Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 267, 268, 269, 270, 271, 272  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
 
Autor Nachricht
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2017 - 20:39:28    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Woher weisst du, wie viele es bis 2020 werden?


Das wurde irgendwo im Internet schon mal verlinkt, ich kann Dir aber nicht alles zwei Mal erklären und hab jetzt keine Lust das rauszusuchen. Joicke sagt es könnten bis 2020 bis zu mindestens 52 mio Flüchtlinge werden und darum hat er schon seit 2013 Angst vor Ausländern und findet keine Freundin.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4132

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2017 - 21:05:33    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Woher weisst du, wie viele es bis 2020 werden?


Das wurde irgendwo im Internet schon mal verlinkt, ich kann Dir aber nicht alles zwei Mal erklären und hab jetzt keine Lust das rauszusuchen. Joicke sagt es könnten bis 2020 ca. 6,6 Mio. Flüchtlinge werden und darum ist er schon seit 2013 ein Gegner der FDP und hat eine geile Freundin.


Ludwig, danke für die warmen Worte! Aber noch ein Punkt zum Schluss:
Also vor 2014, als noch kein Flüchtling da war, hatten wir dementsprechend auch keinen Männerüberschuss, richtig?
Gut, dann wäre das Problem gelöst. Siehste, vor 3000 Jahren gab es auch keine Angriffe auf Asylbewerberheime -> Problem gelöst.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2017 - 21:33:21    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Woher weisst du, wie viele es bis 2020 werden?


Das wurde irgendwo im Internet schon mal verlinkt, ich kann Dir aber nicht alles zwei Mal erklären und hab jetzt keine Lust das rauszusuchen. Joicke sagt es könnten bis 2020 ca. 6,6 Mio. Flüchtlinge werden und darum ist er schon seit 2013 ein Gegner der FDP und hat eine geile Freundin.


Ludwig, danke für die warmen Worte! Aber noch ein Punkt zum Schluss:
Also vor 2014, als noch kein Flüchtling da war, hatten wir dementsprechend auch keinen Männerüberschuss, richtig?
Gut, dann wäre das Problem gelöst. Siehste, vor 3000 Jahren gab es auch keine Angriffe auf Asylbewerberheime -> Problem gelöst.


wieviele weibliche Gastarbeiter gab es denn 1964? Und wie bereits gesagt, Russlanddeutsche anfangs jung männlich und auf Brautschau, polnische Einwanderung, anfangs jung männlich und Joicke bis heute noch auf Brautschau, südosteuropäische Einwanderung, jung männlich und auf Brautschau, Libanon und Palästinaflüchtlinge in den 1980er Jahren, jung männlich und auf Brautschau. INsgesamt sind auf diese Weise in Wellen bis 2014 16 mio Ausländer nach Deutschland gekommen. Warum war der Männerüberschuss 2014 nicht bei mindestens 20 sondern nur 5 Prozent?

http://www.tagesspiegel.de/meinung/von-muenchen-in-den-1960ern-bis-koeln-heute-warum-wir-bei-migration-so-oft-bahnhof-verstehen/19288334.html

>>In Leserbriefen an die Münchner Zeitungen beklagten sich Alteingesessene bitter über das Chaos, den Lärm und die mutmaßlichen Untaten – sexuelle ausdrücklich eingeschlossen – der vielen jungen Südländer auf ihrem Bahnhof, die Presse schrieb von „Balkanisierung“ des Viertels. Was Wunder: Die jungen Männer – Anfang der 60er stammten fast 40 Prozent der ausländischen Beschäftigten in und um München aus Italien und nur ein Fünftel von ihnen waren Frauen – landeten nicht nur auf Gleis 11, der Bahnhof wurde ihnen auch ein Aufenthaltsort auf Dauer. Nach Feierabend, aber vor allem an den freien Wochenenden trafen sich zeitweise tausende Italiener am Bahnhof.

„Tausende dunkelhaarige junge Männer am Bahnhof“ – uns Heutigen steht sofort der Bahnhof einer anderen deutschen Großstadt vor Augen. Die Bilder gleichen sich verblüffend ebenso wie die Reaktionen einst und jetzt. „Niemand wusste anfangs, warum ausgerechnet hier“, schrieb die Münchner „tz“ über das Phänomen der Massen am Bahnhof. 50 bis 60 Jahre später sind im kollektiven Bildervorrat aus den „Itakern“, „Zitronenschüttlern“ und „Spaghettis“ von damals gern gesehene Kulturmittler für gehobene mediterrane Lebensart geworden.<<

Warum war der Männerüberschuss 2014 nicht bei mindestens 20 sondern nur 5 Prozent?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4132

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2017 - 22:25:46    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Woher weisst du, wie viele es bis 2020 werden?


Das wurde irgendwo im Internet schon mal verlinkt, ich kann Dir aber nicht alles zwei Mal erklären und hab jetzt keine Lust das rauszusuchen. Joicke sagt es könnten bis 2020 ca. 6,6 Mio. Flüchtlinge werden und darum ist er schon seit 2013 ein Gegner der FDP und hat eine geile Freundin.


Ludwig, danke für die warmen Worte! Aber noch ein Punkt zum Schluss:
Also vor 2014, als noch kein Flüchtling da war, hatten wir dementsprechend auch keinen Männerüberschuss, richtig?
Gut, dann wäre das Problem gelöst. Siehste, vor 3000 Jahren gab es auch keine Angriffe auf Asylbewerberheime -> Problem gelöst.


Warum war der Männerüberschuss 2014 nicht bei mindestens 20 sondern nur 5 Prozent?


Weil die Flüchtlingswelle erst 2015 so richtig einsetzte. Erst danach hat sich das Verhältnis verschoben.

Zitat:
„Tausende dunkelhaarige junge Männer am Bahnhof“ – uns Heutigen steht sofort der Bahnhof einer anderen deutschen Großstadt vor Augen. Die Bilder gleichen sich verblüffend ebenso wie die Reaktionen einst und jetzt. „Niemand wusste anfangs, warum ausgerechnet hier“, schrieb die Münchner „tz“ über das Phänomen der Massen am Bahnhof. 50 bis 60 Jahre später sind im kollektiven Bildervorrat aus den „Itakern“, „Zitronenschüttlern“ und „Spaghettis“ von damals gern gesehene Kulturmittler für gehobene mediterrane Lebensart geworden.<<


In Ordnung, du hast mich überzeugt. Dann freuen wir uns auf 500.000 (hoffentlich willige und attraktive) Frauen, die noch kommen werden.

Zitat:
Warum war der Männerüberschuss 2014 nicht bei mindestens 20 sondern nur 5 Prozent?


Gegenfrage: Warum gab es vor 3000 Jahren keine Angriffe auf Asylbewerberheime?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2017 - 10:47:55    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Warum war der Männerüberschuss 2014 nicht bei mindestens 20 sondern nur 5 Prozent?


Weil die Flüchtlingswelle erst 2015 so richtig einsetzte. Erst danach hat sich das Verhältnis verschoben.


2015 war aber nicht die erste Zuwanderungswelle, die aus 80 Prozent jungen Männern bestand und 2015 war auch nicht das erste Mal, dass Du versucht hast das Thema "Frauenmangel durch Zuwanderung" hier zu platzieren...Warum also hat die Zuwanderung von 16 mio Ausländern bis 2014 nicht zu einem signifikanten Männerüberschuss geführt?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4132

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2017 - 12:27:53    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Warum war der Männerüberschuss 2014 nicht bei mindestens 20 sondern nur 5 Prozent?


Weil die Flüchtlingswelle erst 2015 so richtig einsetzte. Erst danach hat sich das Verhältnis verschoben.


2015 war aber nicht die erste Zuwanderungswelle, die aus 80 Prozent jungen Männern bestand und 2015 war auch nicht das erste Mal, dass Du versucht hast das Thema "Frauenmangel durch Zuwanderung" hier zu platzieren...Warum also hat die Zuwanderung von 16 mio Ausländern bis 2014 nicht zu einem signifikanten Männerüberschuss geführt?


Immer unter der Prämisse, dass auch wirklich Frauen kommen Wink
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2017 - 12:29:14    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Warum war der Männerüberschuss 2014 nicht bei mindestens 20 sondern nur 5 Prozent?


Weil die Flüchtlingswelle erst 2015 so richtig einsetzte. Erst danach hat sich das Verhältnis verschoben.


2015 war aber nicht die erste Zuwanderungswelle, die aus 80 Prozent jungen Männern bestand und 2015 war auch nicht das erste Mal, dass Du versucht hast das Thema "Frauenmangel durch Zuwanderung" hier zu platzieren...Warum also hat die Zuwanderung von 16 mio Ausländern bis 2014 nicht zu einem signifikanten Männerüberschuss geführt?


Immer unter der Prämisse, dass auch wirklich Frauen kommen Wink


Weshalb es ja auch so paradox ist, wenn Du zeitgleich mit unbewiesenen und übertrieben hoch gerechneten Zahlen gegen den sowieso schon für 2 Jahre ausgesetzten Familiennachzug argumentierst. Auf der anderen Seite hat die Entscheidung des Aussetzens überhaupt erst den rechnerischen Männerüberhang, den Du beklagst, erzeugt. Und das Aussetzen des Familiennachzuges geschah bestimmt auch nicht gegen Deinen Willen. Auf diese Weise bist Du in der Lage immer weiter gegen Zuwanderung zu hetzen, oder eben gegen Lösungen von künstlich erzeugten Problemen.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4132

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2017 - 15:26:03    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Warum war der Männerüberschuss 2014 nicht bei mindestens 20 sondern nur 5 Prozent?


Weil die Flüchtlingswelle erst 2015 so richtig einsetzte. Erst danach hat sich das Verhältnis verschoben.


2015 war aber nicht die erste Zuwanderungswelle, die aus 80 Prozent jungen Männern bestand und 2015 war auch nicht das erste Mal, dass Du versucht hast das Thema "Frauenmangel durch Zuwanderung" hier zu platzieren...Warum also hat die Zuwanderung von 16 mio Ausländern bis 2014 nicht zu einem signifikanten Männerüberschuss geführt?


Immer unter der Prämisse, dass auch wirklich Frauen kommen Wink


Auf der anderen Seite hat die Entscheidung des Aussetzens überhaupt erst den rechnerischen Männerüberhang, den Du beklagst, erzeugt.


Ne, erzeugt wurde der Männerüberschuss durch die Einwanderung hunderttausender junger Männer aus dem Orient auf Brautschau. Die teutsche Regierung trägt daran keine schuld.
Ich habe schon längst den Vorschlag gemacht, Sie wieder zurückzuschicken, sobald der Fluchtgrund entfallen ist. Das hat nämlich zwei entscheidende Vorteile: Wir sparen Milliarden an Integrationskosten und wir schicken die jungen Männer zurück: und zwar zu ihren Frauen! Aber auf diese Idee scheinst du noch nicht gekommen zu sein...

Zitat:
Auf diese Weise bist Du in der Lage immer weiter gegen Zuwanderung zu hetzen, oder eben gegen Lösungen von künstlich erzeugten Problemen.


Ich hetze nicht gegen Zuwanderung, sondern plädiere für eine bedarfsorientierte Zuwanderung. Diese sollte auf ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis achten und auf die Qualifikation.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2017 - 15:57:32    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Auf der anderen Seite hat die Entscheidung des Aussetzens überhaupt erst den rechnerischen Männerüberhang, den Du beklagst, erzeugt.


Ne, erzeugt wurde der Männerüberschuss durch die Einwanderung hunderttausender junger Männer aus dem Orient auf Brautschau. Die teutsche Regierung trägt daran keine schuld.


Doch, da die deutsche Regierung den Familiennachzug für 2 Jahre aussetzte. Nur deshalb ergibt sich, bis zum Einsetzen der erste Nachzüge von Familien ein rechnerischer Überschuss. Die Forderungen die dahinter steckten beruhten meistens auf dem selben Zahlenmaterial, welches Du hier präsentiert hast. Bis zu 19 mio nachziehende Familienmitglieder von denen in der Realität ca. 500.000 übrig blieben.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2017 - 16:04:47    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Auf diese Weise bist Du in der Lage immer weiter gegen Zuwanderung zu hetzen, oder eben gegen Lösungen von künstlich erzeugten Problemen.


Ich hetze nicht gegen Zuwanderung,


doch:

>>Hetze im politisch-gesellschaftlichen Sinn
Im gesellschaftlichen Sinn bezeichnet man als Hetze unsachliche und verunglimpfende Äußerungen[3] zu dem Zweck, Hass gegen Personen oder Gruppen hervorzurufen, Ängste vor ihnen zu schüren, sie zu diffamieren oder zu dämonisieren.<<

es ist unsachlich erst Zahlen zum Familiennachzug zu erfinden, die dann dazu dienen eine fiktive Belastungsgrenze als hoffnungslos überschritten hinzustellen, Geschichten von Sondereingängen zu erfinden oder wie auch erlebt, die Gefahren der südosteuropäischen Zuwanderung anhand weniger Einzelfälle verfolgter Roma aufzubauschen. Das ist unsachlich, diffamierend und dient dazu Ängste zu schüren. Du hetzt also. Und das, wie oben beschrieben, sogar gegen die Dinge, die aufgrund dieser Hetze überhaupt erst eingeführt wurden, wie das Aussetzen des Familiennachzuges.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 267, 268, 269, 270, 271, 272  Weiter
Seite 270 von 272

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum