Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bafög bzw. Wohngeld
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Bafög bzw. Wohngeld
 
Autor Nachricht
xxx111
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.06.2013
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2015 - 17:36:01    Titel: Bafög bzw. Wohngeld

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir hier helfen.

1. Bafög
Mein Problem:
Ich würde gerne Bafög beantragen, doch mein angespartes Vermögen ist zu groß. Dieses habe ich auf einem Bausparvertrag angelegt.

Vor ca. einem Jahr habe ich mir ein Auto (ca. 8.000€) gekauft. Da mein Geld noch auf dem Bausparvertrag fest angelegt ist, haben mir meine Eltern das Geld ausgeliehen. Das Auto gehört laut Kaufvertrag mir.
Nun seht ihr sicherlich schon mein Problem: Auto und Bausparvertrag sind zusammen ein viel zu hohes Vermögen--> kein Bafög.
Kann ich da jetzt was tun?

2. Wohngeld
Da ich bis jetzt die Voraussetzungen für das Ausbezahlen von Bafög nicht erfülle, habe ich mich weiter informiert und bin auf den Begriff "Wohngeld" gestoßen.
Da ich, im Zuge meines Studiums, in eine WG umgezogen bin entstehen dadurch weitere Kosten. Wenn ich diese decken könnte, wäre eine weitere große finanzielle Belastung umgangen.
Kann ich Wohngeld beantragen? Theoretisch bin ich ja Bafög fähig (Alter,...), nur mein Vermögen ist zu hoch. Damit hätte sich das mit dem Wohngeld auch erledigt. :/

Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte.
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag.
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2015 - 18:24:17    Titel:

Nun wenn du jetzt eh umziehst, verstößt es nicht gegen Bafög nicht, wenn du dich ordentlich ausstattest (MacBook, Einbauküche, Schränke, 60 Zoll SmartTV, Motorrad(-führerschein) oder was auch immer...).

Zusätzlich kannst du deinen Eltern natürlich den Autokredit zurückzahlen.

Du kannst natürlich sowohl Bafög als auch Wohngeld beantragen. Ob es dir bewilligt wird, kann dir im Inet vorher keine beantworten. Es gibt viele Möglichkeiten.
Selbst wir Bafög dann abgelehnt wird, geschieht das folgendermaßen. Dein Sachbearbeiter rechnet dir z.B. einen monatlich Bafögsatz aus von 600€. Zeitgleich übersteigt dein Vermogen die erlaubten 5200€ um 3000€, weil du nach dem Einkauf noch 8200€ hast. Dann kriegst du Bafög bewilligt, aber erst nach dem fünften Monaten ( 3000€ / 600€ monatlich = 5 Monate ). Dann musst du nur die ersten 5 Monate ohne Bafög auskommen (und dafür aber am Ende auch weniger Schulden zurückzahlen).
xxx111
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.06.2013
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2015 - 19:42:07    Titel:

Aber dazu müsste ich ja den Bausparvertrag auflösen. Der läuft aber noch ein paar Jahre.
Könnte ich den Bausparvertrag nicht irgendwie mit den Schulde bei meinen Eltern verrechnen?

Also z.B.
Bausparvertrag: 10.000€
Schulden bei Eltern: 8.000€

Dann bleiben noch 2.000€ Vermögen.

Geht das?
FlyingCircus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2015 - 23:29:36    Titel:

gelöscht


Zuletzt bearbeitet von FlyingCircus am 11 Sep 2016 - 01:27:22, insgesamt einmal bearbeitet
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2015 - 11:11:27    Titel:

Was denkst du wirft so ein Bausparvertrag ab? Vielleicht 3% Zinsen auf das aktuell angesparte? Also 300€ bei 10.000€.

Bafög gibt es je nach Situation bis zu 600-700€ monatlich, wovon du am Ende des Studiums die Hälfte aber höchstens 10.000€ zurückzahlen musst. Wenn du in Regelstudienzeit abschließt, besonders gute Note hast oder die Gesamtsumme auf einen Schlag zurückzahlst, wird dieser Betrag noch weiter gesenkt (25 bis 50% weniger).

Das bedeutet, dass bereits 1 Monatsbeitrag Bafög mehr sein kann als deine gesamten Jahreszinsen. Warum willst du also an dem Bausparvertrag unbedingt festhalten? Verstehe ich nicht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Bafög bzw. Wohngeld
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum