenommen worden. „Dies macht deutlich, dass der IS den Flüchtlingsstrom durchaus nutzt, um Kämpfer mit Kampfauftrag einzuschleusen“, sagte Maaßen."

http://www.heute.de/terrormiliz-is-schleust-kaempfer-nach-europa-als-fluechtlinge-ein-41964314.html

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/verfassungsschutz-warnt-is-schleust-kaempfer-als-fluechtlinge-nach-europa/12919140.html

http://www.deutschlandfunk.de/vereitelter-anschlag-in-paris-attentaeter-lebte-in-asylheim.1818.de.html?dram:article_id=342041
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 07 Apr 2016 - 12:56:47    Titel:

tokyob hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Du versuchst trotz gegenteiliger Faktenlage für Deutschland ein höheres Sicherheitsrisiko darzustellen als für Australien. Und Du versuchst wiederholt einen Zusammenhang von Flüchtling = Terrorist darzustellen obwohl sich dies durch nichts untermauern lässt.

Nur wenn man in einer Traumwelt lebt und keine Nachrichten schaut (bzw. als auslaenderfeindliche Propaganda ignoriert)


Es geht doch nicht um die Nachrichten an sich oder um deren Beurteilung sondern um die Ableitungen. Deine Ableitung ist Flüchtling = Terrorist mindestens jedoch Krimineller. Und darum geht es. Daraus machst Du, gäbe es keine Flüchtlinge, gäbe es auch keine Kriminalität und keinen Terror mehr. Was hanebüchener Unsinn ist. Es gäbe auch nicht weniger Kriminalität oder Terror, falls Du darauf hinaus möchtest. Da Du aber auch jedes andere Argument aufgreifst, dass irgendwie geeignet ist das geltende Asylrecht oder die Flüchtlingshilfe zu kritisieren, ist doch wohl auch klar worin Deine Motivation besteht. Dir geht es nicht um die innere Sicherheit, dann müsstest Du nämlich ganz andere Dinge kritisieren, Dir geht es nicht um die Begrenzung von Straftaten, sondern es ist einfach eine vorhandene Ausländerfeindlichkeit für die Du ein halbwegs zivilisiertes Überdruckventil oder Projektionsfläche suchst. Frei nach dem Motto: "Ich bin zwar kein Rassist, aber...." Da kommt Dir jede Schlagzeile von einem jungen Taschendieb gerade recht, unabhängig davon ob der Taschendieb so wie Joicke nur der Enkel eines früheren Einwanderers ist oder tatsächlich mit den Flüchtlingszügen einreiste. Die Terroristen wären überhaupt nicht darauf angewiesen hier einreisen zu müssen, zu viele von denen wären sowieso schon lange hier oder sind wie der NSU eh Biodeutsche. Schau Dir doch nur mal an wie viele IS Kämpfer aus Europa in die Krisengebiete gereist sind. Der Ruf nach geschlossenen Grenzen und jeglicher Hilfe- und Integrationsverweigerung ist wie Dein "Abschieben nach Straftaten" nichts weiter als ein Placebo. Die Ursachen von Terror liegen nicht im freien Austausch zwischen den Gesellschaften, der macht den Terror auch nicht einfacher, sie liegen in den Gesellschaften selbst. Wie gesagt, die meisten Straftaten und Terroranschläge werden von Einheimischen begangen da jedoch verbittest Du Dir jegliche Verallgemeinerung, die bei Ausländern für Dich jedoch die Grundlage jeden Beitrages bildet.


Zuletzt bearbeitet von koenig_ludwig73 am 08 Apr 2016 - 08:57:08, insgesamt einmal bearbeitet
derTom
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.11.2014
Beiträge: 1033

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2016 - 07:00:50    Titel:

Zitat:
Mindestens zwei der Terroristen kamen getarnt als syrische Flüchtlinge

mit gefälschten Pässen und als Asylsuchende getarnt nach Europa eingereist.


Und wenn sie nun mit gefälschten Touristen-Visa gekommen wären würdest du jetzt ein Verbot des Tourismus fordern?
Wären es angebliche Studenten im Urlaub gewesen (9.11) würdest du Studenten verbieten?
Wären es angebliche Geschäftsreisende gewesen würdest du Geschäfte mit dem Ausland verbieten?

Da du deinen Wohnort in Tokio hast und Student warst muss ich dich als Mitglied von Ōmu Shinrikyō, heute Hikari no Wa definieren und dir die Einreise nach Deutschland untersagen?
Nach deiner Logik eigentlich schon oder?

Sich als etwas ausgeben macht einen nicht zum Mitglied der vorgegebene Gruppe, dieses Wissen hätte ich bei Dir erwartet....
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2016 - 00:09:27    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
???? die GFK sagt, dass Flüchtlinge nicht anders behandelt werden dürfen als normale Einwanderer

Das ist so schlicht nicht wahr.
Sondern es hängt vom Aufenthaltsstatus ab.

"Normale Einwanderer" halten sich rechtmässig in einem Land auf. Die Genfer Flüchtlingskonvention dagegen differenziert zwischen Flüchtlingen, die sich rechtmässig in einem aufhalten, und solchen, die es unrechtmässig tun.

Zum Beispiel schützt die Genfer Flüchtlingskonvention nur Flüchtlinge, die direkt aus einem "gefährlichen" Gebiet nach Deutschland einreisen vor der Bestrafung der illegalen Einreise bzw. des illegalen Aufenthalts bzw. der Ausweisung.

Da Österreich offensichtlich kein Gebiet ist, in dem die sogenannten Flüchtlinge so gefährdet sind, könnte man sie bei Einreise in die BRD schlicht festnehmen und abschieben.
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3103
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2016 - 05:32:08    Titel:

derTom hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Mindestens zwei der Terroristen kamen getarnt als syrische Flüchtlinge

mit gefälschten Pässen und als Asylsuchende getarnt nach Europa eingereist.


Und wenn sie nun mit gefälschten Touristen-Visa gekommen wären würdest du jetzt ein Verbot des Tourismus fordern?
Wären es angebliche Studenten im Urlaub gewesen (9.11) würdest du Studenten verbieten?
Wären es angebliche Geschäftsreisende gewesen würdest du Geschäfte mit dem Ausland verbieten?


Du hast offenbar wenig Ahnung, wie das Visasystem laeuft. Wer z.B. aus Indien oder Indonesien oder Kenia nach Deutschland mit einem Touristen-, Studenten- und Geschaeftsvisum einreisen will, muss das vorher bei der Dt. Botschaft beantragen und wird entsprechend ueberprueft. Jemand, der z.B. auf Terror-Fahndungslisten steht, einen gefaelschten oder als gestohlen gemeldeten Pass hat oder in Deutschland bereits Straftaten begangen hat, bekommt kein Visum.
(Mohammed Atta war bei seiner Einreise nach Deutschland auf keinerlei Liste, hat sein Ingenieurstudium in Hamburg mit Erfolg (!) durchgezogen und sich erst dort -in der "Al-Quds-Moschee" bzw. "Hamburger Zelle"- zum Dschihad radikalisiert.)

Umgekehrt wird/wurde ja leider jeder, der einfach nur 'Fluechtling' sagt, ohne jede weitere Kontrolle 'durchgewunken', was es Terroristen, abgeschobenen Drogenhaendlern, etc. nun mal extrem einfach macht (wieder) einzureisen.

Australien hingegen laesst Fluechtlinge erst ins Land, wenn sichergestellt ist, dass sie 'keine Gefahr' dastellen (keine Kriminellen, Mitglieder von terroristischen Vereinigungen, Sexualstraftaeter, etc)
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2016 - 09:47:19    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
???? die GFK sagt, dass Flüchtlinge nicht anders behandelt werden dürfen als normale Einwanderer

Das ist so schlicht nicht wahr.
Sondern es hängt vom Aufenthaltsstatus ab.

"Normale Einwanderer" halten sich rechtmässig in einem Land auf. Die Genfer Flüchtlingskonvention dagegen differenziert zwischen Flüchtlingen, die sich rechtmässig in einem aufhalten, und solchen, die es unrechtmässig tun.

Zum Beispiel schützt die Genfer Flüchtlingskonvention nur Flüchtlinge, die direkt aus einem "gefährlichen" Gebiet nach Deutschland einreisen vor der Bestrafung der illegalen Einreise bzw. des illegalen Aufenthalts bzw. der Ausweisung.

Da Österreich offensichtlich kein Gebiet ist, in dem die sogenannten Flüchtlinge so gefährdet sind, könnte man sie bei Einreise in die BRD schlicht festnehmen und abschieben.


Im Gegenteil, die GFK sichert sogar Straffreiheit bei "illegaler" Einwanderung zu. Illegale Einwanderung bei Flüchtlingen ist das gleiche als wenn man Dir vorwerfen würde im Brandfall durch den Eingang statt den Notausgang geflohen zu sein.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2016 - 09:51:23    Titel:

tokyob hat folgendes geschrieben:
derTom hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Mindestens zwei der Terroristen kamen getarnt als syrische Flüchtlinge

mit gefälschten Pässen und als Asylsuchende getarnt nach Europa eingereist.


Und wenn sie nun mit gefälschten Touristen-Visa gekommen wären würdest du jetzt ein Verbot des Tourismus fordern?
Wären es angebliche Studenten im Urlaub gewesen (9.11) würdest du Studenten verbieten?
Wären es angebliche Geschäftsreisende gewesen würdest du Geschäfte mit dem Ausland verbieten?


Du hast offenbar wenig Ahnung, wie das Visasystem laeuft. Wer z.B. aus Indien oder Indonesien oder Kenia nach Deutschland mit einem Touristen-, Studenten- und Geschaeftsvisum einreisen will, muss das vorher bei der Dt. Botschaft beantragen und wird entsprechend ueberprueft. Jemand, der z.B. auf Terror-Fahndungslisten steht, einen gefaelschten oder als gestohlen gemeldeten Pass hat oder in Deutschland bereits Straftaten begangen hat, bekommt kein Visum.
(Mohammed Atta war bei seiner Einreise nach Deutschland auf keinerlei Liste, hat sein Ingenieurstudium in Hamburg mit Erfolg (!) durchgezogen und sich erst dort -in der "Al-Quds-Moschee" bzw. "Hamburger Zelle"- zum Dschihad radikalisiert.)

Umgekehrt wird/wurde ja leider jeder, der einfach nur 'Fluechtling' sagt, ohne jede weitere Kontrolle 'durchgewunken', was es Terroristen, abgeschobenen Drogenhaendlern, etc. nun mal extrem einfach macht (wieder) einzureisen.

Australien hingegen laesst Fluechtlinge erst ins Land, wenn sichergestellt ist, dass sie 'keine Gefahr' dastellen (keine Kriminellen, Mitglieder von terroristischen Vereinigungen, Sexualstraftaeter, etc)


Ach, ist ja interessant.

Aber nur wieder son "Schlaubi-Schlumpf-Ablenkungsmanöver" Fakt ist die meisten Terroristen lebten doch bereits hier oder in Europa oder heißen Uwe Mundlos und CO.

Und ja, das System Australien.... naja.
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3103
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2016 - 17:20:13    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Fakt ist die meisten Terroristen lebten doch bereits hier oder in Europa.


Na, wenn es hier schon genug Terroristen gibt, ist das doch ein weiterer Grund, keine zusaetzlich ins Land zu holen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Mehrheit der Deutschen wendet sich gegen Merkel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33  Weiter
Seite 28 von 33

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum