Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Sehr wichtige Frage zu Strafrecht AT
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Sehr wichtige Frage zu Strafrecht AT
 
Autor Nachricht
vi_lov
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.11.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2015 - 22:14:09    Titel: Sehr wichtige Frage zu Strafrecht AT

hallo zusammen

ich schreibe sehr bald die erste klausur in strafrecht . habe
mit meiner freundin einen sehr guten übungsfall bearbeitet, aber es gab keine lösung dazu und wir haben viele gefragt, aber niemand war sich sicher ob wir mit unserer lösung richtig liegen , es wäre wirklich sehr nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

Um es ganz kurz zu machen : ein mann befindet sich schon mehrere stunden in der kälte und ihm ist klar, dass er bald sterben wird, wenn er nicht irgendwo unterkommt. Das einzige, was er in der unbewohnten gegend findet ist ein bauernhaus, er bricht dort ein (dabei beschädigt er die tür) Jetzt ist die frage ob er nach 35 entschuldigt oder ob er nach 904 gerechtfertigt ist?

danke im voraus
Marinkäfer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2012
Beiträge: 324

BeitragVerfasst am: 04 Feb 2015 - 22:53:16    Titel:

Hallo,

bin kein Strafrechtsexperte, aber so würde ich es jedenfalls lösen:

Die Sachbeschädigung des Mannes könnte möglicherweise nach § 904 BGB gerechtfertigt sein. Dies setzt voraus, dass die Sachbeschädigung zur Abwendung einer gegenwärtigen Gefahr notwendig und der drohende Schaden gegenüber dem aus der Einwirkung dem Eigentümer entstehenden Schaden unverhältnismäßig groß war. Vorliegend drohte dem Mann der Erfrierungstod. Die einzige Möglichkeit um diese gegenwärtige Gefahr abzuwenden, war die Flucht ins Warme, die aber nur im Zusammenhang mit der Beschädigung der Tür des Bauernhauses gelingen konnte. In Anbetracht des drohenden Erfrierungstodes war diese Beschädigung auch nicht unangemessen, sodass die Sachbeschädigung des Mannes nach § 904 BGB gerechtfertigt ist.

Beste Grüße
vi_lov
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.11.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2015 - 01:12:18    Titel:

danke !

kann man nicht vielleicht argumentieren, dass man den mann nicht rechtfertigen darf, weil das dann bedeuten würde, dass sich der eigentümer nicht wehren darf?
Marinkäfer
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2012
Beiträge: 324

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2015 - 02:10:11    Titel:

Nein, denn andernfalls würde die Regelung leerlaufen. Du musst immer auch berücksichtigen, dass die Anwendung des Strafrechts nur ultima ratio sein kann, sprich das letzte Mittel zur Aufrechterhaltung des Rechtsfriedens. Der Umstand, dass sich der Mann in diesem Fall nicht strafbar gemacht hat, bedeutet ja nicht, dass der Eigentümer des Hauses keine zivilrechtlichen Ansprüche geltend machen kann. Mal ganz vom juristischen Blickwinkel abgesehen: Würdest du das Verhalten des Mannes aus dem Bauch heraus als Straftat bewerten? Das wäre es nämlich, wenn du davon ausgehst, dass Rechtfertigungsgründe nicht greifen. § 35 StGB lässt ja nur die Vorwerfbarkeit der Straftat entfallen, eine Straftat würde aber dennoch vorliegen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Sehr wichtige Frage zu Strafrecht AT
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum