Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kosten und Leistungsrechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Kosten und Leistungsrechnung
 
Autor Nachricht
84Eden
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.01.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2015 - 01:19:41    Titel: Kosten und Leistungsrechnung

Hi Leute ich mache gerade ein Fernstudium und arbeite gerade etwas voraus da ich momentan Zeit dazu habe. Ich würde gerne von euch wissen ob meine Lösungen stimmen oder nicht. Die Lösungen werden zwar bekannt gegeben aber erst in zwei Monate und ich will mich da jetzt schon reinhängen.

Kreuzen Sie in jeder Aufgabe zwei Aussagen an die Ihrer Meinung nach stimmen.

A. Grundlagen
1. Die Inanspruchnahme einer Dienstleistung im Rahmen der Produktion führt zu Kosten.
2. Kosten sind definiert als bewerteter, leistungsbezogener Güterverzehr einer Periode.
3. Die Gewinn- und Verlustrechnung reicht aus, um innerbetriebliche Entscheidungen zu treffen.
4. Die Kostenrechnung stellt hauptsächlich unternehmsexternen Adressaten Informationen zur Verfügung.
5. Der pagatorische Kostenbegriff ist umfangreicher als der wertmäßige Kostenbegriff.
6. In der Kostenrechnung stehen steuerliche Aspekte im Vordergrund.

Richtige Aussage von mir: 2 und 3

B. Abgrenzungrechnung
1. Der kalkulatorische Unternehmerlohn stellt für Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit Grundkosten dar.
2. Neutrale Aufwendungen werden nicht in die Kostenrechnung übernommen.
3. Eine Ausgabe führt immer zu einer Auszahlung.
4. Grundkosten werden in der Gewinn und Verlustrechnung in anderer Höhe erfasst.
5. Beim Zweckaufwand stehen dem Aufwand Kosten in gleicher Höhe gegenüber.
6. Neutraler Aufwand wird in deR Kosten- und Leistungsrechnung nu teilweise berücksichtigt.

Richtige Aussagen: 2 und 4

C. Der Cash Flow...
1.... liefert Aussagen über die Selbstfinanzierungskraft eines Unternehmens
2.... berücksichtigt unterschiedliche Abschreibungsmehtoden.
3.... kann durch Investiontszyklen im Unternehmen starkten Schwankungen unterliegen.
4.... kann nicht indirekt ermittelt werden.
5.... gibt keine Auskunft über die Schuldentilgungskraft eines Unternehmens.
6.... ermöglicht keine Aussagen zur Finanzlage des Unternehmens.

Richtige Aussagen: 1 und 3

D. Kostenstellenrechnung
1. Das Gleichungsverfahren führt nur selten zu exakten Verrechnungspreisen.
2. Die Kostenstellenrechnung dient nicht der Kostenkontrolle.
3. In der Kostenstellenrechnung werden nur Kostenträgereinzelkosten betrachtet.
4. Der Verbrauch von unternehmensextern bezogenen Gütern führt zu sekundären Kosten
5. Hauptkostenstellen erstellen absatzbestimmte Güter.
6. In der Kostenstellenrechnung werden nur Kostenträgergemeinkosten betrachtet.

Richtige Aussagen: 4 und 5

E. Kalkulatorische Abschreibungen....
1.... werden primär durch handels- und steuerrechtliche Vorschriften bestimmt.
2.... erfassen nur den außerordentlichen Werteverzehr.
3.... werden in der Finanzbuchahltung berücksichtigt.
4.... erfassen die tatsächliche Wertminderung.
5.... beziehen sich ausschließlich auf die Anschaffungskosten.
6.... berücksichtigen auch Wiederbeschaffungswerte.

Richtige Aussagen: 4 und 6

F: Ein positiver Deckungsbeitrag bedeutet, dass...
1.... nur die fixen Kosten berücksichtigt wurden.
2.... die kurzfristige Preisuntergrenze verletzt wird.
3.... die variablen Kosten abgedeckt sind.
4.... die Produkterlöse zu niedrig kalkuliert wurden.
5.... das Betriebsergebnis des Unternehmens immer positiv ist.
6.... dieser Betrag zur Deckung der fixen Kosten zur Verfügung steht.

Richtige Aussagen: 3 und 5

Es wäre echt super wenn ihr mir sagen könnt ob ich mit meinen Antworten richtig liege wenn nicht sagt mir doch bitte was falsch. Dann kann ich nämlich freudig weiter machen =)
bdirk75
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.12.2011
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2015 - 14:11:48    Titel: Re: Kosten und Leistungsrechnung

84Eden hat folgendes geschrieben:

A. Grundlagen
1. Die Inanspruchnahme einer Dienstleistung im Rahmen der Produktion führt zu Kosten.
2. Kosten sind definiert als bewerteter, leistungsbezogener Güterverzehr einer Periode.
3. Die Gewinn- und Verlustrechnung reicht aus, um innerbetriebliche Entscheidungen zu treffen.
4. Die Kostenrechnung stellt hauptsächlich unternehmsexternen Adressaten Informationen zur Verfügung.
5. Der pagatorische Kostenbegriff ist umfangreicher als der wertmäßige Kostenbegriff.
6. In der Kostenrechnung stehen steuerliche Aspekte im Vordergrund.

Richtige Aussage von mir: 2 und 3


"3" ist falsch!




Zitat:
B. Abgrenzungrechnung
1. Der kalkulatorische Unternehmerlohn stellt für Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit Grundkosten dar.
2. Neutrale Aufwendungen werden nicht in die Kostenrechnung übernommen.
3. Eine Ausgabe führt immer zu einer Auszahlung.
4. Grundkosten werden in der Gewinn und Verlustrechnung in anderer Höhe erfasst.
5. Beim Zweckaufwand stehen dem Aufwand Kosten in gleicher Höhe gegenüber.
6. Neutraler Aufwand wird in deR Kosten- und Leistungsrechnung nu teilweise berücksichtigt.

Richtige Aussagen: 2 und 4


"4" ist falsch!


Zitat:
C. Der Cash Flow...
1.... liefert Aussagen über die Selbstfinanzierungskraft eines Unternehmens
2.... berücksichtigt unterschiedliche Abschreibungsmehtoden.
3.... kann durch Investiontszyklen im Unternehmen starkten Schwankungen unterliegen.
4.... kann nicht indirekt ermittelt werden.
5.... gibt keine Auskunft über die Schuldentilgungskraft eines Unternehmens.
6.... ermöglicht keine Aussagen zur Finanzlage des Unternehmens.

Richtige Aussagen: 1 und 3


OK! Hat aber mit KLR nix zu tun! Wink

Zitat:


D. Kostenstellenrechnung
1. Das Gleichungsverfahren führt nur selten zu exakten Verrechnungspreisen.
2. Die Kostenstellenrechnung dient nicht der Kostenkontrolle.
3. In der Kostenstellenrechnung werden nur Kostenträgereinzelkosten betrachtet.
4. Der Verbrauch von unternehmensextern bezogenen Gütern führt zu sekundären Kosten
5. Hauptkostenstellen erstellen absatzbestimmte Güter.
6. In der Kostenstellenrechnung werden nur Kostenträgergemeinkosten betrachtet.

Richtige Aussagen: 4 und 5


"4" ist falsch!



Zitat:
E. Kalkulatorische Abschreibungen....
1.... werden primär durch handels- und steuerrechtliche Vorschriften bestimmt.
2.... erfassen nur den außerordentlichen Werteverzehr.
3.... werden in der Finanzbuchahltung berücksichtigt.
4.... erfassen die tatsächliche Wertminderung.
5.... beziehen sich ausschließlich auf die Anschaffungskosten.
6.... berücksichtigen auch Wiederbeschaffungswerte.

Richtige Aussagen: 4 und 6


OK!

Zitat:
F: Ein positiver Deckungsbeitrag bedeutet, dass...
1.... nur die fixen Kosten berücksichtigt wurden.
2.... die kurzfristige Preisuntergrenze verletzt wird.
3.... die variablen Kosten abgedeckt sind.
4.... die Produkterlöse zu niedrig kalkuliert wurden.
5.... das Betriebsergebnis des Unternehmens immer positiv ist.
6.... dieser Betrag zur Deckung der fixen Kosten zur Verfügung steht.

Richtige Aussagen: 3 und 5


"5" ist falsch!



Wink
84Eden
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.01.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2015 - 20:11:43    Titel:

vielen dank für die schnelle antwort aber ich hätte echt nicht gedacht das ich so viel falsch habe. bist du dir da echt sicher? ich habe extra im skript nachgelesen und im internet und dachte dass das richtig ist. kannst du mir vll sagen was genau daran falsch ist bzw was wäre denn richtig?

Gruß Marco
bdirk75
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.12.2011
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2015 - 21:39:22    Titel: Re: Kosten und Leistungsrechnung

bdirk75 hat folgendes geschrieben:
84Eden hat folgendes geschrieben:

A. Grundlagen
1. Die Inanspruchnahme einer Dienstleistung im Rahmen der Produktion führt zu Kosten.
2. Kosten sind definiert als bewerteter, leistungsbezogener Güterverzehr einer Periode.
3. Die Gewinn- und Verlustrechnung reicht aus, um innerbetriebliche Entscheidungen zu treffen.
4. Die Kostenrechnung stellt hauptsächlich unternehmsexternen Adressaten Informationen zur Verfügung.
5. Der pagatorische Kostenbegriff ist umfangreicher als der wertmäßige Kostenbegriff.
6. In der Kostenrechnung stehen steuerliche Aspekte im Vordergrund.

Richtige Aussage von mir: 2 und 3


"3" ist falsch! Sonstbräuchte man keine KLR! Das interne Rewe ist geprägt durch steuer- und handelsrechtliche Vorschriften, nicht betriebswirtschftlicher Sichtweisen!!!!

"1" ist noch richtig!


Zitat:
B. Abgrenzungrechnung
1. Der kalkulatorische Unternehmerlohn stellt für Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit Grundkosten dar.
2. Neutrale Aufwendungen werden nicht in die Kostenrechnung übernommen.
3. Eine Ausgabe führt immer zu einer Auszahlung.
4. Grundkosten werden in der Gewinn und Verlustrechnung in anderer Höhe erfasst.
5. Beim Zweckaufwand stehen dem Aufwand Kosten in gleicher Höhe gegenüber.
6. Neutraler Aufwand wird in deR Kosten- und Leistungsrechnung nu teilweise berücksichtigt.

Richtige Aussagen: 2 und 4


"4" ist falsch! Gemäß Definition sind Grundkosten Kosten, die unverändert übernommen werden können!

Ich nehme an der Autor wollte noch die "5" als richtig haben, ist aber so auch falsch! Wink


Zitat:
C. Der Cash Flow...
1.... liefert Aussagen über die Selbstfinanzierungskraft eines Unternehmens
2.... berücksichtigt unterschiedliche Abschreibungsmehtoden.
3.... kann durch Investiontszyklen im Unternehmen starkten Schwankungen unterliegen.
4.... kann nicht indirekt ermittelt werden.
5.... gibt keine Auskunft über die Schuldentilgungskraft eines Unternehmens.
6.... ermöglicht keine Aussagen zur Finanzlage des Unternehmens.

Richtige Aussagen: 1 und 3


OK! Hat aber mit KLR nix zu tun! Wink

Zitat:


D. Kostenstellenrechnung
1. Das Gleichungsverfahren führt nur selten zu exakten Verrechnungspreisen.
2. Die Kostenstellenrechnung dient nicht der Kostenkontrolle.
3. In der Kostenstellenrechnung werden nur Kostenträgereinzelkosten betrachtet.
4. Der Verbrauch von unternehmensextern bezogenen Gütern führt zu sekundären Kosten
5. Hauptkostenstellen erstellen absatzbestimmte Güter.
6. In der Kostenstellenrechnung werden nur Kostenträgergemeinkosten betrachtet.

Richtige Aussagen: 4 und 5


"4" ist falsch! Sekundäre Kosten sind Kosten, die im Rahmen des BAB innerbetrieblich verrechnet werden!

"6" ist noch richtig!

Zitat:
E. Kalkulatorische Abschreibungen....
1.... werden primär durch handels- und steuerrechtliche Vorschriften bestimmt.
2.... erfassen nur den außerordentlichen Werteverzehr.
3.... werden in der Finanzbuchahltung berücksichtigt.
4.... erfassen die tatsächliche Wertminderung.
5.... beziehen sich ausschließlich auf die Anschaffungskosten.
6.... berücksichtigen auch Wiederbeschaffungswerte.

Richtige Aussagen: 4 und 6


OK!

Zitat:
F: Ein positiver Deckungsbeitrag bedeutet, dass...
1.... nur die fixen Kosten berücksichtigt wurden.
2.... die kurzfristige Preisuntergrenze verletzt wird.
3.... die variablen Kosten abgedeckt sind.
4.... die Produkterlöse zu niedrig kalkuliert wurden.
5.... das Betriebsergebnis des Unternehmens immer positiv ist.
6.... dieser Betrag zur Deckung der fixen Kosten zur Verfügung steht.

Richtige Aussagen: 3 und 5


"5" ist falsch! Ein positiver DB dient zur Deckung der Fixkosten, ob ausreichend DB erwirtschftet wurde ist eine andere Frage!

Daher ist "6" noch richtig!

Wink

bist du dir da echt sicher?[quote]

Garantie gebe ich natürlich nicht, aber ich bin seit 20 Jahren Dozent für den Quark, falls es dich beruhigt! Laughing Laughing Laughing
84Eden
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.01.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2015 - 15:08:21    Titel:

Ich war mir fast sicher das die die drei bei der Aufgabe A gestimmt hat aber vll habe ich mich auch verlesen oder den Kontext nicht richtig erfasst.

Bei der Aufgabe B ist die Nummer 4 und 5 falsch könnte dann vll die Nummer 6 richtig sein? Weil 2 aussagen sind pro Aufgabe richtig. Und außer die Nr. 6 hätte ich jetzt keine andere Idee.

Bei der Aufgabe F habe ich die Nr. 5 aus dem Grund gewählt moment ich poste mal das was ich im Internet gelesen habe:


"Beim Verkauf einer Ware wird ein Umsatz erwirtschaftet. Der sogenannte Verkaufserlös wird nun um die variablen Fixkosten reduziert.

Sind diese niedriger als der Umsatzerlös und verbleibt auch nach Abzug der weiteren Fixkosten (unternehmensbezogen und erzeugnisbezogen) ein positiver Betrag – spricht man von einem positiven Deckungsbeitrag."


Ich glaube diesen Artikel habe ich falsch verstanden.

Vielen Dank für deine schnelle und gute Antworten auf meine Fragen das war wirklich sehr hilfreich.

Gruß Marco
84Eden
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.01.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2015 - 15:10:32    Titel:

Jetzt habe ich es erst gelesen du bist seit 20 Jahren Dozent für diesen Quark =D ich habe noch ein Problem also nicht die Theorie die noch nicht 100% sitzt sondern ein anderes aber dafür werde ich eines Thema aufmachen. In dem geht es um die 4 Ebenen die ich einfach nicht so recht verstehe
bdirk75
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.12.2011
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2015 - 20:07:38    Titel:

84Eden hat folgendes geschrieben:
Bei der Aufgabe B ist die Nummer 4 und 5 falsch könnte dann vll die Nummer 6 richtig sein? Weil 2 aussagen sind pro Aufgabe richtig. Und außer die Nr. 6 hätte ich jetzt keine andere Idee.


Die 6 ist Unsinn" Der Autor wollte die 5 als richtig hören, da irrt er aber wie 80% aller Fachbuchautoren!!!!

Zitat:
Bei der Aufgabe F habe ich die Nr. 5 aus dem Grund gewählt moment ich poste mal das was ich im Internet gelesen habe:


"Beim Verkauf einer Ware wird ein Umsatz erwirtschaftet. Der sogenannte Verkaufserlös wird nun um die variablen Fixkosten reduziert.
Shocked

Zitat:
Sind diese niedriger als der Umsatzerlös und verbleibt auch nach Abzug der weiteren Fixkosten (unternehmensbezogen und erzeugnisbezogen) ein positiver Betrag – spricht man von einem positiven Deckungsbeitrag."
Shocked

Wo steht so ein Unsinn??????????? Was da überbleibt iste ein "positives Betriebsergebnis"!

Zitat:

Ich glaube diesen Artikel habe ich falsch verstanden.


Ist ja auch kompletter Müll! Laughing
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Kosten und Leistungsrechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum