Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gehoert der ISLAM zu Deutschland ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Gehoert der ISLAM zu Deutschland ?
 

Stimmt die Aussage von Angela Murksel ?
NEIN, so definitiv nicht !
73%
 73%  [ 14 ]
Ja, sie hat schon recht, wenn sie das sagt
21%
 21%  [ 4 ]
Weiss nicht.....
5%
 5%  [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 19

Autor Nachricht
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24250

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2015 - 13:18:16    Titel:

Zu der immer wieder gern gebrachten These "Alle Terroristen sind Muslime" sei mal auf diesen Artikel verwiesen, der diesen Mythos aufarbeitet:

http://www.thedailybeast.com/articles/2015/01/14/are-all-terrorists-muslims-it-s-not-even-close.html

edit: Und wie steht es eigentlich um die IRA und ETA? Zwei ganz offen christliche Terror-Organisationen miten in Europa, die eine derartige Größe haben, dass sehr viele Todesopfer auf ihre Konten gehen?! Bei den Anschlägen von Madird war z.B. lange nicht klar, ob sie von Al Kaida oder der ETA verübt worden waren...


Cyrix
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4136

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2015 - 14:42:04    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Nun, in erster Linie würde ich mir eine Aufhebung der Sonderstellung des Christentums wünschen. Am besten könnte man oben zitierten Absatz im Religionsfreiheits-Artikel umformulieren in sowas wie

"Jede Schülerin und jeder Schüler hat Anrecht auf die Vermittlung von Werten und Normen sowie Toleranz gemäß ihrer bzw. seiner religiösen Weltanschauung. Der Staat verpflichtet sich zur Ausbildung der benötigten Lehrkräfte, wobei die Religionsgemeinschaften Mitspracherecht in der Erstellung der benötigten Lehrpläne erhalten."


Gehe ich prinzipiell mit, aber davon die Sonderstellung abzuleiten ist mir zu wenig.
Zumal der Religionsunterricht Ländersache ist und i.d.R. eine Wahlpflicht besteht. Außerdem hat jeder Schüler bereits heute die Möglichkeit z.B. Ethik zu wählen und dann anschließend einen jüdischen oder buddhistischen Unterricht zu besuchen.

Zitat:
Denn dadurch kann man von staatlicher Seite Einfluss nehmen und insbesondere die Kenntnis und Toleranz gegenüber anderen Anschauungen als wesentlichen Part miteinfließen lassen.


Da gehe ich mit, dann könnte man Einfluss auf die Inhalte nehmen, die gelehrt werden.

Zitat:
btw: Dass du nichts von christlichen Kriegern hörst, mag auch an der Medienberichterstattung liegen. Wenn ein Moslem ein paar Christen und Juden erschießt, dann war es ein Terror-Anschlag. Wenn dies aber umgekehrt der Fall ist, war es ein verwirrter Einzeltäter. Aktuelles Beispiel?

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/chapel-hill-mann-erschiesst-drei-muslime-13422998.html


Hmm ein Beispiel ist für mich ein Einzelfall...kannst du mir mehrere zeigen? Wie sieht es mit Terroranschlägen von Christen aus? Wie siehts mit christlichen Armeen aus, die Köpfe-abschneidend durch die Gegend rennen?

Zitat:
Übergriffe im alltäglichen Leben, Beleidigungen usw. haben derart zugenommen, dass Moslems und Juden in Deutschland mittlerweile gleichermaßen besorgt sein müssen, ob sie nicht das Ziel fremdenfeindlicher Angriffe werden.


Richtig, stimme ich zu. Und genauso haben Übergriffe, Beleidigungen und Diskriminierungen von Muslimen auf Andersgläubige zugenommen. Beides ist abzulehnen!

Zitat:
Die Piusbruderschaft, die einen christlichen Gottesstaat errichten will und irgendwo enge Kontakte zur NS-Ideologie pflegt (inkl. Holocaust-Leugnung), hat irgendetwas im mittleren 6-stelligen Bereich an Anhängern, also ein paar Hunderttausend. Aufgrund ihrer Zielsetzung der Überwindung der FDGO steht auch immer wieder eine Beobachtung durch den Verfassugsschutz in der Diskussion. Bisher gibt es diese aber wohl nicht.


Okay, warum sehe ich keine sichtbaren Erfolge?

Hier nochmal meine Argumentation aus meinem letzen Beitrag:

Aus drei Gründen: Erstens sind islamische "Krieger" derzeit wesentlich gefährlicher, da sie Köpfe abschneidend durch die Gegend rennen. Christliche "Krieger" sind auf andere Weise gefährlich, die stehen vor der Tür und quatschen einen voll.

Wie warhscheinlich ist es, das tatsächlich ein christlicher Gottesstaat eingeführt wird? Von islamischen Kriegern höre ich täglich: Kämpfer in Syrien und im Irak, Terroranschläge von Boko Haram, Al Quaida, Hamas, Hisbollah; in Teilen von London hat man versucht die Scharia einzuführen, in Deutschland läuft die Scharia Polizei herum, in Schulen wird das Schweinefleisch gestrichen, die Anschläge von Paris - von christlichen Gruppierungen höre ich hingegen nix. Ich sehe nirgends Anzeichen eines christlichen Gottesstaates.

Wo genau wäre es mit GG unvereinbar? Ein islamisches Kalifat wäre in etlichen Punkten unvereinbar, allen voran die Stellung der Frau. Aber ein christlicher? Da fällt mir erstmal nix ein.


Zitat:
Wenn also ein christlicher Terrorist (Breivik) in seinem Anti-Islamismus knapp 100 Leute - darunter viele Kinder - erschießt, dann ist das die Einzeltat eines kranken Mannes, der zufällig auch Christ war. Wenn aber ein Moslem knapp 20 Christen und Juden erschießt, dann ist er ein Terrorist und seine gesamte Religion gefährlich?! Merkst du nicht diese Doppelzüngigkeit, dieses Messen mit zweierlei Maß?


Nein, denn Breivik war ein Einzelfall. Außer diesem Manne sind mir weitere christliche Terroranschläge nicht bekannt. Würden diese Terroranschläge auch in Paris, Berlin, Stockholm, London stattfinden, okay...dann sehe die Sache sicher anders aus. Die Faktenlage sieht aber nunmal anders aus.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4136

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2015 - 14:56:33    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Zu der immer wieder gern gebrachten These "Alle Terroristen sind Muslime" sei mal auf diesen Artikel verwiesen, der diesen Mythos aufarbeitet:

http://www.thedailybeast.com/articles/2015/01/14/are-all-terrorists-muslims-it-s-not-even-close.html

edit: Und wie steht es eigentlich um die IRA und ETA? Zwei ganz offen christliche Terror-Organisationen miten in Europa, die eine derartige Größe haben, dass sehr viele Todesopfer auf ihre Konten gehen?! Bei den Anschlägen von Madird war z.B. lange nicht klar, ob sie von Al Kaida oder der ETA verübt worden waren...


Cyrix


Die Begründung erscheint mit seltsam.

FLNC:
We are talking about groups like France’s FLNC, which advocates an independent nation for the island of Corsica.

Die FLNC will nach ihren Aussagen ausschließlich die Besitztümer der sogenannten Pieds-noirs enteignen, also der Schwarzfüße, wie die Algerien-Franzosen genannt werden, die nach dem Algerienkrieg mit Unterstützung der Zentralregierung in Paris Geld und Boden in Korsika erhielten und dort erfolgreich und nach Ansicht der FLNC zum Nachteil der Inselbevölkerung wirtschafteten. Deshalb bekennt sie sich auch immer wieder zu den seither zahlreichen Sprengstoffanschlägen auf Ferienwohnanlagen.


ETA:
ist eine marxistisch-leninistische, separatistische baskisch-nationalistische Untergrundorganisation. Sie wurde 1959 als Widerstandsbewegung gegen die Franco-Diktatur gegründet und bedient sich vorwiegend terroristischer Mittel, obwohl ihr auch mehrere politische Parteien im Kampf für die baskische Autonomie zur Seite stehen.


And in Greece in late 2013, the left-wing Militant Popular Revolutionary Forces shot and killed two members of the right-wing political party Golden Dawn.


FAI:
While over in Italy, the anarchist group FAI engaged in numerous terror attacks including sending a bomb to a journalist.

Die FAI distanzierte sich von der seit 2003 mit Briefbomben in Erscheinung tretenden Gruppe Federazione Anarchica Informale, die sich ebenfalls mit FAI abkürzt, und bezeichnete ihre Vorgehensweise als „schwerwiegend und schändlich“.



Fazit: Nicht alle Terroristen sind Muslime, das stimmt schon, aber nix davon ist christlich motiviert.
GLÜ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2009
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2015 - 16:07:21    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
cyrix42 hat folgendes geschrieben:

Mohammed ist da nicht wesentlich anders, als er den Götzendienst in Mekka kritisiert. Jesus übrigens auch nicht, als er im Tempel in Jerusalem aufräumt...


Die Bibel enthält zwar prinzipiell Gewalt, wurde aber im Zeitverlauf verfasst. Es gibt keine Verse die direkt zu Gewalt aufrufen, sondern es wird eher die Entstehungsgeschichte beschreiben (die teilweise gewaltsam verlief).
Der Koran hingegen wurde ja dem Propheten gesandt, der hier und da immer mal wieder Verse hinzufügte, so wie es ihm gerade passte. Im Koran gibt es Stellen die zur Gewalt aufrufen.
Am besten wir kommen einfach darin überein, das sowohl bei dem Propheten als auch beim Sohn Gottes einiges im Argen liegen.




Koran und Bibel stehen sich an Stellen , von denen man sich als moderater Vertreter einer der drei monotheistischen Religionen distanzieren müßte , in nichts nach .

Z.B. Koran Sure 9, Verse 1-5 : Tötet die Ungläubigen wo immer Ihr Sie findet . …


Bibel Altes Testament Buch Moses Jesaja :

Wenn Ihr über den Jordan gegangen seid in das Land Kanaan , so sollt Ihr alle Bewohner vertreiben . Verschonet Sie nicht , sondern tötet Mann und Frau , Kinder und Säuglinge ….. usw. (Heutige Politik Israels(ohne westl. Sanktionen))

Neues Testament : Lukasevangelium : Doch jene Feinde die nicht wollen , daß Ich über Sie herrsche , bringet her und macht Sie nieder . Usw. , usw.

Als nicht Bibel fester habe ich diese Weisheiten aus Die Anstalt :

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/sendung-a-bis-z#/beitrag/video/2334938/%22Heilige-Schriften%22

Von Kreuzzügen , Hexenverbrennungen , Nord-Irland-Konflikt usw. zu schweigen .

Es gibt also mehr als hinreichend religiöse (zumindest von Menschen (in Trance oder welchem Zustand auch immer )aufgeschriebene) Rückendeckung , seinen archaischen Trieben freien Lauf zu lassen und sich im Namen Gottes nach Herzenslust animalisch nach Ur-Urväter-Sitte (Schimpansen führen auch Kriege) den Schädel einzuschlagen .

Zumal die Geborgenheit in der Gruppendynamik z u n ä ch s t das innere Gewissen ausschaltet , wie gesagt zunächst .
Das innere Gewissen , nicht zu verwechseln mit irgendwelchen äußeren Moralvorstellungen , die Erinnyen des Altertums , werden uns irgendwann einholen und uns martern . Irgendwann wird man die Achtung vor sich selbst verlieren . Das Innere Gewissen ist vielleicht das einzig göttliche in uns . Der Mensch ist nun mal so programmiert .

Was uns pragmatisch und konstruktiv zur Problemlösung bleibt:
Wir können das Problem des Islamistischen-Terrors nur gemeinsam mit den moderaten Moslems lösen. Westliche Alleingänge, wie bisher, erzeugen nur an Mass neue Märtyrer-Terroristen


Siehe Zitat von Todenhöfers ( Absatz 4+5)

https://www.facebook.com/JuergenTodenhoefer/posts/10152474952580838



Bürger einer demokratisch gewählten LOBBYKRATY
GLÜ2010
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4136

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2015 - 19:34:03    Titel:

http://www.gmx.net/magazine/panorama/verletzte-schiesserei-kopenhagen-30446660

Kopenhagen (dpa) - Bei einer Schießerei in Kopenhagen ist ein Mann getötet und drei Polizisten verletzt worden. Die Schüsse seien während einer Veranstaltung über Kunst, Gotteslästerung und Meinungsfreiheit gefallen, meldeten dänische Medien am Samstag. Es werde nach zwei Tätern gefahndet, die von außen auf das Gebäude gefeuert haben sollen.

Zu den Rednern bei der Veranstaltung gehörte demnach auch der schwedische Mohammed-Karikaturist Lars Vilks, anwesend war zudem der französische Botschafter François Zimeray. Beide seien nicht verletzt worden.


Hat bestimmt nix mit dem Islam zu tun.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2015 - 19:48:16    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
http://www.gmx.net/magazine/panorama/verletzte-schiesserei-kopenhagen-30446660

Kopenhagen (dpa) - Bei einer Schießerei in Kopenhagen ist ein Mann getötet und drei Polizisten verletzt worden. Die Schüsse seien während einer Veranstaltung über Kunst, Gotteslästerung und Meinungsfreiheit gefallen, meldeten dänische Medien am Samstag. Es werde nach zwei Tätern gefahndet, die von außen auf das Gebäude gefeuert haben sollen.

Zu den Rednern bei der Veranstaltung gehörte demnach auch der schwedische Mohammed-Karikaturist Lars Vilks, anwesend war zudem der französische Botschafter François Zimeray. Beide seien nicht verletzt worden.


Hat bestimmt nix mit dem Islam zu tun.


Kopenhagen gehört neuerdings zu Teutschland....;-(((
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11495
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2015 - 19:57:00    Titel:

https://www.jugendpolitikineuropa.de/downloads/4-20-2215/EUMC-Jahresbericht_AR05-sum-de.pdf

>>Sowohl amtlichen als auch inoffiziellen Berichten über rassistisch motivierte
Gewalt- und Straftaten zufolge sind die am meisten gefährdeten Opfergruppen in
der EU ethnische Minderheiten innerhalb der Landesbevölkerung, illegale
Migranten, Juden, Muslime, Nordafrikaner, Menschen aus der ehemaligen UdSSR
und dem ehemaligen Jugoslawien, Flüchtlinge/Asylbewerber und
Roma/Sinti/Gypsies/Travellers.<<
HdreiO
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2015
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2015 - 21:10:02    Titel:

Hallo ihr da draußen,

Der Isam gehört zum Westen. Genau so wie der Westen zum Islam gehört.

Wenn der Iraner oder Palestinenser oder Iraker oder Afgane USA fahnen verbrennen, heißt es nicht, das diese Menschen den ganzen Westen meinen. Es geht nur um die Politik und um Merkel oder Obama und dem Krieg. Aber nicht um die Menschen oder glauben die in USA oder EU leben.

Hier in Europa wird in den Medien wiederum der Islam bewusst schlecht gemacht. Nicht die Politik an sich. Der islam an sich wird schlecht gemacht.

Der Ismlam oder der Moslem respektiert und akzeptiert und stellt den Propheten Jesus auf einer selben ebene wie den Propheten Mohammed.
Deswegen ist es egal ob man karikaturen von Moses oder Jesus oder Mohammed macht. Es ist die selbe sünde und wird gleich bestraft.

Viele denken, das der Islam höher gestellt wird von den Moslems als das Christentum.
Das ist so nicht wahr.
Wenn heute Jesus leben würde und das ganze elend auf der Erde sehen würde, würde er das heutige System, Politik von Westen bekämfen.
Kirchensteuer, Kinderschänder haben rechte etc.

Alles was Jesus wollte, steht auch im Koran. Wenn der Koran verteidigt wird, wird somit auch die Bibel verteidigt.
Weil das ein Dorn für das heutige westliche system in den augen ist, wird der Islam bis heute bekämpt.

Es gibt kein Koran - Bibel problem.
Das wird immer so in den Westen dargestellt. Das der Islam die Welt übernehmen will.
Wer macht den die unnötigen kriege?
Und wenn man sich währt ist man ein Terrorist.
Wenn ein Amerikaner sein Land verteidigt. Ist man ein Patriot.

Der Islam gehört überall hin. Genau so wie das Christentum.
Das die heutige Politik das Christentum schlecht macht. Dafür können die Menschen nichts.
Das wissen die Moslems.
veteran
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 680
Wohnort: Eurabia, Almanistan

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2015 - 23:27:51    Titel:

HdreiO hat folgendes geschrieben:
Der Islam gehört überall hin.

Nix überall. Bei uns herrscht strenge Mülltrennung.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24250

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2015 - 23:35:44    Titel:

@Veteran: Wie gut, dass es auch eine braune Tonne gibt. Da könnte man so manchen rechten Schwachsinn, den hier einige ablassen, entsorgen...

Cyrix
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Gehoert der ISLAM zu Deutschland ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29  Weiter
Seite 22 von 29

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum