Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Russischen Einfluss zurück drängen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Russischen Einfluss zurück drängen
 
Autor Nachricht
Bürgertum
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2012
Beiträge: 322

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2015 - 09:37:50    Titel: Russischen Einfluss zurück drängen

Wir müssen unabhänginger vom russischen Öl und Gas werden. Das ist zurzeit ihre stärkste Waffe und wir müssen sie entmachten.

Wann wird endlich das Southern Gas Corridor und die Trans-Caspian Gas Pipeline gebaut. Wir könnten so viel Gas aus Turkmenistan erhalten und uns vom russischen Einfluss unabhängiger machen.

Hoffentlich verhindern die Gutmenschen nicht diese Pläne. Mit ihren hohlen Phrasen von "Menschenrechte" und "Demokratie". Mir ist die Energieversorgung wichtiger als irgendwelche "Menschenrechte" oder "Demokratiedefizite" in Turkmenistan.

Das von Anfang an, eine unglaubliche Arroganz zu meinen, diese beiden Werte müssen weltweit gelten. Regionale Kulturen und Einstellungen werden somit vollkommen ignoriert.


konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2015 - 12:57:54    Titel:

russland orientiert sich auch mehr nach china. so wirst du sie nicht kleinkriegen, nicht mal anschlagen: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/neuer-gas-liefer-vertrag-von-russland-und-china-13256821.html

zusätzlich hält russland mit turkish stream und der erweiterung von nord stream aktuell dagegen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/nord-stream-zwei-neue-straenge-fuer-ostsee-pipeline-a-1039528.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/turkish-stream-russland-finanziert-gas-pipeline-in-griechenland-a-1039635.html

zudem schickt norwegen mehr: http://www.t-online.de/wirtschaft/energie/versorgerwechsel/id_74113128/norwegen-loest-russland-als-groessten-gaslieferanten-der-eu-ab.html

eine gute sache für den wettbewerb und somit den gaspreis in europa.

ich wünschte nur, dass es endlich auch eine größere pipeline aus marokko/algerien geben würde: http://www.faz.net/aktuell/politik/gegen-die-abhaengigkeit-von-moskau-spanien-wirbt-fuer-gas-aus-algerien-12896684.html
Bürgertum
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2012
Beiträge: 322

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2015 - 13:42:31    Titel:

Ich stimme dir zu, wir müssen soviele Gas- und Ölquellen wie möglich anzapften. Um unabhängiger von unzuverlässigen und betrügerichen Regime zu werden. Dadurch haben wir Möglichkeiten.

Langfristig könnten wir auch Gas aus Iran, Irak etc.. ebenfalls dort anschliessen. Man weiß ja nie, vielleicht beruhigt sich die Situation dort irgendwann.

Wozu brauchen wir dann die Russen noch?

konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2015 - 13:54:02    Titel:

Bürgertum hat folgendes geschrieben:
Ich stimme dir zu, wir müssen soviele Gas- und Ölquellen wie möglich anzapften. Um unabhängiger von unzuverlässigen und betrügerichen Regime zu werden. Dadurch haben wir Möglichkeiten.

Langfristig könnten wir auch Gas aus Iran, Irak etc.. ebenfalls dort anschliessen. Man weiß ja nie, vielleicht beruhigt sich die Situation dort irgendwann.

Wozu brauchen wir dann die Russen noch?


LANGFRISTIG bringt uns nichts in den nächsten 10 jahren. langfristig brauchen wir irgendwann gar kein gas mehr.

langfristig sind wir westeuropäer kleine fische für russland, weil wir eben nicht so brutal wachsen wie china usw.

wann war der irak in den letzten 40 jahren jemals stabil? aktuell schlimmer als jemals zuvor. wer dieses land ernsthaft inbetracht zieht, dem kann man echt nicht mehr helfen.
so groß kann dein hass auf das russische volk gar nicht sein.
golomjank
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.04.2015
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2015 - 13:57:51    Titel:

Zitat:
Um unabhängiger von unzuverlässigen und betrügerichen Regime zu werden.

Russland hat sich bisher bei allen Gas- und Ölgeschäften als zuverlässig-exzellenter Geschäftspartner für Deutschland bewiesen.
Es gibt keinen Grund für Propaganda gegen diese Handelsbeziehungen.
Bürgertum
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2012
Beiträge: 322

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2015 - 14:10:33    Titel:

Wir haben mehrfach gesehen bzw. erlebt wie die Russen Gas und Öl als Werkzeug nutzen um ihre Interressen durchzusetzen.

Ist das passiert oder nicht?
Bürgertum
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2012
Beiträge: 322

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2015 - 14:12:36    Titel:

konstantin87 hat folgendes geschrieben:
Bürgertum hat folgendes geschrieben:
Ich stimme dir zu, wir müssen soviele Gas- und Ölquellen wie möglich anzapften. Um unabhängiger von unzuverlässigen und betrügerichen Regime zu werden. Dadurch haben wir Möglichkeiten.

Langfristig könnten wir auch Gas aus Iran, Irak etc.. ebenfalls dort anschliessen. Man weiß ja nie, vielleicht beruhigt sich die Situation dort irgendwann.

Wozu brauchen wir dann die Russen noch?


LANGFRISTIG bringt uns nichts in den nächsten 10 jahren. langfristig brauchen wir irgendwann gar kein gas mehr.

langfristig sind wir westeuropäer kleine fische für russland, weil wir eben nicht so brutal wachsen wie china usw.

wann war der irak in den letzten 40 jahren jemals stabil? aktuell schlimmer als jemals zuvor. wer dieses land ernsthaft inbetracht zieht, dem kann man echt nicht mehr helfen.
so groß kann dein hass auf das russische volk gar nicht sein.


Wieso soll Europa so "brutal" wachsen wie China? Ist das überhaupt notwendig. Hier ist überall alles hochentwickelt. Ich hab eine Dokumentation über China`s Wachstum gesehen, ich habe gesehen wie Geisterstädte gebaut wurden, nur um den Wirtschaftswachstum anzukurbeln.

Ich will nicht das Europa so wächst udn sich so entwickelt wie China. Das ist immer noch ein sehr rückständiges Land. Wir dürfen diese Leute nicht überbewerten.

Wir beziehen bereits Öl vom Irak. Jedoch durch Ölschiffe. Durch Piplines wird der Transport nur intensiver und billiger. Irak ist nicht Somalia.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2015 - 14:50:21    Titel:

so ist das mit quasi-monopolisten. handeln google, amazon oder apple so viel rühmlicher? die nutzen ihre marktmacht genau so. amazon beispielsweise zahlt keine steuern in der EU, dafür aber hungerlöhne für die deutschen arbeiter in den ostdeutschen versandzentren. möchtest du mehr von diesem modell?

nutzen die amerikaner etwa nicht die rohstoffe der länder in denen sie zuvor (warum auch immer) einmarschiert sind? jeder vertritt eben seine interessen.

hab ich jemals behauptet, dass europa so schnell wachsen soll wie china? bitte zeig mir das zitat.
natürlich habe ich so einen unsinn nicht behauptet. wir sind über unsere starken wachstumsphasen lange hinaus und weit entwickelter, darum ist es schwieriger wachstum zu generieren. schwellenländer wie china haben deutlichen nachholbedarf und wachsen darum schneller. ich habe dir nur deutlich machen wollen, warum 1,4 milliarden chinesen für russland (oder auch unternehmen wie VW) weit lukrativer als kaum wachsende europäer sind.

wem willst du eigentlich das geld für das öl aus dem irak überweisen? so wie die ölfelder aktuell dort ihren besitzer wechseln, musst du wohl auch an den IS überweisen, wenn du öl bekommen willst Laughing
golomjank
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.04.2015
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2015 - 20:27:59    Titel:

Bürgertum hat folgendes geschrieben:
Wir haben mehrfach gesehen bzw. erlebt wie die Russen Gas und Öl als Werkzeug nutzen um ihre Interressen durchzusetzen.

Ist das passiert oder nicht?
Nicht gegenüber Deutschland.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2015 - 16:11:46    Titel:

Cela hat folgendes geschrieben:
Du hast schon recht, Abhängigkeit ist immer ein Nachteil.

Leider suggeriert das Thema ein wenig, Russland wäre unser Feind.


ein wenig? schau dir mal seine sonstigen themen an:

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/289435,0.html

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/308977,0.html

.
.
.
.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Russischen Einfluss zurück drängen
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum