Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fliehkraft = Gegenkraft Radialkraft?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Fliehkraft = Gegenkraft Radialkraft?
 
Autor Nachricht
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 2779
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 20 März 2015 - 14:30:41    Titel:

OK, Lothol, vielleicht fangen wir noch einmal anders an. Lass bitte zuerst Deine Stahlscheiben weg.
Wir haben einfach nur einen Massepunkt, der um einen zentralen Punkt im Ursprung rotiert. Mit fester Winkelgeschwindigkeit.
Wir nehmen einfach ein kartesisches, zweidimensionales Koordinatensystem an. Wir hätten als Ort des Massepunktes also z. B.:

Damit ist die Geschwindigkeit und die Beschleunigung dann:



Soweit einverstanden? Wie muss denn die Kraft sein, die auf diesen Massepunkt (mit Masse m) einwirkt, damit er diese Kurve beschreibt und diese Beschleunigung erfährt.
Kannst Du einfach mal diese einfach Frage beantworten? Ich will Dir doch nichts böses und Dich auch nicht irgendwie reinlegen oder so was. Kein Trick dabei, kein doppelter Boden, versprochen!

Gruß
Marco
Lothol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 1124

BeitragVerfasst am: 20 März 2015 - 23:55:54    Titel:

Ich weiß, as_string, Du meinst es bzgl. Klärung des Sachverhaltes gut.Smile

Wenn Du an der w.o.g. Antwort zur thematisierten Frage etwas auszusetzen hast:
Dann korrigier das doch bitte.

Ansonsten:
"Getretner Quark
Wird breit, nicht stark."
(J. W. v. Goethe)
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 2779
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 21 März 2015 - 00:17:49    Titel:

Lothol hat folgendes geschrieben:
Ich weiß, as_string, Du meinst es bzgl. Klärung des Sachverhaltes gut.Smile

Wenn Du an der w.o.g. Antwort zur thematisierten Frage etwas auszusetzen hast:
Dann korrigier das doch bitte.

Ansonsten:
"Getretner Quark
Wird breit, nicht stark."
(J. W. v. Goethe)

Unsere Antwort darauf haben wir doch jetzt schon oft genug gesagt. Ich versuche Dir gerade zu zeigen, wie das mit Zentripetalkraft und Zentrifugalkraft genau ist, um letztlich auch diese Frage klären zu können im Anschluss.

Du weichst aber nur aus. Offenbar bist Du also so wie so an keiner Art von Klärung interessiert.
Schade eigentlich. Aber ich will ja auch niemanden zu etwas zwingen!

Gruß
Marco
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2199

BeitragVerfasst am: 21 März 2015 - 00:24:33    Titel:

Lothol hat folgendes geschrieben:

Wenn Du an der w.o.g. Antwort zur thematisierten Frage etwas auszusetzen hast:
Dann korrigier das doch bitte.

Siehe hier:
DrStupid hat folgendes geschrieben:
Du verwendest Begriffe wie Fliehkraft, Zentripetalkraft, Zentrifugalkraft oder Scheinkraft, ohne deren Bedeutung zu kennen.

Gern geschehen.
Lothol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 1124

BeitragVerfasst am: 21 März 2015 - 02:21:44    Titel:

as_string hat folgendes geschrieben:
Unsere Antwort darauf haben wir doch jetzt schon oft genug gesagt. Ich versuche Dir gerade zu zeigen, wie das mit Zentripetalkraft und Zentrifugalkraft genau ist, um letztlich auch diese Frage klären zu können im Anschluss.

Du weichst aber nur aus. Offenbar bist Du also so wie so an keiner Art von Klärung interessiert.
Schade eigentlich. Aber ich will ja auch niemanden zu etwas zwingen!


Was meinst Du, was hierzu noch zu klären sei?
Wie ist das nun ganz konkret:
Was genau ist an der w.o.g. Antwort zur thematisierten Frage auszusetzen.Question
Kannst Du das bitte mal nachvollziehbar erklären?

Ich weiche keineswegs aus.
Schon allein deshalb nicht, weil:
a) die Basis jeglicher physikalischer Gesetze die Experimentalphysik ist
b) und sich infolgedessen physikalische Gesetze auch jederzeit in der Praxis als richtig erweisen/bestätigen lassen (müssen)

Wo sollte dabei irgendein Problem liegen können?
Unbenommen:
Unterschiedliche Interpretationen mögen evtl. nur eine Frage der Sichtweise sein.
Physikalisch KÖNNEN sie aber im Endeffekt nur deckungsgleich sein.
Ich glaube auch nicht, daß wir hierzu unterschiedliche Sichtweisen haben.Smile



jh8979 hat folgendes geschrieben:
Lothol hat folgendes geschrieben:

Wenn Du an der w.o.g. Antwort zur thematisierten Frage etwas auszusetzen hast:
Dann korrigier das doch bitte.

Siehe hier:
DrStupid hat folgendes geschrieben:
Du verwendest Begriffe wie Fliehkraft, Zentripetalkraft, Zentrifugalkraft oder Scheinkraft, ohne deren Bedeutung zu kennen.

Gern geschehen.

Weißt Du was, jh8979:

a) wenn auch Du an der w.o.g. Antwort etwas auszusetzen hast:
Dann korrigier das doch bitte gefälligst. Exclamation
Und zwar für jedermann nachvollziehbar.

b) wenn jemand schon Probleme damit hat, sprachliche Synonyme als solche erkennen bzw. richtig einordnen zu können:
Was soll man dann mit einer Antwort, wie z.B. der von DrStupid, anfangen können. Question

Sollen hier im Forum etwa Stupidität oder verbaler Schwachsinn Triumphe feiern können?
"Bildungssprachlich" wird mit Zentrifugalkraft die Fliehkraft benannt.
Und "umgangssprachlich" mit Fliehkraft die Zentrifugalkraft.

Hast Du es wirklich notwendig, Dich mit "Gern geschehen" auf ein Zitat zu "berufen", das an sich völlig absurd ist. Question

Es geht im Thema nur und ausschließlich darum, ob bzw. inwieweit die Fliehkraft mit der Radialkraft "gleichwertig" ist oder ggf. auch nicht.
"Bildungssprachlich" ausgedrückt:
ob bzw. inwieweit die Zentrifugalkraft mit der Zentripetalkraft "identisch" ist oder ggf. auch nicht.

Wenn Du dazu etwas Konkretes zu sagen hast:
Dann sag das bitte.
Klipp und klar und nachvollziehbar. Exclamation

Anderenfalls verschon bitte mich/uns mit völlig belanglosen Zitaten.Smile
Noch dazu von Leuten, denen offensichtlich weder die deutsche Sprache noch die lateinische geläufig ist.
Weil sie nämlich anderenfalls wüßten, wie Synonyme einzuordnen/zu verstehen sind.

Was es per se verbietet, so einen Schwachsinn wie im von Dir Zitierten zu verbreiten.
Wenn das also so weit hinreichend genug geklärt ist, können wir es an sich auch "abhaken".

Komm also bitte ganz konkret zur w.o.g. Antwort mit Gegenargumenten "rüber".
Und nicht mit belanglosem Firlefanz.
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2199

BeitragVerfasst am: 21 März 2015 - 02:31:54    Titel:

Lothol hat folgendes geschrieben:

a) wenn auch Du an der w.o.g. Antwort etwas auszusetzen hast:
Dann korrigier das doch bitte gefälligst. Exclamation
Und zwar für jedermann nachvollziehbar.

Du hast offensichtlich keine Ahnung von Physik und willst es auch nicht lernen, wie Deine Antwort an Marco überdeutlich klar macht. Darum werde ich mir garantiert nicht die Mühe machen, Deine wirren physikalischen Argumente im Detail durchzugehen, das ist von vorne bis hinten Quatsch.
Zitat:

b) wenn jemand schon Probleme damit hat, sprachliche Synonyme als solche erkennen bzw. richtig einordnen zu können:
Was soll man dann mit einer Antwort, wie z.B. der von DrStupid, anfangen können. Question

Nötig nicht, aber recht hat er.
Zitat:

Sollen hier im Forum etwa Stupidität oder verbaler Schwachsinn Triumphe feiern können?

Nein, deswegen lass ich Dich mit Deinem Quatsch hier auch nicht durchkommen.
Zitat:

Wenn Du dazu etwas Konkretes zu sagen hast:
Dann sag das bitte.
Klipp und klar und nachvollziehbar. Exclamation

Du hast keine Ahnung von Physik! Du willst keine Ahnung von Physik haben und ich bin mir ziemlich sicher, Du wirst auch nie Ahnung von Physik haben.

Klar genug?
Lothol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 1124

BeitragVerfasst am: 21 März 2015 - 03:07:09    Titel:

jh8979 hat folgendes geschrieben:
Klar genug?

Summa summarum bestätigt sich mein bisheriger Eindruck:

Du hast absolut nichts "auf der Pfanne", um mit überzeugenden Argumenten zur Klärung des Sachverhaltes in irgendeiner Art und Weise beitragen zu können.

Zu mehr als Verunglimpfungen reicht es bei Dir offensichtlich nicht.
Ein Armutszeugnis, daß Du Dich dabei auch noch nicht stichhaltiger Argumentationen Anderer zu bedienen versuchst. Exclamation
Klar genug?
jh8979
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2199

BeitragVerfasst am: 21 März 2015 - 03:11:57    Titel:

Lothol hat folgendes geschrieben:

Du hast absolut nichts "auf der Pfanne", um mit überzeugenden Argumenten zur Klärung des Sachverhaltes in irgendeiner Art und Weise beitragen zu können.

Marco versucht es Dir hier im kleinsten Schritt für Schritt zu erklären. Du hast kein Interesse daran. Wieso sollte ich mir jetzt unnötig Mühe machen.
Zitat:

Zu mehr als Verunglimpfungen reicht es bei Dir offensichtlich nicht.

Es ist keine Verunglimpfung, wenn es stimmt. Dann ist es nämlich eine Tatsache.
Lothol
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 1124

BeitragVerfasst am: 21 März 2015 - 03:29:17    Titel:

jh8979 hat folgendes geschrieben:
Marco versucht es Dir hier im kleinsten Schritt für Schritt zu erklären. Du hast kein Interesse daran. Wieso sollte ich mir jetzt unnötig Mühe machen.

Ich forderte Dich dazu auf, zur w.o.g. Antwort Stellung zu nehmen. Exclamation

Ziehst Du da jetzt "den Schwanz ein" oder wie oder was. Question
Oder willst Du Dich wieder mal "vornehm bedeckt" halten?
Um Dich an die Meinung Anderer "anhängen" zu können.?

Glaub ja nicht, daß ich Konfrontationen scheue.

Und wie sieht es denn mit dem eingeforderten Widerspruch zur w.o.g. Antwort aus?
Hast Du dazu etwas Konketes zu sagen oder nicht?
Wanja Karamasow
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.03.2015
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 21 März 2015 - 21:36:52    Titel:

Lothol hat folgendes geschrieben:
Wie sich die Massenpunkte anschließend bewegen, hängt m.E. auch davon ab, wie groß die Zentrifugalkraft war, die zur Materialzerstörung führte.
Geradlinige Bahn halte ich dabei eher für unwahrscheinlich.

Die Geschwindigkeit hängt zwar von Drehung zuvor ab, die Form der Bahn aber natürlich nicht. Sobald keine Kraft mehr einwirkt, ist die Bewegung geradlinig. (Newtons erstes Axiom übrigens). Da gibt es auch keinerlei Spielraum für anderweitige Interpretationen. Kannst ja mal Hammerwerfen anschauen. Es steht dir natürlich trotzdem frei, das anzuzweifeln, falls du aber bereits in diesem Punkt anderer Meinung bist, wirst du akzeptieren müssen, dass jede weitere Diskussion zwecklos ist: Contra principia negantem non est disputandum.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Fliehkraft = Gegenkraft Radialkraft?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 5 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum