Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... , 268, 269, 270, 271, 272  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
 
Autor Nachricht
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4132

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2017 - 16:54:23    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Auf diese Weise bist Du in der Lage immer weiter gegen Zuwanderung zu hetzen, oder eben gegen Lösungen von künstlich erzeugten Problemen.


Ich hetze nicht gegen Zuwanderung,


es ist unsachlich erst Zahlen zum Familiennachzug zu erfinden, die dann dazu dienen eine fiktive Belastungsgrenze als hoffnungslos überschritten hinzustellen


Nein, mein kleines braunes Hetzerlein. In den Quellen auf die ich mich berief, Focus und die UN, war sogar von bis zu 7 Mio. und 9-18 Angehörigen die Rede. Die Zahlen sind also nicht erfunden. Oder wollten die Vereinten Nationen etwa hetzen? Sitzen da nur braune Hetzer?
Wie gesagt, du hast mich überzeugt. Ich bin zwar immernoch dafür die jungen Männer wieder zu ihren Frauen zurückzuschicken, aber wenn 500.000 Frauen nach Deutschland kommen, kann ich damit auch leben Wink

Zitat:
die Gefahren der südosteuropäischen Zuwanderung anhand weniger Einzelfälle verfolgter Roma aufzubauschen.


Ja eben, das sind doch alles nur irrationale und diffuse Ängste.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2017 - 17:52:13    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Auf diese Weise bist Du in der Lage immer weiter gegen Zuwanderung zu hetzen, oder eben gegen Lösungen von künstlich erzeugten Problemen.


Ich hetze nicht gegen Zuwanderung,


es ist unsachlich erst Zahlen zum Familiennachzug zu erfinden, die dann dazu dienen eine fiktive Belastungsgrenze als hoffnungslos überschritten hinzustellen


Nein, mein kleines braunes Hetzerlein. In den Quellen auf die ich mich berief, Focus und die UN, war sogar von bis zu 7 Mio. und 9-18 Angehörigen die Rede. Die Zahlen sind also nicht erfunden.


Doch denn es stört Dich gar nicht, dass Deine Quellen von 0-19 mio hin und her schwanken, weil meistens in einem völlig anderen Kontext erhoben worden, entscheidend ist darum ja auch in welchem Kontext Du diese Zahlen verwendest und mit welcher Hingabe Du diese falschen Zahlen verteidigst. Alles nur, weil sich die echten Fakten nicht zur Hetze eignen. Erfunden sind und bleiben aber immer noch die von Dir genannten 3 mio.

>>Hetze im politisch-gesellschaftlichen Sinn
Im gesellschaftlichen Sinn bezeichnet man als Hetze unsachliche und verunglimpfende Äußerungen[3] zu dem Zweck, Hass gegen Personen oder Gruppen hervorzurufen, Ängste vor ihnen zu schüren, sie zu diffamieren oder zu dämonisieren.<<
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4132

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2017 - 18:12:25    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

Auf diese Weise bist Du in der Lage immer weiter gegen Zuwanderung zu hetzen, oder eben gegen Lösungen von künstlich erzeugten Problemen.


Ich hetze nicht gegen Zuwanderung,


es ist unsachlich erst Zahlen zum Familiennachzug zu erfinden, die dann dazu dienen eine fiktive Belastungsgrenze als hoffnungslos überschritten hinzustellen


Nein, mein kleines braunes Hetzerlein. In den Quellen auf die ich mich berief, Focus und die UN, war sogar von bis zu 7 Mio. und 9-18 Angehörigen die Rede. Die Zahlen sind also nicht erfunden.


Doch denn es stört Dich gar nicht, dass Deine Quellen von 0-19 mio hin und her schwanken


Ja weisst du Bub, die Quellen zur Digitalisierung und Jobentwicklung schwanken zwischen 300.000 neuen Jobs die entstehen sollen und 18 Mio., die vernichtet werden sollen. Welche Quelle ist nun richtig?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2017 - 18:24:30    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Ja weisst du Bub, die Quellen zur Digitalisierung und Jobentwicklung schwanken zwischen 300.000 neuen Jobs die entstehen sollen und 18 Mio., die vernichtet werden sollen. Welche Quelle ist nun richtig?


Soweit ich mich an einen Beitrag von Dir zu diesem Thema erinnere sprach dieser 2015 davon, dass in den nächsten 5 Jahren also bis 2020 4 mio Jobs wegfallen würden, dabei sind bis jetzt 2 mio zusätzliche entstanden. Also auch dort empfiehlt sich eine Überprüfung Deiner Quellen. Bild und rechtsradikale Vereine zur Herstellung alternativer Fakten sind offensichtlich nicht verlässlich. Das ist aber nur ein Teil Deines Problems. Der andere ist, dass Du mit dauerhafter Wiederholung falscher Fakten und Pöbeleien an diesen falschen Fakten festhältst und dann, wenn Dir die Ausflüchte ausgehen die Diskussion beendest und mit einem weiteren Thema und natürlich auch dazu nur mit falschen zumindest aber zweifelhaften Daten, die nächste Hetzkampagne startest.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4132

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2017 - 22:44:42    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Ja weisst du Bub, die Quellen zur Digitalisierung und Jobentwicklung schwanken zwischen 300.000 neuen Jobs die entstehen sollen und 18 Mio., die vernichtet werden sollen. Welche Quelle ist nun richtig?


Soweit ich mich an einen Beitrag von Dir zu diesem Thema erinnere sprach dieser 2015 davon, dass in den nächsten 5 Jahren also bis 2020 4 mio Jobs wegfallen würden, dabei sind bis jetzt 2 mio zusätzliche entstanden. Also auch dort empfiehlt sich eine Überprüfung Deiner Quellen. Bild und rechtsradikale Vereine zur Herstellung alternativer Fakten sind offensichtlich nicht verlässlich. Das ist aber nur ein Teil Deines Problems. Der andere ist, dass Du mit dauerhafter Wiederholung falscher Fakten und Pöbeleien an diesen falschen Fakten festhältst und dann, wenn Dir die Ausflüchte ausgehen die Diskussion beendest und mit einem weiteren Thema und natürlich auch dazu nur mit falschen zumindest aber zweifelhaften Daten, die nächste Hetzkampagne startest.


In Ordnung, du hast mich überzeugt. Freuen wir uns also auf die 500.000 Frauen und Millionen neuer Jobs.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2017 - 18:34:00    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Die Anzahl der arbeitssuchenden Flüchtlinge ohne Schulabschluss ist weit höher als bisher offiziell angegeben. Ausgerechnet eine Bundesbehörde hat die Daten der Bundesagentur für Arbeit kritisch überprüft.
Hunderttausende der von Deutschland aufgenommenen Flüchtlinge und Migranten haben wegen mangelnder Schulkenntnisse vorerst nur geringe Chancen auf dem Arbeitsmarkt! Laut einem Bericht des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) haben je nach Herkunftsland bis zu drei Viertel der Arbeitssuchenden gar keine oder nur geringe Schulbildung.


http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlinge/59-prozent-haben-keinen-schulabschluss-52943448.bild.html

Tja, so wie es aussieht, haben 59% der geflüchteten jungen Männer aus dem Nahen Osten wohl doch keinen Schulabschluss. Wird das wirklich die Generation sein, die die Zukunft Deutschlands retten wird? Ich habe eher die Vermutung, dass die jungen Männer wenig bis gar keine Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben und zu lebenslangen Sozialfällen werden.
Alle im Vorfeld formulierten Sorgen und Ängste, im Bezug auf die Arbeitsmarkttauglichkeit der Neuankömmlinge, haben sich bewahrheitet.


http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-09/fake-news-fluechtlinge-vorurteile-wahlkampf-afd/seite-3

>> Niemandem hilft es, wenn die Schul- oder Berufsbildung der Flüchtlinge geschönt dargestellt wird. Die Arbeitsmarkt- und Integrationspolitik braucht ein realistisches Bild, um adäquat handeln zu können. Die Behauptung, dass zwei Drittel der Flüchtlinge über keine Schulbildung verfügen, ist aber empirisch vor dem Hintergrund der vorliegenden Erkenntnisse nicht zu halten. Hier wird nicht Information sondern Vorurteilsbildung betrieben. Wir wissen aus der Forschung, dass die Einstellung gegenüber einer Gruppe auch von den Annahmen über ihren Bildungsstand abhängt.<<
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4132

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2017 - 21:10:29    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Die Anzahl der arbeitssuchenden Flüchtlinge ohne Schulabschluss ist weit höher als bisher offiziell angegeben. Ausgerechnet eine Bundesbehörde hat die Daten der Bundesagentur für Arbeit kritisch überprüft.
Hunderttausende der von Deutschland aufgenommenen Flüchtlinge und Migranten haben wegen mangelnder Schulkenntnisse vorerst nur geringe Chancen auf dem Arbeitsmarkt! Laut einem Bericht des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) haben je nach Herkunftsland bis zu drei Viertel der Arbeitssuchenden gar keine oder nur geringe Schulbildung.


http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlinge/59-prozent-haben-keinen-schulabschluss-52943448.bild.html

Tja, so wie es aussieht, haben 59% der geflüchteten jungen Männer aus dem Nahen Osten wohl doch keinen Schulabschluss. Wird das wirklich die Generation sein, die die Zukunft Deutschlands retten wird? Ich habe eher die Vermutung, dass die jungen Männer wenig bis gar keine Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben und zu lebenslangen Sozialfällen werden.
Alle im Vorfeld formulierten Sorgen und Ängste, im Bezug auf die Arbeitsmarkttauglichkeit der Neuankömmlinge, haben sich bewahrheitet.


http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-09/fake-news-fluechtlinge-vorurteile-wahlkampf-afd/seite-3

>> Niemandem hilft es, wenn die Schul- oder Berufsbildung der Flüchtlinge geschönt dargestellt wird. Die Arbeitsmarkt- und Integrationspolitik braucht ein realistisches Bild, um adäquat handeln zu können. Die Behauptung, dass zwei Drittel der Flüchtlinge über keine Schulbildung verfügen, ist aber empirisch vor dem Hintergrund der vorliegenden Erkenntnisse nicht zu halten. Hier wird nicht Information sondern Vorurteilsbildung betrieben. Wir wissen aus der Forschung, dass die Einstellung gegenüber einer Gruppe auch von den Annahmen über ihren Bildungsstand abhängt.<<


Diese stützt sich auf folgendes Zitat aus einem Bericht des BIBB, der dort schon länger unbemerkt auf der Homepage stand: "Das Merkmal 'Schulbildung' zeigt eine zweigipfelige Verteilung zwischen schulisch gut Gebildeten und eher kaum Beschulten. Falls man jedoch diejenigen 'ohne Angabe' den nur unzureichend Gebildeten zuschlagen würde – was aufgrund fehlender Zeugnisse oder Unvergleichbarkeit der Bildungssysteme nicht unwahrscheinlich ist, erhöhte sich der Anteil dieser Gruppe auf knapp 60%."

Wie die Zahl zustande kommt, wissen wir nun. Es gibt an der Stelle kein richtig oder falsch, da 25% der Befragten schlichtweg keine Angaben machten bzw. keine Informationen vorliegen. Du argumentierst nun, naja, 25% haben keine Angabe über ihren Schulabschluss gemacht und daher müssen wir annehmen, dass diese einen Schulabschluss haben. Somit haben ja "nur" 30% der arbeitssuchenden Flüchtlinge keinen Abschluss, der Rest hat einen. Jeder der das anders sieht ist ein brauner Rassist und Hetzer, der den ganzen Tag nur hetzen will. Ich sage, wir wissen es nicht.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2017 - 21:40:15    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Alle im Vorfeld formulierten Sorgen und Ängste, im Bezug auf die Arbeitsmarkttauglichkeit der Neuankömmlinge, haben sich bewahrheitet.


jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Wie die Zahl zustande kommt, wissen wir nun. Ich sage, wir wissen es nicht.


ohje...Sorgen;Ängste;Wahrheit aber nix wissen! Kurz gesagt Joicke-Show vom Feinsten!

Auch für Dich noch mal, wie politische Propaganda bis 1945 eingesetzt wurde in Klammern Beispiele wie sie heute eingesetzt wird:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialistische_Propaganda

mal gucken, ob Du mit Deinem Einsatz auch die Propanda-Prinzipien Eurer Bewegung einhältst:

>>Um eine „Mobilisierung der Massen“ zu erreichen, wurde das Schwergewicht der politischen Arbeit auf die Propaganda gelegt. Hitlers bereits in Mein Kampf entwickelte Prinzipien

- Beschränkung auf wenige Themen und Schlagworte, (Aufbauschen von Einzelfällen und Missbrauch amtlicher Statistiken zur Kriminalität von Ausländern)
- geringer geistiger Anspruch, (Muslimische Kulturfremde passen nicht zu uns)
- Abzielen auf das gefühlsmäßige Empfinden der Massen, (immer schön Angst machen, wer will schon gern von einem Ausländer vergewaltigt werden)
- Vermeidung von Differenzierungen, (Zuwanderung bedeutet immer Gefahr)
- und die tausendfache Wiederholung der jeweiligen Glaubenssätze (Seit 2010 mit den selben Glaubenssätzen unterwegs, die bei jedem neuen Einzelfall oder verwendbarer Schlagzeile "Horrerzahlen vom BKA" wieder aufgewärmt werden)<<
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4132

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2017 - 21:49:25    Titel:

Jo, im besten Fall haben 30% keinen Schulabschluss, im worst-case sind es 60% ohne Abschluss. Die Sorgen und Ängste haben sich also bewahrheitet. Und ein Schulabschluss im Irak berechtigt noch lange nicht zum Studium an einer deutschen Hochschule...
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11494
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2017 - 21:50:50    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Jo, im besten Fall haben 30% keinen Schulabschluss, im worst-case sind es 60% ohne Abschluss. Die Sorgen und Ängste haben sich also bewahrheitet. Und ein Schulabschluss im Irak berechtigt noch lange nicht zum Studium an einer deutschen Hochschule...


- Vermeidung von Differenzierungen, (Zuwanderung bedeutet immer Gefahr)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... , 268, 269, 270, 271, 272  Weiter
Seite 271 von 272

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum