Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 283, 284, 285, 286, 287
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
 
Autor Nachricht
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 30 Okt 2018 - 08:09:22    Titel:

Und wenn ein kleiner Teil schiefgelaufener Zuwanderung die gesamte Erfolgsgeschichte deutscher Zuwanderungspolitik nicht trüben kann, was war dann 2013 mit Dir los? Bzw. was ist in der Zwischenzeit mit Dir passiert, wenn Du von "völlig verfehlt" zu einer "großen Erfolgsgeschichte, mit leichten Eintrübungen kommen konntest? Was hat Dich vom Saulus zum Paulus werden lassen?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4296

BeitragVerfasst am: 30 Okt 2018 - 08:29:27    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Und wenn ein kleiner Teil schiefgelaufener Zuwanderung die gesamte Erfolgsgeschichte deutscher Zuwanderungspolitik nicht trüben kann, was war dann 2013 mit Dir los?


Eben doch. Und so klein ist der Teil nicht. Und genau jener Teil tritt sehr aggressiv auf, ist für extrem viele Straftaten verantwortlich, bezieht überproportional häufig Sozialleistungen und lebt in Parallelgesellschaften.
Ohne diese "Gruppe" hätten wir einen enormen Überschuss. So bleibt am Ende nur ein Nullsummenspiel.

Ich respektiere jede Kultur. Aber sobald sich jemand entscheidet in Deutschland zu leben, gelten die hier herrschenden Spielregeln. Wenn jemand meint, sich hier nicht anpassen zu müssen bzw. sich nicht integrieren zu müssen, dann sollte er überlegen, ob Deutschland das richtige Land für ihn ist. Ich werde auch weiterhin Kritik üben und den Finger in die Wunde legen.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 30 Okt 2018 - 14:01:24    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Und wenn ein kleiner Teil schiefgelaufener Zuwanderung die gesamte Erfolgsgeschichte deutscher Zuwanderungspolitik nicht trüben kann, was war dann 2013 mit Dir los?


Eben doch. Und so klein ist der Teil nicht. Und genau jener Teil tritt sehr aggressiv auf, ist für extrem viele Straftaten verantwortlich, bezieht überproportional häufig Sozialleistungen und lebt in Parallelgesellschaften.
Ohne diese "Gruppe" hätten wir einen enormen Überschuss. So bleibt am Ende nur ein Nullsummenspiel.

Ich respektiere jede Kultur. Aber sobald sich jemand entscheidet in Deutschland zu leben, gelten die hier herrschenden Spielregeln. Wenn jemand meint, sich hier nicht anpassen zu müssen bzw. sich nicht integrieren zu müssen, dann sollte er überlegen, ob Deutschland das richtige Land für ihn ist. Ich werde auch weiterhin Kritik üben und den Finger in die Wunde legen.


Ja hab ich alles schon verstanden, nur Du weichst weiterhin meiner Frage aus. Die Sachlage ist seit 2013 völlig unverändert, es strömen immer noch die "voll aggressiven höchstkriminellen Sozialschmarotzer und Integrationsverweigerer" in kaum reduzierter Zahl aus osteuropäischen Randlagen in unser schönes Heimatland. Dessen völlig ungeachtet hast Du Deine Position von zunächst, völlig verfehlte Einwanderungspolitik, der nur mit einem Punktesystem beizukommen wäre, zu sehenswerte Erfolgsgeschichte, an der sich die nächste Minderheit mal ein Beispiel nehmen soll, gewandelt. Deine Forderung nach einem Punktesystem willst Du für die europäische Zuwanderung gar nicht mehr aufrecht erhalten. Behauptest sogar, trotz gegenteiliger Zitate, nie ein Punktesystem für europäische Einwanderung gefordert zu haben und somit die europäische Freizügigkeit beendet zu haben bevor sie überhaupt erweitert wurde..

2013 hast Du mich als Verfechter der europäischen Freizügigkeit noch ganz empört gefragt, ob ich denn ernsthaft alles und jeden einfach so reinlassen möchte. Jetzt bist Du es der diese Haltung vertritt und statt der europäischen Wirtschaftsflüchtlinge nimmst Du nun wiederum eine kleine Minderheit der nächsten Zuwanderergruppe aufs Korn um dort genauso wenig fundiert, genauso wenig faktenorientiert Deine Gekreische nach Zuwanderungsbeschränkungen für alles und jeden wieder aufzunehmen.

Was hat Dich denn bei der europäischen Zuwanderung so überzeugen können? Meine damaligen Argumente galten für Dich damals alle nicht. Muss ich nun einfach wieder abwarten bis Du denkst es merkt schon niemand, wenn ich mit den selben blöden Sprüchen die nächste Gruppe verunglimpfe?? Warum fällt es Dir so schwer hier einfach mal zuzugeben 2013 brutalstmöglich übertrieben zu haben und daraus mal den Schluss zu ziehen, ganz so völlig verfehlt ist die 50 jährige deutsche Zuwanderungspolitik gar nicht gewesen. Auch dummen Faschohetzern wie Dir taue ich eine kleine Lernkurve zu, außer Du fängst jetzt wieder rumzurudern an.

Und um es hier auch noch mal ganz deutlich zu sagen, die FDP fordert ein Einwanderungsgesetz mit Punktesystem seit 2009, aber nicht um Zuwanderung zu verhindern, sondern für all diejenigen zu ermöglichen, die jetzt z.B. dafür das Asylrecht missbrauchen müssen. Also mit deutlich niedrigeren Hürden als zum Beispiel bei der Bluecard. Denn die FDP hatte schon 2009 Deinen Erkenntnishorizont aus 2018. Zuwanderung als Erfolgsgeschichte, mit kleinen Eintrübungen, die mit ein wenig Aufwand beseitigt werden können.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4296

BeitragVerfasst am: 30 Okt 2018 - 14:22:35    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Und wenn ein kleiner Teil schiefgelaufener Zuwanderung die gesamte Erfolgsgeschichte deutscher Zuwanderungspolitik nicht trüben kann, was war dann 2013 mit Dir los?


Eben doch. Und so klein ist der Teil nicht. Und genau jener Teil tritt sehr aggressiv auf, ist für extrem viele Straftaten verantwortlich, bezieht überproportional häufig Sozialleistungen und lebt in Parallelgesellschaften.
Ohne diese "Gruppe" hätten wir einen enormen Überschuss. So bleibt am Ende nur ein Nullsummenspiel.

Ich respektiere jede Kultur. Aber sobald sich jemand entscheidet in Deutschland zu leben, gelten die hier herrschenden Spielregeln. Wenn jemand meint, sich hier nicht anpassen zu müssen bzw. sich nicht integrieren zu müssen, dann sollte er überlegen, ob Deutschland das richtige Land für ihn ist. Ich werde auch weiterhin Kritik üben und den Finger in die Wunde legen.


Ja hab ich alles schon verstanden, nur Du weichst weiterhin meiner Frage aus. Die Sachlage ist seit 2013 völlig unverändert, es strömen immer noch die "voll aggressiven höchstkriminellen Sozialschmarotzer und Integrationsverweigerer" in kaum reduzierter Zahl aus osteuropäischen Randlagen in unser schönes Heimatland.


Deine Frage habe ich beantwortet. Aber bitteschön, gerne nochmal:
Du bist ein saublödes Naziarschloch und ekelerregender brauner Scheisshaufen.

Zitat:
Behauptest sogar, trotz gegenteiliger Zitate, nie ein Punktesystem für europäische Einwanderung gefordert zu haben und somit die europäische Freizügigkeit beendet zu haben bevor sie überhaupt erweitert wurde.


Sag mal was arbeitest du eigentlich...erstaunlich wie viel Freizeit du hast.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 30 Okt 2018 - 14:39:13    Titel:

Also wieder nur Rumgeeier! Dann spiel mal wieder schön mir Dir selbst...

und hier mal zwei Zahlen die so ziemlich jede von Dir geäußerte Prognose und Vorschau einfach nur absurd klingen lassen.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-10/statistisches-bundesamt-erwerbstaetigkeit-rekord-arbeitsmarkt

4,9 und 45 mio

Statt der 5 mio Arbeitsplätze, die bis 2020 wegfallen sollten, wie Du mal prognostiziert hattest, sind mal eben 5 mio zusätzliche entstanden. Jeder zweite davon wird aus dem Ausland besetzt. Und statt der gestiegenen Kriminalität außer bei Straftaten von rechten Arschlöchern wie Dir verübt, sinken die Zahlen der Straftaten kontinuierlich seit den frühen 90ger Jahren.

Man sieht, politische Rezepte von Nazis, also nationalen Sozialisten, führen in den Untergang. Warum ist ganz klar, ne große Klappe aus der nur Hetze gegen Minderheiten kommt, und Rezepte gegen Probleme die gar nicht existieren aber sonst eben nichts sinnvolles zu bieten! Das eigene Versagen auf ganzer Linie soll durch Hetze gegen andere kaschiert werden und blinder Aktionismus soll die Unfähigkeit und eigene Kriminalität der rechten Schreihälse überdecken. Peinlich für jeden vernunftbegabten Menschen der auf solche Penner hereingefallen ist und noch hereinfällt.

Womit dann auch beantwortet ist, warum dieses Forum starb. Die einen konnten sich die braune Gülle der zuletzt hier versammelten Hetzer nicht länger geben, Joicke als der penetranteste vorneweg und den anderen wurde es eben irgendwann mal zu peinlich hier hocherfreut über populistische Parolen gewesen zu sein.


Zuletzt bearbeitet von koenig_ludwig73 am 30 Okt 2018 - 15:02:30, insgesamt einmal bearbeitet
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4296

BeitragVerfasst am: 30 Okt 2018 - 15:02:07    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Also wieder nur Rumgeeier! Dann spiel mal wieder schön mir Dir selbst...


Ja hab ich alles schon verstanden, nur Du weichst weiterhin meiner Frage aus. Als was arbeitest du eigentlich?
KoerberBasil
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2018 - 11:49:07    Titel:

Der Arbeitsmarkt wird sich in den nächsten 50 Jahren dermaßen radikal verändern, das man es sich gar nicht erlauben kann, keine Migration zuzulassen.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4296

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2018 - 15:05:02    Titel:

Hallo neuer User. Es geht nicht darum, Migration gänzlich zu verbieten, sondern um eine bedarfsorientierte Einwanderung. Dass heisst, nur die diejenigen mit der Qualifikation ins Land zu lassen, die unser Arbeitsmarkt benötigt. Das bedeutet, die Lösung ist nicht das Land abzuschotten bzw. alles und jeden reinzulassen, sondern die Einwanderer nach Qualifikation und Fähigkeiten auszuwählen.
Darüber hinaus werden wir immer weniger Arbeitskräfte benötigen und gleichzeitig immer mehr hochqualifizierte. Das heisst wiederum, wir müssen als Land attraktiver werden, um die besten Köpfe zu holen und gleichzeitig stärker aussortieren, um Menschen mit geringer Bildung und potentielle lebenslange Sozialfälle nicht in das Land zu lassen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 283, 284, 285, 286, 287
Seite 287 von 287

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum