Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BWL Studium England: Uni Empfehlung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> BWL Studium England: Uni Empfehlung
 
Autor Nachricht
digedags
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.07.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2015 - 19:41:08    Titel: BWL Studium England: Uni Empfehlung

Hallo, erstmal danke, dass ihr mir helft.

Ich habe vor im Ausland BWL zu studieren und suche in England eine empfehlenswerte Uni. Hier kommt das etwas sonderbare, denn ich möchte BWL nicht zu ende studieren, weswegen ich auch nicht nach DER Top-Uni suche. Ich möchte nämlich BWL im Ausland nur so lange studieren, bis ich einen Studienplatz für Medizin in Deutschland, durch die Wartezeit, ergattern konnte.

Ich habe einen Abischnitt von 2,0 weswegen meine Wartezeit für Medizin in etwa 4-5 Semester beträgt.
PaulHarte
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2015 - 20:06:37    Titel:

Die Realität sieht da leider anders aus!
Derzeit sind es eher 12- wahrscheinlich sogar 13 Wartesemester!
Finde die Idee dahinter sowieso irrsinnig! Um die Wartezeit zu überbrücken empfiehlt sich eine Ausbildung in einem medizinischen Bereich( gibt nochmal nen Bonus ). Des Weiteren solltest du in jedem Fall den TMS machen!
digedags
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.07.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2015 - 20:10:42    Titel:

Lass mal die Sache mit dem Medizinstudium meine Sache sein, dass mit den Wartesemestern ist nur Panikmache der Unis, dafür kenn ich genug Leute die über Wartezeit Medizin studieren.

Momentan interessiert mich aber die oben genannte Frage
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2015 - 20:11:26    Titel:

mit 2,0? da brauchst du eher 12 wartesemester, du kannst also gemütlich bis einschließlich master studieren.

Zitat:
Nach zwölf Semestern Wartezeit konnte man zum Wintersemester 2014/15 auch mit weniger guten Abiturnoten einen Zahnmedizin-Studienplatz erhalten. Die Erläuterung für die Ziffer 3,2 in der Klammer hat sie dann nur noch am Rande wahrgenommen.
Vergleichbar mit den NC-Angaben in der Abiturbestenquote lautet die vollständige Interpretation der Ziffernfolge "12 (3,2)": Alle Bewerber mit dreizehn und mehr Semestern Wartezeit konnten ausgewählt werden; von denjenigen mit zwölf Wartesemestern nur die, die zusätzlich eine Note von 3,2 oder besser vorweisen konnten.

http://hochschulstart.de/index.php?id=675


wenn die uni völlig egal ist, weil du eh abbrechen willst, würde ich aber eine campus-uni mit möglichst niedrigen studiengebühren raussuchen, wo das studentenleben aber unbedingt einen sehr guten ruf genießt. in den usa zum beispiel fällt mir da spontan die uni san diego ein.

aber ich würde auch australien bevorzugen, warum? es ist australien............

du musst aber nicht unbedingt abbrechen. ein studienabschluss im ausland ändert meines wissens an deinen wartesemestern in deutschland nichts.
digedags
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.07.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2015 - 22:19:45    Titel:

Welche Uni würdest du in Australien empfehlen?
London Screaming
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2013
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2015 - 07:45:01    Titel:

Hallo digedags,
für den Fall, dass du von dieser Möglichkeit nocht nichts gehört hast: du kannst auch direkt im Ausland ein Medizinstudium beginnen. Bei der Entfernung von zu Hause scheinst du ja sehr flexibel zu sein, dann kannst du dich doch auch gleich z.B. an der Medical School in Split (Kroatien) bewerben, von dort aus hast du nach 1 Jahr dann auch die Möglichkeit das Studium im entsprechend höheren Semester in Deutschland fortzuführen.
Wie schon erwähnt solltest du auch den TMS nutzen, mit 2,0 und hervorragenden Ergebnissen im TMS hättest du sogar in Heidelberg noch Chancen, direkt einen Platz zu bekommen.
Andererseits könntest du doch auch einen Bachelor in einem Fach beginnen, das dir später für Medizin etwas bringt (Biochemie oder so); wieso willst du ausgerechnet BWL anfangen?!?!
Du solltest auch bedenken, dass ein Studienjahr in Australien oder den USA (im Vergleich zu Deutschland) extrem teuer ist; da solltest du dich wirklich fragen ob das sinnvoll ist...
digedags
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.07.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2015 - 10:11:06    Titel:

Ich hab mich unter anderem bereits in Ungarn beworben, aber so wie ich das von Bekannten gehört habe muss man wegen der hohen Anzahl Bewerbern auch mit 2-3 Jahren Wartezeit rechnen.

Ich hab BWL gewählt weil ich kaum einen erfolgreichen Arzt (selbstständig oder Krankenhaus) kenne, der keinen Master in BWL hat. Da ich mich eh für Wirtschaft, Manegment etc. interessiere, sollte ich diese Karte auch Karrieremäßig spielen.
smaxtie
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2013
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2015 - 12:29:39    Titel:

Wird das BWL-Studium in England überhaupt zu den Wartesemestern hinzugezählt?
Wenn man hier in Deutschland etwas studiert, so sammelt man keine Wartesemester an. Lediglich studienfremde Beschäftigungen (Ausbildung, Freiwilligendienst, Hartzen) werden den Wartesemestern hinzugezählt.
Gibt es, sollte ein grundständiges Studium im Ausland erfolgen, eine Ausnahme?
JohnDoe111
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2013
Beiträge: 140

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2015 - 20:11:47    Titel:

Gelungener Troll Laughing War am Anfang unsicher, ob es sich nicht nur um eine unsäglich naive, arrogante und von falschen Vorstellungen geleitete Person handelt, aber das hier war zu offensichtlich:

Zitat:
Ich hab BWL gewählt weil ich kaum einen erfolgreichen Arzt (selbstständig oder Krankenhaus) kenne, der keinen Master in BWL hat. Da ich mich eh für Wirtschaft, Manegment etc. interessiere, sollte ich diese Karte auch Karrieremäßig spielen.


Falls ich doch zu viel vom durchschnittlichen uni-protokolle-poster erwartet habe und der Thread ernst gemeint ist: Siehs ein, du wirst weder Arzt noch erfolgreich im "Manegment".
London Screaming
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2013
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2015 - 20:40:48    Titel:

Na was denn jetzt?! Du widersprichst dir selber: am Anfang sagst du, dass du BWL garnicht zu Ende machen willst und dann sagst du, dass du kaum einen erfolgreichen Arzt kennst ohne BWL-Master kennst?! Willst du jetzt BWL wieder abbrechen oder einen Master darin machen?! (Abgesehen davon kenne ich keinen Arzt - Menschen mit diesem Beruf kann man wohl allgemein als erfolgreich bezeichnen - der einen Abschluss in BWL hat).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> BWL Studium England: Uni Empfehlung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum