Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 255, 256, 257, 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264, 265  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
 
Autor Nachricht
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4087

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2017 - 12:15:42    Titel:

Leider ein neuer Fall von Rassismus. Das Opfer ist eine braune Hetzerin, Rassistin und Nazi.

Sandra Müller: Bislang hatte ich mit einer einzigen Augenzeugin direkt Kontakt. Eine 20 Jahre alte Studentin. Sie schildert, wie sie von vielen Männern nacheinander massiv angegangen wurde. Man habe sie an Brust und Hüfte begrapscht, bedrängt, ein Nein wurde nicht akzeptiert. Als sie eine Freundin schützen wollte, habe sie einer der Männer angespuckt und bedroht mit den Worten: "Ich bring dich um." Sie sei dann irgendwann schockiert und voller Angst gegangen. Sowas habe sie noch nie erlebt. Auch nicht im Epplehaus. Sie sagt: Alle, die sie da bedrängt hatten, haben schwarze Hautfarbe. Das muss man offen ansprechen.

http://www.swr.de/swraktuell/bw/tuebingen/swr-interview-zu-sexuellen-uebergriffen-in-tuebingen-bedroht-angespuckt-begrapscht/-/id=1602/did=19591334/nid=1602/1wxr1ix/index.html
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11428
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2017 - 13:05:55    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Leider ein neuer Fall von Rassismus. Das Opfer ist eine braune Hetzerin, Rassistin und Nazi.

Sandra Müller: Bislang hatte ich mit einer einzigen Augenzeugin direkt Kontakt. Eine 20 Jahre alte Studentin. Sie schildert, wie sie von vielen Männern nacheinander massiv angegangen wurde. Man habe sie an Brust und Hüfte begrapscht, bedrängt, ein Nein wurde nicht akzeptiert. Als sie eine Freundin schützen wollte, habe sie einer der Männer angespuckt und bedroht mit den Worten: "Ich bring dich um." Sie sei dann irgendwann schockiert und voller Angst gegangen. Sowas habe sie noch nie erlebt. Auch nicht im Epplehaus. Sie sagt: Alle, die sie da bedrängt hatten, haben schwarze Hautfarbe. Das muss man offen ansprechen.

http://www.swr.de/swraktuell/bw/tuebingen/swr-interview-zu-sexuellen-uebergriffen-in-tuebingen-bedroht-angespuckt-begrapscht/-/id=1602/did=19591334/nid=1602/1wxr1ix/index.html


>>Denn trotz umfangreicher Berichterstattung und der Diskussion in sozialen Netzwerken gibt es immer noch keine einzige Anzeige von möglichen Opfern, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage von FOCUS Online mitteilte. Damit ist noch völlig unklar, ob es diese Übergriffe überhaupt gegeben hat und wenn ja, wer die Täter sind.<<

und das hier ist natürlich etwas ganz neues, womit die deutsche Leitkultur so einfach nichts anfangen kann.

>> Ich hab selber jüngst erlebt, dass diese Discotheken unglaublich voll sind und dort viele Leute eng gedrängt feiern. Oft mit viel Alkohol und auch mit gewollten Körperkontakt.<<

Ich bin ja noch keine 100 Jahre alt aber so feierte man nie in Deutschland, nirgends. Ganz sicher! Am besten wir schützen die Jugend vor sich selbst und erlassen endlich mal entsprechende Benimmregeln, man könnte sich dazu ja bei den islamischen Gottesstaaten entsprechend bedienen.

Dir ist wirklich nichts zu blöd oder zu weit hergeholt um es nicht irgendwie fremdenfeindlich auszuschlachten. Seit zwölf Tagen wird da intensiv über angebliche Täter spekuliert und weit und breit ist kein Opfer in Sicht.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4087

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2017 - 14:20:05    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Seit zwölf Tagen wird da intensiv über angebliche Täter spekuliert und weit und breit ist kein Opfer in Sicht.


Vorsicht, deine Lese-Verständnis Schwäche macht sich wieder bemerkbar:

Sandra Müller: Bislang hatte ich mit einer einzigen Augenzeugin direkt Kontakt. Eine 20 Jahre alte Studentin. Sie schildert, wie sie von vielen Männern nacheinander massiv angegangen wurde. Man habe sie an Brust und Hüfte begrapscht, bedrängt, ein Nein wurde nicht akzeptiert. Als sie eine Freundin schützen wollte, habe sie einer der Männer angespuckt und bedroht mit den Worten: "Ich bring dich um." Sie sei dann irgendwann schockiert und voller Angst gegangen. Sowas habe sie noch nie erlebt. Auch nicht im Epplehaus. Sie sagt: Alle, die sie da bedrängt hatten, haben schwarze Hautfarbe. Das muss man offen ansprechen.

Im Übrigen würde mich (ganz ernsthaft) deine Meinung zu diesem Fall interessieren: Ist das jetzt auch Rassismus?

Beim Spaziergang durch Palmas berühmte Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen werden Urlauber in diesen Tagen an vielen Orten darauf hingewiesen, dass sie auf Mallorca unerwünscht sind. „Ausländer raus“, prangt auf Englisch in großen schwarzen Graffiti-Lettern an Hauswänden. Oder: „Urlauber go home. Flüchtlinge willkommen.“ Auf einem Bauzaun der Inselhauptstadt schockt die auf Spanisch geschriebene Hassparole „Touristen = Terroristen“. Und an einem historischen Torbogen liest man die von einem Unbekannten in Mallorquinisch aufgesprühte Warnung: „Der Tourismus zerstört die Stadt.“
In sozialen Netzwerken diskutieren viele darüber, wie viel Tourismus die Insel verträgt. „Tourismus ist Fluch und Segen zugleich“, heißt es im Facebook-Forum der „Mallorca Zeitung“. Ein Insulaner warnt: „Unterschwellig brodelt es auf der Insel.“ Und: „Die Respektlosigkeit, mit der manche Touristen Land und Leuten entgegentreten, ist ein verständlicher Grund für so manchen Unmut!“ Oder: „Touristen sichern Arbeitsplätze auf Mallorca. Aber ich verstehe die Mallorquiner. Zu viel ist zu viel.“

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/touristenrekord-auf-mallorca-den-einheimischen-wird-es-zu-viel/13443250.html
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11428
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2017 - 14:48:47    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Seit zwölf Tagen wird da intensiv über angebliche Täter spekuliert und weit und breit ist kein Opfer in Sicht.


Vorsicht, deine Lese-Verständnis Schwäche macht sich wieder bemerkbar:

Sandra Müller: Bislang hatte ich mit einer einzigen Augenzeugin direkt Kontakt. Eine 20 Jahre alte Studentin. Sie schildert, wie sie von vielen Männern nacheinander massiv angegangen wurde. Man habe sie an Brust und Hüfte begrapscht, bedrängt, ein Nein wurde nicht akzeptiert. Als sie eine Freundin schützen wollte, habe sie einer der Männer angespuckt und bedroht mit den Worten: "Ich bring dich um." Sie sei dann irgendwann schockiert und voller Angst gegangen. Sowas habe sie noch nie erlebt. Auch nicht im Epplehaus. Sie sagt: Alle, die sie da bedrängt hatten, haben schwarze Hautfarbe. Das muss man offen ansprechen.



Eine Journalistin spricht mit einer einzigen Augenzeugin, nicht Opfer, die auch noch ganz klar von Einzelpersonen, nicht Horden oder Gruppen spricht. Die Augenzeugin selber war leider erkrankt, wie wohl auch deren Freundin, das einzige bisher benannte Opfer, sonst hätte sie ja schon viel früher Anzeige erstattet.

Zynismus an:

Beide sind natürlich weiterhin sehr anonym unterwegs. Zeugenschutz und so, kennt man ja wenn schwarzafrikanische Familienclans in Kompaniestärke teutsche Jungfern vergewaltigen aber das darf man ja nicht sagen.

Zynismus aus.

Und 11 Tage nach dieser traumatischen Massenvergewaltigung und intensiver Diskussion über die möglichen Täter und das man das mal offen ansprechen muß, immer noch keine einzige Anzeige eines Opfers. Entsprechend der Ankündigung der einzigen Augenzeugin bisher sollte ja nun endlich heute eine Anzeige erfolgen. Wir dürfen gespannt sein, was sich in der Disco zugetragen hat, nachdem Discos heutzutage überfüllt sind und dort neuerdings sogar Alkohol konsumiert wird....erschreckend.

Bis dahin gilt für mich erst mal das:

>>Die Fachschaft postete: „Wir tolerieren es nicht, dass unsere Stellungnahme von Oberbürgermeister Boris Palmer und anderen Kommentierenden für politische und rassistische Zwecke missbraucht wird. Wir distanzieren uns von rassistischen Interpretationen, die durch seinen Post eine Plattform erhalten haben. Diese Überlagerung des eigentlichen Problems Sexismus ist kontraproduktiv und steht der lösungsorientierten Bearbeitung im Weg.“<<

Stellungnahme des Betreibers.

http://www.focus.de/politik/deutschland/tuebingen-oberbuergermeister-palmer-befeuert-debatte-ueber-angebliche-sex-attacken-auf-party_id_7166225.html
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4087

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2017 - 15:30:52    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Seit zwölf Tagen wird da intensiv über angebliche Täter spekuliert und weit und breit ist kein Opfer in Sicht.


Vorsicht, deine Lese-Verständnis Schwäche macht sich wieder bemerkbar:

Sandra Müller: Bislang hatte ich mit einer einzigen Augenzeugin direkt Kontakt. Eine 20 Jahre alte Studentin. Sie schildert, wie sie von vielen Männern nacheinander massiv angegangen wurde. Man habe sie an Brust und Hüfte begrapscht, bedrängt, ein Nein wurde nicht akzeptiert. Als sie eine Freundin schützen wollte, habe sie einer der Männer angespuckt und bedroht mit den Worten: "Ich bring dich um." Sie sei dann irgendwann schockiert und voller Angst gegangen. Sowas habe sie noch nie erlebt. Auch nicht im Epplehaus. Sie sagt: Alle, die sie da bedrängt hatten, haben schwarze Hautfarbe. Das muss man offen ansprechen.



Eine Journalistin spricht mit einer einzigen Augenzeugin, nicht Opfer


Bislang hatte ich mit einer einzigen Augenzeugin direkt Kontakt. Eine 20 Jahre alte Studentin. Sie schildert, wie sie von vielen Männern nacheinander massiv angegangen wurde. Man habe sie an Brust und Hüfte begrapscht, bedrängt

Ludwig...lass die Lese-Verständnis Schwäche dringend behandeln, das sieht nicht gut aus.

Zitat:
Zynismus an:

Beide sind natürlich weiterhin sehr anonym unterwegs. Zeugenschutz und so, kennt man ja wenn schwarzafrikanische Familienclans in Kompaniestärke teutsche Jungfern vergewaltigen aber das darf man ja nicht sagen.


Ja eben und in Mallorca wird man doch noch "Ausländer raus" und "Touristen = Terroristen" sagen dürfen, oder? Aber das ist jetzt wieder kein Rassismus, richtig? Oder doch? Ist jemand der Kritik an der Situation auf Mallorca übt, eigentlich auch ein Rassist und Nazi? Sind nun alle Mallorquiner Nazis?

Beim Spaziergang durch Palmas berühmte Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen werden Urlauber in diesen Tagen an vielen Orten darauf hingewiesen, dass sie auf Mallorca unerwünscht sind. „Ausländer raus“, prangt auf Englisch in großen schwarzen Graffiti-Lettern an Hauswänden. Oder: „Urlauber go home. Flüchtlinge willkommen.“ Auf einem Bauzaun der Inselhauptstadt schockt die auf Spanisch geschriebene Hassparole „Touristen = Terroristen“. Und an einem historischen Torbogen liest man die von einem Unbekannten in Mallorquinisch aufgesprühte Warnung: „Der Tourismus zerstört die Stadt.“
In sozialen Netzwerken diskutieren viele darüber, wie viel Tourismus die Insel verträgt. „Tourismus ist Fluch und Segen zugleich“, heißt es im Facebook-Forum der „Mallorca Zeitung“. Ein Insulaner warnt: „Unterschwellig brodelt es auf der Insel.“ Und: „Die Respektlosigkeit, mit der manche Touristen Land und Leuten entgegentreten, ist ein verständlicher Grund für so manchen Unmut!“ Oder: „Touristen sichern Arbeitsplätze auf Mallorca. Aber ich verstehe die Mallorquiner. Zu viel ist zu viel.“


Zitat:
>>Die Fachschaft postete: „Wir tolerieren es nicht, dass unsere Stellungnahme von Oberbürgermeister Boris Palmer und anderen Kommentierenden für politische und rassistische Zwecke missbraucht wird. Wir distanzieren uns von rassistischen Interpretationen, die durch seinen Post eine Plattform erhalten haben. Diese Überlagerung des eigentlichen Problems Sexismus ist kontraproduktiv und steht der lösungsorientierten Bearbeitung im Weg.“<<


Richtig, denn wie wir alle wissen, ist das bennennen von Problemen immer Rassismus. Damit steht nun Boris Palmer in einer Reihe mit seinen rassistischen Brüdern Xavier Naidoo, Richard David Precht und Ulrich Sierau (OB von Dortmund).
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11428
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2017 - 18:30:38    Titel:

[quote="jo icke eben"][quote="koenig_ludwig73"]
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Seit zwölf Tagen wird da intensiv über angebliche Täter spekuliert und weit und breit ist kein Opfer in Sicht.


Vorsicht, deine Lese-Verständnis Schwäche macht sich wieder bemerkbar:



auch nach mehrmaligem Lesen, bleibt es bei einer Augenzeugin mit der die Journalistin über massives Angehen durch einzelne farbige Partygäste spricht, die aber wie Ihre Freundin bis heute noch keine Anzeige erstattete. Auch vor Ort wurden die Betreiber und Mitarbeiter nicht um Hilfe gebeten und der Betreiber weist zurecht darauf hin, dass Sexismus, Chauvinismus und Männer die kein Nein verstehen, kein Thema ist, dass einzeln auftretende farbige Asylanten ins christliche Abendland trugen.

>>Denn trotz umfangreicher Berichterstattung und der Diskussion in sozialen Netzwerken gibt es immer noch keine einzige Anzeige von möglichen Opfern, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage von FOCUS Online mitteilte. Damit ist noch völlig unklar, ob es diese Übergriffe überhaupt gegeben hat und wenn ja, wer die Täter sind.<<

Zu welchem Zweck also hast Du die Tübinger Gerüchteküche hier zur Diskussion gestellt? Die Information, dass die mutmaßlichen Täter farbig und möglicherweise Asylanten sind, wäre eine wertvolle Information für die Polizei um weitere Übergriffe zu verhindern, nicht jedoch für eine Diskussion über politische Inhalte, egal zu welchem Themengebiet. Die Polizei wurde jedoch von noch keinem Opfer informiert, dafür war keine Zeit, die brauchte man ja um mit Journalisten und in sozialen Netzwerken darüber zu reden, dass da farbige Asylanten...in Tübingen in vollen Discos Alkohol zu sich nahmen. Der einzige Fakt an der ganzen Geschichte, den ich hier objektiv bestätigen würde.

Und was möchtest Du nun anhand der Tübinger Gerüchte hier öffentlich diskutieren? Am Besten mit Lösungsansatz zu dem sich aus den Gerüchten ergebenden oder bestätigten Problemen.

und zu Deiner Frage nach Rassismus und wie man ihn erkennen kann,

Ich finde es schade auf Malle nicht mehr willkommen zu sein und für das Fehlverhalten von besorgten Wutbürgern und faschistisch-patridiotischen Fussballfans die in Deutschland von Ausländern Anpassung bis zur Selbstaufgabe fordern und nicht mal eine Woche lang in Spanien Urlaub machen können, verantwortlich gemacht werde.

http://www.sz-online.de/sachsen/dynamo-fans-randalieren-auf-mallorca-2877526.html

http://www.mallorcazeitung.es/lokales/2011/11/17/randale-skinheads-freiem-fus/20482.html

https://www.welt.de/vermischtes/article121650171/So-quaelten-Hells-Angels-Prostituierte-auf-Mallorca.html

Und ja, wenn das so wäre, ich also nur deswegen bestraft werde nur weil ich in Deutschland geboren bin, wie diese Nazis und Kriminellen, dann wäre das rassistisch und fremdenfeindlich. Mallorca wird auch nicht sicherer wenn ich dort keinen Urlaub machen darf und mein Geld in Italien ausgebe. Soviel zur "Grenzen zu Ideologie" der deutschen Randalierer, die hier von Ausländern Anpassung erwarten.

Und warum postest Du nun schon Probleme die von AfD Wählern im Ausland verursacht werden unter dem Thema Fakten zur Situation von Flüchtlingen? Welche Deiner politischen Forderungen diskutieren wir da denn gerade?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4087

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2017 - 19:30:45    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

auch nach mehrmaligem Lesen


Also wenn du diesen Satz auch nach mehrmaligem Lesen immer noch nicht verstanden hast, dann kann ich dir nicht helfen.

Eine 20 Jahre alte Studentin. Sie schildert, wie sie von vielen Männern nacheinander massiv angegangen wurde.

Zitat:
bis heute noch keine Anzeige erstattete.


Vielleicht weil sie Angst hat, wie diese junge Dame, als Rassistin, braune Hetzerin und Nazistin zu gelten:

Die linke Nachwuchspolitikerin Selin Gören wird im Januar 2016 vergewaltigt. Die Täter: vermutlich Flüchtlinge. Bei der Polizei zeigt Gören aber nur einen Diebstahl an. Und als Täter beschreibt sie fälschlicherweise eine Gruppe von Männern, unter denen auch Deutsche gewesen sein sollen. Warum hat sie gelogen? Jasmin Klofta hat Selin Gören in Mannheim besucht und sie gefragt.

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/Opfer-verschweigt-Vergewaltigung-durch-Fluechtlinge,selin100.html

Zitat:
Zu welchem Zweck also hast Du die Tübinger Gerüchteküche hier zur Diskussion gestellt?


Im Endeffekt gehts um die Frage, die ich dir schon hunderte Mal gestellt hatte: Was ist Rassismus für dich? Komischerweise tritt Rassismus für dich immer nur dann auf, wenn echte teutsche aus Bautzen die Täter sind. Bisher hast du dich ja nur zu Aysches Vater geäussert, mit einem einzigen Satz. Allerdings erst, als ich meine Frage ungefähr 10 Mal wiederholte.

Zitat:
Ich finde es schade auf Malle nicht mehr willkommen zu sein und für das Fehlverhalten von besorgten Wutbürgern und faschistisch-patridiotischen Fussballfans die in Deutschland von Ausländern Anpassung bis zur Selbstaufgabe fordern und nicht mal eine Woche lang in Spanien Urlaub machen können, verantwortlich gemacht werde.


Woher weisst du, dass die Problemurlauber auf Mallorca alles Fussballfans waren und nicht auch FDP-Wähler unter Randalierern dabei sind? Warum bringst du Fussballfans in Deutschland in Zusammenhang mit Ausländern?

Zitat:
Und ja, wenn das so wäre, ich also nur deswegen bestraft werde nur weil ich in Deutschland geboren bin, wie diese Nazis und Kriminellen, dann wäre das rassistisch und fremdenfeindlich.


Na bitte, dann lass uns zusammen die Mallorquiner jetzt 900 Mal als Rassisten, Nazis und braune Hetzer beschimpfen!

Zitat:
Und warum postest Du nun schon Probleme die von AfD Wählern im Ausland verursacht werden


Na ich dachte, dass wir zwei hübschen gegen Rassismus und fremdenfeindliche Hetze gemeinsam vorgehen. Oder gehst du nur gegen Hetze vor, wenn sie von teutschen kommt?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11428
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2017 - 19:54:08    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Woher weisst du, dass die Problemurlauber auf Mallorca alles Fussballfans waren und nicht auch FDP-Wähler unter Randalierern dabei sind? Warum bringst du Fussballfans in Deutschland in Zusammenhang mit Ausländern?


Das sagte "eine 20jährige Studentin", das reicht Dir doch für Tübingen als Beweis der Echtheit auch völlig aus. Im Übrigen sind die von mir verlinkten Fälle tatsächlich real und niemand meinte das es alles Fussballfans seien.

Zur Angst dieser Studentin und anderen "Augenzeugen" es ging leider auch keine anonyme Anzeige ein. Aber man diskutiert offen bei Facebook und Co mit anderen drüber weil man mitteilen möchte das farbige Asylanten...?? Und zur Polizei traut man sich nicht, weil man ja nicht als Hetzer gelten möchte. Und natürlich geht es ja um die Frauen, die ja durch fortgesetzte Unterlassung in Tübingen immer noch Gefahr laufen massiv angegangen zu werden. Hier ist also das Mitteilungsbedürfnis über das Problem ausgeprägter als die einzig mögliche Lösung des Problems, Anzeige und Verurteilung der Täter. Ich finde das grob fahrlässig von den Opfern, vor allem auch, weil sie deutsche weiße Männer noch viel weniger für dieses massive Angehen zur Rechenschaft ziehen würden.

Und darüber müssen wir hier diskutieren, weil Du wissen möchtest ob wer oder was nun rassistisch ist?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4087

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2017 - 20:18:40    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Im Übrigen sind die von mir verlinkten Fälle tatsächlich real und niemand meinte das es alles Fussballfans seien.


Das hast du so allerdings nicht geschrieben. Du verurteilst pauschal alle Fussballfans, sich auf Mallorca daneben zu benehmen:

Ich finde es schade auf Malle nicht mehr willkommen zu sein und für das Fehlverhalten von besorgten Wutbürgern und faschistisch-patridiotischen Fussballfans die in Deutschland von Ausländern Anpassung bis zur Selbstaufgabe fordern und nicht mal eine Woche lang in Spanien Urlaub machen können, verantwortlich gemacht werde.

Zitat:
Aber man diskutiert offen bei Facebook und Co mit anderen drüber weil man mitteilen möchte das farbige Asylanten...??


...sie belästigt hatten.

Zitat:
Und zur Polizei traut man sich nicht, weil man ja nicht als Hetzer gelten möchte.


Richtig, denn sonst kommen Menschen wie Du und Deine Brüder im Geiste und beschimpfen die Opfer als Rassisten, Nazis und braunes Pack.

Zitat:
Ich finde das grob fahrlässig von den Opfern, vor allem auch, weil sie deutsche weiße Männer noch viel weniger für dieses massive Angehen zur Rechenschaft ziehen würden.


Ja und wo ist das Problem? Im Ausland beschweren sich die Menschen doch auch über das Verhalten von deutschen, siehe Mallorca. Gleichzeitig ziehen sie die Einheimischen Männer bzw. die einheimische Bevölkerung, für das gleiche Verhalten, viel weniger für dieses massive Angehen/Verhalten zur Rechenschaft.
Ludwig, erkennst du hier zufällig gewisse Muster und Parallelen im Verhalten, egal ob die Menschen nun in Mallorca, Berlin, Bangkok oder Bottrop wohnen?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11428
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2017 - 22:33:10    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Ja und wo ist das Problem?


gute Frage...ja wo denn nur und Deinen möglichen Lösungsansatz auch bitte. Oder worüber diskutieren wir?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 255, 256, 257, 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264, 265  Weiter
Seite 258 von 265

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum