Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 274, 275, 276, 277, 278, 279, 280 ... 283, 284, 285, 286, 287  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
 
Autor Nachricht
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2017 - 12:53:09    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Gute Nachrichten! Syrien ist wieder sicher!

Anbei der Reisebericht eines Touristen, der Damaskus vor einem Monat besuchte:

http://unusualtraveler.com/damascus/

Syrien und die Hauptstadt Damaskus sind wieder sicher!
Die geflüchteten jungen Männer können also endlich in ihre Heimat zurückkehren. Sie können beim Wiederaufbau helfen, auch Deutschland kann hier wertvolle Unterstützung leisten. Der Familiennachzug wird damit unnötig. Die jungen Männer kehren zu ihren Familien zurück. Sie können ihre in Deutschland gewonnenen Erfahrungen nutzen, um in Syrien Jobs und Einkommen zu schaffen.


Das gilt vor allem für Gegner Assads, oder?


Ach weisst du Bub, ich bin auch kein Freund der FDP, trotzdem lebe ich in Deutschland. Es gibt nunmal Dinge, die man akzeptieren muss.


Da Assad ja jetzt wieder ungehindert seine Diktatur fortsetzen kann wird sogar das Gegenteil der Fall sein und aus Bürgerkregsflüchtlingen werden politisch Verfolgte, die dann sogar ihre Familien nachholen dürften. Das Du sogar in Nordkorea Urlaub machen könntest beweist dabei Garnichts.


In Einzelfällen, ja. Die breite Masse hat doch mit Assad nix zu tun. Vielleicht finden sie es nicht in Ordnung, Assad an der Macht zu sehen. Das sind aber nun einmal politische Entwicklungen, die man akzeptieren muss. Es wird auch niemand mit einem "ich hasse Assad" Schild durch die Gegend laufen...
Syrische Flüchtlinge dürfen in Einzelfällen, keinesfalls mehr als 10.000, gerne hier bleiben, denn genau dazu ist das Asylsystem gedacht...es erfüllt also seinen Sinn und Zweck.


Wie kommst Du auf 10.000? Und ja Asyl ist immer eine Einzelfallentscheidung, anders als bei der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen. Und ja, ausser besorgten Patridioten möchte ja niemand das funktionierende Asylrecht ändern oder stellt Herleitungen an wie; man kann Urlaub machen oder es wird ja nicht jeder verfolgt.... Rolling Eyes
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4296

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2017 - 13:12:04    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Gute Nachrichten! Syrien ist wieder sicher!

Anbei der Reisebericht eines Touristen, der Damaskus vor einem Monat besuchte:

http://unusualtraveler.com/damascus/

Syrien und die Hauptstadt Damaskus sind wieder sicher!
Die geflüchteten jungen Männer können also endlich in ihre Heimat zurückkehren. Sie können beim Wiederaufbau helfen, auch Deutschland kann hier wertvolle Unterstützung leisten. Der Familiennachzug wird damit unnötig. Die jungen Männer kehren zu ihren Familien zurück. Sie können ihre in Deutschland gewonnenen Erfahrungen nutzen, um in Syrien Jobs und Einkommen zu schaffen.


Das gilt vor allem für Gegner Assads, oder?


Ach weisst du Bub, ich bin auch kein Freund der FDP, trotzdem lebe ich in Deutschland. Es gibt nunmal Dinge, die man akzeptieren muss.


Da Assad ja jetzt wieder ungehindert seine Diktatur fortsetzen kann wird sogar das Gegenteil der Fall sein und aus Bürgerkregsflüchtlingen werden politisch Verfolgte, die dann sogar ihre Familien nachholen dürften. Das Du sogar in Nordkorea Urlaub machen könntest beweist dabei Garnichts.


In Einzelfällen, ja. Die breite Masse hat doch mit Assad nix zu tun. Vielleicht finden sie es nicht in Ordnung, Assad an der Macht zu sehen. Das sind aber nun einmal politische Entwicklungen, die man akzeptieren muss. Es wird auch niemand mit einem "ich hasse Assad" Schild durch die Gegend laufen...
Syrische Flüchtlinge dürfen in Einzelfällen, keinesfalls mehr als 10.000, gerne hier bleiben, denn genau dazu ist das Asylsystem gedacht...es erfüllt also seinen Sinn und Zweck.


Wie kommst Du auf 10.000? Und ja Asyl ist immer eine Einzelfallentscheidung, anders als bei der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen. Und ja, ausser besorgten Patridioten möchte ja niemand das funktionierende Asylrecht ändern oder stellt Herleitungen an wie


Weil nur ein Bruchteil der Flüchtlinge tatsächlich verfolgt wird. Es gibt Gruppen die gegen Assad opponieren, aber ihre politische Meinung für sich behalten und nicht verfolgt werden. Und es gibt diejenigen - und das ist die breite Masse - die einfach nur vom dem Krieg geflohen sind, weil sie an Leib und Leben bedroht waren.

Zitat:
man kann Urlaub machen oder es wird ja nicht jeder verfolgt.... Rolling Eyes


Richtig, es wird nicht jeder verfolgt...
Selbst das syrische Ministerium wirbt für Touristen, weil das Land weitesgehend wieder sicher ist. Ich dachte, du hast den Bericht des Touristen gesehen?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2017 - 16:09:14    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Gute Nachrichten! Syrien ist wieder sicher!

Anbei der Reisebericht eines Touristen, der Damaskus vor einem Monat besuchte:

http://unusualtraveler.com/damascus/

Syrien und die Hauptstadt Damaskus sind wieder sicher!
Die geflüchteten jungen Männer können also endlich in ihre Heimat zurückkehren. Sie können beim Wiederaufbau helfen, auch Deutschland kann hier wertvolle Unterstützung leisten. Der Familiennachzug wird damit unnötig. Die jungen Männer kehren zu ihren Familien zurück. Sie können ihre in Deutschland gewonnenen Erfahrungen nutzen, um in Syrien Jobs und Einkommen zu schaffen.


Das gilt vor allem für Gegner Assads, oder?


Ach weisst du Bub, ich bin auch kein Freund der FDP, trotzdem lebe ich in Deutschland. Es gibt nunmal Dinge, die man akzeptieren muss.


Da Assad ja jetzt wieder ungehindert seine Diktatur fortsetzen kann wird sogar das Gegenteil der Fall sein und aus Bürgerkregsflüchtlingen werden politisch Verfolgte, die dann sogar ihre Familien nachholen dürften. Das Du sogar in Nordkorea Urlaub machen könntest beweist dabei Garnichts.


In Einzelfällen, ja. Die breite Masse hat doch mit Assad nix zu tun. Vielleicht finden sie es nicht in Ordnung, Assad an der Macht zu sehen. Das sind aber nun einmal politische Entwicklungen, die man akzeptieren muss. Es wird auch niemand mit einem "ich hasse Assad" Schild durch die Gegend laufen...
Syrische Flüchtlinge dürfen in Einzelfällen, keinesfalls mehr als 10.000, gerne hier bleiben, denn genau dazu ist das Asylsystem gedacht...es erfüllt also seinen Sinn und Zweck.


Wie kommst Du auf 10.000? Und ja Asyl ist immer eine Einzelfallentscheidung, anders als bei der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen. Und ja, ausser besorgten Patridioten möchte ja niemand das funktionierende Asylrecht ändern oder stellt Herleitungen an wie


Weil nur ein Bruchteil der Flüchtlinge tatsächlich verfolgt wird. Es gibt Gruppen die gegen Assad opponieren, aber ihre politische Meinung für sich behalten und nicht verfolgt werden. Und es gibt diejenigen - und das ist die breite Masse - die einfach nur vom dem Krieg geflohen sind, weil sie an Leib und Leben bedroht waren.

Zitat:
man kann Urlaub machen oder es wird ja nicht jeder verfolgt.... Rolling Eyes


Richtig, es wird nicht jeder verfolgt...
Selbst das syrische Ministerium wirbt für Touristen, weil das Land weitesgehend wieder sicher ist. Ich dachte, du hast den Bericht des Touristen gesehen?


Meine Frage war wie Du auf 10.000 gekommen bist. Und was half es Wolf Biermann, dass Wessis in der DDR Urlaub machen konnten?? inwieweit ist der Umgang mit ausländischen Touristen ein Indiz ob es politisch Verfolgte gibt?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2017 - 16:10:51    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Gute Nachrichten! Syrien ist wieder sicher!

Anbei der Reisebericht eines Touristen, der Damaskus vor einem Monat besuchte:

http://unusualtraveler.com/damascus/

Syrien und die Hauptstadt Damaskus sind wieder sicher!
Die geflüchteten jungen Männer können also endlich in ihre Heimat zurückkehren. Sie können beim Wiederaufbau helfen, auch Deutschland kann hier wertvolle Unterstützung leisten. Der Familiennachzug wird damit unnötig. Die jungen Männer kehren zu ihren Familien zurück. Sie können ihre in Deutschland gewonnenen Erfahrungen nutzen, um in Syrien Jobs und Einkommen zu schaffen.


Das gilt vor allem für Gegner Assads, oder?


Ach weisst du Bub, ich bin auch kein Freund der FDP, trotzdem lebe ich in Deutschland. Es gibt nunmal Dinge, die man akzeptieren muss.


Da Assad ja jetzt wieder ungehindert seine Diktatur fortsetzen kann wird sogar das Gegenteil der Fall sein und aus Bürgerkregsflüchtlingen werden politisch Verfolgte, die dann sogar ihre Familien nachholen dürften. Das Du sogar in Nordkorea Urlaub machen könntest beweist dabei Garnichts.


In Einzelfällen, ja. Die breite Masse hat doch mit Assad nix zu tun. Vielleicht finden sie es nicht in Ordnung, Assad an der Macht zu sehen. Das sind aber nun einmal politische Entwicklungen, die man akzeptieren muss. Es wird auch niemand mit einem "ich hasse Assad" Schild durch die Gegend laufen...
Syrische Flüchtlinge dürfen in Einzelfällen, keinesfalls mehr als 10.000, gerne hier bleiben, denn genau dazu ist das Asylsystem gedacht...es erfüllt also seinen Sinn und Zweck.


Wie kommst Du auf 10.000? Und ja Asyl ist immer eine Einzelfallentscheidung, anders als bei der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen. Und ja, ausser besorgten Patridioten möchte ja niemand das funktionierende Asylrecht ändern oder stellt Herleitungen an wie


Weil nur ein Bruchteil der Flüchtlinge tatsächlich verfolgt wird. Es gibt Gruppen die gegen Assad opponieren, aber ihre politische Meinung für sich behalten und nicht verfolgt werden. Und es gibt diejenigen - und das ist die breite Masse - die einfach nur vom dem Krieg geflohen sind, weil sie an Leib und Leben bedroht waren.

Zitat:
man kann Urlaub machen oder es wird ja nicht jeder verfolgt.... Rolling Eyes


Richtig, es wird nicht jeder verfolgt...
Selbst das syrische Ministerium wirbt für Touristen, weil das Land weitesgehend wieder sicher ist. Ich dachte, du hast den Bericht des Touristen gesehen?


Meine Frage war wie Du auf 10.000 gekommen bist. Und was half es Wolf Biermann, dass Wessis in der DDR Urlaub machen konnten?? inwieweit ist der Umgang mit ausländischen Touristen ein Indiz ob es politisch Verfolgte gibt?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4296

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2017 - 16:43:38    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Gute Nachrichten! Syrien ist wieder sicher!

Anbei der Reisebericht eines Touristen, der Damaskus vor einem Monat besuchte:

http://unusualtraveler.com/damascus/

Syrien und die Hauptstadt Damaskus sind wieder sicher!
Die geflüchteten jungen Männer können also endlich in ihre Heimat zurückkehren. Sie können beim Wiederaufbau helfen, auch Deutschland kann hier wertvolle Unterstützung leisten. Der Familiennachzug wird damit unnötig. Die jungen Männer kehren zu ihren Familien zurück. Sie können ihre in Deutschland gewonnenen Erfahrungen nutzen, um in Syrien Jobs und Einkommen zu schaffen.


Das gilt vor allem für Gegner Assads, oder?


Ach weisst du Bub, ich bin auch kein Freund der FDP, trotzdem lebe ich in Deutschland. Es gibt nunmal Dinge, die man akzeptieren muss.


Da Assad ja jetzt wieder ungehindert seine Diktatur fortsetzen kann wird sogar das Gegenteil der Fall sein und aus Bürgerkregsflüchtlingen werden politisch Verfolgte, die dann sogar ihre Familien nachholen dürften. Das Du sogar in Nordkorea Urlaub machen könntest beweist dabei Garnichts.


In Einzelfällen, ja. Die breite Masse hat doch mit Assad nix zu tun. Vielleicht finden sie es nicht in Ordnung, Assad an der Macht zu sehen. Das sind aber nun einmal politische Entwicklungen, die man akzeptieren muss. Es wird auch niemand mit einem "ich hasse Assad" Schild durch die Gegend laufen...
Syrische Flüchtlinge dürfen in Einzelfällen, keinesfalls mehr als 10.000, gerne hier bleiben, denn genau dazu ist das Asylsystem gedacht...es erfüllt also seinen Sinn und Zweck.


Wie kommst Du auf 10.000? Und ja Asyl ist immer eine Einzelfallentscheidung, anders als bei der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen. Und ja, ausser besorgten Patridioten möchte ja niemand das funktionierende Asylrecht ändern oder stellt Herleitungen an wie


Weil nur ein Bruchteil der Flüchtlinge tatsächlich verfolgt wird. Es gibt Gruppen die gegen Assad opponieren, aber ihre politische Meinung für sich behalten und nicht verfolgt werden. Und es gibt diejenigen - und das ist die breite Masse - die einfach nur vom dem Krieg geflohen sind, weil sie an Leib und Leben bedroht waren.

Zitat:
man kann Urlaub machen oder es wird ja nicht jeder verfolgt.... Rolling Eyes


Richtig, es wird nicht jeder verfolgt...
Selbst das syrische Ministerium wirbt für Touristen, weil das Land weitesgehend wieder sicher ist. Ich dachte, du hast den Bericht des Touristen gesehen?


Meine Frage war wie Du auf 10.000 gekommen bist. Und was half es Wolf Biermann, dass Wessis in der DDR Urlaub machen konnten?? inwieweit ist der Umgang mit ausländischen Touristen ein Indiz ob es politisch Verfolgte gibt?


Weil wir, wie du bereits richtig sagtest, jeden Einzelfall prüfen. Es werden keinesfalls mehr als 10.000 Menschen sein, die wirklich politisch verfolgt werden. Nur weil jemand in eine Führerscheinkontrolle in Damaskus gerät, ist er nicht politisch verfolgt und schon gar nicht an Leib und Leben bedroht.
Sollte Syrern Gefängnis bei der Rückreise drohen, aufgrund politischer Gründe, können sie in Deutschland bleiben. Das hatte ich bereits gesagt.
Die Gefahr die ich hier allerdings sehe ist, dass Asylbewerber absichtlich angeben, sie seien Feinde von Assad und ihnen drohe das Gefängnis. Obwohl sie nur aufgrund wirtschaftlicher Gesichtspunkte in Deutschland bleiben wollen. Wie möchtest du diese separieren?

Wenn Wessis in der DDR Urlaub machen können, herrscht KEIN KRIEG in der DDR. Damit entfällt ein wesentlicher Fluchtgrund und dementsprechend die Anerkennung auf Asyl. Es herrscht eben auch kein Krieg in Syrien mehr. Das heisst, nur politisch verfolgte genießen Asyl und das sind: Einzelfälle.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2017 - 18:55:10    Titel:

und wie kommst Du nun auf 10.000?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2017 - 09:20:33    Titel:

Wie blöd kann man eigentlich sein, da hat man tausende junge kräftige Leute, die gelangweilt dem nächsten Lagerkoller entgegengammeln und auf der anderen Seite kleine und mittelständische Unternehmen die händeringend junge kräftige Leute einstellen möchten aber die Politik lässt es nicht zu.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/asyl-und-arbeitsrecht-handwerksbetriebe-wuerden-gerne-fluechtlinge-einstellen-duerfen-aber-nicht-1.3766385

Und so ganz nebenbei löst sich die nächste patridiotische Parole in einen kackbraunen Heisse-Luft-Pups auf:

>>In den oberbayerischen Unternehmen der IHK haben in diesem Jahr 1200 Flüchtlinge eine Lehre begonnen, 600 davon allein in München. Und entgegen manch einer Schwarzmalerei sei die Abbrecherquote bei Flüchtlingen nicht besonders hoch. Im Gegenteil: in den Betrieben der Industrie- und Handelskammer würden insgesamt 20 Prozent der Azubis ihre Lehre abbrechen, unter den Flüchtlingen seien es nur 18 Prozent.<<
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4296

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2017 - 13:02:46    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Wie blöd kann man eigentlich sein, da hat man tausende junge kräftige Leute, die gelangweilt dem nächsten Lagerkoller entgegengammeln und auf der anderen Seite kleine und mittelständische Unternehmen die händeringend junge kräftige Leute einstellen möchten aber die Politik lässt es nicht zu.


Nigeria gilt als Herkunftsland, aus dem Flüchtlinge keine gute Bleibeperspektive haben. Das bedeutet, dass Flüchtlingen aus Nigeria während ihres Asylverfahrens an vielen Integrationsmaßnahmen nicht teilnehmen und häufig auch nicht arbeiten dürfen - letzteres liegt im Ermessen der Ausländerbehörde.

Wenn der Nigerianer einen negativen Asylbescheid erhält und wieder in sein Heimatland zurück muss, macht es wenig Sinn, ihn einzustellen. Für die Firmen ist es leichter, Menschen mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit zu integrieren. Soll heissen, der Syrer wird eher eingestellt, als der Nigerianer, weil er womöglich hier bleiben darf.

Zitat:
einen kackbraunen Heisse-Luft-Pups auf


Das ist jetzt schon der 3. Fall von Fäkalsprache. Moderation???
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2017 - 14:07:56    Titel:

Dein bisherige Position zu Thema Flüchtlinge war, begonnen mit dem generellen Anzweifeln von Fluchtgründen, in Niger und Syrien kann man als Ausländer ja Urlaub machen, dem generellen Anzweifeln der Qualifikation der Flüchtlinge, zwei Drittel seien ja Analphabeten, dem Unterstellen fehlenden Integrationswillen, 70% brechen ihre Ausbildung wieder ab und letztendlich würdest Du die Integrationskosten lieber Langzeitstudenten mit rassistischer Grundeinstellung wie Dir zukommen lassen wollen, weshalb Du bisher gefordert hattest Flüchtlinge nur grundzuversorgen am besten in Zeltlagern außerhalb der Städte, um solche erfundenen Dinge wie Sondereingänge für Nichtmoslems oder die gestiegene Zahl an Vergewaltigungen in der Umgebung von Flüchtlingsunterkünften oder gewalttätige Mitsprache an Kitaessensplänen zu vermeiden!!

Meine Position ist, wer eine Arbeit findet braucht keine weitergehende Bleibeperspektive mehr, anders als polnische Langzeitstudenten warten die Flüchtlinge nicht darauf, das in den nächsten zwei Jahren sowieso alle Arbeitsplätze wegdigitalisiert wurden und man die Hand für ein BGE nur noch aufzuhalten braucht.

Darum noch mal meine Frage, wie blöd kann man eigentlich sein, arbeitsfähige junge Leute lieber abzuschieben als ihnen zu erlauben den demographischen Wandel, den Arbeitskräftemangel, die Landflucht abzumildern und eine weitere Finanzierung von Staat und Sozialkassen zu sichern?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4296

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2017 - 00:25:32    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Dein bisherige Position zu Thema Flüchtlinge war, begonnen mit dem generellen Anzweifeln von Fluchtgründen, in Niger und Syrien kann man als Ausländer ja Urlaub machen


Das syrische Tourismusministerium wirbt wieder um Touristen. Es gibt Touristen, die über ihre Reise nach Syrien berichten. Ich dachte, du hättest den Bericht gesehen? Damaskus und andere Teile Syriens sind wieder sicher. Oder hattest du gehofft, dass der Krieg noch 500 Jahre dauert?

Zitat:
dem generellen Anzweifeln der Qualifikation der Flüchtlinge, zwei Drittel seien ja Analphabeten


Nö, laut BIB haben 30% keinen Schulabschluss. Zu weiteren 30% gibt es keine Angaben, über deren Bildungsabschlüsse. Macht also 40% bei denen wir wissen, dass sie zumindest einen Schulabschluss haben. Allerdings lassen sich Schulabschlüsse nur bedingt vergleichen.
Es ist ohnehin seltsam: Die BIP bspw. Afghanistans oder Eritreas wird hauptsächlich durch die Landwirtschaft, Fischerei und einfache Dienstleistungen generiert. Wie wahrscheinlich ist es, dass aus diesen Ländern hochqualifizierte Fachkräfte kommen?

Zitat:
dem Unterstellen fehlenden Integrationswillen


Sicher, einige, noch einmal: einige, möchten sich nicht integrieren. Sie lehnen diese Gesellschaft und ihre Werte ab.

Zitat:
und letztendlich würdest Du die Integrationskosten


Wir müssen uns bei Integrationskosten von 100 - 400 Mrd. Euro nur überlegen, ob es sich rentiert.

Zitat:
weshalb Du bisher gefordert hattest Flüchtlinge nur grundzuversorgen


Wenn Flüchtlinge keine Chance haben auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, macht eine Integration bzw. Ausbildung keinen Sinn. Besser wäre es, sie in ihr Heimatland zurückzuschicken, dass dringend aufgebaut werden muss. Hingegen macht es mehr Sinn denjenigen auszubilden, der gute Perspektiven auf Integration in den Arbeitsmarkt hat.

Zitat:
Meine Position ist, wer eine Arbeit findet braucht keine weitergehende Bleibeperspektive mehr


Da stimme ich Dir zu.

Zitat:
Darum noch mal meine Frage, wie blöd kann man eigentlich sein, arbeitsfähige junge Leute lieber abzuschieben


Das sagte ich wo? Jemand in Arbeit, mit guten Perspektiven abzuschieben wäre Humbug. Sagte ich bereits 100 Mal, hat dich nur noch nie interessiert.
Was meinst du außerdem mit arbeitsfähig? Nur weil Hamid arbeitsfähig ist, heisst das nicht, dass er als Altenpfleger arbeiten möchte und dafür auch in Frage in kommt.

Zitat:
als ihnen zu erlauben den demographischen Wandel


Hamid, Ali und Yussuf sollen den demographischen Wandel abmildern? Du weisst schon wie das geht? Also mit der Biologie und so? Ludwig, wenn du mehrmals am Tag masturbierst, kannst du so keine Kinder zeugen. Ich dachte, das wüsstest du?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 274, 275, 276, 277, 278, 279, 280 ... 283, 284, 285, 286, 287  Weiter
Seite 277 von 287

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum