Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

MultiKulti
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61 ... 70, 71, 72, 73, 74  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> MultiKulti
 
Autor Nachricht
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3096
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2016 - 18:50:08    Titel:

derTom hat folgendes geschrieben:
Du Unterstellst das er klauen will mit einen Hinweis auf einen Artikel der das ausdrücklich verneint.

Ok, dass er nicht klauen wollte istl mittlerweile erwiesen, aber dann begruende mal, warum er dann sonst eine Flasche hinter seinem Ruecken haelt, wenn nicht als Drohung oder Schlagwaffe.

derTom hat folgendes geschrieben:
Man sieht deutlich wie er geschlagen wird, das nennt sich dann bei der Festnahme leicht verletzt. Der Schlag war juristisch schon nicht zu rechtfertigen, weil mit 4 Personen, davon 2 die den Mann bereits auf den Packtisch drücken (deutlich zu sehen) gibt es keinen Grund mehr für weitere Eskalation.

"Verpruegeln" und "Schlagen" ist etwas anderes. Bei einer Verhaftung darf auch verhaeltnismaessiger 'unmittelbarer Zwang' angewendet werden. Es wurde ja gesagt, dass er sich gegen die Festnahme gewehrt hat. Die Polizei prueft jetzt, ob das 'verhaeltnismaessig' war.

derTom hat folgendes geschrieben:
Das die Polizei aufgrund der Sprachschwierigkeiten und der psychischen Erkrankung eingeschritten hat steht ebenfalls in der Quelle auf die du dich beziehst.

Also, die Polizei betreibt wohl jetzt einen Fahrdienst fuer Leute mit Sprachschwierigkeiten oder psychischen Problemen ? Oder gibt Nachhilfe, dass ein Handy-Guthaben nicht ewig haelt ?
Aber offfenbar konnten die Herren in Gruen auch nicht weiterhelfen, sonst waere der Mann ja nicht zum DRITTEN MAL im Supermarkt aufgetaucht.

derTom hat folgendes geschrieben:
Eine Bedrohung ist nicht gegeben, nicht mal subjektiv. Eine improvisierte Waffe hält man nicht hinter dem Rücken, auch deutlich zu erkennen.

Ach ja ? Was wollte er dann mit der Flasche ? Im Video vielleicht nicht zu sehen, aber im Bericht steht eindeutig, er habe "Kunden und Angestellte belästigt und bedroht."

Selbst die 'Zeit' berichtet :

Die Kassiererin fordert ihn mehrmals auf, die Flasche hinzustellen und den Laden zu verlassen. Nach längerer Diskussion betreten vier Männer den Laden. Sie gehen zielstrebig auf den 21-Jährigen zu, ergreifen ihn und tragen ihn gewaltsam aus dem Geschäft.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-06/arnsdorf-sachsen-fluechtling-buergerwehr-supermarkt

derTom hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Es geht hier nicht um Deine oder meine Meinung, sondern um die Gesetzeslage. Du darfst niemanden grundlos 'verpruegeln', aber Du kannst JEDEN, auch NPDler, bei Straftaten festnehmen, allerdings nur wenn Du sie auf 'frischer Tat' ertappst, z.B. mit einer Brandflasche vor einem Fluechtlingsheim.


Der Mann hat keine Tat begangen, die Ware ist zum Zeitpunkt des Eingreifens noch im Laden, eine Bedrohung liegt deutlich sichtbar nicht vor, höchstens verbal, aber so gut ist mein Arabisch nicht.

Mich wundert, dass Du in diesem Fall so eindeutig Stellung beziehst. Soll hier ein Vorurteil ueber angebliche Auslaenderfeindlichkeit der bloeden Ossis bewiesen werden ? Aber Deine Meinung bleibt reines Wunschdenken, weil Du den Polizeibericht als auch die Vorgeschichte ignorierst. Die Polizei sagt eindeutig : "Der Mann soll in Rage geraten sein, eine Flasche Wein aus einem Regal genommen und damit die Filialleiterin sowie eine Mitarbeiterin bedroht haben." Dazu kommt. dass ein Supermarkt KEIN oeffentlicher Raum ist. Nachdem das Personal dem Mann schon MEHRFACH mit Hilfe der Polizei aus dem Supermarkt enfernt hat und die Kassiererin ihm eindeutig und mehrfach Hausverbot erteilt hat, koennte m.E. nicht nur der Tatbestand der Bedrohung ($ 241 StGB), sondern auch des Hausfriedensbruchs ($ 123 StGb) erfullt sein. Allerdings kann man sich fragen, ob der Mann dieses Hausverbot auch wirklich verstanden hat, wenn er kein deutsch spricht.

derTom hat folgendes geschrieben:
Aber ich konstruiere mir was zusammen..

Nun, nachdem dieser Fall so 'hochgespielt' wurde, sucht die Polizei jetzt Zeugen :

"Als der Betroffene nun am Abend gegen 18:00 Uhr ein drittes Mal in dem Geschäft erschien, eskalierte die Situation. Aus Zeugenvernehmungen des Verkaufspersonals ist ersichtlich, dass die Filialleiterin den Sachverhalt geprüft und dabei festgestellt hatte, dass das Guthaben der Telefonkarte bereits aufgebraucht worden war. Der Mann soll in Rage geraten sein, eine Flasche Wein aus einem Regal genommen und damit die Filialleiterin sowie eine Mitarbeiterin bedroht haben. Verletzt wurde dabei niemand, ebenso kam es zu keiner Diebstahlshandlung oder einer Sachbeschädigung.

Zu diesem Teil des Sachverhaltes hat die Kriminalpolizei Ermittlungen zum Verdacht der Bedrohung gemäß § 241 StGB aufgenommen. ...
Die Ermittler suchen Zeugen, die den Sachverhalt gesehen haben oder Angaben zu den Männern geben können, die den Betroffenen aus dem Supermarkt gebracht und an den Baum gebunden haben. .. Die Kriminalpolizei [hat] Ermittlungen zum Verdacht der Freiheitsberaubung gemäß § 239 StGB aufgenommen. Zu prüfen ist, ob die Personen das Festhalte- und Festnahmerecht durch Jedermann gemäß § 127 StPO überschritten haben. "


https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_43091.htm

derTom hat folgendes geschrieben:
btw warum ich Özil einbringe? Weil dem von deinen Brüdern im Kleingeiste auch schon untergejubelt wird das ein Facebookpost vor der Kaaba Unterstüzung für islamistische Ideologien sei.
Diese absurde Unterstellung kommt von Frau Petry...

Genau, wo waerst Du ohne ohne Dein Schubladendenken. Mit falschen Unterstellungen brauchst Du Dich erst gar nicht mit Argumenten auseinanderzusetzen. Schoener Stil fuer ein Uni-Forum.

derTom hat folgendes geschrieben:
Und abschließend wie erwartet dein Verweiß auf die Lügenpresse.

Ganz im Gegenteil, wenn z.B. Focus, FAZ und die Regionalpresse ueber die plumpen Video-Manipulationsversuche von Politikern aufklaeren, die statt der wirklichen Katastrophenhelfer ein paar Fluechtlinge medienwirksam in Szene setzen wollen, dann ist doch ein grosser Teil der Presse doch weiterhin objektiv und berichtet fair. Gerade bei 'politisch brisanten' Inhalten scheint es heutzutage sehr wichtig, sich umfassend zu informieren.

derTom hat folgendes geschrieben:
Aber selber beziehst du dich auf die Aussagen dieser Presse um deine Ausländerfeindliche Haltung zu rechtfertigen... aber alle anderen haben eine Doppelmoral, nur du und deine Gesinnungskameraden nicht.

Ich dachte bisher immer, man lernt an Schulen und Unis vor allem auch (wenigstens nach dem 2.WK in Westdeutschland bzw. nach der Wende in Ostdeutschland), sich aus unabhaengigen Quellen zu informieren, kritisch zu hinterfragen und zu bewerten sowie zu differenzieren anstatt zu pauschalisieren. Nur so kann man sich auf Basis der Fakten eine eigene und logisch begruendbare Meinung bilden, statt der Regierungsline 'blind' zu folgen.

Aber das kritische Denken scheint in Deutschland wohl mittlerweile durch eine staatlich verordnete "Pro-Asyl" Ideologie von 'political correctness' ersetzt worden zu sein, in der sich fast niemand traut zu sagen, dass der Kaiser keine Kleider anhat. Auch wenn sich linke Politiker wie Palmer oder Wagenknecht mal vorsichtig ueber eine Obergrenze auessern, weil ihnen die Basis davonlaeuft, bekommen sie gleich Maulkoerbe oder Torten ins Gesicht. Und wenn sich Nicht-Linke kritisch auessern, muessen das dann gleich Nazis, ungebildete Proleten oder Auslaenderfeinde sein. Da ich schon seit 10 Jahren sehr zufrieden in Tokyo unter 99.99 % asiatischer Bevoelkerung wohne, ist fuer mich insbesondere dieser reflexhafte Vorwurf von 'Auslaenderfeindlichkeit' eher ein Beleg fuer die zunehmende Absurditaet der Debatte in Deutschland.

Gruss aus Tokyo
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2016 - 05:53:41    Titel:

Eine Horde schwarz gekleideter Iraker mittleren Alters stürmt einen sächsischen Supermarkt, greift mit den Worten „Was willst du hier, raus du Schwein“ einen jungen Sachsen an, zerrt den psychisch Kranken aus dem Markt und fesselt ihn an einen Baum. Der sächsische Polizeipräsident lobt das brutale Vorgehen der Iraker als sinnvoll und notwendig. In Internetforen feiert man aggressive irakische Privatmilizen als couragierte Abendlandretter.

Finde den Fehler.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4295

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2016 - 07:39:14    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Eine Horde schwarz gekleideter Iraker mittleren Alters stürmt einen sächsischen Supermarkt, greift mit den Worten „Was willst du hier, raus du Schwein“ einen jungen Sachsen an, zerrt den psychisch Kranken aus dem Markt und fesselt ihn an einen Baum. Der sächsische Polizeipräsident lobt das brutale Vorgehen der Iraker als sinnvoll und notwendig. In Internetforen feiert man aggressive irakische Privatmilizen als couragierte Abendlandretter.

Finde den Fehler.


Jo, dein beschriebenes Szenario ereignet sich jeden Tag im Asylbewerberheim. Tausche nur den "jungen Sachsen" gegen einen "jungen Christen" aus. Das ist aber für Dich kein Rassismus.
Ich fasse mal kurz zusammen:
Deutsche brüllen "Was willst Du hier, raus Du Schwein" und greifen Iraker an = Rassismus
Iraker brüllen "Allahu Akbar" und greifen Christen an = kein Rassismus
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2016 - 08:25:40    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Eine Horde schwarz gekleideter Iraker mittleren Alters stürmt einen sächsischen Supermarkt, greift mit den Worten „Was willst du hier, raus du Schwein“ einen jungen Sachsen an, zerrt den psychisch Kranken aus dem Markt und fesselt ihn an einen Baum. Der sächsische Polizeipräsident lobt das brutale Vorgehen der Iraker als sinnvoll und notwendig. In Internetforen feiert man aggressive irakische Privatmilizen als couragierte Abendlandretter.

Finde den Fehler.


Jo, dein beschriebenes Szenario ereignet sich jeden Tag im Asylbewerberheim. Tausche nur den "jungen Sachsen" gegen einen "jungen Christen" aus. Das ist aber für Dich kein Rassismus.


Doch, wäre es immer noch, siehst Du das auch so? und sächsische Polizeipräsidenten würden das auch loben und es sinnvoll und notwendig finden? Und natürlich würdest Du das auch feiern...oder wie muß ich das verstehen, wenn Du nur den jungen Sachsen durch einen Christen ersetzen möchtest?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4295

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2016 - 09:14:25    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Eine Horde schwarz gekleideter Iraker mittleren Alters stürmt einen sächsischen Supermarkt, greift mit den Worten „Was willst du hier, raus du Schwein“ einen jungen Sachsen an, zerrt den psychisch Kranken aus dem Markt und fesselt ihn an einen Baum. Der sächsische Polizeipräsident lobt das brutale Vorgehen der Iraker als sinnvoll und notwendig. In Internetforen feiert man aggressive irakische Privatmilizen als couragierte Abendlandretter.

Finde den Fehler.


Jo, dein beschriebenes Szenario ereignet sich jeden Tag im Asylbewerberheim. Tausche nur den "jungen Sachsen" gegen einen "jungen Christen" aus. Das ist aber für Dich kein Rassismus.


Doch, wäre es immer noch, siehst Du das auch so?


Wie jetzt? Wenn Iraker "Allahu Akbar" brüllen und auf einen Christen losgehen, dann ist das für Dich Rassismus? Passt ja so garnicht in Dein bisheriges Argumentationsschema...

Zitat:
Und natürlich würdest Du das auch feiern...oder wie muß ich das verstehen, wenn Du nur den jungen Sachsen durch einen Christen ersetzen möchtest?


Wie Du das verstehen sollst? Vielleicht so: Jeder Mensch der aufgrund seiner Hautfarbe oder Religion diskriminiert und angegriffen wird, ist Opfer einer rassistischen Tat. Ich habe das schon lange eingesehen. Bei Dir scheint es ja auch so langsam klick zu machen.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2016 - 09:44:57    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Eine Horde schwarz gekleideter Iraker mittleren Alters stürmt einen sächsischen Supermarkt, greift mit den Worten „Was willst du hier, raus du Schwein“ einen jungen Sachsen an, zerrt den psychisch Kranken aus dem Markt und fesselt ihn an einen Baum. Der sächsische Polizeipräsident lobt das brutale Vorgehen der Iraker als sinnvoll und notwendig. In Internetforen feiert man aggressive irakische Privatmilizen als couragierte Abendlandretter.

Finde den Fehler.


Jo, dein beschriebenes Szenario ereignet sich jeden Tag im Asylbewerberheim. Tausche nur den "jungen Sachsen" gegen einen "jungen Christen" aus. Das ist aber für Dich kein Rassismus.


Doch, wäre es immer noch, siehst Du das auch so?


Wie jetzt? Wenn Iraker "Allahu Akbar" brüllen und auf einen Christen losgehen, dann ist das für Dich Rassismus? Passt ja so garnicht in Dein bisheriges Argumentationsschema...

Zitat:
Und natürlich würdest Du das auch feiern...oder wie muß ich das verstehen, wenn Du nur den jungen Sachsen durch einen Christen ersetzen möchtest?


Wie Du das verstehen sollst? Vielleicht so: Jeder Mensch der aufgrund seiner Hautfarbe oder Religion diskriminiert und angegriffen wird, ist Opfer einer rassistischen Tat. Ich habe das schon lange eingesehen. Bei Dir scheint es ja auch so langsam klick zu machen.


Aber das entfällt ja alles, solange der christliche Sachse etwas hinter seinem Rücken hält, das geeignet ist bei besorgten Patridioten ängstliche Schnappatmung auszulösen. Also ein Trinkglas, einen Kugelschreiber oder ein Papiertaschentuch. Nach Möglichkeit sollte er auch noch relativ regungslos an der Seite stehen um das Bedrohungsszenario komplett zu machen.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4295

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2016 - 11:29:52    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
Eine Horde schwarz gekleideter Iraker mittleren Alters stürmt einen sächsischen Supermarkt, greift mit den Worten „Was willst du hier, raus du Schwein“ einen jungen Sachsen an, zerrt den psychisch Kranken aus dem Markt und fesselt ihn an einen Baum. Der sächsische Polizeipräsident lobt das brutale Vorgehen der Iraker als sinnvoll und notwendig. In Internetforen feiert man aggressive irakische Privatmilizen als couragierte Abendlandretter.

Finde den Fehler.


Jo, dein beschriebenes Szenario ereignet sich jeden Tag im Asylbewerberheim. Tausche nur den "jungen Sachsen" gegen einen "jungen Christen" aus. Das ist aber für Dich kein Rassismus.


Doch, wäre es immer noch, siehst Du das auch so?


Wie jetzt? Wenn Iraker "Allahu Akbar" brüllen und auf einen Christen losgehen, dann ist das für Dich Rassismus? Passt ja so garnicht in Dein bisheriges Argumentationsschema...

Zitat:
Und natürlich würdest Du das auch feiern...oder wie muß ich das verstehen, wenn Du nur den jungen Sachsen durch einen Christen ersetzen möchtest?


Wie Du das verstehen sollst? Vielleicht so: Jeder Mensch der aufgrund seiner Hautfarbe oder Religion diskriminiert und angegriffen wird, ist Opfer einer rassistischen Tat. Ich habe das schon lange eingesehen. Bei Dir scheint es ja auch so langsam klick zu machen.


Aber das entfällt ja alles, solange der christliche Sachse etwas hinter seinem Rücken hält, das geeignet ist bei besorgten Patridioten ängstliche Schnappatmung auszulösen. Also ein Trinkglas, einen Kugelschreiber oder ein Papiertaschentuch. Nach Möglichkeit sollte er auch noch relativ regungslos an der Seite stehen um das Bedrohungsszenario komplett zu machen.


Versteht irgendjemand was der Mann uns mitteilen möchte?
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2016 - 11:41:11    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Versteht irgendjemand was der Mann uns mitteilen möchte?


na ich relativiere, das macht man doch heutzutage so, wenn die neue SA auf Ausländerjagd geht. Es wäre doch dann kein Rassismus mehr, wenn analog zum Vorfall im Netto-Supermarkt, der sächsische Christ "bedrohlich" regungslos an der Seite steht und inaktiv einen "gefährlichen" Gegenstand hinter dem Rücken hält. Dann könnten sich all die furchtbaren Flüchtlingsmoslemrassisten, die unnachgewiesenermassen Jagd auf Christen machen, wie Du so schön schreibst, auf den Nothilfe und Jedermannparagraphen berufen. Oder um mal wieder auf die Rangelei vor einer nordostdeutschen Tafel zurückzukommen. Sicherlich führten die aggressiven deutschen Bedrängten furchtbar bedrohliche Einkaufstaschen und Wurfgeschosse in Handyform mit sich, wodurch sich ausländische Drängler bedroht fühlten und sich darum sinnvoll und notwendig, nach Nothilfe und Jedermann richtend, gegen diese Bedrohung wandten. Aber auch das wirst Du Kleindenker wieder nicht verstanden haben.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4295

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2016 - 12:46:24    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Versteht irgendjemand was der Mann uns mitteilen möchte?


na ich relativiere, das macht man doch heutzutage so, wenn die neue SA auf Ausländerjagd geht.


Ich fasse mal wieder zusammen:
Deutsche verprügeln Flüchtling weil er Flüchtling ist = Rassismus
Flüchtlinge verprügeln Christ weil er Christ ist = relativieren, schön reden, irgendwas von SA blubbern.

Also Ludwig erzähl mal: Wenn 30 arabische Männer auf einen Christen losgehen und diesen in bester SA-Manier verprügeln. Ist das jetzt Rassismus?
Zitat:

Es wäre doch dann kein Rassismus mehr, wenn analog zum Vorfall im Netto-Supermarkt, der sächsische Christ "bedrohlich" regungslos an der Seite steht und inaktiv einen "gefährlichen" Gegenstand hinter dem Rücken hält. Dann könnten sich all die furchtbaren Flüchtlingsmoslemrassisten, die unnachgewiesenermassen Jagd auf Christen machen, wie Du so schön schreibst, auf den Nothilfe und Jedermannparagraphen berufen.


Bei Dir wäre es kein Rassismus, bei mir schon. Wenn Menschen gezielt wegen ihrer Religion, Herkunft oder Hautfarbe angegriffen werden, nennt man das Rassismus. In deinem Weltbild dürfen nur teutsche Nazis sein, denn wie wir ja wissen sind alle teutschen Rassistenschweine. Am besten du blubberst noch weiter etwas von der SA, vielleicht verschafft Dir das ja eine Erektion.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11588
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2016 - 12:53:06    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Versteht irgendjemand was der Mann uns mitteilen möchte?


na ich relativiere, das macht man doch heutzutage so, wenn die neue SA auf Ausländerjagd geht.


Ich fasse mal wieder zusammen:
Deutsche verprügeln Flüchtling weil er Flüchtling ist = Rassismus
Flüchtlinge verprügeln Christ weil er Christ ist = relativieren, schön reden, irgendwas von SA blubbern.

Also Ludwig erzähl mal: Wenn 30 arabische Männer auf einen Christen losgehen und diesen in bester SA-Manier verprügeln. Ist das jetzt Rassismus?
Zitat:

Es wäre doch dann kein Rassismus mehr, wenn analog zum Vorfall im Netto-Supermarkt, der sächsische Christ "bedrohlich" regungslos an der Seite steht und inaktiv einen "gefährlichen" Gegenstand hinter dem Rücken hält. Dann könnten sich all die furchtbaren Flüchtlingsmoslemrassisten, die unnachgewiesenermassen Jagd auf Christen machen, wie Du so schön schreibst, auf den Nothilfe und Jedermannparagraphen berufen.


Bei Dir wäre es kein Rassismus, bei mir schon. Wenn Menschen gezielt wegen ihrer Religion, Herkunft oder Hautfarbe angegriffen werden, nennt man das Rassismus.


Genau, wenn man aber ganz geschickt ein sog. Bedrohungsszenario konstruiert, dann kann man auch jederzeit einfach so etwas rassistisch rumschlägern und andere Menschen öffentlich an Bäume fesseln...Selbst dann, wenn Videoaufzeichnungen ein ganz anders Bild wiedergeben. Warum also sollten sich "christenjagende" Moslems nicht auch dieses Kniffes bedienen und auf diese Weise sinnvoll und notwendig als "Bürgerwehr" betätigen....? Oder darf man nur mit deutschem Pass und Ariernachweis Nothilfe leisten und Straftäter dingfest machen?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> MultiKulti
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61 ... 70, 71, 72, 73, 74  Weiter
Seite 58 von 74

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum