Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Salpetersäure
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Salpetersäure
 
Autor Nachricht
pH-7
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2005 - 10:50:43    Titel: Salpetersäure

Ich brauche Hilfe! Ich möchte Salpetersäure herstellen.
Das müsste mit NO2 gehen (steht in meinem CHemie-buch)
4 NO2 + O2 + 2 H2O -> 4 HNO3
Es steht auch im Chemiebuch, dass braunes NO2 bei der Verbrennung einer Wunderkerze in einem verschlossenem Gefäß entsteht. Das habe ich gemacht. Dann habe ich Wasser dazugegeben und es gschüttelt. Ich glaube, dass sich das NO2 gelöst hat. Smile
Dann müsste es eigentlich eine Säure sein. Ich habe ein Stück Kreide hineingegeben (Kreide besteht doch aus Kalk) und es heißt doch, dass Säuren den Kalk auflösen. (CaCO3 + 2 HNO3 -> Ca(NO3)2 + CO2 + H2O)
aber es hat nicht funktioniert. Crying or Very sad warum?
pH-7
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2005 - 11:31:57    Titel: Noch was

Wenn Kochsalz neutrau ist, warum brennt es dann, wenn man viel in den Mund nimmt Question
BenjaminC
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Beiträge: 148
Wohnort: Markranstädt

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2005 - 19:42:11    Titel:

Also bei deinem Kochsalzproblem kann ich nicht helfen...vielleicht hat es was mit Hydrolyse zu tun, aber da will ich jetzt nichts falsches sagen...naja zu deinem Salpetersäureproblem...
Soweit ich weiß reagiert Stickstoffdioxid in einer anderen Art und Weise mit Wassser...
2NO2+H2O Arrow HNO2+HNO3, sodass Salpetrige Säure HNO2 und Salpetersäure HNO3 entsteht...das findet auf jeden Fall statt in der Atmosphäre, wenn Wasser mit Stickstoffdioxid reagiert... (OSWALD-Verfahren)

Früher stellte man Salpetersäure durch trockenes Erhitzen Kalisalpeter [Kaliumnitrat, KNO3], Kalialaun [Kaliumaluminiumsulfat, KAl(SO4)2] und Kupfervitriol [Kupfersulfat-5-hydrat, CuSO4] her. Man misst je 2-3 Spatelspitzen jedes Salzes ab und vermischt sie gut.
Nun werden sie in ein nahezu waagerecht eingespanntes Reagenzglas, mit aufgesetztem rechtwinkligen Glasrohr gegeben. Der absteigende Schenkel des Glasrohrs ragt in ein leeres Reagenzglas, welches man in einem Becherglas mit Wasser von Kühlschranktemperatur kühl hält.
Nun wird die Salzmischung mit einem Gasbrenner erhitzt. Sie schmilzt und wird dunkel, während sich im Reagenzglas ein braunes Gas bildet. Im Verlauf der Erhitzung sammelt sich in der gekühlten Vorlage etwa 1 ml einer klaren Flüssigkeit. Jetzt tauscht man die Vorlage gegen ein neues Reagenzglas aus, das etwa 3 ml Wasser enthält, und läßt das Glasrohr etwa 2 mm in das Wasser eintauchen (nicht mehr, sonst besteht die Gefahr des Zurücksteigens von Wasser in das Probierglas mit der noch heißen Salzmischung!).
BenjaminC
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Beiträge: 148
Wohnort: Markranstädt

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2005 - 19:47:59    Titel:

Und probiere deinen Versuch mal mit einer etwas stärkeren Base wie zum Beispiel Soda (Natriumcarbonat Na2CO3) oder der Hardcorebase Natriumhydroxid NaOH, die im Abflussreiniger enthalten ist. Natürlich könntest du auch einfach einen pH-Meter oder Indikatoren nehmen, falls du sowas bei dir hast. Außerdem ist Calciumcarbonat schwerlöslich, somit denke ich mal wird dein Stück Kreide sicherlich irgendwann aufgelöst sein, da musst du einfach mal paar tage die Kreide in deinem Säurebad lassen, aber am besten noch das Säurebad irgendwie vor Verdunstung schützen.
Agent Boris KGB
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2005
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2005 - 14:44:43    Titel: Herstellung von Salpetersäure

--.. . -. ... .. . .-. -

Zuletzt bearbeitet von Agent Boris KGB am 22 Jan 2006 - 12:52:14, insgesamt einmal bearbeitet
domy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2005 - 16:02:19    Titel:

also wenn du keinen testilator hast und wenig aufwant haben willst,zwar etwas unprofessionel aber es get so auch,schau dir den link an.
http://www.geocities.com/brainfevert/hno3.html

wenn du den siedepunkt der säure gut halten kannst würd die salpetersäure beinahe 100%ig,jedoch kleine mengen wasser verdampfen mit.
Agent Boris KGB
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2005
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2005 - 17:52:12    Titel:

--.. . -. ... .. . .-. -

Zuletzt bearbeitet von Agent Boris KGB am 22 Jan 2006 - 12:54:02, insgesamt 4-mal bearbeitet
ChillinSmoky
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2005 - 20:09:29    Titel:

Also auch ich hab das jez mal ausprobiert mit den wunderkerzen usw.
Auch ich zweifel das salpetersäure entstanden ist.hab das ganze mal bei 85° destilliert aber zweifel immernoch das es salpetersäure ist!
gibts da eine zufalllässige methode zum prüfen oder soll ich den finger rein stecken?
Propan-1,2,3-triol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 1108
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2005 - 21:11:17    Titel:

Wenn man Salpetersäure auf trockenes organisches Material bringt, meine ich, mich wage daran errinnern zu können, das dieses dann anfängt zu brennen.

Salpetersäure ist ja auch farblos, aber durch Kontakt mit dem Sonnenlicht bekommt sie ausserdem einen gelben Farbton.
ChillinSmoky
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2005 - 23:28:19    Titel:

Kann das überhaupt funktionieren mit den wunderkerzen? entsteht NO2 auch noch wenn der sauerstoff aus dem gefäss verbraucht ist? kann sich das NO2 falls das entsteht durch einfaches schüttel mit dem wasser verbinden?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Chemie-Forum -> Salpetersäure
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum