Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie kann man erklären das bei parallel geschalteten Lampen R
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Wie kann man erklären das bei parallel geschalteten Lampen R
 
Autor Nachricht
asdad
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2015
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 01 März 2015 - 10:34:53    Titel: Wie kann man erklären das bei parallel geschalteten Lampen R

Hi

Wie kann man sich physikalisch erklären, dass bei parallel geschalteten Lampen mit deren Anzahl der Widerstand steigt?

thx
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8296
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 01 März 2015 - 12:28:15    Titel:

Bei Parallelschaltung sinkt! der Widerstand.

Gruß
mike
asdad
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2015
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 01 März 2015 - 12:46:34    Titel:

Vielen Dank,

aber wie kann man sich das auch logisch erklären?
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8296
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 01 März 2015 - 13:04:39    Titel:

Logisch oder physikalisch?

Logisch:

Das kannst du mit dem Wassermodell plausibilisieren. Pumpe mit deiner Wasserpumpe Wasser in ein Rohrsystem in einer Parkanlage. An deinem Hauptrohr gibt es mehrere Abgänge, an denen jeweils ein Springbrunnen angeschlossen ist. In dem Anschlussrohr jedes Springbrunnens gibt es ein Absperrventil.

Wenn du nur einen Springbrunnen betreibst (den Absperrhahn öffnest=den Schalter zur Lampe einschaltest), dann pumpt die Pumpe weniger Wasser (=Strom) in das System, als wenn du mehrere Brunnen öffnest. Und das, obwohl die Pumpe mit dem gleichen Druck (=Spannung) arbeitet. Bei mehr Brunnen hat sie es leichter, das Wasser ins System zu bringen, weil es mehr Auslässe gibt, der Gesamt-Rohrquerschnitt größer ist usw: Das System hat weniger Widerstand.

Physikalisch:

Mit Maschen- und Knotenregel. Die Maschenregel hatten wir schon: "Die Summe der Spannungen in jeder Masche ist null."

Die Knotenregel ist das Entsprechende für Verzweigungen im Stromkreis: An jedem Knoten ist die Summe der zufließenden Ströme gleich der Summe der abfließenden. Oder, wenn man zufließende Ströme positiv, abfließende negativ rechnet: "Die Summe aller Ströme an einem Knoten ist null."

Mit Hilfe der beiden Regeln kannst du dir die kirchhoffschen Regeln für in Reihe bzw. parallel geschaltete Widerstände herleiten. Aus der Regel für die Parallelschaltung folgt dann, dass der Ersatzwiderstand geringer ist als die Einzelwiderstände.

Gruß
mike
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Wie kann man erklären das bei parallel geschalteten Lampen R
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum