Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 252, 253, 254, 255, 256, 257, 258 ... 279, 280, 281, 282, 283  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
 
Autor Nachricht
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4312

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2017 - 21:24:03    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Rassismus gegen syrische Flüchtlinge:

http://www.focus.de/politik/videos/tuerkische-provinz-izmir-wuetender-mob-greift-fluechtlingslager-an_id_6933046.html

Da bei Ludwig jetzt die Hose aufgeht und er sich in voller Vorfreude an seine Tastatur setzt, um ein 10-faches Nazi-Rassist-Hetze Feuerwerk vorzubereiten, lohnt sich ein kurzer Blick auf die Täter:

Rund 500 syrische Flüchtlinge sind am Wochenende aus ihren behelfsmäßigen Unterkünften in der türkischen Provinz Izmir geflohen. Grund war ein bewaffneter Mob ortsansässiger Männern, die am Freitag 30 Flüchtlinge im Landkreis Torbali verletzt hatten. 40 Zelte wurden dort angezündet.

Die gibt es lt. deiner Definition auch in Deutschland, nur hat sie die PC nicht auf dem Schirm, in ihrem unermüdlichen Kampf gegen Rechts. Passt halt nicht ins Weltbild. :

Harun und die anderen Afghanen erzählen, dass die Türken immer sagen: „Macht Platz. Verpisst euch.“ Dass die Türken sie schief angucken und sagen: „Hanau ist unsere Stadt. Haut ab.“

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/schlaegerei-in-hanau-was-steckt-hinter-den-schlaegern-vom-freiheitsplatz-14949528.html
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11564
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2017 - 03:01:42    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:

Für wirtschaftliche Entwicklung braucht man (als externe Faktoren) vor allem Frieden und Freihandel - nicht Verflechtung durch Migration oder sonstigen Internationalismus. Japan beispielsweise ist eine der sozial, religiös, ethnisch und sprachlich homogensten, abgeschottetsten und nationalistischeren Gesellschaften bzw. Volkswirtschaften der Erde.


Wenn Du unter wirtschaftlicher Entwicklung das selbe verstehst wie ich, bedeutet Zuwanderung auch mehr wirtschaftliches Wachstum. Darum drehen sich die Untergangsszenarien ja auch meist um den sozialen Bereich, da wo es um Transferleistungen geht oder Überforderung des Sozialstaates. Russland geht es doch nicht um die schönen Berge und Täler in der Ukraine, sondern um Werte, die die Menschen dort schaffen. Würden die Ukrainer freiwillig nach Russland gehen um dort Werte zu schaffen, bräuchte Russland die Ukraine auch nicht überfallen.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4208

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2017 - 06:23:14    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Ach ja, wieder mal eine Wissenslücke, zu dem einzigen Politikfeld mit dem Du Dich seit Jahren beschäftigst...


Wann wirst du endlich meine Gegenfrage beantworten?

Zitat:
Ich weiß nicht was Du unter "längst" verstehst. Wie gesagt, die ältesten, noch immer belegten, Flüchtlingscamps, vor allem in Südosteuropa, naher und mittlerer Osten, Afrika und Asien sind 1948 errichtet worden. Und hier die Entwicklung der letzten 10 Jahre:


Von denen die meisten wiederum Binnenflüchtlinge sind. Du kennst die Bedeutung dieses Wortes und kannst mit diesem Sachverhalt etwas anfangen?

Zitat:
Übrigens, ist die Entwicklung auch der Grund, warum Stacheldraht, Schusswaffeneinsatz und neu entstehender Nationalismus und Faschismus in Europa keine Lösung, sondern neue Ursache weiterer Flüchtlinge sein werden. Meine Lösung ist somit auch ziemlich offensichtlich.


Offensichtlich...ja schon. Also Deutschland soll jetzt 60 Mio. Flüchtlinge aufnehmen und diese für mehrere Billionen Euro integrieren?

Zitat:
Also das komplette Gegenteil von dem, was Du, neben Deiner "Lösung" in Dauerschleife "Zurückschicken wenn wieder sicher" (unwirksam seit 1948), hier über die all die Jahre vertrittst!


Das Thema hatten wir doch schon x-Mal. Schau dir doch das Beispiel Miri an...warum konnte man sie nicht zurückschicken? Weil ihr Aufenthaltsstatus nicht geklärt war bzw. sie geduldet waren. Das Problem ist also nicht das Herkunftsland, in dem Fall, der Libanon, sondern die Bürokratie. Man hätte den Miris schnell neue Pässe ausstellen müssen, sie schnell in den Libanon zurückschicken müssen, in das Land, in dem der Bürgerkrieg längst vorbei ist.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11564
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2017 - 07:40:47    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Ach ja, wieder mal eine Wissenslücke, zu dem einzigen Politikfeld mit dem Du Dich seit Jahren beschäftigst...


Wann wirst du endlich meine Gegenfrage beantworten?

Zitat:
Ich weiß nicht was Du unter "längst" verstehst. Wie gesagt, die ältesten, noch immer belegten, Flüchtlingscamps, vor allem in Südosteuropa, naher und mittlerer Osten, Afrika und Asien sind 1948 errichtet worden. Und hier die Entwicklung der letzten 10 Jahre:


Von denen die meisten wiederum Binnenflüchtlinge sind. Du kennst die Bedeutung dieses Wortes und kannst mit diesem Sachverhalt etwas anfangen?

Zitat:
Übrigens, ist die Entwicklung auch der Grund, warum Stacheldraht, Schusswaffeneinsatz und neu entstehender Nationalismus und Faschismus in Europa keine Lösung, sondern neue Ursache weiterer Flüchtlinge sein werden. Meine Lösung ist somit auch ziemlich offensichtlich.


Offensichtlich...ja schon. Also Deutschland soll jetzt 60 Mio. Flüchtlinge aufnehmen und diese für mehrere Billionen Euro integrieren?

Zitat:
Also das komplette Gegenteil von dem, was Du, neben Deiner "Lösung" in Dauerschleife "Zurückschicken wenn wieder sicher" (unwirksam seit 1948), hier über die all die Jahre vertrittst!


Das Thema hatten wir doch schon x-Mal. Schau dir doch das Beispiel Miri an...warum konnte man sie nicht zurückschicken? Weil ihr Aufenthaltsstatus nicht geklärt war bzw. sie geduldet waren. Das Problem ist also nicht das Herkunftsland, in dem Fall, der Libanon, sondern die Bürokratie. Man hätte den Miris schnell neue Pässe ausstellen müssen, sie schnell in den Libanon zurückschicken müssen, in das Land, in dem der Bürgerkrieg längst vorbei ist.


Was ist eigentlich bei Dir schief gelaufen? Bleibt überhaupt mal irgendwann irgendeine Information bei Dir hängen? Der Grund warum man mit Dir Themen x-Mal durchgeht, weil Du vom Kaffee bis zum Frühstücksei unzählige Male Deine Festplatte neu formatierst und einzig Deine rechten Parolen zurückbleiben. Ist das Dein Auslieferzustand? Oder bist Du tatsächlich schon einer dieser 4.0 Roboter, der bei bestimmten Stichworten sein "Argumentprogramm" abspult?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4208

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2017 - 18:32:31    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Ach ja, wieder mal eine Wissenslücke, zu dem einzigen Politikfeld mit dem Du Dich seit Jahren beschäftigst...


Wann wirst du endlich meine Gegenfrage beantworten?

Zitat:
Ich weiß nicht was Du unter "längst" verstehst. Wie gesagt, die ältesten, noch immer belegten, Flüchtlingscamps, vor allem in Südosteuropa, naher und mittlerer Osten, Afrika und Asien sind 1948 errichtet worden. Und hier die Entwicklung der letzten 10 Jahre:


Von denen die meisten wiederum Binnenflüchtlinge sind. Du kennst die Bedeutung dieses Wortes und kannst mit diesem Sachverhalt etwas anfangen?

Zitat:
Übrigens, ist die Entwicklung auch der Grund, warum Stacheldraht, Schusswaffeneinsatz und neu entstehender Nationalismus und Faschismus in Europa keine Lösung, sondern neue Ursache weiterer Flüchtlinge sein werden. Meine Lösung ist somit auch ziemlich offensichtlich.


Offensichtlich...ja schon. Also Deutschland soll jetzt 60 Mio. Flüchtlinge aufnehmen und diese für mehrere Billionen Euro integrieren?

Zitat:
Also das komplette Gegenteil von dem, was Du, neben Deiner "Lösung" in Dauerschleife "Zurückschicken wenn wieder sicher" (unwirksam seit 1948), hier über die all die Jahre vertrittst!


Das Thema hatten wir doch schon x-Mal. Schau dir doch das Beispiel Miri an...warum konnte man sie nicht zurückschicken? Weil ihr Aufenthaltsstatus nicht geklärt war bzw. sie geduldet waren. Das Problem ist also nicht das Herkunftsland, in dem Fall, der Libanon, sondern die Bürokratie. Man hätte den Miris schnell neue Pässe ausstellen müssen, sie schnell in den Libanon zurückschicken müssen, in das Land, in dem der Bürgerkrieg längst vorbei ist.


Was ist eigentlich bei Dir schief gelaufen?


Ich bitte Dich, auf deine persönlichen Beleidigungen und Deine infantile Fäkalsprache zu verzichten und sachlich zu bleiben, danke!
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2017 - 22:34:10    Titel:

Asylgrund: Wenn man Taliban war/ist:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-tausende-afghanische-fluechtlinge-bezichtigen-sich-selbst-als-taliban-a-1144254.html
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2017 - 00:46:01    Titel:

Ein Bundeswehrleutnant wird mit ein paar Brocken Arabisch und etwas Französisch zum syrischen Flüchtling - und kassierte monatelang hunderte EUR an Geldern mit seiner Zweiteidentität. Deutlicher kann man den Kontrollverlust des Staates nicht mehr verbildlichen. Die haben offensichtlich überhaupt keine Ahnung wieder nach Deutschland kommt - abgesehen von Selbstangaben der Migranten.

Und alleine die Versorgung unbegleiteter Minderjähriger kostet schlappe 4 Milliarden EUR im Jahr:

https://www.dstgb.de/dstgb/Homepage/Aktuelles/2017/Unbegleitete%20Minderjährige%20kosten%20vier%20Milliarden%20Euro%20im%20Jahr%202017/

Deutschland hat es ja...
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11564
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2017 - 14:14:48    Titel:

Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:

Und alleine die Versorgung unbegleiteter Minderjähriger kostet schlappe 4 Milliarden EUR im Jahr:

https://www.dstgb.de/dstgb/Homepage/Aktuelles/2017/Unbegleitete%20Minderjährige%20kosten%20vier%20Milliarden%20Euro%20im%20Jahr%202017/

Deutschland hat es ja...


Ist doch relativ preiswert, die Gesamtausgaben der Kinder- und Jugendhilfe liegen bei ca. 40 mrd Euro, zur Betreuung von 77.000 Kinder und Jugendlichen, im Jahre 2015. Im selben Jahr kamen nun 50.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge dazu, die geschätzte 4 mrd Euro kosten sollen...

https://www.welt.de/politik/deutschland/article163330272/Kommunen-rechnen-mit-vier-Milliarden-Euro-fuer-Unbegleitete.html

https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Soziales/KinderJugendhilfe/AusgabenEinnahmenJugendhilfe5225501157004.pdf?__blob=publicationFile

https://mediendienst-integration.de/migration/flucht-asyl/minderjaehrige.html

https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Soziales/KinderJugendhilfe/VorlaeufigeSchutzmassnahmen5225203157004.pdf?__blob=publicationFile

Natürlich könnte man hier, wie von der AfD gefordert der Familie absoluten Vorrang einräumen, vor staatlicher Versorgung, dazu müßte man aber von Seiten der AfD die Haltung zum Familiennachzug überdenken.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4208

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2017 - 18:53:45    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Julius_Dolby hat folgendes geschrieben:

Und alleine die Versorgung unbegleiteter Minderjähriger kostet schlappe 4 Milliarden EUR im Jahr:

https://www.dstgb.de/dstgb/Homepage/Aktuelles/2017/Unbegleitete%20Minderjährige%20kosten%20vier%20Milliarden%20Euro%20im%20Jahr%202017/

Deutschland hat es ja...


Ist doch relativ preiswert, die Gesamtausgaben der Kinder- und Jugendhilfe liegen bei ca. 40 mrd Euro, zur Betreuung von 77.000 Kinder und Jugendlichen, im Jahre 2015. Im selben Jahr kamen nun 50.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge dazu, die geschätzte 4 mrd Euro kosten sollen...

https://www.welt.de/politik/deutschland/article163330272/Kommunen-rechnen-mit-vier-Milliarden-Euro-fuer-Unbegleitete.html

https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Soziales/KinderJugendhilfe/AusgabenEinnahmenJugendhilfe5225501157004.pdf?__blob=publicationFile

https://mediendienst-integration.de/migration/flucht-asyl/minderjaehrige.html

https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Soziales/KinderJugendhilfe/VorlaeufigeSchutzmassnahmen5225203157004.pdf?__blob=publicationFile

Natürlich könnte man hier, wie von der AfD gefordert der Familie absoluten Vorrang einräumen, vor staatlicher Versorgung, dazu müßte man aber von Seiten der AfD die Haltung zum Familiennachzug überdenken.


Also schlägst du konkret vor, dass jeder Flüchtling seine Familie nachholen darf. Gut, bei 3 Angehörigen pro Flüchtling können wir mit mind. 2,5 Mio. Neubürger rechnen. Diese möchtest du nun für 250 Mrd. Euro integrieren?
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2017 - 21:50:13    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
die Gesamtausgaben der Kinder- und Jugendhilfe liegen bei ca. 40 mrd Euro, zur Betreuung von 77.000 Kinder und Jugendlichen, im Jahre 2015. Im selben Jahr kamen nun 50.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge dazu, die geschätzte 4 mrd Euro kosten sollen

Völlig wahrheits- und realitätsfern, diese Verknüpfungen.

Wie ich schon im anderen Thread sagte:

Dein hier so immer wieder betriebenes Link- und Zitat-Dropping zeigt einen eklatanten Mangel an Fakten-, Text- und allgemein Quellenkompetenz - oder mangelnden Willen, dich damit auseinanderzusetzen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 252, 253, 254, 255, 256, 257, 258 ... 279, 280, 281, 282, 283  Weiter
Seite 255 von 283

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum