Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

AD-AS Modell
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> AD-AS Modell
 
Autor Nachricht
demidrollka
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.11.2013
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2015 - 10:59:08    Titel: AD-AS Modell

Hallo, ich bearbeite momentan einige Aufgaben, bei denen ich nicht weiter komme.

1. Kann die Ableitung der AD-Kurve von Y nach p =0 sein?

2. Kann die Ableitung der As-Kurve von Y nach p oder von p nach Y =0 sein?

Liebe Grüße
alex_g
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.01.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2015 - 19:44:28    Titel:

Hallo!

Mikro ist bei mir schon ein bisschen her, aber prinzipiell ist die erste Ableitung einer Kurve y(x) nach x genau dann Null, wenn es sich bei der Kurve um eine horizontale Linie handelt.

Denn: die erste Ableitung gibt immer die Steigung an.

Bei horizontalen Geraden ist die Steigung logischerweise immer 0, und somit auch die erste Ableitung 0.

Also wenn du etwa eine Situation wie im Bild unten hast, dann gilt im Falle der Angebotskurve p(Q) = 2. Der Preis ist konstant bei 2.

666kb.com/i/as1ttebwiq9dwfvoo.jpg

Die 1. Ableitung hiervon (p') ist 0.

Bei der Nachfragekurve gilt p = 4 - 1/2 Q. Die Ableitung (p') ist 1/2. Sobald die Gerade also eine Steigung (k) hat, kann die Ableitung nicht mehr 0 sein. Die Ableitung entspricht immer genau der Steigung der Funktion.

Wenn die Kurve gar gebogen und keine Gerade ist (zB p=Q^1/4) dann kann die Ableitung sowieso nie 0 sein.

---

Das hat jetzt nicht direkt mit den AD/AS Kurven zu tun, aber die Ableitungsregeln sind ja immer gleich. Jetzt stellt sich nur noch die Frage ob die AD oder AS Kurve realistischerweise eine gerade Linie sein kann... Das würde dann bedeuten, dass Angebot bzw. Nachfrage vollkommen elastisch sind. Sobald sich der Preis minimal verändert, fallen sie komplett weg. Das erscheint mir doch unrealistisch...

LG,
Alex


Zuletzt bearbeitet von alex_g am 25 Jan 2015 - 19:58:43, insgesamt einmal bearbeitet
alex_g
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.01.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2015 - 19:54:08    Titel:

Achso, mein Beitrag bezieht sich jetzt rein auf die Ableitung von P nach Y.

Wenn man umgekehrt von Y nach P ableitet, und diese Ableitung 0 sein soll, würde das heißen, das die Funktion eine VERTIKALE Linie sein muss

In diesem Fall sind Nachfrage bzw. Angebot vollkommen UNelastisch, d.h. egal wie der Preis sich verändert, bleibt die Nachfrage, bzw. das Angebot vollkommen konstant.

Ob das nun realistisch ist, muss man sich überlegen. Das Einzige was mir hier als mögliches Beispiel einfällt, ist die Nachfrage nach unverzichtbaren Lebensmitteln wie Wasser. Aber selbst diese Nachfrage kann nicht vollkommen unelastisch sein. Denn auch wenn man sich Wasser um 10€/Flasche kaufen WÜRDE, im Fall dass man sonst nicht an Wasser kommt - wenn der Preis ewig weitersteigt können es sich die Leute irgendwann einfach nicht mehr leisten. Und somit sinkt die Nachfrage dann doch....

Aber nachdem du gerade näher am Thema dran bist, kannst du dich da vielleicht besser reindenken. Smile

LG
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> AD-AS Modell
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum