Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Was ist eigentlich ein rechter Standpunkt?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Was ist eigentlich ein rechter Standpunkt?
 
Autor Nachricht
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4273

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2015 - 13:50:18    Titel:

derTom hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:

c) Was ich auch nicht verstehe ist, wie sollen die Flüchtlinge eine Ausbildung machen bei dieser Situation:
146.000 freie Lehrstellen - aber noch viele unversorgte Bewerber
Es gibt noch reichlich freie Lehrstellen. Zugleich sind mehr als 200.000 junge Menschen auf Ausbildungsplatzsuche. Anforderungen und Schulabschluss passen oft nicht zusammen


Da Problem hat aber nichts mit Ausländer oder nicht zu tun, sondern mit der Motivation.


Jein. Die derzeitige Einwanderung und Flüchtlingspolitik wird genau damit gerechtfertigt, dass wir die Menschen ja so unfassbar dringend brauchen, weil wir die Ausbildungsplätze nicht besetzen können. Sprich, es wird argumentiert, dass wir jedes Jahr 300.000 Flüchtlinge brauchen, um hier freie Stellen zu besetzen. Was aber vollkommener Schwachsinn ist, wie durch die obigen Fakten belegt wird.

Zitat:
Wenn Masterstudenten frisch mit Abschluss in Shorts und FlipFlops zum Bewerbungsgesprächkommen


Das ist der größte Schwachsinn den ich jemals gehört habe. Master Absolventen kommen zu Bewerbungsgesprächen mit FlipFlops? Wo hast du denn den Bullshit her?????????????

Zitat:
wenn Realschüler sich auf eine "Aussbildungsstele" bewerben und Bewerbungsunterlagen auf ausgerissenen Heftseiten abgegeben werden, wenn die ersten 5 Seiten Googleergebnisse nur Bilder des angehenden Azubis beim Kotzen zeigen (Facebook/Twitter for the win), dann ist das kein Problem der Abstammung oder Herkunft.


Ich stimme dir zu, dass Absolventen einer Real- oder Hauptschule nicht die nötigen Kenntnisse besitzen und eklatante Mängel in Rechtschreibung und Mathematik aufweisen. Nur woher genau besteht dein Glaube, dass Flüchtlinge, die zum Teil nicht in ihrer eigenen Heimatsprache schreiben können, von denen wir nicht wissen welche Qualifikationen sie haben und die Bildungsstandards in den Heimatländern weitaus schlechter sind als hier, nun in der Lage sind diese freien Ausbildungstellen zu besetzen?
Zitat:

Nimm mal die Anzahl der Anhänger des "wahren Islam" (nur ein Zitat nicht meine Ansicht) und schau mal wie viel Prozent das sind im Vergleich zu den friedlichen Muslimen Weltweit.


Unsinn. Wenn du genau die Muslimverbände kennen würdest und die Situation des IS, würdest du deinen Irrtum erkennen.
Viele Muslime lehnen zwar die Gewalt des IS ab, unterstützen aber die Idee des islamischen Kalifats. Muslimverbände machen keinen Hehl aus ihrer Ideologie und stehen offen für die Scharia und den islamischen Gottesstaat. Der IS selbst wird von Geldgebern und von Regierungen unterstützt. In Saudi-Arabien können wir bereits ein Kalifat sehen, in denen es gesetzlich festgelegt ist, dass Muslime mehr Wert sind als Christen und Juden.
Ich denke du erkennst deinen Irrtum, es muss sich "scheinbar" um mehr als ein Prozent der Muslime handeln, die einen islamischen Gottesstaat errichten wollen.

Zitat:
Das erste Mal das ich dir zustimme, fehlgeleitete Religionen und Ideologien sind ein Problem, gleich aus welcher Richtung. Aber weder Religion noch Ideologie stehen auf der Stirn tätowiert, also bringt ein Einwanderungsstop diesbezüglich garnichts.


Wer sprachen denn von einem "Einwanderungsstopp"?
Zitat:

Und wofür du immer Fachkräfte holen willst ist mir, wenn ich deiner Logik folge, ein Rätsel, wir haben doch eh keinen Mangel an Experten und Fachkräften


Mann langsam geht mir das auf den Sack, hatte ich an anderer Stelle schon 998 Mal geschrieben.
Das Problem auf dem Arbeitsmarkt ist nicht der Fachkräftemangel, sondern die Mismatch Problematik. Das heisst, Qualifikation und freie Stellen passen nicht zusammen. Sprich, wir brauchen den richtigen Bewerber mit der richtigen Qualifikation auf die richtige Stelle bewirbt. Beispiel, Siemens sucht ein Systemingenieur mit 2 Jahren Führungserfahrung und Fremdsprachenkenntnissen. Den gibt es nicht Deutschland. Daher brauchen wir eine gesteuerte Zuwanderung, um genau für diese Art von Fachkräften attraktiv zu sein. So jemanden könnte es in Indien geben, nur der geht lieber in die USA, statt nach Deutschland.

Zitat:
Und was machst du wenn deren Nachwuchs sich in die Soziale Hängematte legt? Auch wenn es statistisch nur wenige sind, so ist das doch auch ein Zuwachs an "Problemen".


Weil es statisch sehr wenige sind. Das die Kinder des Herzchirurgen aus Indonesien sich in die Hängematte legen ist möglich, aber statistisch unwahrscheinlich.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11568
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2015 - 14:00:00    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
derTom hat folgendes geschrieben:
Da Problem hat aber nichts mit Ausländer oder nicht zu tun, sondern mit der Motivation.


Jein. Die derzeitige Einwanderung und Flüchtlingspolitik wird genau damit gerechtfertigt, dass wir die Menschen ja so unfassbar dringend brauchen, weil wir die Ausbildungsplätze nicht besetzen können.


Also für die meisten ist das nur ein nützlicher Nebeneffekt aber nicht der Hauptgrund für die Aufnahme von Flüchtlingen. Da wir aber zeitgleich einen Fachkräftemangel haben, die gesteuerte Zuwanderung bei weitem nicht ausreicht diesen Fachkräftemangel zu decken und die Fläche Deutschlands ihre Ausbildungsinfratsruktur nicht mal mehr annähernd auslasten kann, gibt es keinen Grund den sich später noch verschärfenden Fachkräftemangel durch Ausbildung von Flüchtlingen zu entschärfen.


Zuletzt bearbeitet von koenig_ludwig73 am 22 Mai 2015 - 14:04:18, insgesamt 3-mal bearbeitet
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4273

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2015 - 14:00:25    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Er nimmt einen Einzelfall, ein Schüler schrieb in seinen Aufsatz...aus einer Demo werden viele, um abschließend festzustellen, "muslimische Einwanderer"....


Derzeit laufen Hunderttausende dieser "Einzelfälle" im Irak, Syrien oder Nigeria rum und enthaupten Menschen die nicht an den wahren Islam glauben.


Genau, das machen "alle" diese "Einzelfälle" am Sonnabend und am Montag schreiben sie dann ihre "hetzerischen" Schulaufsätze im Gesellschaftskundeunterricht einer neuköllner Hauptschule...


Ich frage mal aus Neugier nach: Wie sollten wir deiner Meinung nach mit diesen Jungen und seinem Aufsatz umgehen?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4273

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2015 - 14:05:43    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Also für die meisten ist das nur ein nützlicher Nebeneffekt aber nicht der Hauptgrund für die Aufnahme von Flüchtlingen.


Ja, wenn von 100 Flüchtlingen 5 nebenbei arbeiten ist ein nützlicher Nebeneffekt, der gut für die Wirtschaft ist. Der Rest wird aber vom Steuerzahler alimentiert.

Zitat:
Da wir aber zeitgleich einen Fachkräftemangel haben, die gesteuerte Zuwanderung bei weitem nicht ausreicht diesen Fachkräftemangel zu decken und die Fläche Deutschlands ihre Ausbildungsinfratsruktur nicht mal mehr annähernd auslasten kann, gibt es keinen Grund den sich später noch verschärfenden Fachkräftemangel durch Ausbildung von Flüchtlingen zu entschärfen.


Lassen wir uns in 20 Jahren überraschen obs geklappt hat.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11568
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2015 - 14:11:45    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Ich frage mal aus Neugier nach: Wie sollten wir deiner Meinung nach mit diesen Jungen und seinem Aufsatz umgehen?


Wie sollten wir denn mit Ronny aus der Uckermark und Dir umgehen? Wie Du siehst, lasse ich nichts unversucht Dich aus Deinem bildungsfernen Rassenhass herauszuholen. Alle Moslems mit denen ich bisher sprach haben sich dabei aber nicht so faktenresistent angestellt und bisher hat noch keiner so vehement auf seine bereits hundert Mal widerlegte Ideologie bestanden. Vielleicht ist es ja das, was einen rechten Standpunkt ausmacht. Unbelehrbarkeit, Bildungsferne und Selbstüberschätzung!
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4273

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2015 - 14:13:14    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

mal in einer Frage:

Wenn weltweit so viele Moslemextremisten köpfabschneidend durch die Gegend laufen, haben dann nicht alle Flüchtlinge, die weltweit davor fliehen, jede Berechtigung von uns vor den Extremisten in Schutz genommen zu werden und hier als Flüchtlinge anerkannt zu werden??


Die Syrer die vor dem IS fliehen, ja selbstverständlich. Wurde noch nie bestritten.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11568
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2015 - 14:19:22    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Also für die meisten ist das nur ein nützlicher Nebeneffekt aber nicht der Hauptgrund für die Aufnahme von Flüchtlingen.


Ja, wenn von 100 Flüchtlingen 5 nebenbei arbeiten ist ein nützlicher Nebeneffekt, der gut für die Wirtschaft ist. Der Rest wird aber vom Steuerzahler alimentiert.


Ja, so geht es jedem Kind und jedem Azubi und jedem Studenten in Deutschland...Sind sie dann noch Nazis wie Du, kommen sie zeitlebens kaum aus der staatlichen Alimentierung heraus. Wie gesagt keiner mag Euch! Nicht mal Ihr Euch selbst, wie man an den innerparteilichen Konflikten Eurer Parteien gut beobachten kann!

http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-11/sozialsystem-deutschland-auslaender-bringen-milliardeneinnahmen

http://www.der-postillon.com/2011/04/studie-abschiebung-von-nazis-wurde.html

>>Berlin (dpo) - Eine neue Studie im Auftrag des Wirtschaftsministeriums sorgt derzeit in Berlin für Aufregung. Aus ihr geht hervor, dass die Bundesrepublik Deutschland durch eine konsequente Abschiebepolitik gegen Nazis rund 100 Milliarden Euro jährlich einsparen könnte. Der Grund: Rechtsextreme sind häufiger arbeitslos, gewalttätiger und schlechter gebildet als der Bevölkerungsdurchschnitt.

"Unter finanziellen Gesichtspunkten empfehlen wir, alle Nazis schnellstmöglich außer Landes zu schaffen", sagte Prof. Friedbert Geiger, einer der Verfasser der Studie, auf einer Pressekonferenz in Berlin. "Und zwar besser jetzt als später."
Aus der Untersuchung geht unter anderem hervor, dass 63,4 Prozent aller Neo-Nazis und Rechtsextremen arbeitslos sind. Damit liegen sie weit über dem Bevölkerungsdurchschnitt und letztlich in parasitärer Weise dem deutschen Steuerzahler auf der Tasche.
Gründe für die hohe Arbeitslosigkeit unter Nazis seien unter anderem niedrige Schulbildung, eine allenfalls rudimentäre Beherrschung der deutschen Sprache sowie mangelnde charakterliche Eignung.<<

Nur weil 6 von Euch nun vom Europaparlament bezahlt werden, heißt das ja nicht das alle Nazis etwas arbeiten könnten!
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11568
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2015 - 14:23:11    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

mal in einer Frage:

Wenn weltweit so viele Moslemextremisten köpfabschneidend durch die Gegend laufen, haben dann nicht alle Flüchtlinge, die weltweit davor fliehen, jede Berechtigung von uns vor den Extremisten in Schutz genommen zu werden und hier als Flüchtlinge anerkannt zu werden??


Die Syrer die vor dem IS fliehen, ja selbstverständlich. Wurde noch nie bestritten.


ja aber gibt es nicht überall Moslems? und selbst wenn sie nicht Köpfe abschneiden weißt Du doch ganz genau wie es so abläuft, wo Moslems wohnen:

>>Viele Muslime lehnen zwar die Gewalt des IS ab, unterstützen aber die Idee des islamischen Kalifats. Muslimverbände machen keinen Hehl aus ihrer Ideologie und stehen offen für die Scharia und den islamischen Gottesstaat.<<

vor so vielen Moslems darf man doch wohl fliehen und wo sonst sollten diese armen Flüchtlinge hin, als in unser tolerantes, weltoffenes und Fachkräfte bedürfendes christliches Abendland??
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4273

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2015 - 14:33:42    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Ich frage mal aus Neugier nach: Wie sollten wir deiner Meinung nach mit diesen Jungen und seinem Aufsatz umgehen?


Wie sollten wir denn mit Ronny aus der Uckermark umgehen


Wir organisieren Anti-Nazi Demos, wir haben Sozialarbeiter, wir haben Organisationen für den Ausstieg (Exit), wir haben Parteien die gegen Rechtsextremismus kämpfen, wir stellen Geld bereit.

So Frage beantwortet. Du bist dran.
Ich frage mal aus Neugier nach: Wie sollten wir deiner Meinung nach mit diesen Jungen und seinem Aufsatz umgehen?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4273

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2015 - 14:37:33    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Also für die meisten ist das nur ein nützlicher Nebeneffekt aber nicht der Hauptgrund für die Aufnahme von Flüchtlingen.


Ja, wenn von 100 Flüchtlingen 5 nebenbei arbeiten ist ein nützlicher Nebeneffekt, der gut für die Wirtschaft ist. Der Rest wird aber vom Steuerzahler alimentiert.


Ja, so geht es jedem Kind und jedem Azubi und jedem Studenten in Deutschland...Sind sie dann noch Nazis wie Du, kommen sie zeitlebens kaum aus der staatlichen Alimentierung heraus. Wie gesagt keiner mag Euch! Nicht mal Ihr Euch selbst, wie man an den innerparteilichen Konflikten Eurer Parteien gut beobachten kann!


Denen geht es genauso, ja. Warum aber willst du die 95 Menschen die nicht arbeiten, noch extra nach Deutschland holen? Warum willst du die Zahl der Harzt4 Empfänger so vergrößern?

Zitat:
"Unter finanziellen Gesichtspunkten empfehlen wir, alle Nazis schnellstmöglich außer Landes zu schaffen", sagte Prof. Friedbert Geiger, einer der Verfasser der Studie, auf einer Pressekonferenz in Berlin. "Und zwar besser jetzt als später.
"

Finde ich gut.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Was ist eigentlich ein rechter Standpunkt?
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 8 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum